Informationen zu kirchliche Immobilien nach der Flutkatastrophe in der Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler

Nach der Flut: Was wird aus den Kirchen und Kapellen?

Nach der Flut: Was wird aus den Kirchen und Kapellen?

Die Laurentius-Kirche in Ahrweiler vor der Flut. Foto: ROB

18.10.2021 - 12:14

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Flutkatastrophe vom 14./15. Juli 2021 hat nicht nur unzählige private Haushalte getroffen, immense Trauer über Verluste lieber Menschen oder persönlicher Erinnerungen hervorgerufen und nicht zuletzt viele Häuser grundlegend beschädigt oder gar zerstört, sondern auch öffentliche Gebäude der Stadt und auch Kirchen hart getroffen.

Nachdem Monate vergangen sind, mehren sich die Fragen, wie es um die Rosenkranzkirche, die St. Piuskirche und auch die St. Laurentiuskirche bestellt ist, um nur drei prominente Bauten herauszugreifen.

Die unmittelbar nach der Katastrophe seitens der Verantwortlichen in der Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler und des Bistums ergriffenen Maßnahmen zur Gefahrenabwehr sind abgeschlossen; erste Schadensaufnahmen vorgenommen worden. Aktuell läuft die Erstellung von Gutachten und Expertisen zu unterschiedlichen Fragen, begonnen bei baubiologischen Untersuchungen bis hin zu solchen, wie nachhaltige und ökologisch wegweisende Lösungen im Bereich des Heizungswesens aussehen können.

Aktuell sind seitens des Bistums Architekten mit den notwendigen Aufgaben vor Ort betraut worden, die mit Hochdruck an einer Agenda zur Sanierung der Kirchen arbeiten. Auffällig ist, dass wir uns für die drei betroffenen Kirchen bei weitem nicht auf dem gleichem Bearbeitungsstand befinden, so die Verantwortlichen der Pfarreiengemeinschaft: Während es für die Piuskirche generell eine Entscheidung zu treffen gilt, wie mit dem Kirchenbau überhaupt umgegangen werden soll – Gutachten stehen noch aus – ist klar, dass Pfarrhaus, Pfarrheim und Kindergarten niedergelegt werden.

Die Überlegungen für die Laurentiuskirche sind schon etwas weitergediehen: Die Trocknungsvorgänge laufen, auch ist der überwiegende Teil der Kirchenbänke in Maria Laach eingelagert und wird dort gereinigt und aufgearbeitet, der Bodenbelag in den Kirchenschiffen und in der Sakristei wurde herausgenommen. Aktuell geht es um den Rückbau des Bodenbelags im Chorraum, da sich kontaminierter Schlamm unter selbigen angesammelt hat.

Für die Rosenkranzkirche, die nicht unerhebliche Schäden im Bodenbereich aufweist, schreiten die Trocknungsvorgänge ebenfalls voran. Allerdings fehlt eine Lösung für die Einlagerung der nahezu 70 Kirchenbankreihen, was den Verantwortlichen Kopfzerbrechen bereitet. Ebenso geht es um den Rückbau des Bodenbelags, damit entstandene Absenkungsschäden behoben werden können.

Das Miethaus, das zuletzt von einem der Küster bewohnt wurde, musste aufgrund der erheblichen Schäden niedergelegt werden.

Die Themen Trocknung, Umgang mit kontaminiertem Schlamm sowie die Bewahrung der historisch gewachsenen Ausstattung unserer Kirchen bzw. Restaurierung im ursprünglichen Bestand, sind nur einige wenige Aspekte, die die aktuellen Überlegungen zur Sanierung unserer Kirchen und Kapellen wiedergeben.

Die Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler und das Bistum Trier werden einen langen Atem an den Tag legen müssen, damit die Vielzahl der betroffenen Sakralgebäude, von den anderen sozial oder verwaltungstechnisch ausgerichteten Immobilien wie Kindergärten und Pfarrbüro abgesehen, einer nachhaltigen Sanierung und zukunftsfähigen Nutzung zugeführt werden kann.Pressemitteilung der

Pfarreiengemeinschaft

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Verkehrsunfall mit verletzter Person

Wohnwagenfahrer bemerkte Aufprall nicht

Boppard. Ein 30jähriger Mann aus der Region wollte zu Fuß, in Höhe der Tankstelle Boppard, die Bundestraße 9 überqueren. Hierbei übersah er ein in diesem Moment vorbeifahrendes Wohnwagengespann. Er lief laut Zeugen gegen den Wohnwagen und verletzte sich dabei. Lebensgefahr besteht nicht. Der Fahrer des Gespanns bemerkte den Aufprall vermutlich nicht und fuhr weiter in Richtung Koblenz. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte er nicht angetroffen werden. mehr...

Schussabgaben in Breitscheid

Zwei Personen mit Schussverletzungen vorgefunden

Koblenz. Das Polizeipräsidium Koblenz wurde heute Nachmittag gegen 14 Uhr über eine Schussabgabe im Bereich Breitscheid informiert. In der Folge konnten zwei Personen mit Schussverletzungen vorgefunden werden.  mehr...

Schachclub Cochem 1973

Schachbezirk Rhein-Ahr-Mosel eröffnet Saison

Cochem. Vier Mannschaften hat der Schachclub Cochem zur neuen Saison aufstellen können, drei davon durften bereits zum Saisonauftakt an die Bretter in den Ligen des Bezirks. In der A-Klasse traten Carlos Anetsberger, Razvan Zapodean, Moritz Schönwiese, Jonas Simon, Dominik Treis und Kim Anetsberger an. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...

Klima-Demos in Koblenz und Bonn

Herschel Gruenspan:
Trotz Energiemangel demonstrieren Kinder für noch mehr Energiemangel, die unmittelbaren Folgen sind an der Strom- und Gasrechnung ablesbar und bald an immer mehr leeren Regalen im Supermarkt....
juergen mueller:
Bei "WETTEN DAS" mit Gottschalk gab es zumindest Ergebnisse. Das ist hier nicht der Fall. Was hat der U-Ausschuss bisher gebracht ausser: "Keiner will es gewesen sein". An diesem Ergebnis wird sich wohl auch nichts ändern. Die berühmte Nadel im politischen Heuhaufen zu finden, war von Anfang an...
Service