Weihnachtsmarkt am 27. November in Urmitz

Weihnachtsmarkt in Urmitz nur mit 3G

Weihnachtsmarkt in Urmitz nur mit 3G

Foto: Pixabay/TomCam

18.11.2021 - 15:12

Urmitz. Die Planungen für den diesjährigen Urmitzer Weihnachtsmarkt laufen seit Monaten auf Hochtouren. Allen Beteiligten war bereits zu Beginn bewusst, dass in diesen pandemischen Zeiten die Sicherheit der Standbetreiberinnen und Standbetreiber sowie der Besucherinnen und Besucher oberste Priorität hat. Aus diesem Grund hat man sich schon zu Beginn dazu entschieden, den Weihnachtsmarkt unter Berücksichtigung der 3G-Regel durchzuführen.


Da sich das Infektionsgeschehen momentan jedoch wieder als sehr dynamisch darstellt, setzten sich Orga-Team und Ortsgemeindeverwaltung zusammen, um die bisherige Organisation der Veranstaltung nochmals neu zu bewerten. Dabei kam man gemeinsam zu dem Ergebnis, dass die Vorgaben der derzeitigen Corona-Bekämpfungsverordnung und die moderate Lage in der Region die Durchführung des Weihnachtsmarkts zulassen. Allerdings verständigte man sich auch darauf, dass das Wohlbefinden und die Sicherheit der Veranstaltungsteilnehmer weiterhin im Vordergrund stehen. Insofern wurden die Rahmenbedingungen für den Besuch des Weihnachtsmarkts nochmals überarbeitet. Während der Veranstaltung in der Zeit von 14 bis 22 Uhr gelten für alle Standbetreiberinnen und Standbetreiber sowie Besucherinnen und Besucher folgende Corona-Regeln:

- Zutritt zum Weihnachtsmarktgelände ausschließlich mit Nachweis eines negativen Schnelltests (bei Einlass nicht älter als 24h). Dies gilt für Geimpfte, Genesene, Ungeimpfte sowie Kinder ab 12 Jahren. Dabei werden nur Nachweise offizieller Teststationen in Verbindung mit einem Ausweisdokument akzeptiert. Hierdurch entfällt die Maskenpflicht.

- Kontaktnachverfolgung mittels Luca-App, Corona-Warn-App bzw. Papierformular an den Ein- und Ausgängen in der Hauptstraße und Gartenstraße.

Eigens für die Veranstaltung wird am Samstag, den 27.11.2021 auf dem Lehrer-Parkplatz der Grundschule St. Georg ein mobiles Testzentrum aufgebaut. Dort haben Standbetreiberinnen und Standbetreiber sowie Besucherinnen und Besucher von 10 – 18 Uhr die Möglichkeit, sich durch geschultes Personal kostenlos testen zu lassen.

Im nahen Koblenz wird beim Weihnachtsmarkt auf eine andere Lösung gesetzt. Gastronomische Angebote gibt es nur mit 2G:

https://www.blick-aktuell.de/Berichte/Gastronomische-Angebote-nur-fuer-Geimpfte-und-Genesene--491833.html

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Polizeieinsatz bei Kaufhaus am Altlöhrtor

Koblenz: Dieb prügelt sich mit Ladendetektiv

Koblenz. Am Mittwoch, 5. Juli gegen 15 Uhr erwischte der Ladendetektiv eines Kaufhauses am Altlöhrtor einen Dieb auf frischer Tat. Dieser versuchte gemeinsam mit einem weiteren Täter mehrere Parfüme zu entwenden. Als der Detektiv die beiden ansprach, versuchten die Beschuldigten zu fliehen. Einen der Diebe konnte er festhalten, sodass es zu einer Rauferei der beiden kam, infolge derer sich der Ladendetektiv am Arm verletzte. mehr...

Naturschutzinitiative (NI), Naturschutzbund (NABU) und Bündnis 90/Die Grünen

Ausbau der B 49 wird abgelehnt

Westerwaldkreis. „Naturschutzinitiative e.V. (NI), Naturschutzbund (NABU) Montabaur und Umgebung und Bündnis 90/Die Grünen lehnen den dreispurigen Ausbau der B 49 zwischen Montabaur und Neuhäusel ab“, erklärten gemeinschaftlich Wildkatzenexpertin Gabriele Neumann und Dipl.-Biologe Immo Vollmer (beide NI), Roger Best, NABU-Vorsitzender Montabaur und Umgebung, und Sprecherin der KAG Verkehr von Bündnis 90/Die Grünen im Westerwaldkreis, Dr. mehr...

kfd Frauengemeinschaft St. Genovefa

Langjähriges Vorstandsmitglied verabschiedet

Obermendig. Im Rahmen der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung der Frauengemeinschaft St. Genovefa wurde Hella Mintgen nach fast 24 Jahren ehrenamtlicher Mitarbeit im Vorstand gebührend verabschiedet. Für das Vorstandsteam würdigte Inge Geisen das jahrzehntelange tatkräftige Engagement von Frau Mintgen für die Frauengemeinschaft und die Pfarrgemeinde St. Genovefa. Sie sei immer zur Stelle... mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service