Im Freilichtmuseum in Kommern bekommt der Walporzheimer Bahnhof ein eigenes Gleis mit einem historischen Schienenbus

Ein Bahnhof aus dem Ahrtal geht auf Reisen

Ein Bahnhof aus dem Ahrtal geht auf Reisen

Beim Ortstermin in Walporzheim: (von links) Raphael Thörmer, Gregor Sebastian und Dr. Carsten Vorwig. Foto: GS

24.04.2024 - 13:23

Walporzheim. Der Walporzheimer Bahnhof kommt ins Freilichtmuseum Kommern. Dafür laufen seit Dezember die Rückbauarbeiten. Für diese gab es jetzt einen im wahrsten Sinne des Wortes einschneidenden Tag. Nachdem Zimmerleute des Museums das Dach bereits abgedeckt hatten und zuvor schon alles Interieur gesichert worden war, wurde von einer auf Denkmalschutz spezialisierten Fachfirma mit einer überdimensionalen Diamant-Kreissäge die westliche Giebelwand in Bodenhöhe „abgeschnitten“. Damit hat der Rückbau der Warthalle begonnen. „Es bleiben die Raumkörper als Kuben stehen, die in 15 Bauteilen (Wand und Deckenteile) ab 27. Mai ins Freilichtmuseum transloziert werden. Nach Betriebsaufgabe des Bahnsteigs werden die Treppen und Wangenelemente des Zugangs sowie Bahnsteigkanten und die Möblierung des Bahnsteigs übernommen.“ Das erklärte Raphael Thörner beim Ortstermin als zuständiger Experte für Bau- und Hausforschung des Museums.

Translozierung heißt im Fachjargon das Prozedere, das aktuell mit dem Walporzheimer Bahnhof geschieht. Bei der Translozierung, auch Transferierung genannt, wird ein Gebäude dokumentiert, abgebaut und anschließend entweder möglichst originalgetreu oder mit gewünschten Veränderungen an anderer Stelle wiederaufgebaut. Das geschieht bisher vor allem in der Denkmalpflege, wenn ein bedeutendes Baudenkmal einem Bauprojekt im Wege steht oder wie im Fall des Walporzheimer Bahnhofs in ein Museum versetzt werden soll. Mit dem Walporzheimer Bahnhof kommt das dritte Gebäude aus dem Kreis Ahrweiler nach Kommern. Im Freilichtmuseum, das mit seinem Konzept die ehemalige Rheinprovinz abdeckt, stehen bereits die alte Schule von Löhndorf und das Oberbreisiger Pfarrhaus.

„Wir wollen zeigen, wie ein Dorf früher funktionierte. Und dazu gehört auch ein Bahnhof“, erläuterte Museumsleiter Dr. Carsten Vorwig. Dieser komme in Kommern auf ein bereits vorbereitetes Fundament. „Für den zweigleisigen Neuausbau der Ahrtalbahn ab 1909 wurde in Walporzheim ein neuer Bahndamm gebaut. So hat das Gebäude die Flut glücklicherweise unbeschadet überstanden“, so Vorwig.


Blick in die Geschichte


Das rund 30 Meter lange Gebäude vereinigt nach seiner Expertenmeinung fast alle Komponenten, die es braucht, um die Abläufe eines Bahnbetriebs an die Museumsgäste zu vermitteln. Ein manuelles Stellwerk, Wartehalle und Wartesaal sowie eine bewegte Geschichte. „Bis in die 1980er-Jahre gab es noch eine Expressgutabfertigung, einen Güterschuppen und einen Schalter für den Fahrkartenverkauf. Dies alles möchten wir im Museum zeigen und auch Formsignale durch die Hebelbank schaltbar machen“, sagte Bauhistoriker Raphael Thörmer.


Museum sucht alte Fotos


Auch die Bahn zieht mit. Technik, Unterlagen, Inventar und Bahnsteigausstattung werden an das Freilichtmuseum übergeben. So soll das Gebäude möglichst authentisch für die Museumsgäste in Kommern erlebbar und die bedeutende Kulturgeschichte der Eisenbahn im Rheinland vermittelt werden. Dr. Carsten Vorwig: „Bis zu den Sommerferien soll der Rückbau vollzogen sein. Unmittelbar danach startet der Wiederaufbau auf dem Marktplatz Rheinland im Freilichtmuseum.“ Die Geschichte der Bahnstation und die Erinnerungen an die in Walporzheim gestarteten Reisen in alle Welt bleiben so lebendig. Und auch die Geschichte von Reisenden soll dokumentiert werden. Da bitten Vorwig und Thörmer die Bürger von Walporzheim, in ihren „Schatzkistchen“ nach alten Fotos zu suchen, die Menschen bei der Ab- oder Anreise zeigen. Diese sollen dann reproduziert und im Bahnhof in Kommern gezeigt werden. Kontakt: www.kommernlvr.de


