Wiederaufbau im Ahrtal

B 9: Ersatzneubau der Ahrbrücke Sinzig ist gestartet

B 9: Ersatzneubau der Ahrbrücke Sinzig ist gestartet

Die Ahrbrücke überführt die B 9 in der Ortslage Sinzig über den Geländeeinschnitt der Ahr und schließt an den Hochkreisel Sinzig an. Foto: LBM

13.12.2021 - 09:07

Sinzig. „Für den Neubau des eingestürzten Teils der Ahrbrücke an der B 9 bei Sinzig haben mit den jetzt gestarteten Bohrpfahlarbeiten die Bauarbeiten zum hochwassersicheren Wiederaufbau dieses Teilbauwerks begonnen“, sagte Verkehrsministerin Daniela Schmitt. Im Vorfeld habe der LBM bereits umfangreiche Vorarbeiten zur Herstellung der notwendigen Infrastruktur (Anrampungen, Arbeitsebenen etc.) geleistet, die für einen Einsatz der im weiteren Verlauf der Baumaßnahme benötigten Großgeräte erforderlich waren.

„Der Start der Bauarbeiten für die neue Ersatzbrücke an der B 9 bei Sinzig ist eine gute Nachricht für die Region. Der LBM gibt alles, um die Infrastruktur schnellstmöglich wiederaufzubauen. Er ist nicht nur dabei, allerorts die Straßen winterfest zu machen, sondern auch Großprojekte mit zentraler Verbindungsfunktion wie den Ersatzneubau der Ahrbrücke zügig voranzubringen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LBM leisten hervorragende Arbeit, die Respekt und Anerkennung verdient. Sie wissen, wie wichtig eine funktionierende Infrastruktur für die Region ist“, sagte Verkehrsministerin Daniela Schmitt.

Die Ahrbrücke in Fahrtrichtung Süden in Sinzig wurde in der Flutkatastrophe durch die Unterspülung eines Pfeilerfundaments zerstört. Die Pfeiler der neuen Brücke werden auf 15 Meter tiefen Großbohrpfählen errichtet, um die Wiederholung eines derartigen Schadens sicher zu verhindern. Die dafür erforderlichen Vorarbeiten zur Herstellung einer Baugrube sind in vollem Gange.

Die Bohrpfahlarbeiten werden, günstige Witterungsbedingungen und einen planmäßigen Verlauf vorausgesetzt, bis Februar 2022 andauern. Die gesamte Brücke soll nach derzeitiger Planung im dritten Quartal 2022 komplett fertiggestellt sein.

Zur Optimierung der Gesamtbauzeit wird die Brückenplatte aus Halbfertigteilen hergestellt. Die Herstellung der Halbfertigteile erfolgt im Werk – parallel zu den Gründungsarbeiten und dem Bau der Pfeiler vor Ort. Sobald die Unterbauten fertiggestellt sind, steht die Montage der Fertigteilträger an, die dann vor Ort mittels Beton verbunden werden.

Anfang September 2021 ist die B 9-Ahrbrücke Sinzig in Fahrtrichtung Norden wieder unter Verkehr gegangen. Den Verkehrsteilnehmern steht seitdem pro Fahrtrichtung jeweils eine Fahrspur zur Verfügung. Diese Verkehrsführung im Bereich der Baustelle wird bis zur Fertigstellung der neuen Brücke erhalten bleiben. Sie wird lediglich kurzeitig zum Einhub der Fertigteilträger in verkehrsschwachen Zeiten temporär gesperrt.

Die Ahrbrücke überführt die B 9 in der Ortslage Sinzig über den Geländeeinschnitt der Ahr und schließt an den Hochkreisel Sinzig an.

Pressemitteilung Ministeriums für Wirtschaft, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Möhnen-Empfang in der Kreisverwaltung Ahrweiler 2023

Ahrweiler. Was war denn da im Kreishaus los? Alljährlich lädt die Kreisverwaltung Ahrweiler zum Möhnen-Treffen ein. Mit dabei waren die jecksten Frauen des Kreises, eine super gelaunte Piraten-Landrätin Cornelia Weigand und mit Friedhelm Münch ein Kreisbeigeordneter und Moderator in Hochform. Einen Rückblick findet Ihr in unserer Fotogalerie. mehr...

71. Gelog der Landsegnung-Nachbarschaft im Hotel Anker

Blick zurück und nach vorne

Andernach. Nach der Begrüßung berichtete Amtmann Lothar Ast von den Geschehnissen innerhalb der Nachbarschaft, also auch von den Schöffensitzungen. Bei den Mitgliedern, die einen Geburtstag über 80 feierten und bei Gold- und Diamantenen-Hochzeit durften Abordnungen des Schöffenrats Glückwünsche und Geschenke überbringen. Im Besonderen war aber der Rücktritt von Heinz Lüthke als Kassierer und die Suche nach einem neuen Kassierer ein wichtiges Thema. mehr...

Oberbürgermeister-Treffen in Koblenz

Koblenz. Die Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister der kreisfreien Städte Mainz, Ludwigshafen, Kaiserslautern, Trier und Koblenz stehen in einem regelmäßigen Austausch über kommunale Themen. Und so besucht man sich auch immer wieder einmal gegenseitig, um vor Ort und persönlich konkrete Projekte zu besprechen. mehr...

 
14.12.2021 16:52 Uhr
Volker Jähnig

Die B9; vom Hochverteiler bis zur Ahr war wie eine Staumauer und hat in der Kripper Str. und am Teich die enormen Schäden hervor gerufen. Sollte dieser Engpass nicht beseitigt werden kann sich die Katastrophe jeder zeit wiederholen.



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Vergnügen hin oder her. Es kostet Geld. Sowohl im Fussball als auch im Karneval. Wir leben in anderen Zeiten, was auch den Karnevalisten bewusst sein sollte. Auch der Einsatz von Polizei, Ordnungsamt, Rotes Kreuz, Malteser etc. bei einem Karnevalsumzug kostet Geld und zwar Steuergeld. Karneval ist Brauchtum...
juergen mueller:
Wir werden sehen, was dieser Beitritt wirklich bringen wird. Ich persönlich verspreche mir nicht viel davon. Schon garnicht teile ich die Euphorie einer Politik, die mit verantwortlich ist für das, was sie in den vergangenen Jahrzehnten verbockt hat, sie immer noch nicht begriffen hat, dass eines nicht...

Bus-Chaos im Kreis MYK: Wer ist verantwortlich?

Daniel Belzer:
Hier unterhalten sich die Landräte, welch eine Verschwendung von Zeit. Im Kreis Ahrweiler entwickelt sich Transdev seit Jahren gar nicht. Ich bin persönlich seit 10 Jahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, und das Deutschlandweit. Und ein solch schlecht geführtes Unternehmen habe ich selten...
K. Schmitt:
Ständig dieser Ärger und diese Diskussionen mit den Bussen. Zum Glück wohne ich auf dem Dorf, da hat man damit nicht viel Probleme. Es fahren ja eh nur vier Stück am Tag....
germät:
Ja, Herr Landrat Dr. Alexander Saftig, da soll das neue Ticket für volle Busse sorgen!?. Ich glaube es nicht, wenn Stadtfahrten bis zu 30 Minuten dauern. Im Übrigen ist es schon besorgniserregend, wie manche Fahrerinnen/Fahrer ihr Gefährt durch die Gegend steuern!...
Service