„Grüne Stadt – Grünes Dorf“: Durch Wettbewerb werden Projekte in MYK gefördert

Mayen-Koblenz wird grüner

Mayen-Koblenz wird grüner

Die Grundschule Langenfeld will ihren versiegelten Schulhof nachhaltig verschönern und begrünen. Grüne Inseln sollen den Schulhof in einen Ort der Ruhe und Entspannung verwandeln. Hiervon soll auch die Natur profitieren.Foto: Kreisverwaltung MYK

24.11.2021 - 13:40

Kreis MYK. Rund 30 Projektideen, wie man Dörfer und Städte im Landkreis Mayen-Koblenz wieder grüner, bunter und vor allem naturnäher gestalten kann, haben die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz im Rahmen des diesjährigen Wettbewerbes „Grüne Stadt – Grünes Dorf“ erreicht. Die Projekte von Privatpersonen, Initiativen, Vereinen, Kitas und Grundschulen, die von einer Jury beurteilt wurden, werden nun mit bis zu 3.500 Euro bei der Umsetzung unterstützt. Wichtig für die Unterstützung waren neben dem Umweltcharakter eine dauerhafte Wirkung und soziale Aspekte, wie die Einbindung von ehrenamtlichem Engagement oder die Umsetzung von Umweltbildung.


Inhaltlich sind die eingereichten Beiträge breit gefächert: Von privaten Gärten, die naturnaher und insektenfreundlicher gestaltet werden sollen bis hin zu Maßnahmen, die den Streuobstwiesen als besonders vielfältige Lebensräume zugutekommen sollen. „Es war alles dabei, was den Landkreis grüner machen soll, zu mehr Artenvielfalt und zu einer Anpassung an den Klimawandel führt“, sagt Rüdiger Kape, Koordinator der Integrierten Umweltberatung. Besonders große Begeisterung bei der Jury löste unter anderem ein Projekt aus, bei dem ein komplett geteerter und somit versiegelter Schulhof einer Grundschule auf bestimmten Flächen Grünabschnitte bekommen soll. Ein weiteres Projekt, das die Umgestaltung eines Vorgartens vorsieht, kam besonders gut an, weil speziell darauf geachtet wurde, möglichst vogel- und insektenfreundliche Gehölze zu verwenden. Eine Fassadenbegrünung mit einer bienenfreundlichen Rose soll unter anderem im Sommer die Aufheizung des Mauerwerks verhindern. Es ist geplant, den Wettbewerb auch im Jahr 2022 durchzuführen. Es wird dann wieder die Chance bestehen, neue Projekte zur Erhaltung und Förderung der Biodiversität in MYK mit Unterstützung des Landkreises umzusetzen. Wer entsprechende Ideen und Anregungen benötigt, kann sich per E-Mail an die Adresse biodiversitaet@kvmyk.de in den E-Mail-Verteiler „Mehr als nur Grün“ aufnehmen lassen. Dort gibt es regelmäßig Informationen rund um das Thema Biodiversität.

Pressemitteilung

Kreisverwaltung MYK

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Frank Pilz:
Tolle Gemeinschaft von euch Lehrer und Schüler! bitte lasst Euch nicht entmutigen....
Gabriele Friedrich:
@Frau Wolf, Sie können hier über den Verlauf "Brandschutz" lesen. ( Google ) nonnenwerth-hintergrundinformationen" Aktuelles gibt es auch auf der Website der Schule. Ich weiß nicht, wer sich alles für die Insel interessierte. Mir liegt diese Insel sehr am Herzen und ich kann es nicht leiden, das...
Gabriele Friedrich:
@Frau Kämmerich/ [ Zitat ] 4 von den 7 Beiträgen sind von Ihnen Honi soit qui mal y pense [ Zitat Ende ] Nun sind es 5 Beiträge.*** Beiträge sind dazu da, das man darauf anworten kann. Wenn Sie natürlich keine Argumente haben und einfach irgendetwas behaupten, dann sind Ihre Beiträge nur dazu da,...
K. Schmidt:
Zum Glück baut der Franzose seine Atomenergieproduktion noch weiter aus. Das der doofe Deutsche seine Energiewende gemäß dem alten Motto "Strom kommt aus der Steckdose" nur auf der Verbraucherseite nach oben schrauben will, jeder neuen Energieproduktion aber Steine in den Weg legt wo es nur geht, könnte...
Gabriele Friedrich:
@S. Schmidt/ Der langjährige AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen kehrt der Partei den Rücken. Er werde sein Amt niederlegen und die AfD verlassen, bestätigte Meuthen am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Zuvor hatten WDR, NDR und das ARD-Hauptstadtstudio berichtet. Meuthen sprach gegenüber...
S. Schmidt:
Und der Bundesgesundheitsminister, Hr. Lauterbach (SPD), macht dass, was der AfD weithin unterstellt wird, er äußert sich, auf Nachfrage einer Journalistin, in der Bundespressekonferenz wie folgt: Rechte von Genesenen spielen „gar keine Rolle“! Dieser freiheitsfeindliche, undemokratische, ausgrenzende...
Egon aus dem schönen Andernach:
@Gabriele Friedrich vom 26.01.22 Danke Frau Gabriele Friedrich. Sie sprechen mir aus dem Herzen. Ich beobachte das „Treiben“ der AFD leider schon länger. Leider, sehr leider, ist es auch in unseren schönen bunten Stadt in Andernach angekommen. Da kann ich nicht ruhig sein und muss mich, wie Sie auch,...
Service