Präsentation in Kommern


In Kommern wird das neue Bahnhofsumfeld mit Trennmauer, Gleisbett und Bahnsteigen sowie Bahnsteigausstattung wie Laternen, Sitzbänken und Fahrkartenschalter rekonstruiert. Das Bahnhofsgebäude wird zwei Zeitschnitte zeigen. Das Betriebsgebäude mit Stellwerk und Möblierung zeigt den Zustand bei Betriebsaufgabe im Dezember 2023. Eine Infozelle vermittelt die Themen rund um die Bahnhofsgeschichte und enthält Medienstationen mit Filmdokumentationen, die in der Betriebsphase aufgenommen wurden. Der nicht zu translozierende Treppenabgang in Walporzheim wird baulich angedeutet und mit einer Projektion versehen, die an- und abreisende Fahrgäste zeigt.

„Der Wartesaal wird im Zeitschnitt der 1950er-/1960er-Jahre gezeigt und mit Infoeinheiten ausgestattet“, so Vorwig. „Das Schieferdach wird rekonstruiert. Die Forschungen dazu laufen derzeit noch. Auf dem Gleis soll in Kommern ein historischer Schienenbus gezeigt werden, in dem die Geschichte der Fahrzeuge auf der Ahrtalbahn thematisiert werden soll. Dazu wird ein Netzwerk aufgebaut, um ein entsprechendes Fahrzeug zu erhalten.“

GS

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Holger Müller sorgt für professionellen Input und Feinschliff beim Musikverein Polch

Gewinnbringendes Erlebnis für alle

Polch. Vom ersten Moment an zog Holger Müller die Musiker im Polcher Forum in seinen Bann. Der Profischlagzeuger brachte neben feinem Gehör und präziser Rhythmik viel Erfahrung als Dirigent und Dozent mit. Mit wertschätzender und motivierender Art leitete er den ersten Egerländer Blasmusik-Workshop. 12 Stunden intensive Probearbeit wurden zu einem gewinnbringenden Erlebnis für alle Teilnehmer. Ausgewählt wurden fünf Stücke mit unterschiedlicher Rhythmik und Dynamik. mehr...

Brohltaler Kromperefest 2024

Wassenach. In diesem Jahr findet in Wassenach wieder das bekannte und beliebte Brohltaler Kromperefest statt. Dabei wird für Jung und Alt alles rund um die Kartoffel geboten. mehr...

Stellenanzeige+
 

In Holzweiler wird jetzt wieder im Ort gekocht

Mittagstisch bei „Älter werden“ ist sehr beliebt

Holzweiler. Die verschiedenen Grafschafter Mittagstische, initiiert vom Projekt „Älter werden in der Grafschaft mitgestalten“, erfreuen sich großer Beliebtheit. Jetzt gibt es eine Änderung beim Mittagstisch in Holzweiler: das Mittagessen wird wieder im Ort zubereitet, und zwar vom Restaurant Vinetum in der Panorama Sauna. Dort ist die Familie Grimmiger seit Jahresbeginn für das kulinarische Wohl der Besucher zuständig. mehr...

Vorschulkinder besuchen die Grundschule

Bad Neuenahr. Im Rahmen der vorschulpädagogischen Arbeit der katholischen Kindertagesstätte Blandine-Merten-Haus besuchten 23 Vorschulkinder mit Leiter Stefan Ibs und ihren Erzieherinnen Silke Dahners und Ulrike Nähring die Grundschule Bad Neuenahr. mehr...

Anzeige
 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte
Kurios: nur eine Frau verfügte über nennenswerte Deutschkenntnisse

Polizei stoppt ausländerfeindliche Gesänge von acht Damen an Cochemer Aussichtspunkt

Kurios: nur eine Frau verfügte über nennenswerte Deutschkenntnisse

Cochem. Am 17. Juni trafen sich am frühen Abend acht Damen im Alter von Anfang 20 bis Mitte 30 an einem beliebten Aussichtspunkt in Cochem, um einen Geburtstag zu feiern. Inspiriert durch ein TikTok-Video sangen die Damen lautstark den Text „Deutschland den Deutschen - Ausländer raus“. mehr...

