Die Stadt Sinzig informiert

Sinzig: Stadtwerke bekommen einen Neubau

19.08.2021 - 15:57

Sinzig. Schon seit längerer Zeit wird über einen neuen Standort für die Sinziger Stadtwerke diskutiert. Werkausschuss und Stadtrat haben nun einstimmig dem Vorschlag der Stadtwerke und der Verwaltung zugestimmt, den durch die Flutkatastrophe stark beschädigten Bau in der Kölner Straße nicht mehr zu ertüchtigen, sondern einen Neubau zu planen. Dies ist die wirtschaftlichste Lösung. Ein städtisches Grundstück im Kranzweiherweg steht zur Verfügung. „Die Mitarbeiter der Stadtwerke mit Carsten Lohre an der Spitze haben in den vergangenen Wochen schnell und unbürokratisch die Wasserversorgung in Sinzig sichergestellt. Einsätze rund um die Uhr waren keine Ausnahme. Dafür bedanke ich mich beim Team der Stadtwerke“, so Bürgermeister Andreas Geron. „Ich werde alles in Bewegung setzen, um baldmöglichst Baurecht für den Neubau zuschaffen.“


Pressemitteilung der Stadt Sinzig

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Frühstücksangebot im Begegnungszelt

Sinzig. An Dienstag, 26. Juli, und am Dienstag, 23. August, finden zwei weitere Frühstückstermine im Sinziger Begegnungszelt im Grünen Weg/Am Teich statt, jeweils von 9.30 Uhr bis 11 Uhr. Organisiert werden von Gerlinde Brenk, Gemeindeschwester plus, und dem Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr. mehr...

Pfarrer Frank Klupsch und die Remagener Orchester luden zu Konzert

Friedenskonzert begeisterte die Zuhörer in der Pfarrkirche

Remagen. Die aktuelle Situation ist für viele Menschen sehr bedrückend. Es herrscht Krieg in Europa und viele Menschen sind auf der Flucht. Einige von ihnen sind in der Region Rhein-Ahr angekommen und müssen mit Erlebtem und ihren Sorgen zurechtkommen. mehr...

Eltern und Helfer erfüllen den Sehnsuchtswunsch der Kinder der kath. Kita St. Peter

Es kann wieder geklettert werden

Sinzig. Es ist wie in so manchen Familienhaushalten eben auch: Dinge gehen kaputt und müssen repariert, bzw. neu angeschafft werden. Das Eine ist, wie das Andere nicht immer einfach. Das bekamen leider auch die Kinder der kath. Kindertagesstätte St. Peter zu spüren. Der Fallschutz des Klettergerüstes entsprach nicht mehr den Vorschriften und die TÜV-Plakette musste erneuert werden. Was passiert dann, damit kein Kind zu Schaden kommt? Erst einmal wird das Spielgerät gesperrt. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service