Demos gegen Gegner der Coronamaßnahmen in Koblenz

Einkaufsbummel als Vorwand: Corona-Proteste in Koblenz beendet

Einkaufsbummel als Vorwand: Corona-Proteste in Koblenz beendet

Symbolbild.Quelle: Petair / Adobe Stock

23.01.2022 - 08:10

Koblenz. Im Verlauf des Samstagnachmittags, 22. Januar, und des frühen Abends fanden in Koblenz mehrere angemeldete Versammlungen - im Schwerpunkt gegen die Aufzüge von Gegnern der Coronamaßnahmen statt. Diese Versammlungen verliefen ohne besondere Vorkommnisse.


Allerdings trafen sich trotz des Versammlungsverbots der Stadt Koblenz erneut auch eine geringe Anzahl von Personen aus dem Spektrum der Gegner gegen Coronamaßnahmen. In mehreren Kleingruppen Koblenz zogen diese Personen - dieses Mal unter den Vorwand eines Einkaufsbummels - durch verschiedene Straßen der Innenstadt. Die Polizei hat sämtliche dieser verbotenen Ansammlungen und Aufzüge gestoppt und gemeinsam mit der Versammlungsbörde unterbunden. Die Personalien der Teilnehmer-/innen wurden erhoben und die Betroffenen erhielten einen Platzverweis. Alle Personen erwartet außerdem ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz bzw. gegen die Corona-Bekämpfungsverordnung. Es drohen Bußgelder von bis zu 500 EUR.

Fünf Personen kamen den während des Tages ausgesprochenen Platzverweisen der Polizei nicht nach. Sie mussten zur Durchsetzung des Platzverweises in polizeilichen Gewahrsam genommen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Koblenz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Gemeinde Wachtberg

Bitte, Platz zu nehmen…

Wachtberg-Berkum. „Bitte Platz nehmen“, heißt es derzeit im Wachtberger Rathaus für alle, die ein Zeichen gegen Gewalt in Paarbeziehungen setzen wollen. mehr...

KBV-Verlag trauert um Jacques Berndorf

Zum Tod des Eifelkrimiautors Jacques Berndorf

Region. Jacques Berndorfs erster Eifel-Krimi, „Eifel-Blues“, erschien 1989. In den Folgejahren setzte der gelernte Journalist, der mit bürgerlichem Namen Michael Preute hieß, mit seinen Romanen die Eifel auf die bundesweite Krimi-Landkarte. Mit seiner Krimi-Reihe um den Pfeife rauchenden Journalisten Siggi Baumeister avancierte er zu einem der erfolgreichsten deutschen Kriminalschriftsteller mit mehrfacher Millionen-Auflage. mehr...

Seniorenunion Wachtberg begleitet die 15. Wachtberger Kulturwochen

Großer Erfolg dank breit gefächerten Angebot

Wachtberg. Auch die diesjährigen `Wachtberger Kulturwochen´ waren dank des Engagements zahlreicher Künstlerinnen und Künstler mit ihrem breit gefächerten Angebot ein großer Erfolg. Die Senioren-Union Wachtberg beteiligte sich aktiv an Veranstaltungen, um damit ihren kleinen Beitrag zur Mitgestaltung und zur Unterstützung der Künstlerinnen und Künstler zu leisten. mehr...

 
25.01.2022 08:37 Uhr
Andreas L.

Ich weiss nicht, den Menschen geht es einfach zu gut in unserer heutigen Zeit, sie sind mit nichts zufrieden! Macht die Regierung nichts, wird geschimpft, erhebt die Regierung Maßnahmen, wird auch geschimpft. Bedankt sich die Polizei für eine friedlich Teilnahme,
ist es falsch, sagt sie nichts, ebenso! Womit ist unsere Luxusgesellschaft den zufrieden? Stellt es wirklich ein Problem oder gar eine Verletzung der Grundrechte dar wenn man eine Maske tragen und etwas Abstand halten soll? Würden sich die "schlauen" Impfgegner daran halten und sich normal benehmen, gäbe es dieses Versammlungsverbot doch gar nicht! Und alles wäre auch kein Problem wenn die Impfwilligen, zu denen ich auch gehöre, ihre Impfung selber zahlen würden aber um Gegenzug die Impfgegner und Maskenverweigerer, ihre Kranken und Sterbekosten. Wie heißt es doch in einem schönen Song der Ärzte: Ich bin dagegen und nie dafür



23.01.2022 13:56 Uhr
Gabriele Friedrich

@Gabriele Ziehm/ Erstens gibt es kein "Volk" mehr sondern "die Bevölkerung" und zweitens ist, wer Kinder mit zu einer Demo nimmt- egal wie man die nennt- mehr als verantwortungslos !!!
Hätten wir DDR Methoden, wären Sie längst inhaftiert, weil man in der DDR eben nicht frei seine Meinung sagen oder schreiben konnte.
Hält sich jeder an die Regeln, ist das alles kein Problem. Wer gegen das Impfen ist oder es nicht will, der muss dafür sorgen, das er andere nicht beeinträchtigt und zu Hause bleiben. Die Masken werden uns noch sehr lange erhalten bleiben, finden Sie sich damit ab.



23.01.2022 13:19 Uhr
Gabriele Ziehm

Schrecklich! Unser Grundgesetz wird mit den Füssen getreten! Deutschland überholt die damaligen DDR - Methoden! Wer jetzt noch nicht bemerkt hat, dass es nicht um Corona geht, sondern um die Unterdrückung des Volkes. Garaniert waren auch genug geimpfte Person bei den Spaziergängen, Omas, junge Familien mit Kindern usw. Schämt euch, kümmert euch um kriminelle Clans und Schwerverbrecher!



23.01.2022 13:12 Uhr
juergen mueller

@Charlier/ Ihr ironischer Kommentar ist deplatziert. Die Polizei (in deren Haut ich nicht stecken möchte) erfüllt nur die ihr übertragenen Aufgaben von denjenigen, die immer nur im warmen sitzen und ihre Forderung nach Recht,Freiheit und Demokratie hinausposaunen.



23.01.2022 11:48 Uhr
Gabriele Friedrich

@Chrustoph Charlier/ das ist doch albern ! Die Polizei oder Blaulicht hat lediglich über den Verlauf informiert. Das können ja die Leser auch erwarten. Diese Spitzen müssen also nicht sein !
Ich bin gegen Demos oder Versammlungen, wo keine Masken getragen werden und wo Kinder und Behinderte mitgenommen werden, um die Polizei/Ordnungskräfte zu behindern.
Ansonsten hat jeder das Recht "gegen" eine Sache zu sein oder "für" eine Sache. Persönlich bin ich der Meinung, das Demos heute gar nichts mehr nutzen, außer Steuergelder zu verplempern. Zum Glück haben wir kluge Köpfe, die sofort Klage einreichen beim Bundesverfassungsgericht, wenn unsere Freiheit in Gefahr ist. Politiker versuchen das natürlich auf ihre Weise, weil sie "ihre" eigene Meinung als gewählte Person durchbringen wollen. Auch hier bin ich dagegen, das einzelne ihre Macht einem Gegner aufzwingen. Ich prangere nur das Fehlverhalten der Gesundheitsminister an und diese permanent chaotischen Corona-Änderungen. Mürbemachend !



23.01.2022 09:37 Uhr
Chrustoph Charlier

Diesmal kein Lob und Preis für die Spaziergänger von der Polizei?



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service