Beleidigung, Diebstahl, Hausfriedenbruch und Bedrohung

Alkoholisierter Randalierer sorgt für Aufruhr in Wissener Tankstelle

Beleidigung, Diebstahl, Hausfriedenbruch und Bedrohung

Wissen. Am Dienstagmorgen, 18. Juni 2024 um 05:07 Uhr wurde die Polizei Betzdorf nach Wissen zur BelOil-Tankstelle gerufen. Dort hatte ein 28-jähriger alkoholisierter Mann zunächst die Kassiererin beleidigt und sich geweigert, den Verkaufsraum zu verlassen. mehr...

Polizei entdeckt Drogen bei bewusstlosem Mountainbiker

Mann wurde neben seinem Fahrrad auf einer Grünfläche in Kirchen aufgefunden

Polizei entdeckt Drogen bei bewusstlosem Mountainbiker

Kirchen. Am Montag, 17. Juni 2024 um 12:50 Uhr, wurde die Polizei Betzdorf durch die Integrierte Leitstelle Montabaur zu einem medizinischen Notfall in die Siegstraße in Kirchen gerufen. Dort wurde von Passanten ein bewusstloser Radfahrer am Fahrbahnrand festgestellt. mehr...

CDU Bassenheim

Sommerfest

Bassenheim. In diesem Jahr findet das traditionelle Sommerfest der CDU Bassenheim am 5. Juli ab 18 Uhr in der Grillhütte Bassenheim statt. Hierzu lädt der Ortsverband alle Mitglieder und Freunde ein. Für das leibliche Wohl wird wie immer bestens gesorgt sein. mehr...

Sechstes Vorstädter Bürgerfest findet Mitte Juli statt

SPD-Ortsverein Koblenz-Süd

Sechstes Vorstädter Bürgerfest findet Mitte Juli statt

Koblenz. Bereits fünf Mal konnte das Vorstädter Bürgerfest durch den SPD-Ortsverein Koblenz-Süd organisiert werden. Zwischen 2016 und 2023 war die Veranstaltung in der Schenkendorfstraße und am Schenkendorfplatz ein großer Erfolg, jeweils mehr als 1.000 Besucher konnten begrüßt werden. mehr...

Hohes Niveau präsentiert

Emily Klinkner überzeugt bei den Deutschen Meisterschaften Rhönradturnen in Taunusstein

Hohes Niveau präsentiert

Lahnstein. Emily Klinkner ging als einzige Starterin vom VfL Lahnstein auf den deutschen Meisterschaften in Taunusstein an den Start. Emily, die sich im Frühjahr bei den Süddeutschen Meisterschaften in... mehr...

Meisterschaft mit ungewöhnlichem Beginn

Meisterschaft mit ungewöhnlichem Beginn

Dierdorf/Dernau. Ausrichter der alljährlichen Bezirksmeisterschaften ist der TuS Dierdorf, der diese Meisterschaft immer mit viel Engagement und Herz organisiert. So ist die Teilnahme des Dernauer Leichtathletiknachwuchses in der LG Kreis Ahrweiler eine Selbstverständlichkeit. mehr...

LESETIPPS
GelesenNeueste
Kommentare

Zwischen Seelsorge und Urteilsverkündung

Christiane Beck :
Ich freue mich für Dr.Stefan Kranz.Auch ich komme ursprünglich aus Polch.Stefan ist mit unserer Tochter in Polch eingeschult worden. Er war auch ein sehr guter Organist. Alles Gute und Gottes Segen wünscht Familie Christiane Beck aus Wittlich...

Malu Dreyer begeisterte in Mayen

Amir Samed :
"Sozialdemokrat:innen" - Gendern ist sexistisch und diskriminierend, da es ständig das Geschlecht betont, wo es belanglos ist....
Thorsten Kösters:
coole Sache...
Gerhard :
Es wäre ja schön wenn ich mal was gewinnen würde aber ich glaube auch es ist egal was man hier schreibt es wird wieder nur so ein Gewinnspiel sein wo Adressen Tel. und meine Daten gesammelt werden. Und trotzdem mache ich mit vielleicht habe ich ja ehrlich mal GLÜCK und gewinne mal WAS. Aber auch wenn...
Haftnotiz+
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service