Stadtverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler: In den kommenden Monaten stehen viele Grundsatzentscheidungen an

Ahr: Wiederaufbau braucht langen Atem

Ahr: Wiederaufbau
braucht langen Atem

Der Platz an der Linde im Mai 2022. Foto: ROB

24.05.2022 - 12:03

Bad Neuenahr-Ahrweiler.Rund zehn Monate nach der verheerenden Flutkatastrophe richtet sich der Blick zunehmend auf den dauerhaften Wiederaufbau der kommunalen Infrastruktur. In den vergangenen Monaten waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler vornehmlich damit befasst, die durch die Flut beschädigte oder zerstörte Infrastruktur provisorisch wiederherzustellen und damit bis zu einer dauerhaften Sanierung wieder nutzbar zu machen. In einigen Bereichen, wie etwa bei den städtischen Schulen, konnte bereits frühzeitig in den dauerhaften Wiederaufbau eingestiegen werden. In anderen Bereichen dauert die Schaffung von Provisorien noch an.

Die endgültige Wiederherstellung der Infrastruktur bedarf längerer Planungs- und Abstimmungsphasen und wird mehrere Jahre in Anspruch nehmen. In den kommenden Monaten werden sich die städtischen Gremien mit einer Vielzahl von Grundsatzentscheidungen und Priorisierungen in Einzelbereichen befassen, die Grundlage für die Planung und Umsetzung konkreter Aufbaumaßnahmen sind. Hierüber möchte die Stadtverwaltung einen kurzen Überblick geben:

In der Stadtratssitzung am 7. Juni stehen Grundsatzberatungen zu den Kindertagesstätten im Stadtgebiet und die künftige Ausrichtung und Unterbringung der städtischen offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKUJA) auf der Tagesordnung. Vorgestellt werden zudem die Planungen zur Wiederherstellung des Ahrtor-Friedhofes in Ahrweiler. Zudem wird ein Gesamtüberblick zu den in der Stadt zu errichtenden Brücken über die Ahr gegeben und über die Reihenfolge der Realisierung entschieden werden.

Gut einen Monat später, am 11. Juli, steht nach heutiger Planung eine Entscheidung zur Zukunft von TWIN und Ahrthermen, die Mühlenteiche in der Stadt und eine Übersicht der an den städtischen Spielplätzen noch anstehenden Maßnahmen, auch unter dem Gesichtspunkt der Inklusion, auf dem Programm. Hinzu kommt eine Beratung über die künftige Gestaltung und Nutzung der Flächen entlang der Ahr im Ortsteil Walporzheim, weitere Entscheidungen über die im Kurpark zu errichtenden Gebäude und die Ausgestaltung einer städtische Gedenkkultur, um an die Geschehnisse des 14./15. Juli und der folgenden Wochen und Monate auch im öffentlichen Raum zu erinnern. Weiterhin ist für die Sitzung eine Beratung über den Sachstand und die weitere Vorgehensweise im Bereich der Sportplätze, Bolzplätze und Sporthallen vorgesehen sowie ein Grundsatzbeschluss zum „klimafreundlichen Wiederaufbau“.

Nach den Sommerferien geht es am 19. September dann weiter mit Grundsatzentscheidungen zur künftigen Straßenbeleuchtung, der Grundschule Bad Neuenahr, die Straßengestaltung in den Innenstädten von Ahrweiler und Bad Neuenahr sowie den Ersatzneubau eines Feuerwehrhauses in Heppingen. Beraten werden soll zudem über die künftige Gestaltung und Nutzung der städtischen Flächen entlang der Ramersbacher Straße und der Flächen von Feuerwehrhaus Ahrweiler und Busparkplatz. Hier ist zu entscheiden, welche Einrichtungen hier mit Blick auf künftige Hochwasserereignisse noch untergebracht werden und wie die verbleibenden Freiflächen genutzt und gestaltet werden können.

Am 10. Oktober soll sich der Stadtrat dann mit den städtischen Parkanlagen, einem gesamtstädtischen Verkehrskonzept, einem Radwegekonzept für die Stadt und der Gewässerentwicklung und Ufergestaltung der Ahr im Stadtgebiet befassen. Auch über die Haltepunkte der Ahrtalbahn im Stadtgebiet soll beraten werden, soweit zu diesem Zeitpunkt dazu belastbare Aussagen möglich sind.

