Impfaktion in der Laacher See Halle in Mendig

„BioNTech Booster-Impftag“ in Mendig

Am Samstag, 15. Januar

„BioNTech Booster-Impftag“ in Mendig

Am 15. Januar findet der BioNTech Booster-Impftag in Mendig statt. Foto: VG Mendig

09.01.2022 - 16:40

Mendig. Vor knapp fünf Wochen wurden am „Nikolausimpftag“ in Mendig über 1.600 Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen in Mendig durchgeführt. Der Kampf gegen das Coronavirus geht auch im neuen Jahr weiter. Dafür verwandelt die Verbandsgemeinde Mendig mit der Unterstützung von ortsansässigen Arztpraxen die städtische Laacher See Halle erneut in ein temporäres Impfzentrum. Am Samstag, 15. Januar 2022, wird in der Zeit von 9 bis 15 Uhr in der Laacher See Halle geimpft. Alle Bürgerinnen und Bürger ab 12 Jahren (bis 16 Jahren in Begleitung eines Erziehungsberechtigten) können ihre Auffrischungsimpfung (Boosterimpfung) erhalten, deren vollständige Grundimmunisierung länger als drei Monate zurückliegt. An diesem Tag wird ausschließlich der Impfstoff von BioNTech verimpft.


„Impfen ist unser bestes und wirksamstes Mittel im Kampf gegen das Coronavirus. Dank einer großartigen Gemeinschaftsleistung aller handelnden Akteure konnten wir am Nikolaustag einen weiteren wichtigen Schritt gehen. Gelebte Solidarität, Respekt und gegenseitige Rücksichtnahme sind jedoch auch weiterhin das Gebot der Stunde. Jeder Piks hilft – ich bitte Sie daher bei der neuaufgelegten Impfaktion am 15. Januar eindringlich um Mithilfe!“ so Jörg Lempertz, Bürgermeister der Verbandsgemeinde.

Am Booster-Impftag stehen erneut zwei Impfstraßen zur Verfügung, um einen reibungslosen Ablauf für die bis zu 1000 Impfungen zu gewährleisten. Ein großer Dank gilt schon jetzt allen beteiligten Akteuren, insbesondere dem Stadtbürgermeister Hans-Peter Ammel für die Bereitstellung der Laacher See Halle sowie den vielen Kooperationspartnern, u.a. den beteiligten ortsansässigen Arztpraxen, der Adler Apotheke, dem DRK und vielen weiteren freiwilligen Helfern vor Ort. Wer sich boostern lassen möchte, sollte an Personalausweis und ggf. Impfnachweis sowie an die Versichertenkarte denken. Im Übrigen ist keine Voranmeldung oder Terminvereinbarung notwendig. Die Impfung ist für alle Bürgerinnen und Bürger kostenfrei.

Pressemitteilung Verbandsgemeinde Mendig

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Sprechstunde mit Jan Einig

Auf ein Wort

Neuwied. „Auf ein Wort mit Jan Einig“ heißt die Reihe, in der Neuwieds Oberbürgermeister die Stadtteile aufsucht, um mit den Bürgerinnen und Bürgern in persönlichem Kontakt zu bleiben. Dieser Austausch ist Jan Einig ein Herzensanliegen, insbesondere, da die für den engen Draht wichtigen zufälligen Treffen angesichts die Pandemie weniger geworden waren. Nachdem bereits einige Stadtteile dieses Jahr... mehr...

Experte schulte Neuwieds Seniorenbeirat im Kommunalrecht

Neuwied. Der Seniorenbeirat vertritt die Interessen der älteren Einwohnerinnen und Einwohner in der Stadt Neuwied. Er berät die Organe der Stadt Neuwied, gibt Anregungen und Empfehlungen an Behörden, Verbände und Organisationen und fördert den Erfahrungsaustausch, die Meinungsbildung und Koordination von Maßnahmen. Damit er diese Aufgabe gut erfüllen kann, bot die Stadtverwaltung zusammen mit der... mehr...

Stolpersteine in der Goldgrube verlegt

Erinnerung an Koblenzer Opfer des Nationalsozialismus

Goldgrube. Jüngst wurden sechs neue Stolpersteine im Koblenzer Stadtteil Goldgrube verlegt. Die in die Bürgersteige eingelassenen Messingsteine erinnern an Opfer des Nationalsozialismus, die in Koblenz gewohnt haben. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service