Lions-Club Neuwied- Andernach unterstützt Frauennotruf

Spende für „Trotzdem-Lichtblick“

Spende für „Trotzdem-Lichtblick“

Die Präsidentin Dr. Sylvia Brathuhn (2. v. r.) überbrachte die Spende des Lions-Clubs in Höhe von 2.000 Euro gemeinsam mit Wolfgang Sulzbacher (r.) den Vorstandsmitgliedern des Frauennotrufs, Heidi Kluckow (li.) und Doris Eyl-Müller (2.v.l.). Foto: privat

27.01.2022 - 09:04

Neuwied. Die Präsidentin Dr. Sylvia Brathuhn überbrachte die Spende des Lions-Clubs in Höhe von 2.000 Euro gemeinsam mit dem Activity-Manager Wolfgang Sulzbacher den Vorstandsmitgliedern des Frauennotrufs Heidi Kluckow und Doris Eyl-Müller.


Der Notruf, mit Sitz in Raubach unterhält ein Notruftelefon, dass gerade in der Pandemiezeit von vielen ratsuchenden Frauen genutzt wird, eine begleitete Gesprächsgruppe für weibliche, erwachsene Opfer sexualisierten Missbrauchs und informiert auf Elternabenden und in Fortbildungsmodulen über das Thema Missbrauch.

„Wir unterstützen gerne Organisationen oder Vereine, deren Arbeit wichtig, aber weniger im Fokus der Öffentlichkeit steht. Der Verein „Trotzdem Lichtblick“ arbeitet zu einem Thema, das noch immer gerne verschwiegen wird und ist eine große Unterstützung für die Opfer“, so Wolfgang Sulzbacher bei der Spendenübergabe.

Der seit fast 60 Jahren bestehende Lions-Club Neuwied-Andernach mit seinen rund 50 Mitgliedern sammelt mit verschiedenen Aktionen, wie dem schon traditionellen Adventskalender oder Bücherverkaufsständen auf Märkten Spenden, um Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche aus schwierigen Lebensverhältnissen zu realisieren, Gewaltpräventions- und Kulturprojekte oder, wie in diesem Fall, eine Hilfeeinrichtung für Frauen zu unterstützen.

Der Lions-Club Neuwied-Andernach ist Teil der weltweiten „Lions-Familie“, die in 200 Ländern mit ca. 45.000 Clubs aktiv ist.

„Die Motivation des einzelnen Mitglieds ist es, der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Jeder Mensch, und mag er noch so erfolgreich sein, braucht auch Glück oder Gottes Gnade, je nach Weltanschauung, und eine Gesellschaft, die ihn trägt. Deshalb haben wir Programme wie Lions-Quest, ein Lebenskompetenzprogramm für junge Menschen oder mit der Deutschen Liga für das Kind ´Kindergarten plus` und für Grundschulen ´Klasse 2000` aufgelegt. Ziel ist immer, Menschen in materieller oder seelischer Not unbürokratisch zu helfen“, erläutert Dr. Sylvia Brathuhn die Philosophie der Lions.

Die Vorstandsmitglieder Heidi Kluckow und Doris Eyl-Müller bedankten sich für die großzügige Spende, die dazu beiträgt, die Kosten für die begleitete Gesprächsgruppe und das Notruftelefon weiterhin zu finanzieren. „Als kleiner Verein, der zwar auch Mittel vom Landkreis bekommt, sind wir dennoch auf Spenden angewiesen, um unser Angebot für Hilfesuchende aufrechtzuerhalten. Benefizveranstaltungen mussten in den letzten beiden Jahren coronabedingt abgesagt werden, gleichzeitig stiegen die Fallzahlen bei den Beratungen, eine paradoxe Situation, aus der uns nur die Coronahilfe des Landkreises und die vielen großen und kleinen Spenden geholfen haben“, beschreibt Heidi Kluckow die Situation der letzten Jahre.

Der Frauennotruf ist wie folgt zu erreichen: Tel.: 0 26 84 – 95 77 89 oder per Email:

beratungs@trotzdem-lichtblick.de

Pressemitteilung

Lions Club Neuwied-Andernach

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Umrüstung der Funkanlage auf Digitalfunk

Glockenbergtunnel in Koblenz muss gesperrt werden

Koblenz. Wegen der Umrüstung der Funkanlage von Analogfunk auf Digitalfunk muss der Glockenbergtunnel im Zuge der B 49 an der Pfaffendorfer Brücke in Koblenz voll gesperrt werden. Die Sperrung erfolgt im Zeitraum vom 30.05. bis 10.06.2022. Die Arbeiten werden jeweils in der Zeit von 20.00 Uhr bis 5.00 Uhr durchgeführt. Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet. Der Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis. mehr...

Kurfürst-Salentin-Gymnasium Andernach

Schülerinnen und Schüler engagieren sich für Aquarien

Andernach. Fische als Teil einer Schulgemeinschaft? Am Kurfürst-Salentin-Gymnasium Andernach ist genau das der Fall. Hier gibt es seit vielen Jahren auf einem der zentralen Flure drei Aquarien, die die Blicke von SchülerInnen, LehrerInnen und auch die mancher Gäste auf sich ziehen. Aber soll es die Becken auch in Zukunft geben? Mit dieser Frage musste sich nicht nur die Arbeitsgemeinschaft Aquaristik,... mehr...

Caritas-Familienbüro startet Kooperation mit der Familienkasse Rheinland-Pfalz-Saarland

Gemeinsame Beratung zum Kinderzuschlag vor Ort

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Das Caritas-Familienbüro in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Bahnhofstraße 5, startet die Kooperation mit der Familienkasse Rheinland-Pfalz-Saarland. Klaus Harmant von der Familienkasse und Margot Kürsten vom Caritas-Familienbüro bieten Familien, die von der Flut betroffen sind oder im Flutgebiet leben, gemeinsam Beratung zum Thema Kinderzuschlag an. Auch der Antrag auf Kinderzuschlag... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Tempo 30 für Andernach?

Katie:
Aufgrund des desolaten Zustandes sämtlicher Straßen im Innenstadtbereich kann man sowieso vielerorts keine 50 km/h fahren, weil man sich dann sein Fahrzeug auf Dauer "zerschießt". Ich als mitten in der Stadt lebende Anwohnerin hoffe seit über 25 Jahren (!!!), dass hier mal was passiert und zum Beispiel...
juergen mueller:
Ist immer wieder eine Freude zu lesen, mit welchem Einfallsreichtum man sich mit dem Ausschmücken der deutschen Sprache bedient, anstatt ein Problem einfach, kurz u. bündig, auf den Punkt zu bringen. Nadeln im Heuhaufen. Darauf muss man erst einmal kommen. Da werden sich diejenigen aber freuen, deren...
Hans-Joachim Schneider:
Es ist schön, dass Optimismus im Ahrtal wieder Platz hat. Das ist wohl die wichtige Botschaft dieses Artikels. Die genannten Ideen sind ja alle nicht neu, sondern waren auch schon vor der Flut in den Köpfen derer, denen das Ahrtal und seine touristische Zukunft am Herzen liegt. Allerdings sind Hängeseilbrücken...
Service