Neuer Unimog bei der Feuerwehr Franken in Dienst gestellt: Schon wurden in Bad Bodendorf über 60 Menschen aus deren Wohnungen und Häusern gerettet

Ein Fahrzeug mit bemerkenswerter Vorgeschichte

Ein Fahrzeug mit bemerkenswerter Vorgeschichte

Bei der Indienststellung richtete Bürgermeister Andreas Geron seine Worte an die Anwesenden. Foto: BL

24.05.2022 - 09:41

Franken. Es ist schon ein ganz besonderes Feuerwehrfahrzeug mit ebenso außergewöhnlichen Vorgeschichten. Am vergangenen Samstag wurde in Franken sozusagen als Auftakt für das diesjährige Feuerwehrfest der neue Unimog offiziell in Dienst gestellt und übergeben.


Kein Fahrzeug „von der Stange“


Beim vierradgetriebenen, geländegängigen Fahrzeug handelt sich dabei übrigens um kein Löschgerät „von der Stange“. Für das Einsatzfahrzeug, das bei der Bundeswehr das Licht der Welt erblickte und über die den DRK-Kreisverband nach Franken kam, gibt es weder eine Typenbezeichnung noch eine Einordnung in der Landesfeuerwehrordnung. Abgekürzt: Es ist ein geländegängiges Fahrzeug für das gesamte Stadtgebiet in Sinzig, das in erster Linie zur Bekämpfung von Vegetations- und Waldbränden eingesetzt werden soll. Da das Gerät in keinem Landeskatalog auftaucht, gab es natürlich auch keine Fördermittel. Eine der ganz besonderen Vorgeschichten ist also, dass viele Spender insbesondere aus Franken jene 14.000 Euro aufbrachten, die für die Anschaffung des Unimog benötigt wurde. Dann waren Stunden Arbeit gefragt, um ein leistungsfähiges und effizientes Fahrzeug zu planen und umzubauen. Entsprechend ging der Dank von Bürgermeister Andreas Geron, Stadtwehrleiter Andreas Braun und der Frankener Feuerwehrspitze mit Markus Kleefuß und Axel Polch in Richtung der vielen Spender. Denn letztendlich wurde der Unimog ohne einen einzigen Cent an Zuschüssen aus Steuergeldern beschafft. Und die Übergabe hat sich nicht nur coronabedingt immer wieder verschoben.


Einzigartige Vorgeschichte


Dies bot dann Raum für die zweite einzigartige Vorgeschichte. Denn seine Feuertaufe - oder besser gesagt Fluttaufe - hat der Unimog längst hinter sich. In der Flutnacht rettete und evakuierte der Unimog in Bad Bodendorf über 60 Menschen aus deren Wohnungen und Häusern. Eingesegnet wurde das neue Fahrzeug von Pastor Frank Werner. Anschließend beantworten die Männer der Frankener Wehr zahlreiche Fragen zu ihrem neuen Fahrzeug. An der Kranzhütte wurde natürlich auch noch ausgiebig Feuerwehrfest gefeiert. BL

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Eine Fahrt in die JVA konnten die beiden trotzdem abwenden.

Koblenz: Pärchen mit 15 offenen Haftbefehlen unterwegs

Koblenz. Am Dienstag, 09.08.2022 gegen 19:30 Uhr wollte eine Streifenwagenbesetzung der Polizei Koblenz einen Pkw auf der Pfaffendorfer Brücke einer Kontrolle unterziehen, da der Beifahrer nicht angeschnallt war. Als die Einsatzkräfte die Daten der 29-jährigen Fahrerin und des 28-jährigen Beifahrers überprüften, staunten sie nicht schlecht: Beide Personen hatten zusammengerechnet 15 offene Haftbefehle. mehr...

Grund ist der niedrige Rheinpegel - Entscheidung über Feuerwerke steht noch aus

Schiffskonvoi bei Rhein in Flammen muss abgesagt werden

Koblenz. Der stetig sinkende Rheinpegel hat die Rahmenbedingungen für das Großevent Rhein in Flammen in den vergangenen Tagen sehr stark verschärft. Da in den nächsten Tagen der Rheinpegel absehbar weiter sinkt, hat sich der Veranstalter, die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH am Mittwoch, in Rücksprache mit den Behörden und Orten dazu entschlossen, den Schiffskonvoi von Spay/Braubach bis Koblenz bei Rhein in Flammen an diesem Wochenende abzusagen. mehr...

+++ EILMELDUNG +++

Waldbrand in der VG Adenau

Eichenbach. Aktuell befinden sich mehrere Feuerwehren der VG Adenau sowie die Polizei Adenau aufgrund eines Waldbrandes in der Gemarkung Eichenbach (K 5 zwischen Antweiler und Eichenbach) im Einsatz. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
juergen mueller:
Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen. Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben. Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen. Alleine auf die Frage: "Interessierst...
Service