Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt übergibt Förderbescheid in Bad Neuenahr

Ahrtal: Eine Million Euro für den Tourismus

29.03.2022 - 10:01

Kreis Ahrweiler. Das Ahrtal soll wieder ein touristischer Hotspot in Rheinland-Pfalz werden. Der Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler hat dafür ein Positionspapier erarbeitet, das mit den Vertretern der Branche konkretisiert und diskutiert werden soll. „Das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium flankiert diese Bemühungen mit einem Unterstützungspaket in Höhe von rund einer Millionen Euro. Wir wollen Mut machen und motivieren“, sagte Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt bei der Übergabe des Förderbescheides vor der Villa Aurora in Bad Neuenahr.

„Ich begrüße den Schulterschluss zwischen den Kommunen der Ahrtal-Kooperation, des Kreises und der Tourismusbranche sehr“, sagte Daniela Schmitt beim Gespräch mit Landrätin Cornelia Weigand, Christian Lindner und Christian Senk für den Ahrtal-Tourismus sowie den Bürgermeistern Guido Orthen aus der Kreisstadt, Guido Nisius aus der Verbandsgemeinde Adenau und dem Beigeordneten Hans-Werner Adams aus Sinzig. Entscheidend sei es, ein umfassendes Konzept – „von der Quelle bis zur Mündung, im Tal, den Seitentälern und auf den Höhenlagen“ – zu erarbeiten. „Lassen Sie uns gemeinsam eine Perspektive für Ihre Heimat entwickeln“, warb Schmitt für die Zusammenarbeit. Das Land werde dabei ein starker Partner sein.

Man plane dazu neben Wiederaufbau- und Unterstützungshilfen sowie Förderprogrammen für Nachhaltigkeits- und Ressourceneffizienzmaßnahmen auch die Unterstützung durch Beratungsangebote für die Betriebe im Gastgewerbe. Neben der Finanzierung strategischer Analysen für die zukünftige Ausrichtung, werde auch gezielt Geld in Werbung investiert: Für das Ahrtal werden rund 300000 Euro für Marketingmaßnahmen bereitstehen. Das Ministerium denke auch in anderen Bereichen den Tourismus stets mit: „Schon jetzt entwickelt der Landesbetrieb Mobilität ein übergeordnetes Konzept für die touristischen Radwege“, sagte Schmitt.

Die konkrete Ausgestaltung des Pakets will die Ministerin später im Frühjahr präsentieren. Bis dahin sei es wichtig, die Debatten innerhalb der Branche und der Region eng zu begleiten. Man respektiere in Mainz den Ansatz von der Basis. „Wir wollen Ihnen ein passgenaues Programm anbieten“, sagte die Ministerin, die ihre vielen Termine an der Ahr optimistisch stimmen: „In meinen Gesprächen spüre ich eine große Lust auf Neues. Auf Aufbruch. Sie wollen eine wirtschaftlich starke, nachhaltige und liebenswerte Heimat entwickeln.“

„Eine Säule der Wirtschaft“ nannte Landrätin Cornelia Weigand den Tourismus. In diesem stecke viel Potenzial, auch wenn Corona und dann die Flut zum Überlebenskampf geworden seien. Der Kreis Ahrweiler brauche die Wirtschaftskraft des Tourismus. Dies mit einem Miteinander für den Aufbau von Zielen und Lebensqualität. Da gelte es auch vieles neu zu denken.

Das attestierte für den Ahrtal-Tourismus auch dessen Geschäftsführer Christian Senk. Es gelte gemeinsam in einen strukturierten Prozess einzusteigen und zu klären „Wo wollen wir hin“. Dafür sei der Ahrtal-Tourismus gewappnet, wenn auch mit vielem quasi wieder bei Null angefangen werden müsse.

