Die Zuwendungen stammen aus dem Sondervermögen Aufbauhilfe 2021.

Lewentz: 11,3 Millionen Euro für den Wiederaufbau im Ahrtal

13.05.2022 - 16:50

Kreis Ahrweiler. Innenminister Roger Lewentz hat der Landrätin des Landkreises Ahrweiler, Cornelia Weigand, sowie Vertretern der Verbandsgemeinden Altenahr und Adenau zwölf Förderbescheide in Höhe von insgesamt 11,3 Millionen Euro überreicht. Die Zuwendungen stammen aus dem Sondervermögen Aufbauhilfe 2021.



Auch neue Sirenen werden finanziert


„Der Landkreis Ahrweiler erhält fünf Förderbescheide in Höhe von insgesamt 10,15 Millionen Euro. Die Gelder dienen der Abfallentsorgung sowie der Ersatzbeschaffung von Feuerwehrausrüstung. Unter anderem wird die Beladung des bei der Feuerwehr Ahrbrück stationierten Gerätewagen Gefahrstoffe, die Atemschutzausstattung sowie die Wiederherstellung der in den Gemeinden an der Ahr zerstörten Warnsirenenstandorte gefördert. Dabei werden neue, elektronische Sirenen finanziert, die an verschiedene Funk- und Alarmierungsnetze angebunden sind und die Möglichkeit der Sprachdurchsage beinhalten“, sagte Innenminister Roger Lewentz bei der Übergabe der Bescheide in der Kreisverwaltung in Bad Neuenahr-Ahrweiler.


Weiterhin große Herausforderungen


„Die Flutkatastrophe stellt uns auch heute, zehn Monate später, noch immer vor Herausforderungen, von denen wir nie geglaubt hätten, sie einmal in unserem Kreis bewältigen zu müssen. Dazu zählen auch die Entsorgung der enormen Abfall-Mengen und deren Finanzierung sowie die Wiederherstellung des Ahrverlaufs und der naturnahen Uferbereiche. Mit den heute durch Innenminister Lewentz überreichten Förderbescheiden wird es uns möglich, einen Teil der hier notwendigen Investitionen zu stemmen. Hierfür sind wir sehr dankbar. Zugleich bedarf es auch weiterhin der engen Abstimmung mit und finanziellen Unterstützung durch Land und Bund“, sagte die Landrätin des Kreises Ahrweiler, Cornelia Weigand.


1,1 Millionen Euro für die VG Altenahr


Weitere fünf Förderbescheide in Höhe von 1,1 Millionen Euro übergab der Minister an die Verbandsgemeinde Altenahr. „Der Aufbauhilfefonds von Bund und Ländern ermöglicht auch die Förderung von Übergangslösungen für die öffentliche Infrastruktur.

In den Ortsgemeinden Altenahr, Mayschoß und Rech werden die Kosten für die Errichtung mehrerer Interims-Feuerwehrhäuser zu 100 Prozent übernommen. Auch die Ersatzbeschaffung eines durch die Flutkatastrophe zerstörten Tragkraftspritzenfahrzeugs inklusive Beladung der Freiwilligen Feuerwehr Kreuzberg wird aus dem Aufbauhilfefonds gefördert“, sagte Lewentz.


Unterstützung für Feuerwehren


Der Verbandsgemeinde Adenau überreichte der Minister zwei Förderbescheide in Höhe von 60.000 Euro für die Ersatzbeschaffung von Feuerwehrbekleidung der Wehren Antweiler, Barweiler, Dorsel, Müsch, Pomster und Schuld sowie verschiedener Ausrüstungsgegenstände der Feuerwehr in der Verbandsgemeinde, die durch durch die Flutkatastrophe zerstört oder unbrauchbar wurden.

