Mutmaßlicher Täter verletzte sich nach Tat selbst schwer und stirbt

SEK-Einsatz in Montabaur: Vier Tote nach Familiendrama

25.01.2024 - 13:49

Montabaur. Bereits in den frühen Morgenstunden des Donnerstags, 25. Januar, hatte eine psychisch kranke Person in einem Wohngebiet in Montabaur für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Aus Sicherheitsgründen hatte die Polizei das Gebiet weiträumig evakuiert. Die Polizei hatte versucht, durch Gespräche mit der Person eine Lösung herbeizuführen. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Koblenz hatten Spezialisten des LKA entsprechende Verhandlungsversuche geführt. Beim Betreten des Wohnhauses durch eine Spezialeinheit der Polizei fanden die Einsatzkräfte mehrere Tote. Wie die Polizei gegenüber BLICK aktuell bestätigte, wurden insgesamt drei Tote gefunden, darunter ein Kind. Der mutmaßliche Täter soll sich im Anschluss selbst schwer verletzt haben und starb später. Ein Sprecher des Polizeipräsidiums sprach von einem Familiendrama. Zahlreiche Polizeikräfte waren an dem Einsatz in Montabaur beteiligt. Dieser sei nun größtenteils beendet. Der Bereich um das betroffene Anwesen ist derzeit noch abgesperrt. Weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei vor Ort dauern an. In den sozialen Netzwerken tauchten im Zusammenhang mit dem Einsatz immer wieder Gerüchte über einen Amoklauf auf, die von der Polizei klar dementiert wurden. In vielen Fällen handelte es sich um Falschmeldungen.

BA


Mehr zum Thema


>> Nach Großeinsatz in Montabaur: 37-Jähriger tötet Familie mit 3-jährigem Kind

>> Großeinsatz der Polizei in Montabaur: Wohngebiet evakuiert

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Flut im Ahrtal: Anklage gegen Ex-Landrat?

Koblenz. Die Staatsanwaltschaft Koblenz wird am Donnerstag, 18. April über das Ergebnis der Ermittlungen im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe an der Ahr 2021 informieren. Nun steht die Frage im Raum: Erhebt die Staatsanwaltschaft Koblenz Anklage gegen Jürgen Pföhler, den Ex-Landrat des Landkreises Ahrweiler? Pföhler wird unter anderem vorgeworfen, am Abend des 14. Juli 2021 zu spät den Katastrophenalarm ausgelöst zu haben. mehr...

Unfallfahrer konnte sich nicht an Unfall erinnern

Neuwied: Sekundenschlaf führt zu 20.000 Euro-Schaden

Neuwied. Am Montag, 15. April ereignete sich gegen 16.35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Alteck. Ein PKW wurde im Seitengraben vorgefunden, während ein weiteres Fahrzeug auf der falschen Fahrbahnseite zum Stehen kam. mehr...

Regional+
 

Die Veranstalter rechnen voraussichtlich mit 500 Teilnehmern

Demo in Ahrweiler: Wilhelmstraße wird gesperrt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Sonntag, den 21. April 2024, findet in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Versammlung unter dem Titel „Sei ein Mensch. Demokratie. Wählen“ statt. Die Veranstalter erwarten etwa 500 Teilnehmer. Aufgrund des geplanten Demonstrationszuges wird die Wilhelmstraße zeitweise gesperrt sein. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare

Gegen den Klimawandel

Amir Samed :
Trotz zunehmender Zweifel an der These, dass fossile Brennstoffe einen fatalen Klimawandel verursachen, ist scheinbar jedes Mittel recht, um diesen zu bekämpfen. Das Wort „Klimawandel“ im Titel eines jeden Projektes wirken wie ein „Sesam, öffne dich“ auf die Tresore mit den Milliarden, die den Steuerzahlern...

Global Marijuana March Koblenz

K.:
Hier ist ein Fehler passiert! Der GMM in Koblenz findet am 11.05. und nicht am 04.05. statt laut der verlinkten Website....
Amir Samed :
Die jetzige, halbherzige, Teillegalisierung ist wirklich unbefriedigend für Menschen die Marihuana konsumieren möchten. Deshalb ist dieser Marsch weiterhin wichtig....
Amir Samed:
Zum Kommentar von Gabriele Friedrich einige (kluge) Worte von Margaret Thatcher: „Je lächerlicher, weit hergeholter und extremer ihre Versuche sind, uns zum Schweigen zu bringen, desto mehr freue ich mich darüber“...
Gabriele Friedrich:
@Amir Samed/ Wer solche Sätze benutzt: "Die Spreu vom Weizen trennen" DER ist ein Nazi und nicht jemand, der das bemängelt. Mäßigen Sie einfach Ihre Ausdrucksweise....
Michael Kock:
@amir samed: Es wäre geradezu naiv zu glauben, dass Flüchtlinge, die vor Krieg (Syrien) oder den Taliban (Afghanistan) fliehen, sich von einer Bezahlkarte aufhalten liessen. Ihr Argument, dass Geflüchtete aus Greiz, Thüringen abgewandert sind, nachdem die Bezahlkarte eingeführt wurde, weist ja nur darauf...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service