Die Dauer der Beeinträchtigung ist aktuell noch nicht absehbar

Zugverkehr bei Koblenz durch Straßenbrückenschaden in Neuwied massiv gestört

Zugverkehr bei Koblenz durch Straßenbrückenschaden in Neuwied massiv gestört

02.02.2022 - 13:01

Koblenz. Seit der Sperrung einer Eisenbahnbrücke am vergangenen Freitag in Neuwied im Zulauf auf die Urmitzer Rheinbrücke in Richtung Süden ist der Personenverkehr zusätzlich zu den bestehenden Baumaßnahmen erheblich gestört. In Verbindung mit planmäßigen Vollsperrungen auf der linken Rheinstrecke nördlich von Bonn und des Horchheimer Tunnels stehen für die Menge der Züge nicht mehr genügend alternative Fahrwege zur Verfügung. Die Urmitzer Rheinbrücke kann somit derzeit nur in Richtung Norden von den Zügen befahren werden: Fahrgäste von Koblenz in Richtung Norden nach Köln, Bonn-Beuel, Linz oder Neuwied fahren daher zu den bekannten Fahrzeiten ohne Einschränkungen. Alle durchgängigen Personenzüge von Köln in Richtung Süden fahren entweder nur rechtsrheinisch oder wenden in Niederlahnstein, um nach Koblenz Hbf. zu fahren.

- Den Fernverkehr in Richtung Süden erreichen Fahrgäste in Neuwied, dorthin kommen Sie mit den nordwärts fahrenden Zügen der RE 8, RB 10 (RheingauLinie) und RB 27.

- Die RB 10 der VIAS fährt nach Frankfurt ohne Halt in Koblenz Hbf. rechtsrheinisch.

- RE 8 und RB 27 der DB Regio fahren nach dem planmäßigen Halt in Neuwied rechtsrheinisch bis nach Niederlahnstein, wenden dort und kommen mit 15-20 min Verspätung in Koblenz Hbf. an.

- Koblenzer Fahrgäste nach Mainz und Frankfurt fahren am besten mit dem RE 2 (SÜWEX) oder der RB 26 (MittelrheinBahn).

- Koblenzer Fahrgäste mit Zielen am südlichen rechten Rhein, z.B. in der Verbandsgemeinde Loreley, nutzen entweder die Züge der VIAS und machen eine Koblenzer Stadtrundfahrt oder nutzen die Züge der Lahntalbahn mit Umstieg in Niederlahnstein.

Auch der Güterverkehr auf der Schiene ist erheblich betroffen und die Güterzüge von der und auf die Moselstrecke müssen zeitaufwändig wenden. Die Dauer der Beeinträchtigung ist aktuell leider noch nicht absehbar. Weitere Informationen erhalten auf den über den Websites www.bahn.de und www.vias-online.de sowie über die DB Navigator-App. Die Fahrgäste bitten wir um Verständnis für die Ihnen aus dem Straßenverkehr entstandenen Unannehmlichkeiten.

Pressemitteilung der SPNV Nord

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Öffentliche Podiumsdiskussion in Neuwied

Assistierter Suizid

Neuwied. Das Ambulante Hospiz Neuwied, der Neuwieder Hospizverein und die Waldbreitbacher Hospiz-Stiftung beleuchten die verschiedenen Aspekte des Themas „Assistierter Suizid“ in einer öffentlichen Podiumsdiskussion am 7. Oktober um 19 Uhr im ev. Gemeindehaus in Neuwied-Heddesdorf. Das kontroverse Thema „Assistierter Suizid“ beschäftigt viele Menschen. Deshalb veranstalten das Ambulante Hospiz Neuwied,... mehr...

BNI Unternehmergruppe Rhein-Wied

Positive Besuchertags-Bilanz

Neuwied. Wie wichtig ein gutes Netzwerk sich besonders in schwierigen Zeiten bewährt, zeigt die Erfolgsbilanz der BNI Unternehmergruppe Rhein-Wied. Dies konnten die über 60 Gäste beim abendlichen Besuchertag eindrucksvoll erleben. Gastgeber war die Alfred Horn GmbH & Co. KG, die als Mitglied seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat. mehr...

