Auch die Mehrzahl der öffentlichen Toilettenanlagen wurde durch die Flutkatastrophe vom 14./15. Juli 2021 in Mitleidenschaft gezogen.

Wiederaufbau der Toilettenanlagen

Wiederaufbau der Toilettenanlagen

Am Ahrtorparkplatz wird es in absehbarer Zeit keine neue Toilettenanlage geben. Foto: ROB

10.06.2022 - 15:57

Bad Neuenahr-Ahrweiler.Auch die Mehrzahl der öffentlichen Toilettenanlagen wurde durch die Flutkatastrophe vom 14./15. Juli 2021 in Mitleidenschaft gezogen. Einige Anlagen konnten zwischenzeitlich wieder in Betrieb genommen werden, bei anderen wird dies noch einige Zeit in Anspruch nehmen, da umfangreiche Sanierungsarbeiten oder gar Ersatzneubauten erforderlich sind. Wichtig ist der Stadt jedoch die Nachricht: Der Wiederaufbau der öffentlichen Toilettenanlagen läuft. Einige Standorte konnten bereits frühzeitig wieder in den Regelbetrieb gehen. Darunter die Anlagen am Adenbachtor, am Parkplatz Alveradisstraße, an der Friedhofshalle Heimersheim, am Bahnhof Bad Neuenahr sowie im Sportplatzgebäude Heimersheim. Auch die Toilettenanlage am Parkplatz Niedertor konnte kürzlich wieder in Betrieb genommen werden. Hier sind lediglich noch Arbeiten an der zerstörten Elektrozuleitung erforderlich, um auch diese Anlage wieder in den Regelbetrieb nehmen zu können.

Bei den übrigen Anlagen gestaltet sich die Wiederinbetriebnahme schwieriger. Unter der Voraussetzung, dass die teils erforderlichen Genehmigungen erteilt sowie Material und Fachfirmen rechtzeitig zur Verfügung stehen, soll an einigen Standorten noch in diesem Jahr wieder öffentliche Toiletten in Betrieb genommen werden. Dies gilt für die Anlage Am Weißen Turm/Marktgarage, bei der die Sanierungsarbeiten bereits weit fortgeschritten sind und dies gilt auch für die Anlagen am Herderweg (Spielplatz Kaiserin-Auguste-Viktoria-Park) und am Wadenheimer Platz. Für die beiden letztgenannten Standorte werden bis zur Fertigstellung kurzfristig provisorische Lösungen bereitgestellt. Auch noch in diesem Jahr in Betrieb gehen soll die Toilettenanlage im Apollinarisstadion. Sollte sich hier ein entsprechender Bedarf zeigen, wird die Übergangszeit ebenfalls mit einem Provisorium überbrückt. Für den Ersatzneubau einer Toilettenanlage am Parkplatz an der St.-Pius-Straße wird derzeit der konkrete Standort abgestimmt. Eine Inbetriebnahme wird nach aktuellem Stand voraussichtlich erst im kommenden Jahr erfolgen.

Für die Anlagen am ehemaligen Busparkplatz Ahrtor, im Kaiser-Wilhelm-Park am Schwanenteich sowie im Sportplatzgebäude Walporzheim ist eine Wiederinbetriebnahme von anderen Entscheidungen abhängig. Hier ist mit einer Inbetriebnahme von Toilettenanlagen kurzfristig nicht zu rechnen. Am Busparkplatz Ahrtor ist die Anlage selbst in relativ guten Zustand, die Zu- und Ableitungen sowie das gesamte Umfeld sind jedoch zerstört. Hier ist zunächst zu klären, wie der Bereich künftig genutzt werden soll, insbesondere, ob die Feuerwehr Ahrweiler am bisherigen Standort verbleibt. Die Anlage Am Schwanenteich ist nicht mehr standsicher und muss ersetzt werden. Der Ersatzneubau soll im Zuge der Neuplanung der Parkanlage berücksichtigt werden. An beiden Standorten soll übergangsweise eine temporäre Anlage installiert werden, wenn sich bei ansteigender Frequentierung der Bereiche ein Bedarf hierfür ergeben sollte. Auch bei der Anlage im Sportplatzgebäude Walporzheim sind die Schäden erheblich. Da das Gebäude in den neuen Karten des Überschwemmungsgebietes im besonders gefährdeten Bereich liegt, ist hier zunächst die künftige Nutzung des gesamten Areals zu klären.