Und da gelte es, so die Ministerin, „mit den Akteuren vor Ort neu zu denken, nachhaltig zu denken“. Dafür seien die Mittel aus Mainz ein Anstoß. Ihr Ministerium werde den Aufbau weiter begleiten und unterstützen. Den Aufbau sieht auch Christian Linder als Vorsitzender des Ahrtal-Tourismus optimistisch. Und hofft wie die meisten Bürger im Ahrtal: „Weniger Bürokratie wäre in unserer absoluten Ausnahmesituation wünschenswert.“ GS

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Präzisionsarbeit der Brückenbauer des THW

Sinzig: Neue Brücke für Radfahrer über die Ahrmündung steht

Sinzig. Die neue Brücke für Radfahrer über die Ahrmündung steht. Die Brückenbauer des THW leisteten am Sonntagmorgen Präzisionsarbeit, die voll im Zeitplan lag. Mit einem riesigen Kran wurde die neue 40 Meter lange Brücke präzise auf die neu gebauten Fundamente eingehoben. Die Arbeiten der Brückenbauer des Technischen Hilfswerks wurden dabei trotz der frühen Stunde am Sonntagmorgen ab 9:00 Uhr von zahlreichen Kiebitzen verfolgt. mehr...

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Grünes Licht für die DNLS 22/23

Neuerungen in der virtuellen Meisterschaft

Nürburgring. Noch dröhnen in der Grünen Hölle die Motoren – und bei noch drei zu fahrenden Rennen startet die Nürburgring Langstrecken-Serie am 8. Oktober in den goldenen Herbst und in Richtung Meisterschaftsentscheidung. Damit den Freunden des gepflegten Nordschleifen-Sports auch über den Winter nicht langweilig wird, laufen die Vorbereitungen zur Saison 22/23 der Digitalen Nürburgring Langstrecken-Serie auf Hochtouren. mehr...

Freundschaftskreis Friedensdorf Mayen

Besinnung zum Weltfrieden vor dem Mayener Rathaus

Mayen. Der der Freundschaftskreis Friedensdorf hat vor dem Mayener Rathaus am Weltfriedenstag eine kleine Besinnung gehalten und an die kriegsverletzten Kinder aus dem Friedensdorf gedacht. Seit über dreißig Jahren gibt es in Mayen diese Ehrenamts-Gruppe, die sich um die verletzten Kinder der Welt über das Friedensdorf kümmert. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
K. Schmidt:
Der Grafschafter Rat hat sich inzwischen doch recht einheitlich dagegen ausgesprochen, irgendwo größere Gewerbeansiedlungen zu planen. Auch die CDU scheint zumindest vorerst mal verstanden zu haben, dass ein bisschen mehr Ländlichkeit in den Dörfern gewünscht wird. Und die FDP träumt nun trotzdem von...
K. Schmidt:
Manche Sätze davon könnten genauso aus einem Interview vor einem Jahr stammen. Wir brauchen Sonderlösungen, dies und das bremst... Das kann man natürlich nicht alles auf Frau Weigand schieben, was sich im letzten Jahr alles noch nicht getan hat, aber man kann schon feststellen: Viel handfestes, greif-...
Wilhelm Wundertsich:
Angespannte Personalsituation - das glaube ich gerne. Umso verwunderlicher, dass es sich die Kreisverwaltung trotzdem erlaubt, extra durch das Innenministerium RP zur temporären Unterstützung angefordertes Personal aus einer naheliegenden Bundesbehörde mit einem Federstrich abzulehnen. Da kann man leider...
K. Schmidt:
Urlaub am Meer, Ausflüge in die Eifel, diverse Mittelgebirgsstandorte, ja selbst in Bayern trifft man als Tourist auf Windkraftanlagen. Aber in Ahrweiler wird der Tourismus zusammenbrechen, wenn der Strom zur Beleuchtung des Rotweines nicht einfach nur aus der Steckdose kommt, sondern auch sichtbar...
Sabine Weber-Graeff:
Die Bürger Ahrweilers haben den Bau,so glaube ich,noch garnicht auf dem Radar.Die Offenlegung der Pläne wurde taktisch geschickt in die Sommerferien gelegt,vermutlich um einer Vielzahl von Einwendungen entgegenzuwirken.Was diese Pläne für die touristische Infrastruktur hier bedeuten,läßt sich nur erahnen.Stammgäste...
Service