Ein Teil der Einnahmen wird betroffenen Gastronomen an der Ahr für den Wiederaufbau ihrer Betriebe zur Verfügung gestellt

Flutbier-Aktion läuft auf Hochtouren

04.04.2022 - 10:57

Heimersheim/Kaisersesch. Zum Glück reißt die Spendenbereitschaft für die Betroffenen im Flutgebiet Ahrtal nicht ab. Nach wie vor werden regelmäßig Unterstützung angeboten und Kontakte für die Übergabe von Spenden geknüpft. Auch am vergangenen Wochenende konnten wieder Lieferungen am Baustofflager Heimersheim in Empfang genommen und zur Weiterverwendung an Betroffene ausgegeben werden. Außerdem wurde vom Edeka Markt in Kaisersesch ein Spendenscheck übergeben. Über etliche Wochen hinweg hatte man dort am Pfandautomat eine Box platziert, wo Kunden ihre Pfandbons als Spende einwerfen konnten. Am Ende wurde der Betrag großzügig auf 3.000 Euro aufgerundet. Inhaber Stephan Ziegler und seine Marktleiterin kamen gerne persönlich nach Heimersheim um sich ein Bild vor Ort zu machen und den Scheck an den Arbeitskreis Fluthilfe zu übergeben. Den Kontakt hergestellt hatte Getränkehändler Michael Juchem aus Heimersheim, der zwar selbst stark betroffen ist, sich aber auch Gedanken um den generellen Wiederaufbau macht.


Aktion „Flutbier“läuft auf Hochtouren


Im Moment läuft in seinem Betrieb die Vorbereitung zur Aktion „Flutbier“ auf Hochtouren. Rechtzeitig zum Ostergeschäft beginnt die Vermarktung der Sonderedition an naturtrüben Hellbier und Radler im großen Stil. Ein Teil der Einnahmen wird betroffenen Gastronomen für den Wiederaufbau ihrer Betriebe zur Verfügung gestellt. Diese Hilfe ist ein weiterer Schritt für die Zukunft von Tourismus und Gastgewerbe im Ahrtal. Überhaupt sind die Themenbereiche für den Wiederaufbau vielfältig und komplex. Der Arbeitskreis Fluthilfe Heimersheim bemüht sich weiterhin alle Möglichkeiten und Kontakte auszuschöpfen und dadurch die Ortsteile Heimersheim, Ehlingen und Green nachhaltig voran zu bringen.

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Präzisionsarbeit der Brückenbauer des THW

Sinzig: Neue Brücke für Radfahrer über die Ahrmündung steht

Sinzig. Die neue Brücke für Radfahrer über die Ahrmündung steht. Die Brückenbauer des THW leisteten am Sonntagmorgen Präzisionsarbeit, die voll im Zeitplan lag. Mit einem riesigen Kran wurde die neue 40 Meter lange Brücke präzise auf die neu gebauten Fundamente eingehoben. Die Arbeiten der Brückenbauer des Technischen Hilfswerks wurden dabei trotz der frühen Stunde am Sonntagmorgen ab 9:00 Uhr von zahlreichen Kiebitzen verfolgt. mehr...

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Grünes Licht für die DNLS 22/23

Neuerungen in der virtuellen Meisterschaft

Nürburgring. Noch dröhnen in der Grünen Hölle die Motoren – und bei noch drei zu fahrenden Rennen startet die Nürburgring Langstrecken-Serie am 8. Oktober in den goldenen Herbst und in Richtung Meisterschaftsentscheidung. Damit den Freunden des gepflegten Nordschleifen-Sports auch über den Winter nicht langweilig wird, laufen die Vorbereitungen zur Saison 22/23 der Digitalen Nürburgring Langstrecken-Serie auf Hochtouren. mehr...

Freundschaftskreis Friedensdorf Mayen

Besinnung zum Weltfrieden vor dem Mayener Rathaus

Mayen. Der der Freundschaftskreis Friedensdorf hat vor dem Mayener Rathaus am Weltfriedenstag eine kleine Besinnung gehalten und an die kriegsverletzten Kinder aus dem Friedensdorf gedacht. Seit über dreißig Jahren gibt es in Mayen diese Ehrenamts-Gruppe, die sich um die verletzten Kinder der Welt über das Friedensdorf kümmert. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
K. Schmidt:
Der Grafschafter Rat hat sich inzwischen doch recht einheitlich dagegen ausgesprochen, irgendwo größere Gewerbeansiedlungen zu planen. Auch die CDU scheint zumindest vorerst mal verstanden zu haben, dass ein bisschen mehr Ländlichkeit in den Dörfern gewünscht wird. Und die FDP träumt nun trotzdem von...
K. Schmidt:
Manche Sätze davon könnten genauso aus einem Interview vor einem Jahr stammen. Wir brauchen Sonderlösungen, dies und das bremst... Das kann man natürlich nicht alles auf Frau Weigand schieben, was sich im letzten Jahr alles noch nicht getan hat, aber man kann schon feststellen: Viel handfestes, greif-...
Wilhelm Wundertsich:
Angespannte Personalsituation - das glaube ich gerne. Umso verwunderlicher, dass es sich die Kreisverwaltung trotzdem erlaubt, extra durch das Innenministerium RP zur temporären Unterstützung angefordertes Personal aus einer naheliegenden Bundesbehörde mit einem Federstrich abzulehnen. Da kann man leider...
K. Schmidt:
Urlaub am Meer, Ausflüge in die Eifel, diverse Mittelgebirgsstandorte, ja selbst in Bayern trifft man als Tourist auf Windkraftanlagen. Aber in Ahrweiler wird der Tourismus zusammenbrechen, wenn der Strom zur Beleuchtung des Rotweines nicht einfach nur aus der Steckdose kommt, sondern auch sichtbar...
Sabine Weber-Graeff:
Die Bürger Ahrweilers haben den Bau,so glaube ich,noch garnicht auf dem Radar.Die Offenlegung der Pläne wurde taktisch geschickt in die Sommerferien gelegt,vermutlich um einer Vielzahl von Einwendungen entgegenzuwirken.Was diese Pläne für die touristische Infrastruktur hier bedeuten,läßt sich nur erahnen.Stammgäste...
Service