Die unbekannten Täter erbeuteten mehrere Handys und flüchteten

Neuwied: Einbruch in Telekom-Laden

Neuwied: Einbruch in Telekom-Laden

Symbolbild.Foto: S_Salow/Pixabay

11.12.2022 - 08:46

Neuwied. Am frühen Samstagmorgen, 10. Oktober, gegen 6.00 Uhr, wurde in der Neuwieder Innenstadt in das Ladengeschäft der Telekom in der Mittelstraße eingebrochen. Die unbekannten Täter beschädigten dabei die Glastür und entwendeten aus dem Innenraum mehrere Ausstellungsgeräte. Anschließend flüchteten sie unerkannt. Die Polizei Neuwied bittet, verdächtige Wahrnehmungen oder Hinweise auf den oder die Täter zu melden unter T.: 02631/878-0 oder pineuwied@polizei.rlp.de.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Neuwied

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Unbekannter entwendete Rucksack aus Restaurant

Foto-Fahndung: - Wer kennt diesen Mann?

Bonn. Ein bislang unbekannter Mann soll am 1. November 2022 in einem Restaurant in der Bonner Nordstadt einen Rucksack entwendet haben, in dem sich unter anderem eine Geldbörse mit Dokumenten und Bargeld sowie ein Smartphone befunden hatten. Zur Tatzeit gegen 17.05 Uhr wurde er von der Videoüberwachung des Restaurants aufgezeichnet. Der unbekannte Tatverdächtige nutzte anschließend die Personalien... mehr...

SSV Oberfell und Nachbarvereine

Lebensretter-Schulung

Oberfell. Am 7. März fanden sich im Vereinsheim des SSV Oberfell Vorstandsmitglieder, aktive Spieler, Jugendtrainer sowie Mitglieder der Nachbarvereine für eine Lebensretter-Schulung ein. mehr...

Malteser e.V.

Malteser eröffnen zentrale Fluthilfe-Geschäftsstelle in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Bad Neuenahr-Ahrweiler/Köln. Weil Nähe zählt: Mit Teams zur aufsuchenden Hilfe und zehn Fluthilfebüros in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen sind die Malteser nach der Hochwasserkatastrophe nahe bei den Betroffenen. In Bad Neuenahr-Ahrweiler hat heute der Malteser Bundesbeauftragte für die Fluthilfe, Wolfgang Heidinger, ein festes Büro bezogen, nachdem er bisher die insgesamt 44 Mitarbeitenden mobil koordiniert hatte. mehr...

Veranstaltung der Verbandsgemeinde Pellenz und der Caritas fand reges Interesse

Caritas-Betreuungsverein thematisiert Vorsorgevollmacht

Plaidt. „Vorsorgevollmacht“ war das Thema einer Veranstaltung, die in Plaidt stattfand. Zu der von der Gleichstellungsbeauftragten Iris Betzing organisierten Fortbildung wurden 40 Teilnehmende und Referentin Gianna Kappes, Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin (B.A.) und Vereinsbetreuerin beim Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e. V., herzlich von Hildegard Görgen, Erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Pellenz, im Ratssaal der Verbandsgemeinde Pellenz begrüßt. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Wolfgang Huste:
Schade, dass ich hier nicht erwähnt wurde, obwohl ich mich ebenfalls dezidiert zum Kreishaushalt äußerste, ohne - wie die anderen - "vom Blatt" abzulesen. Ich monierte zum Beispiel, dass es immer noch kein Sozialticket im ÖPNV gibt, für Menschen, die sich nicht auf der Sonnenseite des Lebens befinden...
juergen mueller:
Das nennt man Politik, wenn man Betroffenen über Jahre hinweg Sicherheit u. Perspektive vorgauckelt. wo im Endeffekt keine ist. Aber wo wurde schon einmal in der Politik die Wahrheit gesagt. Dieses ganze Szenario, bei dem man bereits investierte Steuergelder in Millionenhöhe doch tatsächlich zurückerwartet,...
juergen mueller:
Diese Frage betrifft nicht nur den Sportplatz der Reinhardts-Elf. WIE oder WANN geht es mit der Bezirkssportanlage "Schmitzers Wiese" weiter bzw. WANN kommt man hier in die Gänge? Fördergelder sollen ja bereit stehen. Oder hat man diese für andere Projekte zweckentfremdet? Wäre nichts neues. Erinnert...
Service