Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Archiv
Ausgabe
Jahr
Monat
Tage
0 - 50 von 498 Artikel

Rheinland-Pfalz und weitere Bundesländer verschärfen Regelungen

22.03.2020 - 17:46h

Corona-Maßnahmen werden um Kontaktverbot erweitert

mehr...

NRW beschließt Rettungsschirm in der Corona-Krise

22.03.2020 - 16:52h

NRW-Rettungsschirm: Bereitstellung von bis zu 25 Milliarden Euro

mehr...

Polizeieinsatz wegen Verstoß gegen Verfügung in Lahnstein

22.03.2020 - 16:19h

Geschäft trotz Corona-Verfügung geöffnet

Lahnstein. Im Rahmen der Streife konnte durch die Beamten der Polizeiinspektion Lahnstein festgestellt werden, dass sich ein Geschäft in der Adolfstraße offensichtlich nicht an die Allgemeinverfügung des Rhein-Lahn-Kreises hielt und trotz Verbots geöffnet hatte. Vor dem Laden wartete eine Personengruppe von rund 10 Personen und auch im Laden selbst befanden sich mehrere Kunden. Nach Ansprache schloss die Verantwortliche das Geschäft. Die Personengruppe wurde nach Hause geschickt. Gegen den Betreiber wurde eine Anzeige erstattet. mehr...

Update zum Coronavirus: 44 infizierte Personen im Kreis Ahrweiler

22.03.2020 - 16:14h

Weitere 7 Coronafälle im Kreis Ahrweiler

mehr...

Gefahrenmitteilung in Rheinland-Pfalz

22.03.2020 - 14:06h

Notrufleitungen wegen Anrufen zu Corona überlastet

mehr...

Update: Coronafälle im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

22.03.2020 - 12:16h

Aktuell 193 Menschen in Stadt und Kreis infiziert

mehr...

Feier in Vallendar löst Polizeieinsatz aus

22.03.2020 - 11:20h

Polizei löst öffentliche Party auf

Vallendar. Insgesamt war diese Wochenende für die Beamten der Polizeiinspektion Bendorf nicht sehr einsatzreich.Dies wird wohl auch mit der derzeitigen Gesamtsituation zusammenhängen. In diesem Zusammenhang fiel eine 6-10 köpfige Personengruppe am Samstagabend auf dem Burgplatz in Vallendar negativ auf, welche dort eine kleine Party feierte. Dies wurde durch eine Anwohnerin gemeldet und durch die Polizei aufgelöst. Des Weiteren kam es in der Nacht zu Sonntag zu einer Alarmauslösung in der Aldi-Filiale in Vallendar. Die Beamten vermuteten erst einen Einbruch mit dem Ziel der Erbeutung von Toilettenpapier, jedoch wurde vor Ort ein Falschalarm festgestellt. mehr...

Coronafälle im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

22.03.2020 - 10:48h

Weitere 16 Infizierte mit dem Coronavirus

mehr...

Ordnungsämter und Polizei arbeiten bei der Umsetzung der Corona-Einschränkungen Hand in Hand

21.03.2020 - 18:40h

Lewentz: Polizei wird bei Verstößen konsequent einschreiten

mehr...

Neue Zahlen aus dem Kreis Ahrweiler

21.03.2020 - 16:28h

Coronavirus: 37 infizierte Personen im Kreis

mehr...

Die Polizeiinspektion Trier informiert über Zwischenfall in Regionalbahn

21.03.2020 - 12:21h

Corona-Lüge bindet Bundes- und Landespolizei sowie Rettungskräfte

mehr...

LKA Niedersachsen warnt vor Betrügern

21.03.2020 - 12:14h

Haustürbetrug mit Covid-19-Tests

mehr...

Josef Oster lobt besondere Leistung des BAAINBw

20.03.2020 - 16:34h

Starke Leistung in Corona-Krise

mehr...

SPD-Fraktion im Koblenzer Stadtrat

20.03.2020 - 16:29h

Toilettenproblem am Werk Bleidenberg bald gelöst

mehr...

Die CDU-Fraktion zur Schmitzers Wiese

20.03.2020 - 16:26h

Der Neubau eines Gebäudes muss kommen

mehr...

