Die Verkehrsberuhigung ist Ergebnis einer Bürgerbefragung in 2020

Remagen: Erste Tempo-20 Zone eingerichtet

Remagen:
Erste Tempo-20 Zone eingerichtet

Björn Ingendahl mit Olaf Wulf. Foto: privat

15.10.2021 - 16:15

Reamgen Vor einigen Tagen wurde im Ortsteil Oedingen die erste Tempo-20 Zone in Remagen eingerichtet. Bürgermeister Björn Ingendahl und Ortsvorsteher Olaf Wulf unterstrichen bei einem gemeinsamen Vor-Ort-Termin die Bedeutung verkehrsberuhigender Maßnahmen in reinen Wohngebieten und der Einbeziehung der Anwohnerinnen und Anwohner in derartige Entscheidungsprozesse: „Wir wollen nicht über die Köpfe der Menschen hinweg entscheiden, die hier leben. Deshalb ist diese Maßnahme das Ergebnis einer Bürgerbefragung und intensiver Beratungen zwischen Ortsbeirat und Verwaltung.“

Bereits im Spätsommer 2020 wurden die Anlieger der Burgstraße sowie von Finken-, Amsel- und Drosselweg in Oedingen durch die Stadtverwaltung befragt, ob in diesen Straßen zur Verkehrsberuhigung und Steigerung der Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer eine verkehrsberuhigte Zone eingerichtet werden solle.

Von den 85 Anliegern hatten sich seinerzeit 41 an der Online-Befragung beteiligt. Das Ergebnis der Befragung indes war weniger deutlich als erwartet. 46,3% der Teilnehmenden befürworteten die verkehrsberuhigte Zone, 42,1% sprachen sich dagegen aus und 11,6% hatten keine klare Meinung.

Hauptgrund für die Ablehnung war insbesondere der Wegfall von Parkmöglichkeiten entlang der betroffenen Straßen. Aus diesem Grund erörterten Stadtverwaltung und Ortsbeirat alternative Möglichkeiten, um die schwächeren Verkehrsteilnehmer dennoch besser schützen zu können.

Ergebnis ist die jetzt erfolgte Einrichtung einer Tempo-20 Zone beginnend in der Burgstraße ab der Einmündung Amselweg. Bereits vor mehreren Monaten waren großflächige Markierungsarbeiten durchgeführt worden, mit denen auf die vielen spielenden Kinder in diesem Wohngebiet hingewiesen wird. Diese Maßnahme kann, genauso wie die Einrichtung der verkehrsberuhigten Zone im Neubaugebiet Lange Fuhr, als Beispiel für weitere Maßnahmen in anderen Bereichen in Remagen dienen. „Immer unter Beteiligung der Anlieger“, betont Bürgermeister Ingendahl. Pressemitteilung der

Stadt Remagen

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Eine Fahrt in die JVA konnten die beiden trotzdem abwenden.

Koblenz: Pärchen mit 15 offenen Haftbefehlen unterwegs

Koblenz. Am Dienstag, 09.08.2022 gegen 19:30 Uhr wollte eine Streifenwagenbesetzung der Polizei Koblenz einen Pkw auf der Pfaffendorfer Brücke einer Kontrolle unterziehen, da der Beifahrer nicht angeschnallt war. Als die Einsatzkräfte die Daten der 29-jährigen Fahrerin und des 28-jährigen Beifahrers überprüften, staunten sie nicht schlecht: Beide Personen hatten zusammengerechnet 15 offene Haftbefehle. mehr...

Grund ist der niedrige Rheinpegel - Entscheidung über Feuerwerke steht noch aus

Schiffskonvoi bei Rhein in Flammen muss abgesagt werden

Koblenz. Der stetig sinkende Rheinpegel hat die Rahmenbedingungen für das Großevent Rhein in Flammen in den vergangenen Tagen sehr stark verschärft. Da in den nächsten Tagen der Rheinpegel absehbar weiter sinkt, hat sich der Veranstalter, die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH am Mittwoch, in Rücksprache mit den Behörden und Orten dazu entschlossen, den Schiffskonvoi von Spay/Braubach bis Koblenz bei Rhein in Flammen an diesem Wochenende abzusagen. mehr...

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise zu der Sprengung am frühen Morgen geben können.

Sprengung eines Geldautomaten

Ulmen. Am 12.08.2022 gegen 03.04 Uhr wurde in Ulmen in der Kelberger Straße ein Geldautomat gesprengt. Die Polizei hat nach der o.a. Sprengung des Geldautomaten durch unbekannte Täter eine Fahndung eingeleitet und wendet sich über die Medien mit der Bitte um Mithilfe an die Öffentlichkeit. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...
Service