Ilse-Dore Schöpke spendet Verkaufserlöse von Gedichtband an die Initiative„Lass es leben“ von Ragna Neumann

Lyrische Hilfe für die flutzerstörte Natur

Buch ist weiterhin im lokalen Buchhandel erhältlich

Lyrische Hilfe für die flutzerstörte Natur

Die Dichtering Ilse-Dore Schöpke (rechts) übergab eine Spende in Höhe von 1.000 Euro aus dem Verkauf ihres Gedichtbandes „Geliebtes Ahrweiler“ an Dr. Ragna Neumann-Franz von „Lass es leben“. Foto: DU

11.02.2022 - 08:45

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Seit über elf Jahren wohnt die aus dem sächsischen Chemnitz stammende Ilse-Dore Schöpke in Ahrweiler. Längst ist ihr die Stadt ans Herz gewachsen und zur liebgewonnenen Heimat geworden. Die Flut vom vergangenen Juli hat die 81-jährige sehr belastet, auch wenn ihre im zweiten Stock gelegene Wohnung glücklicherweise nicht direkt betroffen war. Tief beeindruckt von der großen Solidarität und Hilfsbereitschaft, die Ahrweiler und dem Ahrtal nach der Katastrophe aus allen Richtungen zuteilwurde, fasste auch Ilse-Dore Schöpke den Entschluss, sich aktiv am Neu- und Wiederaufbau „ihres“ Ahrweiler zu beteiligen. Als langjährige und passionierte Dichterin veröffentlichte sie mit dem Titel „Geliebtes Ahrweiler“ einen exklusiven Gedichtband, der für den guten Zweck verkauft wurde, bzw. immer noch wird und nicht nur im Ahrtal zahlreiche Abnehmer fand. Mehr noch: selbst überregionale Medien berichteten über die beeindruckende Lyrik aus Ahrweiler, mit dem bekannten Rapper Jan Delay wurde das Gedicht „Ahrweiler steht wieder auf“ sogar vertont.



„Ich möchte, dass Ahrweiler wieder blüht“


„Ich möchte, dass Ahrweiler wieder blüht“ – das war und ist der Wunsch von Ilse-Dore Schöpke. Zur Realisierung eben jenes Wunsches hat sie jetzt einen nicht unerheblichen, ersten Beitrag geleistet und 1.000 Euro aus dem Verkauf des Gedichtbandes an die Aktion „Lass es leben“ der ebenfalls in Ahrweiler wohnhaften Biologin Dr. Ragna Neumann-Franz übergeben. „Lass es leben“ hat sich zum Ziel gesetzt, auch die Flut-Wunden zu heilen, die in der Natur entstanden sind. Im kleinen Wirkungskreis sollen blühende Paradiese nicht nur für den Menschen, sondern auch für Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten geschaffen werden. Dazu werden Vorgärten, Gärten, Balkone aber auch Grünflächen mit Pflanzen und Nistmöglichkeiten für Insekten ausgestattet. Ein weiterer Fokus liegt auf den eher bekannten einheimischen Wildtieren – den Vögeln – für die bereits sehr viele Futtersilos und Nistkästen verteilt wurden. „Die Spende von Ilse-Dore Schöpke, für die wir sehr dankbar sind, wird für die Neupflanzung von Obstbäumen auf der Streuobstwiese Bachem sowie für Hochbeete für Privathaushalte und den öffentlichen Raum genutzt“, freut sich Ragna Neumann-Franz. „Um selbst handwerklich beim Wiederaufbau mitzuhelfen, bin ich leider zu alt. Dass ich auf diese Weise dennoch etwas für meine Flut-betroffene Heimat tun kann, ist ein tolles Gefühl“, so Ilse-Dore Schöpke. Der Gedichtband „Geliebtes Ahrweiler“ ist auch weiterhin im lokalen Buchhandel erhältlich.

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Ministerpräsidentin Malu Dreyer: „Gemeinsam bauen wir wieder auf“

Zukünftig in Härtefällen Abschlagszahlung bis 40 Prozent möglich

Kreis Ahrweiler. „Gemeinsam bauen wir wieder auf. Mit aller Kraft. Die betroffenen Kommunen, die Landesregierung, die vielen Helfer und Helferinnen und vor allem: die Einwohner und Einwohnerinnen. Alle Beteiligten sind sich einig in dem Ziel, insbesondere das schwer getroffene Ahrtal nachhaltig wiederaufzubauen. Es ist beeindruckend, mit wieviel Heimatliebe die Menschen diese Riesenaufgabe meistern“,... mehr...

Ticket- und Automatenschulung für Mitglieder des Seniorenbeirats der Stadt Neuwied

Clever mobil mit Bus und Bahn

Kreis Neuwied. Entspannt, nachhaltig und dann auch noch preiswert unterwegs im ÖPNV: Geht das? Na klar! Der Landkreis Neuwied möchte seinen Bürgerinnen und Bürgern das Fahren mit Bus und Bahn erleichtern. Er beteiligt sich daher an einem Angebot des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel in Kooperation mit dem Verkehrsclub Mittelrhein/Koblenz und dem Zweckverband öffentlicher Personennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord zu einer kostenfreien Ticket- und Automatenschulung. mehr...

Wiedereröffnung nach Sanierung

Fast 1 Jahr nach der Flut: Ahrweiler Freibad startet wieder durch

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Auch das Freibad Ahrweiler wurde von der Flutkatastrophe vom 14./15. Juli 2021 nicht verschont und massiv beschädigt. In der Folge konnten sich die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler als Eigentümerin und der Pächter und Betreiber Elmar Scholzen bereits frühzeitig auf eine Sanierung des Freibades verständigen. Dies geschah auf Basis der hier vorliegenden Genehmigungen und einem neuen bzw. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service