Stadt Mayen bereitet sich mit Energieeinsparungen auf mögliche Krisensituationen vor

In Mayen gehen nachts die Lichter aus

Straßenbeleuchtung wird von 23 bis 5 Uhr teilweise eingeschränkt

In Mayen gehen nachts die Lichter aus

Das Verkehrszeichen VZ 394 kennzeichnet Laternen, die nachts ausgeschaltet werden. Foto: Betriebshof/ Stadt Mayen

10.08.2022 - 10:20

Mayen.Aufgrund des Russland-Ukraine Konflikts kann es in der bevorstehenden kälteren Jahreszeit zu erheblichen Energieengpässen kommen – besonders im Bereich von Gaslieferungen. Bereits jetzt beschäftigt sich im Mayener Rathaus ein Verwaltungsstab regelmäßig mit dem Thema, um auf mögliche Krisensituationen gut vorbereitet zu sein. Die Verantwortlichen appellieren bereits an die Bürgerinnen und Bürger, Energie zu sparen – egal ob Gas, Öl oder Strom. Auch die Stadt Mayen trifft Überlegungen, wo Einsparungen sinnvoll und möglich sind.

Unter anderem werden die Straßenbeleuchtungen täglich im Zeitraum von 23 bis 5 Uhr an den unten aufgelisteten Straßen abgeschaltet.

Die Abschaltung erfolgt sukzessive nach der Anbringung des VZ 394, einem Aufkleber, der auch als Laternenring bezeichnet wird. Der Laternenring ist ein Verkehrszeichen, welches innerhalb geschlossener Ortschaften Laternen kennzeichnet, die nicht die ganze Nacht eingeschaltet sind. Sobald dieser Hinweis entsprechend vom städtischen Betriebshof an den betroffenen Laternen eines Straßenzuges angebracht ist, wird die Beleuchtung in dieser Straße zu den genannten Zeiten ausgeschaltet.

Die Maßnahme betrifft nur die folgend explizit genannten Straßen. Klassifizierte Straßen sowie Hauptverkehrsstraßen bleiben bis auf Weiteres davon ausgenommen.

Im Stadtteil Mayen-Alzheim sind folgende öffentliche Straßenzüge von der Maßnahme betroffen:

- Ackerstraße

- Am Dorfbrunnen

- Am Fichtenwäldchen

- An der Kirche

- Auf Briddel

- Auf den Hügel

- Bergstraße

- Birkenhof

- Conder Straße

- Dorfplatz

- Hohlstraße

- Im Aller

- Im Altenborn

- Im Borngraben

- Im Flürchen

- In der Merk

- In der Pluns

- Kaiserstraße

- Kurze Kunde

- Lendstraße

- Ludwig-Erhard-Straße

- Obere Kond

- Pfarrstraße

- Spurzemer Weg

- Weg zum Sportplatz

- Wüsterather Hof

- Zum Funkental

Im Stadtteil Mayen-Kürrenberg sind folgende Straßenzüge betroffen:

- Alte Heerstraße

- Am Hansenkreuz

- Am Scheid

- Auf den Steinen

- Auf der Klapp

- Droetscher Straße

- Fernblick

- Goldbuschweg

- Hubertusstraße

- Im Borntal

- Im Evgestal

- Im Weiherhölzchen

- In den Steingärten

- Jägerstraße

- Karbachsberg

- Kirchstraße

- Mahlerstraße

- Michel-Schäfer-Straße

- Schöne Aussicht

- Sonnenstraße

- St.-Bernhard-Straße

- Vulkaneifelstraße

- Zum Eichenhügel

Im Stadtteil Mayen-Hausen werden folgende Straßenzüge abgeschaltet:

- Am Bürgerhaus

- Am Hungerbach

- Am Kirchenhügel

- Am Mosellaplatz

- Bahnhofstraße

- Grube Glückauf

- Harry-Garm-Weg

- Hinter den Ställen

- Im Nettetal

- Im Wingert

- Industriestraße

- Krechels Eck

- Layenweg

- Mosellaschacht

- Ober dem Driesch

- Obere Grabenstraße

- Peter-Diederich-Weg

- Pfarrer-Kowollik-Weg

- Richard-Labonte-Straße

- Rübers Winkel

- Sauerbornweg

- Schieferweg

- Schulweg

- Siska-Kunz-Weg

- Trimbser Weg

- Untere Grabenstraße

- Wiesenweg

In Mayen-Betzing sind folgende Straßenzüge von der Maßnahme betroffen:

- Auf dem Weingarten

- Backeswiese

- Pastor-Schlink-Straße

- Zur Mühle

Im Stadtteil Mayen-Nitztal sind diese Straßenzüge betroffen:

- Auf Nebels

- Kürrenberger Straße

- St.-Johanner-Straße

Auch in der Kernstadt wird eine Nachtabschaltung in verschiedenen Straßen erfolgen. Die betroffenen Straßen werden zeitnah über die örtliche Presse sowie die städtische Homepage unter https://www.mayen.de/katastrophenschutz/ veröffentlicht. Unter dem Link finden Interessierte auch weitere Informationen rund um die Energieversorgung.

Die Stadt Mayen bittet alle Bürgerinnen und Bürger sowie alle Anwohnerinnen und Anwohner um Verständnis.

Pressemitteilung Stadt Mayen

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

JSG Untermosel

Ergebnisse

VG Rhein-Mosel. Die JSG Untermosel informiert über die Ergebnisse der letzten Spiele. mehr...

Verbandsgemeinde Rhein-Mosel

25 Jahre im Dienst der Allgemeinheit

VG Rhein-Mosel. Am 1. September feierte Tina Senger ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. Im Jahr 1992 startete sie ihren beruflichen Werdegang mit einer Ausbildung zur Druckvorlagenherstellerin bei der Firma Fries, Winningen. An die dreijährige Ausbildung schloss sich ein zweijähriges Beschäftigungsverhältnis bei der Firma Fries an. mehr...

1. Oktoberfest im „Come in“

„O’zapft is“

Rheinbach. Bei hoffentlich bestem Spätsommerwetter lädt das „Come in“ am Rheinbacher Bahnhof zum ersten Oktoberfest ein! Am 15. und 16. Oktober können Gäste sich auf eine blau-weiße Gaudi mit typischen bayerischen Schmankerln, Münchner Augustiner Bräu und eine ausgelassene Zeit freuen. Ob im gemütlichen und großzügigen Innenraum oder lieber im historischen Biergarten - es findet sich für jede*n der richtige Platz. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Klima-Demos in Koblenz und Bonn

Herschel Gruenspan:
Trotz Energiemangel demonstrieren Kinder für noch mehr Energiemangel, die unmittelbaren Folgen sind an der Strom- und Gasrechnung ablesbar und bald an immer mehr leeren Regalen im Supermarkt....
juergen mueller:
Bei "WETTEN DAS" mit Gottschalk gab es zumindest Ergebnisse. Das ist hier nicht der Fall. Was hat der U-Ausschuss bisher gebracht ausser: "Keiner will es gewesen sein". An diesem Ergebnis wird sich wohl auch nichts ändern. Die berühmte Nadel im politischen Heuhaufen zu finden, war von Anfang an...
K. Schmidt:
Der Grafschafter Rat hat sich inzwischen doch recht einheitlich dagegen ausgesprochen, irgendwo größere Gewerbeansiedlungen zu planen. Auch die CDU scheint zumindest vorerst mal verstanden zu haben, dass ein bisschen mehr Ländlichkeit in den Dörfern gewünscht wird. Und die FDP träumt nun trotzdem von...
Service