„Die Arbeit unserer Feuerwehren ist unersetzlich. Der Einsatz in lebensgefährlichen Situation wie bei der Flutkatastrophe im vergangenen Jahr, kann nicht hoch genug geschätzt werden. Daher ist es mir persönlich ein wichtiges Anliegen, dass die örtlichen Feuerwehren schnell wieder gut ausgestattet ihrer Arbeit für unsere Sicherheit nachgehen können und beschädigte oder unbrauchbar gewordene Einsatzmittel, Fahrzeuge und Gebäude zu 100 Prozent aus den Mitteln der Aufbauhilfe ersetzt werden“, sagte der Innenminister.


Beschaffung läuft bereits


Im Rahmen des vorzeitigen Maßnahmenbeginns wurde bereits vor Übergabe der Bewilligungsbescheide mit einem Großteil der Ersatzbeschaffungen sowie der Umsetzung der Wiederaufbaumaßnahmen begonnen.

Pressemitteilung des Ministerium des Innern und für Sport RLP

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Umrüstung der Funkanlage auf Digitalfunk

Glockenbergtunnel in Koblenz muss gesperrt werden

Koblenz. Wegen der Umrüstung der Funkanlage von Analogfunk auf Digitalfunk muss der Glockenbergtunnel im Zuge der B 49 an der Pfaffendorfer Brücke in Koblenz voll gesperrt werden. Die Sperrung erfolgt im Zeitraum vom 30.05. bis 10.06.2022. Die Arbeiten werden jeweils in der Zeit von 20.00 Uhr bis 5.00 Uhr durchgeführt. Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet. Der Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis. mehr...

Kurfürst-Salentin-Gymnasium Andernach

Schülerinnen und Schüler engagieren sich für Aquarien

Andernach. Fische als Teil einer Schulgemeinschaft? Am Kurfürst-Salentin-Gymnasium Andernach ist genau das der Fall. Hier gibt es seit vielen Jahren auf einem der zentralen Flure drei Aquarien, die die Blicke von SchülerInnen, LehrerInnen und auch die mancher Gäste auf sich ziehen. Aber soll es die Becken auch in Zukunft geben? Mit dieser Frage musste sich nicht nur die Arbeitsgemeinschaft Aquaristik,... mehr...

Caritas-Familienbüro startet Kooperation mit der Familienkasse Rheinland-Pfalz-Saarland

Gemeinsame Beratung zum Kinderzuschlag vor Ort

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Das Caritas-Familienbüro in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Bahnhofstraße 5, startet die Kooperation mit der Familienkasse Rheinland-Pfalz-Saarland. Klaus Harmant von der Familienkasse und Margot Kürsten vom Caritas-Familienbüro bieten Familien, die von der Flut betroffen sind oder im Flutgebiet leben, gemeinsam Beratung zum Thema Kinderzuschlag an. Auch der Antrag auf Kinderzuschlag... mehr...

 
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Tempo 30 für Andernach?

Katie:
Aufgrund des desolaten Zustandes sämtlicher Straßen im Innenstadtbereich kann man sowieso vielerorts keine 50 km/h fahren, weil man sich dann sein Fahrzeug auf Dauer "zerschießt". Ich als mitten in der Stadt lebende Anwohnerin hoffe seit über 25 Jahren (!!!), dass hier mal was passiert und zum Beispiel...
juergen mueller:
Ist immer wieder eine Freude zu lesen, mit welchem Einfallsreichtum man sich mit dem Ausschmücken der deutschen Sprache bedient, anstatt ein Problem einfach, kurz u. bündig, auf den Punkt zu bringen. Nadeln im Heuhaufen. Darauf muss man erst einmal kommen. Da werden sich diejenigen aber freuen, deren...
Hans-Joachim Schneider:
Es ist schön, dass Optimismus im Ahrtal wieder Platz hat. Das ist wohl die wichtige Botschaft dieses Artikels. Die genannten Ideen sind ja alle nicht neu, sondern waren auch schon vor der Flut in den Köpfen derer, denen das Ahrtal und seine touristische Zukunft am Herzen liegt. Allerdings sind Hängeseilbrücken...
Service