Gemeindeteam aus Arenberg/ Immendorf

20.03.2020 - 16:21h

Hilfe für Ihre Einwohner organisiert

mehr...

Fraktionen im Koblenzer Stadtrat

20.03.2020 - 16:16h

Gemeinsame Erklärung

mehr...

Caritasverband Koblenz setzt notwendige Maßnahmen zum Schutz von Betreuten und Mitarbeitenden um

20.03.2020 - 16:11h

Versorgungs- und Beratungsangebote gesichert

mehr...

„JoHo-Schängel-Stiftung“ fördert in diesem Jahr 13 Koblenzer Projekte mit 10.010,10 Euro

20.03.2020 - 16:00h

OB David Langner dankt der Stiftung

mehr...

- Anzeige -Fit für die Zukunft: 2 Azubis beenden DAK-Ausbildung mit Bestnoten

20.03.2020 - 14:50h

Seit März Kundenberaterinnen im Servicezentrum Koblenz

mehr...

- Anzeige -Die evm-Gruppe hat alle Vorkehrungen für die Zeit der Corona-Krise getroffen

20.03.2020 - 14:42h

Versorgungssicherheit ist weiterhin gewährleistet

mehr...

Weitere Maßnahmen der Landesregierung in der Coronakrise

20.03.2020 - 14:22h

Noch keine Ausgangssperre

mehr...

Stadtverwaltung Neuwied

20.03.2020 - 14:15h

Terminvergabe weiter eingeschränkt

mehr...

Stadt Neuwied: Corona-Folgen

20.03.2020 - 14:05h

Stadt richtet Hotline für Unternehmen ein

mehr...

Starke Einschränkungen im täglichen Leben

20.03.2020 - 12:33h

Stadt Koblenz macht Ernst

mehr...

Auf der Veranstaltung von Sven Lefkowitz, MdL (SPD) zu sozialem Wohnungsbau wurde rege diskutiert

20.03.2020 - 11:52h

Wohnen ist ein Grundbedürfnis

mehr...

Leserbrief zum Haushaltsplan 2020 der Stadt Bad Breisig

20.03.2020 - 11:30h

Die Zeit des „Weiter so“ ist zu Ende

mehr...

Kreis Neuwied: Corona-Krise - Hinweise zu den aktuellen Allgemeinverfügungen

20.03.2020 - 10:59h

Weitere einschränkende Maßnahmen in Kraft getreten

mehr...

Kreis Mayen-Koblenz informiert zur aktuellen Corona-Situation

20.03.2020 - 10:48h

Weitere bestätigte Coronafälle im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

mehr...

Spendenaktion zugunsten Hospizvereins und der Sankt Matthias-Stiftung Neuwied

20.03.2020 - 10:38h

Narren haben ein riesengroßes Herz

mehr...

Engerser Arbeitskreis „Gedenktafel“ hatte eingeladen

20.03.2020 - 10:22h

75. Jahrestag der Sprengung

mehr...

Pfadfinder Oberbieberer

20.03.2020 - 09:18h

Notfall-Unterstützung

mehr...

Corona Virus: Landrat des Kreises Neuwied wendet sich an die Bürger

20.03.2020 - 08:55h

Achim Hallerbach: Die Lage ist ernst!

mehr...

Landkreis Mayen-Koblenz

20.03.2020 - 08:07h

Erster Todesfall infolge einer Corona-Infektion

mehr...

Erstes Todeopfer durch Corona in Rheinland-Pfalz

19.03.2020 - 18:42h

Westerwälderin stirbt an Corona-Virus

Bad Ems. Laut einem Bericht des SWR kam es bereits am Dienstag, 17. März, zum ersten Todesfall durch eine Infektion mit dem Corona-Virus in Rheinland-Pfalz. Ein 84-jährige Frau mit Wohnsitz im Westerwald wurde demnach in instabilem Zustand in das Krankenhaus in Bad Ems eingeliefert. Die Patientin verstarb auf der dortigen Intensivstation. Die verzögerte Meldung über den Todesfall wird dadurch begründet, dass zunächst diagnostische Ergebnisse abzuwarten waren. mehr...