Bei den genannten Terminen und Themen kann es sich zunächst nur um die derzeitige Planung handeln. Durch aktuelle Entwicklungen können sich hier in den kommenden Wochen und Monaten noch Änderungen ergeben. „Die Improvisation wird das Leben in unserer Stadt in den kommenden Jahren prägen. Wir sind alle auf gegenseitige Nachsicht und Rücksichtnahme angewiesen,“ bittet Bürgermeister Guido Orthen um Verständnis. „Vieles lässt sich derzeit einfach noch nicht belastbar sagen. Wir versuchen, die wichtigen Entscheidungen schnellstmöglich vorzubereiten und in den Gremien zu treffen, aber bei der Menge der Projekte geht nicht alles auf einmal. Wir wollen mit dem gesamten Prozess so transparent wie möglich umgehen und hoffen auf das Verständnis und die Mitarbeit der Menschen in unserer Stadt.“

Pressemitteilung der

Stadtverwaltung

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fassungslosigkeit und Entsetzen bei Angehörigen und Beobachtern

Ex-Landrat wird nicht angeklagt: Einstellung des Verfahrens schlägt hohe Wellen

Kreis Ahrweiler. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat am 17. April 2024 das Ermittlungsverfahren gegen den ehemaligen Landrat des Landkreises Ahrweiler und den Leiter der Technischen Einsatzleitung (TEL) während der Flutkatastrophe an der Ahr 2021 eingestellt. Die umfangreichen Ermittlungen ergaben keinen ausreichenden Tatverdacht, der eine strafrechtliche Verurteilung ermöglichen würde. Dem Leitenden... mehr...

Polizei bittet Verkehrsteilnehmer keine Anhalter mitzunehmen

Andernach: Fahndung nach flüchtigen Personen und dunklem BMW

Andernach. Seit Mittwochabend, 17. April, gegen 22.37 Uhr finden im Bereich Andernach umfangreiche polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach flüchtigen Personen statt. Gefahndet wird nach einem dunklen 5er BMW mit Mönchengladbacher Kennzeichen (MG). Bei Hinweisen auf das Fahrzeug wird gebeten, sich umgehend mit der Polizei Koblenz unter 0261/92156-0 in Verbindung zu setzen. Nach derzeitiger Einschätzung besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. mehr...

Regional+
 

Unfallfahrer konnte sich nicht an Unfall erinnern

Neuwied: Sekundenschlaf führt zu 20.000 Euro-Schaden

Neuwied. Am Montag, 15. April ereignete sich gegen 16.35 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Alteck. Ein PKW wurde im Seitengraben vorgefunden, während ein weiteres Fahrzeug auf der falschen Fahrbahnseite zum Stehen kam. mehr...

Die Veranstalter rechnen voraussichtlich mit 500 Teilnehmern

Demo in Ahrweiler: Wilhelmstraße wird gesperrt

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Am Sonntag, den 21. April 2024, findet in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Versammlung unter dem Titel „Sei ein Mensch. Demokratie. Wählen“ statt. Die Veranstalter erwarten etwa 500 Teilnehmer. Aufgrund des geplanten Demonstrationszuges wird die Wilhelmstraße zeitweise gesperrt sein. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare
Jürgen Schwarzmann :
Für alle Betroffenen im Ahrtal ist die Entscheidung der Staatsanwaltschaft schwer nachzuvollziehen. Ich hätte mir schon gewünscht, dass das Verfahren eröffnet worden wäre um so in einem rechtsstaatlichen Verfahren und einer ausführlichen Beweisaufnahme die Schuld bzw. Unschuld festzustellen. Die Entscheidung...
K. Schmidt:
Wenn ich das richtig sehe, gab es, bevor der Landkreis/Landrat die Einsatzleitung übernahm bzw. übernehmen musste, doch auch in den einzelnen Kommunen schon Leiter. Die staatsanwaltschaftlichen Arbeiten beziehen sich wohl nur auf Landrat bzw. dessen Kreisfeuerwehrleiter. Heißt das, darunter haben Herr...
K. Schmidt:
In der Pressekonferenz ging man auch auf die Warnungen und Hinweise dort, wo es sie gab, ausführlicher ein. So wurden Feuerwehrleute mancherorts belächelt, ignoriert, gar beschimpft. Dann frage ich mich, was soll dann irgendwer noch anderes tun? Wie will man denn jemanden regelrecht evakuieren, der...
Amir Samed:
Es sind nicht die Migranten, die Deutschland über Gebühr belasten, im Gegenteil, es sind die falschen, die mutwillig falsch hereingelassenen Migranten, und es sind die richtigen, die integren, fleißigen Migranten, die versuchen, mit den restlichen Deutschen dagegenzuhalten....
juergen mueller:
Liebe Frau Friedrich. Den werden weder Sie noch meine Wenigkeit überzeugen, ändern noch zum Schweigen bringen, einen, der doch fast nur von (vielleicht) klugen Sprüchen/Zitaten anderer lebt, das Internet auf der Suche nach Informationen durchforstet, die seine/r Meinung entsprechen/unterstützen u....
Amir Samed:
Zum Kommentar von Gabriele Friedrich einige (kluge) Worte von Margaret Thatcher: „Je lächerlicher, weit hergeholter und extremer ihre Versuche sind, uns zum Schweigen zu bringen, desto mehr freue ich mich darüber“...
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service