Pressemitteilung

Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Präzisionsarbeit der Brückenbauer des THW

Sinzig: Neue Brücke für Radfahrer über die Ahrmündung steht

Sinzig. Die neue Brücke für Radfahrer über die Ahrmündung steht. Die Brückenbauer des THW leisteten am Sonntagmorgen Präzisionsarbeit, die voll im Zeitplan lag. Mit einem riesigen Kran wurde die neue 40 Meter lange Brücke präzise auf die neu gebauten Fundamente eingehoben. Die Arbeiten der Brückenbauer des Technischen Hilfswerks wurden dabei trotz der frühen Stunde am Sonntagmorgen ab 9:00 Uhr von zahlreichen Kiebitzen verfolgt. mehr...

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Fußball-Rheinlandliga, siebter Spieltag

Acht Treffer, vier Platzverweise

Mayen. Acht Tore, zwei Rote Karten, zwei Gelb-Rote Karten, zudem sieben Mal Gelb: Die 145 Zuschauer auf dem Rasenplatz im Stadion Nettetal waren am siebten Spieltag der Fußball-Rheinlandliga von der Spannung und der Dramatik her sicherlich auf ihre Kosten gekommen. Nicht zufrieden war der Gastgeber: Trotz einer 2:0- und einer 4:2-Führung musste der TuS Mayen am Mittwoch der vergangenen Woche gegen den FC Germania Metternich mit einem 4:4 (3:2) zufrieden sein. mehr...

Fußball-Rheinlandliga, achter Spieltag

Erster Auswärtssieg ist unter Dach und Fach

Neitersen. Der erste Auswärtssieg ist unter Dach und Fach: Ohne den erkrankten Spielertrainer Tobias Uhrmacher setzte sich der TuS Mayen am achten Spieltag der Fußball-Rheinlandliga bei der abstiegsgefährdeten SG Altenkirchen/Neitersen mit 4:3 (2:0) durch. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
K. Schmidt:
Der Grafschafter Rat hat sich inzwischen doch recht einheitlich dagegen ausgesprochen, irgendwo größere Gewerbeansiedlungen zu planen. Auch die CDU scheint zumindest vorerst mal verstanden zu haben, dass ein bisschen mehr Ländlichkeit in den Dörfern gewünscht wird. Und die FDP träumt nun trotzdem von...
K. Schmidt:
Manche Sätze davon könnten genauso aus einem Interview vor einem Jahr stammen. Wir brauchen Sonderlösungen, dies und das bremst... Das kann man natürlich nicht alles auf Frau Weigand schieben, was sich im letzten Jahr alles noch nicht getan hat, aber man kann schon feststellen: Viel handfestes, greif-...
Wilhelm Wundertsich:
Angespannte Personalsituation - das glaube ich gerne. Umso verwunderlicher, dass es sich die Kreisverwaltung trotzdem erlaubt, extra durch das Innenministerium RP zur temporären Unterstützung angefordertes Personal aus einer naheliegenden Bundesbehörde mit einem Federstrich abzulehnen. Da kann man leider...
K. Schmidt:
Urlaub am Meer, Ausflüge in die Eifel, diverse Mittelgebirgsstandorte, ja selbst in Bayern trifft man als Tourist auf Windkraftanlagen. Aber in Ahrweiler wird der Tourismus zusammenbrechen, wenn der Strom zur Beleuchtung des Rotweines nicht einfach nur aus der Steckdose kommt, sondern auch sichtbar...
Sabine Weber-Graeff:
Die Bürger Ahrweilers haben den Bau,so glaube ich,noch garnicht auf dem Radar.Die Offenlegung der Pläne wurde taktisch geschickt in die Sommerferien gelegt,vermutlich um einer Vielzahl von Einwendungen entgegenzuwirken.Was diese Pläne für die touristische Infrastruktur hier bedeuten,läßt sich nur erahnen.Stammgäste...
Service