Jugendfeuerwehr Krälingen

Spende für die Jugendfeuerwehren der VG Altenahr

VG Altenahr. Wegen der Vereinsauflösung des Vereins „Lebenswert“ überlegte unter anderem das Gründerehepaar Hermann und Maria Müller aus Osthofen kurz, was mit dem Vereinsguthaben geschehen möge. Durch den Kontakt des 2. Vorsitzenden, Herrn App, nach Altenahr waren sich die Verantwortlichen des Vereins schnell einig: Das Geld soll den Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Altenahr für Neuanschaffung und Freizeitgestaltung gespendet werden. mehr...

 
04.02.2022 17:34 Uhr
Schafer

Wie lange dauert die Sperrung noch



03.02.2022 08:19 Uhr
Gabriele Friedrich

@ Herr Weiß und Herr Georgi,
das hat aber nicht da gestanden und ich kann nich alle Links
öffnen.
Ich werde mich allenfalls bei @Blick aktuell beschweren, das es nicht da gestanden hat :-))) Vielen Dank für die freundliche Info.
Dieses "Abhauen" ist auch schon für die Verursacher ganz normal geworden.
Dennoch sind viele Brücken im Land marode.



02.02.2022 19:51 Uhr
Siegfried Georgi

Werte Frau Friedrich.
Die Brücke ist durch einen LKW beschädigt worden. Das ist Zweifelsfrei Höhere Gewalt und hat nichts mit der Politik zu tun. Um die Sicherheit die für den Betrieb notwendig ist muss das Bauwerk aufwendig überprüft werden.

Und das dauert.



02.02.2022 14:27 Uhr
Edgar Weiß

Frau Friedrich, der Schaden ist durch einen LKW-Anprall entstanden. Es ist nicht die Rheinbrücke, sondern eine Unterführung in Block. Beschweren sie sich doch bei dem LKW Fahrer, der sich auch noch aus dem Staub gemacht hat.



01.02.2022 22:08 Uhr
Gabriele Friedrich

[ Zitat ] Die Fahrgäste bitten wir um Verständnis für die Ihnen aus dem Straßenverkehr entstandenen Unannehmlichkeiten. [Ende]
Das ist wohl ein Scherz ? Wer soll denn dafür Verständnis haben? Die Brücke ist nicht seit gestern marode, alle Brücken in Deutschland sind marode, das ganze Land ist marode und die Politik kommt nur in die Puschen wenn irgendeiner für irgendwas gewählt werden will. Zudem kommt noch, das viele Ex-Politker dann bei diesen Konzernen landen, sich buckelig verdienen, statt sich buckelig zu arbeiten.
Wenn ich heute noch berufstätig wäre und auf die Bahn angewiesen wäre, würde ich meine Möbel wegwerfen und ein Flugticket kaufen und dann "Viva espana"
***Die Dauer der Beeinträchtigung ist aktuell noch nicht absehbar***ist klar ! ***das ist sie auch in 3 Monaten nicht.
Schlaft weiter-mach ich jetzt auch. ;-)))



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Klima-Demos in Koblenz und Bonn

Herschel Gruenspan:
Trotz Energiemangel demonstrieren Kinder für noch mehr Energiemangel, die unmittelbaren Folgen sind an der Strom- und Gasrechnung ablesbar und bald an immer mehr leeren Regalen im Supermarkt....
juergen mueller:
Bei "WETTEN DAS" mit Gottschalk gab es zumindest Ergebnisse. Das ist hier nicht der Fall. Was hat der U-Ausschuss bisher gebracht ausser: "Keiner will es gewesen sein". An diesem Ergebnis wird sich wohl auch nichts ändern. Die berühmte Nadel im politischen Heuhaufen zu finden, war von Anfang an...
K. Schmidt:
Der Grafschafter Rat hat sich inzwischen doch recht einheitlich dagegen ausgesprochen, irgendwo größere Gewerbeansiedlungen zu planen. Auch die CDU scheint zumindest vorerst mal verstanden zu haben, dass ein bisschen mehr Ländlichkeit in den Dörfern gewünscht wird. Und die FDP träumt nun trotzdem von...
Service