Ausstellung der Handwerkskammer präsentiert Kunsthandwerk der Extraklasse

Goldschmiedin aus Ahrweiler bringt eine besondere Geschichte mit

22.11.2021 - 14:41

Koblenz. Rund 150 Aussteller, Kunsthandwerker, Gestalter und Künstler aus ganz Deutschland präsentieren in der Koblenzer Galerie Handwerk Unikate und Kleinserien aus Keramik, Glas, Holz, Metall, Papier, Seide, Leder sowie Gold, Silber und Edelsteinen. Hier lädt die Handwerkskammer (HwK) Koblenz bis zum 23. Dezember zum Schauen, Stöbern und Kaufen ein.

Unter den Ausstellern ist auch Goldschmiedemeisterin Petra Hagenau aus Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die von ihr mitgebrachten Schmuckstücke, entstanden in ihrer Werkstatt in der Ahrweiler Altstadt, zählen zu den wenigen Objekten, die nicht Opfer der Hochwasserkatastrophe Mitte Juli wurden. „Die Schäden waren extrem. Die Werkstatt und der Ausstellungsbereich standen über zwei Meter unter Wasser“, erzählt die Handwerksmeisterin, die seit 2002 Jahren selbstständig ist. Sie selbst rettete sich ins Obergeschoss des Hauses – ohne jede Chance, irgendetwas aus ihren Arbeitsräumen im Erdgeschoss zu sichern. „Alles weg oder kaputt“ lautete nach der Katastrophe das nüchterne Fazit. Und wenn da nicht noch einige wenige Schmuckstücke in Bonner Räumlichkeiten der Handwerkerin gelegen hätten, wäre ihr gesamtes Schaffen in einer Nacht unwiederbringlich verschwunden.

Nun stellt Petra Hagenau genau diese geretteten Kreationen – Ketten, Ringe, Anhänger, Hals- und Armschmuck – in der Galerie Handwerk aus und sagt auch: „Wer uns betroffenen Handwerkern helfen möchte, unterstützt uns auch über den Kauf unserer Arbeit! Denn Mitleid hilft uns nicht und wir schauen nach vorn, wollen auch unsere Werkstätten wieder aufbauen und weitermachen!“

Die Beteiligung an der Herbst- und Winterausstellung der HwK in der Koblenzer Galerie Handwerk ist so auch ein kleiner Schritt Richtung Normalität „und der Zuspruch hier macht auch Mut und ist Motivation.“ Denn auch das war nach der Katastrophe Mitte Juli 2021 ein Thema, mit dem sich die 49-Jährige auseinandersetzte: wo in diesem Chaos und der Zerstörung findet sich der kleine Funken Hoffnung für einen Neuanfang? „Auch viele meiner Kunden waren betroffen und gemeinschaftlich sind wir diese Herausforderung angegangen. Kapitulieren war keine Option“.

So sind in den vergangenen Wochen auch die ersten Arbeiten „Nachflutschmuck“ entstanden. In improvisierten Räumlichkeiten ist Petra Hagenau mit ihrer Übergangswerkstatt wieder für die Kundschaft da – und freut sich über neue, die über die Galerie Handwerk auf sie aufmerksam werden.

Die HwK-Ausstellung in der Rizzastraße 24-26, 56068 Koblenz, ist bis zum 23. Dezember geöffnet.

Mehr Informationen zu Öffnungszeiten, Ausstellern und das Corona-Konzept im Internet: galerie-handwerk.de

oder per E-Mail: galerie@hwk-koblenz.de, Tel. 0261/ 398-277.

Pressemitteilung HwK Koblenz

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Sommerfest des Vereins „Wir für Inklusion e.V.“ im Café sofa

Bunter Nachmittag mit Kaffee, Kuchen und Herzhaftem

Meckenheim. Am 23. September hatte der Vorstand des Vereins „Wir für Inklusion e.V.“ ins Café sofa zum Sommerfest geladen. Rund 40 Mitglieder, Helferinnen und Helfer folgten der Einladung. mehr...

Frühherbstliche Wanderung des AfD-Kreisverbands Mayen-Koblenz

„Rund um den Hochsimmer“

Kreis Mayen-Koblenz. Der AfD-Kreisverband Mayen-Koblenz lud kürzlich zu einer frühherbstlichen Wanderung, rund um den 587,9 m ü. NHN hohen Vulkankegel Hochsimmer bei Ettringen, ein. Als „Ehrengast“ konnte der Landesvorsitzende der AfD-Rheinland-Pfalz, Dr. Jan Bollinger begrüßt werden. mehr...

Theaterstück der FINDLINGE zugunsten der VOR-TOUR der Hoffnung e.V.

„Prinzessin ohne goldenes Haar“

Bendorf-Sayn. Ein Jubiläum ist immer ein besonderer Anlass, besonders wenn es sich um den 25. Geburtstag eines besonderen Vereines handelt. In diesem Jahr feiert die VOR-TOUR der Hoffnung ihr 25-jähriges Bestehen und die Idee mit Fahrradfahren Geld für krebskranke Kinder und ihre Familien zu sammeln. Aus diesem Grund trat man an das Theater die Findlinge heran mit einem ganz besonderen Anliegen. Es... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Klima-Demos in Koblenz und Bonn

Herschel Gruenspan:
Trotz Energiemangel demonstrieren Kinder für noch mehr Energiemangel, die unmittelbaren Folgen sind an der Strom- und Gasrechnung ablesbar und bald an immer mehr leeren Regalen im Supermarkt....
juergen mueller:
Bei "WETTEN DAS" mit Gottschalk gab es zumindest Ergebnisse. Das ist hier nicht der Fall. Was hat der U-Ausschuss bisher gebracht ausser: "Keiner will es gewesen sein". An diesem Ergebnis wird sich wohl auch nichts ändern. Die berühmte Nadel im politischen Heuhaufen zu finden, war von Anfang an...
K. Schmidt:
Der Grafschafter Rat hat sich inzwischen doch recht einheitlich dagegen ausgesprochen, irgendwo größere Gewerbeansiedlungen zu planen. Auch die CDU scheint zumindest vorerst mal verstanden zu haben, dass ein bisschen mehr Ländlichkeit in den Dörfern gewünscht wird. Und die FDP träumt nun trotzdem von...
Service