Die Katzenschutzfreunde erfüllen Johannas Traum

Die Katzenschutzfreunde
erfüllen Johannas Traum

Ein Zuhause für Katzen, „Joanas Cat Home“. Foto: privat

12.07.2022 - 12:03

Schalkenbach. Es ist der 14. Juli 2021. Eine der schlimmsten Naturkatastrophen sucht das Ahrtal heim. Viele Menschen starben, darunter Johanna Orth. Eine junge 22-jährige Frau, die ihr ganzes Leben noch vor sich hatte, voller Wünsche und Träume. Mit viel Ehrgeiz und Disziplin verfolgte sie einen Traum. Den Traum ihrer Oma Marlies, den diese selbst nie verwirklichen konnte. Eine eigene Patisserie sollte es irgendwann sein. Das Logo dafür hatte Johanna schon entwickelt und sie sparte für diesen Traum.

Darüber hinaus gehörte ihre Liebe den Tieren. Vor allem Katzen hatten es Johanna besonders angetan und ihr ging das Herz auf, wenn sie ihre eigenen beiden Fellnasen Liam und June verwöhnen konnte. Auch daraus entstand bei Johanna ein weiterer Herzenswunsch. Der Traum von „Joanas Cat Home“. Einem Zuhause für in Not geratene Katzen. Es sollte ein sicherer, wohlbehüteter Ort für die Fellnasen sein.

Doch es kam leider anders und beide Träume zerplatzen. Die Welt stand nach dieser Nacht still. Zwischen Hoffnung und Bangen kam nach ein paar Tagen die Gewissheit. Johanna konnte nur noch tot geborgen werden. Trauer legte sich über die Familie.

Aus dieser Trauer entstand der Gedanke, wenigstens ein Herzenswunsch von Johanna, der von „Joanas Cat Home“, sollte in Erfüllung gehen!

Familie Orth trat mit diesem Wunsch an die Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel heran und so entstand eine Idee. Die Idee in Gedenken an Johannas Traum ein Außengehege für ausgesetzte, verwaiste und unter anderen Umständen in Not geratenen Katzen auf dem Gelände der Katzenschutzfreunde zu errichten.

Ein Zuhause für Katzen, „Joanas Cat Home“. Die Vorstellung wuchs und schon bald standen die ersten Pläne für das Außengehege. Nach ein paar Wochen war es dann soweit, der Plan war final und es konnte mit dem Bau des Außengeheges losgelegt werden.

Über viele Wochen hinweg arbeiteten einige der ehrenamtlichen Helfer des Vereins daran, Johannas Traum wahr werden zu lassen. Ihre Tätigkeiten umfassten dabei das u. a. das Begradigen des Geländes, das Setzen eines 50 Meter langen Zaunes, das Installieren einer katzengerechten Ausstattung des 110 qm großen Katzengeheges, das zusätzlich mit einem Netz vor Greifvögeln die Katzen schützt. Darüber hinaus wurden Baumstämme als Kletterbaum einzementiert, Baumscheiben daran befestigt, die als Liegeflächen dienen werden. Zudem wurden Weidenkörbchen als Schlafplätze drapiert, Bambus Hängeampeln zum Relaxen angebracht und zu guter Letzt Schlafhäuschen befestigt.

Der gesamte Rückzugsbereich wurde mit Rollrasen versehen. Große Bambuspflanzen und bepflanzte Schalungssteine begrünen außen und innen das Gehege. Alles in allem bildet das neue Außengehege eine Oase der Ruhe und der Sicherheit für die Schützlinge.

Die Katzenschutzfreunde sind sehr glücklich und dankbar, dass sie mit dem Bau dieses Außengeheges dazu beitragen durften, die Erinnerung an Johanna zu erhalten und ihr ein Andenken zu bewahren. Zu diesem Anlass hat Johannas beste Freundin Franzi ein eigens kreiertes Namensschild angefertigt und dieses schmückt das neue Außengehege.

Das Projekt lkann mit einer Spende auf dem Vereinskonto bei der Volksbank RheinAhrEifel eG, IBAN: DE61 5776 1591 0416 1258 00, unterstützt werden. Weitere Infos auf der Hotline 02646/915928 oder www.katzenschutzfreunde.de.

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Festival der Currywurst in Neuwied 2023

In Neuwied ging es endlich wieder um die Wurst! Beim Currywurstfestival wurde dem geliebten Fast Food-Gericht ein kulinarisches Denkmal gesetzt. Dutzende Geschmackskreationen wurden kredenzt und Probieren war ein Muss! Mehr davon gibt es in unserer Fotogalerie... mehr...

Nun suchen die Tiere dringend ein neues, liebevolles Zuhause. 

Katzenschützer retten 47 Katzen aus Züchter-Wohnung

Kreis Ahrweiler/Köln. Am 27. November 2022 haben die Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V. 47 Katzen aus dem Haushalt eines bekannten Züchters in Köln retten können. Dieser Züchter war einem Zuchtverein angeschlossen und gewann mit seinen Zuchtkatzen viele Preise. Unter ihnen befanden sich Langhaarkatzen, Manx Katzen, Nacktkatzen und etliche Mixe in schlechtem Zustand. Alle waren unkastriert und... mehr...

Der Mann fühlte sich offensichtlich von dem Fahrzeug bedroht...

Dierdorf: Fußgänger schlägt mit Regenschirm auf Auto ein

Am Donnerstagvormittag kam es in der Neuwieder Straße zu einem Sachbeschädigungsdelikt im Straßenverkehr. Die Geschädigte beabsichtigte mit ihrem PKW in eine Seitenstraße abzubiegen, die ein Fußgänger hinter einem anderen Fahrzeug überquerte. Die Geschädigte gab an, dass sie bei der Wahrnehmung des Fußgängers gefahrlos abbremsen konnte. Der Fußgänger nahm dies offensichtlich anders wahr. Er schlug... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Bus-Chaos im Kreis MYK: Wer ist verantwortlich?

Daniel Belzer:
Hier unterhalten sich die Landräte, welch eine Verschwendung von Zeit. Im Kreis Ahrweiler entwickelt sich Transdev seit Jahren gar nicht. Ich bin persönlich seit 10 Jahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, und das Deutschlandweit. Und ein solch schlecht geführtes Unternehmen habe ich selten...
K. Schmitt:
Ständig dieser Ärger und diese Diskussionen mit den Bussen. Zum Glück wohne ich auf dem Dorf, da hat man damit nicht viel Probleme. Es fahren ja eh nur vier Stück am Tag....
germät:
Ja, Herr Landrat Dr. Alexander Saftig, da soll das neue Ticket für volle Busse sorgen!?. Ich glaube es nicht, wenn Stadtfahrten bis zu 30 Minuten dauern. Im Übrigen ist es schon besorgniserregend, wie manche Fahrerinnen/Fahrer ihr Gefährt durch die Gegend steuern!...
juergen mueller:
"Safe the date - Best-Practice-Vortrag" !!! FRAGE: WO leben wir? WO bleibt die deutsche Sprache?...

Gedenken an den Holocaust begangen

Siegfried Kowallek:
Beim Blick auf Hitlers Krieg gegen die Sowjetunion war bei deutschen Politikern immer eine Verantwortung ob der russischen Opfer im Raum, ohne zu bedenken, dass dieser Krieg in der damals zur Sowjetunion gehörenden Ukraine sieben Millionen Menschen, damit über 16 Prozent der Vorkriegsbevölkerung,...
Service