- Anzeige - Ausstellung „Haus der Kunst“ vom 10. bis 26.11.2021

Kreissparkasse Mayen unterstützt bildende Künstler

Kreissparkasse Mayen unterstützt bildende Künstler

Sie präsentieren die Postkartenaktion in den zehn großen KSK-Standorten anlässlich der Ausstellung „Haus der Kunst“, die ab dem 10. November in der Kundenhalle des BeratungsCenters Mayen St.-Veit Straße zu sehen sein wird. Von links: Karl-Josef Esch - KSK-Vorstandsvorsitzender, Klaus Wermes - Leiter des BeratungsCenters Mayen St.-Veit-Str. und Christoph Weitzel - Vorstandsmitglied. Foto KSK Mayen / Ralph Künzel (Das Foto entstand coronakonform – die abgebildeten Personen verfügen über den vollen Impfschutz)Quelle: KSK

04.11.2021 - 10:09

Mayen. Die Kreissparkasse Mayen (KSK) hat Künstlerinnen und Künstler des Landkreises Mayen-Koblenz eingeladen, ihr Kunstwerk, in dem sie Corona verarbeiten oder eines, welches einen schönen Ausblick auf die Zeit danach gibt, in den Räumlichkeiten der KSK in Mayen zu präsentieren. Vom 10. bis 26. November wird die KSK-Hauptstelle in der St.-Veit-Straße in Mayen zum „Haus der Kunst“ verwandelt, wo die Werke ausgestellt und auch zum Kauf angeboten werden.


Zur Einstimmung präsentiert die KSK nun eine Postkartenaktion in ihren Filialen. Hierzu wurde das auszustellende Kunstwerk mit einer kurzen Biografie der Künstler auf eine Postkarte gedruckt.

Diese sind in allen BeratungsCentern kostenlos erhältlich. „So haben unsere Kundinnen und Kunden die Möglichkeit, sich schon vorab ein Stückchen Kunst mit nach Hause zu nehmen und sich auf November zu freuen, wenn wir unsere Türen zum „Haus der Kunst“ öffnen“, so Karl-Josef Esch, Vorstandsvorsitzender der KSK Mayen. „Kunst und Kultur und damit die Menschen, die sie gestalten, sind und bleiben wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens, das wir aktiv fördern. In dieser Zeit, die gerade die Kulturbranche besonders hart getroffen hat und noch immer trifft, wollen wir ein Zeichen setzen und Raum schaffen für Begegnungen.“ ergänzte Karl-Josef Esch.

Pressemitteilung

Kreissparkasse Mayen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Frank Pilz:
Tolle Gemeinschaft von euch Lehrer und Schüler! bitte lasst Euch nicht entmutigen....
Gabriele Friedrich:
@Frau Wolf, Sie können hier über den Verlauf "Brandschutz" lesen. ( Google ) nonnenwerth-hintergrundinformationen" Aktuelles gibt es auch auf der Website der Schule. Ich weiß nicht, wer sich alles für die Insel interessierte. Mir liegt diese Insel sehr am Herzen und ich kann es nicht leiden, das...
Gabriele Friedrich:
@Frau Kämmerich/ [ Zitat ] 4 von den 7 Beiträgen sind von Ihnen Honi soit qui mal y pense [ Zitat Ende ] Nun sind es 5 Beiträge.*** Beiträge sind dazu da, das man darauf anworten kann. Wenn Sie natürlich keine Argumente haben und einfach irgendetwas behaupten, dann sind Ihre Beiträge nur dazu da,...
K. Schmidt:
Zum Glück baut der Franzose seine Atomenergieproduktion noch weiter aus. Das der doofe Deutsche seine Energiewende gemäß dem alten Motto "Strom kommt aus der Steckdose" nur auf der Verbraucherseite nach oben schrauben will, jeder neuen Energieproduktion aber Steine in den Weg legt wo es nur geht, könnte...
Gabriele Friedrich:
@S. Schmidt/ Der langjährige AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen kehrt der Partei den Rücken. Er werde sein Amt niederlegen und die AfD verlassen, bestätigte Meuthen am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Zuvor hatten WDR, NDR und das ARD-Hauptstadtstudio berichtet. Meuthen sprach gegenüber...
S. Schmidt:
Und der Bundesgesundheitsminister, Hr. Lauterbach (SPD), macht dass, was der AfD weithin unterstellt wird, er äußert sich, auf Nachfrage einer Journalistin, in der Bundespressekonferenz wie folgt: Rechte von Genesenen spielen „gar keine Rolle“! Dieser freiheitsfeindliche, undemokratische, ausgrenzende...
Egon aus dem schönen Andernach:
@Gabriele Friedrich vom 26.01.22 Danke Frau Gabriele Friedrich. Sie sprechen mir aus dem Herzen. Ich beobachte das „Treiben“ der AFD leider schon länger. Leider, sehr leider, ist es auch in unseren schönen bunten Stadt in Andernach angekommen. Da kann ich nicht ruhig sein und muss mich, wie Sie auch,...
Service