Keine Wiederaufnahme des Strafprozesses gegen früheren Finanzminister Ingolf Deubel

Nürburgring-Prozess gegen Deubel ist beendet

Ex-Finanzminister von Rheinland-Pfalz zieht Wiederaufnahmeantrag zurück

Nürburgring-Prozess gegen Deubel ist beendet

Der Nürburgring in der Eifel. Foto: Nürburgring

07.01.2022 - 18:13

Kaiserslautern/Nürburg. Mit Beschluss vom 6. Januar 2022 hat die 2. Große Strafkammer des Landgerichts Kaiserslautern über die Kosten des Wiederaufnahmeverfahrens 2 KLs 6066 Js 1423/21 entschieden. Der dortige Antragsteller Prof. Dr. Deubel hatte zuvor seinen Wiederaufnahmeantrag vom 21.12.2020 am 29. Dezember 2021 zurückgenommen. Der Wiederaufnahmeantrag richtete sich gegen die rechtskräftige Verurteilung des ehemaligen rheinland-pfälzischen Finanzministers durch das Landgericht Koblenz zu einer längeren Freiheitsstrafe im sog. Nürburgringverfahren.

Der zunächst beim Landgericht Koblenz eingelegte Wiederaufnahmeantrag ging am 2. Februar 2021 beim zuständigen Landgericht Kaiserslautern ein. Mit der Übersendung weiterer von der Kammer angeforderter Beiakten am 15. Mai 2021 kündigte die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern eine ausführliche Auseinandersetzung mit den vorgebrachten Argumenten des Antragstellers an. Die umfangreiche Stellungnahme, mit der die Staatsanwaltschaft die Zurückweisung des Wiederaufnahmeantrags beantragte, ging am 28.10.2021 bei der Strafkammer ein. Innerhalb der bis zum Jahresende 2021 gesetzten Stellungnahmefrist hierzu,nahm der Antragsteller seinen Antrag zurück. Dadurch wurde das Verfahren inhaltlich abgeschlossen. Die Strafkammer hatte nur noch die gesetzliche Kostenfolge durch Beschluss festzusetzen.


Verfahrensgeschichte:


Urteil des Landgerichts Koblenz vom 16. April 2014 – 4 KLs 2050 Js 37425/10

Beschluss des Bundesgerichtshofs vom 26. November 2015 – 3 StR 17/15

Urteil des Landgerichts Koblenz vom 31. Januar 2020 – 10 KLs 2050 Js 37425/10

Beschluss des Bundesgerichtshofs vom 18.08.2020 – 3 StR 245/20

Pressemitteilung

Landgericht Kaiserslautern

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Mann soll ein Mädchen an verschiedenen Körperteilen sowie im Intimbereich berührt haben.

Foto-Fahndung: Wer kennt diesen Mann?

Bonn. Die Bonner Polizei hat auf richterlichen Beschluss Fotos eines bislang Unbekannten veröffentlicht. Er soll am 30.05.2022 in der Stadtbahnlinie 18, die von Bornheim in Richtung Bonn fuhr, ein Mädchen mehrfach an verschiedenen Körperteilen sowie im Intimbereich berührt haben. Da die bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Tatverdächtigen geführt haben, bittet die Polizei nun um Hinweise. mehr...

Die betreffende Achterbahn bleibt zunächst geschlossen und soll durch den TÜV geprüft werden

Nach tödlichem Unfall: Klotti-Park hat wieder geöffnet

Klotten. Seit heute, 9. August, hat der Klotti-Park in Klotten im Kreis Cochem-Zell wieder für Besucher geöffnet. Am Samstag kam es im Park zu einem tragischen Unglück: Eine 57-Jährige Parkbesucherin starb nach einem Sturz aus einer Achterbahn. Die Ermittlungen des Unfallhergangs durch die Behörden dauern noch an. Die Untersuchungen vor Ort seien allerdings mittlerweile beendet und die vom Unfall... mehr...

Das Fahrzeug der überholenden Autofahrerin überschlug sich mehrfach -

Überholvorgang misslingt: Schwerer Unfall auf A 48 bei Koblenz

Koblenz. Am Dienstag, 9. August, gegen 13.45 Uhr kam es auf der A 48 Fahrtrichtung Trier zwischen der Ausfahrt Koblenz-Nord und dem Autobahnkreuz Koblenz zu einem Alleinunfall. Die 45-jähriger Pkw-Fahrerin kam nach einem Überholvorgang vom linken Fahrstreifen in Richtung des Grünstreifens von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte sie mit der Schutzplanke und überschlug sich mehrfach. Der Pkw kam auf dem Fahrzeugdach im Grünstreifen zum Stillstand. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...
Service