Verband hält Vermittlung deutscher Arbeitskräfte für dringend erforderlich

19.03.2020 - 14:38h

Landwirte und Winzer bangen um ausländische Saison-Arbeitskräfte

mehr...

Kunstrasenplatz in Simmern ist fertig

19.03.2020 - 14:15h

Einweihungsfeier im kleinen Kreis

mehr...

Musikverein Herschbach

19.03.2020 - 13:59h

Absage JHV

mehr...

FV der FFW Wölferlingen

19.03.2020 - 12:55h

Bunter Abend abgesagt

mehr...

0 - 50 von 498 Artikel
Umfrage

Wollen Sie dieses Jahr Urlaub in der Region machen?

Ja, klar! Ich habe schon gebucht.
Mich zieht es in die Ferne!
Sehr gern, aber ich weiß noch nicht genau, wann und wo...
Nein, ich fahre lieber an die See.
Hier kenne ich doch bereits jeden Winkel!
Ehrlich gesagt: Weiß nicht.
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Jean Seligmann:
Das zwanghafte und angestrengte Bemühen, die AfD zu diskreditieren, produziert Widerspruch und Lächerlichkeit am laufenden Band.
Siegfried Kowallek:
Beim Komplex AfD, Spenden und Geheimnistuerei denke ich eher an die verdeckten Zahlungen von rund 132.000 Euro an die AfD-Politikerin Alice Weidel, bei denen die Bundestagsverwaltung wegen möglicher Verstöße gegen das Parteiengesetz Sanktionen gegen diese Partei prüft. Es stehen Strafzahlungen in dreifacher Höhe der Spenden aus der Schweiz im Raum, also rund 396.000 Euro. Jetzt will aber die AfD-Fraktion im Neuwieder Stadtrat einen Teil ihrer Aufwandsentschädigungen für einen guten Zweck spenden, was auf jeden Fall sympathisch ist im Gegensatz zu einer verdeckten Entgegennahme großer Spenden von jemandem, der etwas zu verbergen hat. Der angekündigte Verzicht auf eine medienöffentliche Bekanntgabe von Empfängern dieser Spenden befremdet mich jedoch aus zwei Gründen. Zum einen wirkt das heimliche Spenden an gemeinnützige Vereine oder Organisationen dadurch vergleichbar anrüchig wie etwa ein heimlicher Bordellbesuch, den man auch nur dann selbst öffentlich macht, wenn man erfolgreicher Kommunalpolitiker in Ochtendung ist. Zum anderen überzeugt die Begründung nicht, in der Vergangenheit sei vielerorts Druck auf Organisationen ausgeübt worden, die von der AfD eine Spende angenommen hätten. Wäre das der Fall gewesen, hätte diese Partei das doch auf jeden Fall laut und heftig angeprangert. Dieses Liebäugeln mit einem Opfermodus erinnert an den bisherigen geheimnistuerischen Umgang der AfD mit ihren Freitagsveranstaltungen im Kreis, deren Veranstaltungsort man nur auf Nachfrage mitgeteilt bekam. Dabei weiß nicht nur ich, in welcher Neuwieder Gaststätte diese Veranstaltungen stattfanden. Zudem stand deren Name sogar in einem ausgewogenen Artikel über eine AfD-Freitagsveranstaltung. Und als ich die letzte Veranstaltung dieser Partei vor den Corona-Einschränkungen in Oberbieber zum Thema „Wald und Wild“ besuchte, sah ich dort keinen einzigen Gegendemonstranten, obwohl die Partei den Veranstaltungsort zuvor sogar hinreichend öffentlich bekanntgegeben hatte. Siegfried Kowallek, Neuwied
S. Schmidt:
Das ganze Geschäftsmodell um einen „unnatürlichen“ Klimawandel beruht auf Modellberechnungen und den Verlautbarungen des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change). Nun hat die „University of Michigan“ in einer Pressemeldung vom 30.04.2020 die Katze aus dem Sack gelassen: Etliche der IPCC-Klimamodelle prognostizieren eine unrealistisch hohe Erwärmung für die Zukunft! Wie die „Berechnungen“ für die zu erwartenden „Corona-Opfer“ (es wurden bis zu 560.000 Tote prognostiziert), vollkommen falsch!
Heinrich Heine:
Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.