Bürgermeister Andreas Geron bittet alle Bürger, in dieser Situation solidarisch zusammen zu stehen

Stadt Sinzig bereitet sich auf mögliche Gasmangellage vor

Noch besteht Chance auf Vorbeugung

Stadt Sinzig bereitet sich auf
mögliche Gasmangellage vor

Die Stadtverwaltung gibt Vorschläge für Einsparmaßnahmen. . Foto:ROB

26.07.2022 - 09:43

Sinzig.Aufgrund der angespannten Lage auf den Gasmärkten hat die Bundesregierung am 23. Juni 2022 die Alarmstufe des Notfallplans Gas ausgerufen. Aufgrund der Reduzierung der Gaslieferungen aus Russland besteht die Gefahr einer langfristigen Unterversorgung. Die Alarmstufe ist die zweite von drei Eskalationsstufen des Notfallplans Gas, der nach dem russischen Angriff auf die Ukraine vorgestellt wurde.

Mit Ausrufung der zweiten Alarmstufe werden alle Gasverbraucherinnen und Verbraucher aufgefordert, ihren Gasverbrauch zu reduzieren. Jeder nicht verbrauchte qm Gas hilft, die Speicher für den Winter zu füllen. Da Erdgas aktuell in Deutschland für ca. 15 Prozent der Stromerzeugung benötigt wird, trägt jedoch auch das Stromsparen zum Füllen der Gasreserven bei. Daher gilt ebenso für diesen Bereich, dass jede eingesparte Kilowattstunde hilft, die drohende Unterversorgung zu verhindern.


Beleuchtung wird eingeschränkt


Die Stadtverwaltung Sinzig möchte mit gutem Beispiel voran gehen und schränkt ab sofort sowohl im Innen- als auch im Außenbereich einiger städtischen Liegenschaften die Beleuchtung ein. In Absprache mit der katholischen Pfarrgemeinde wird auch die Kirche St. Peter ab einer gewissen Uhrzeit nicht mehr beleuchtet werden. In den städtischen Sportstätten wird die Warmwasserbereitung (sofern über Gas betrieben) zunächst abgestellt, d.h. nach dem Training kann nur noch in privaten Haushalten geduscht werden. Weiterhin hat die Stadtverwaltung frühzeitig einen Verwaltungsstab eingerichtet, der weitere kurzfristige und mittelfristige Einsparmaßnahmen erarbeitet und die Stadt auf mögliche Engpässe im Winter vorbereitet. Weitere Vorschläge für Einsparmaßnahmen werden gerne von der Stadtverwaltung entgegen genommen – per E-Mail an verwaltungsstab-gas@sinzig.de.

„Die Corona-Pandemie und auch die Flut im vergangenen Jahr haben uns leider deutlich vor Augen geführt, wie wichtig ein koordiniertes Vorgehen in möglichen Krisensituationen ist“, so Bürgermeister Andreas Geron. „Wir bitten alle Bürgerinnern und Bürger der Stadt Sinzig, in dieser Situation solidarisch zusammen zu stehen. Mit vereinten Kräften besteht noch die Chance, einer Gasmangellage vorzubeugen.“


Folgende Vorschläge für Einsparmaßnahmen werden an alle Verbraucher gerichtet:


- Sparsames Verwenden von Wäschetrocknern und Wäsche waschen bei niedrigeren Wassertemperaturen

- Reduzierung von Strom durch Abschaltung von Geräten im Stand-By-Modus

- Beleuchtung von Räumen auf LED umstellen und reduzieren

- Beleuchtung im Außenbereich auf LED umstellen und reduzieren

- kontrolliertes Lüften bei Hitze und Kälte

- Klimaanlagen erst bei höheren Temperaturen einschalten

- Kühlschränke und Kühltruhen soweit möglich auf höheren Kühl-Temperaturen laufen lassen

- Verringern der Vorlauftemperatur von Heizthermen und Durchlauferhitzern für Heizkörper und Warmwasser soweit dies den gesetzlichen Vorgaben entsprechend möglich ist


Weitere Informationen


Weitere Tipps, Beispiele und Hinweise findet man auf der Homepage der Energieagentur unter www.energieagentur.rlp.de/themen/energiesparen oder der Verbraucherzentrale unter www.verbraucherzentrale.de/energiepreise.

Pressemitteilung der

Stadtverwaltung Sinzig

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Finale zur Wahl der 74. Deutschen Weinkönigin

Wahl der Deutschen Weinkönigin: Die fünf Finalistinnen stehen fest

Rheinland-Pfalz. Mariella Cramer von der Ahr, Katrin Lang aus dem Anbaugebiet Baden, Sophia Hanke aus der Pfalz, Juliane Schäfer aus Rheinhessen und Luise Böhme aus dem Anbaugebiet Saale-Unstrut stehen im Finale zur Wahl der 74. Deutschen Weinkönigin. Mit großer Fachkompetenz und souveränen Auftritten haben die fünf Anwärterinnen auf die Krone der neuen Deutschen Weinkönigin während der Vorentscheidung... mehr...

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Präzisionsarbeit der Brückenbauer des THW

Sinzig: Neue Brücke für Radfahrer über die Ahrmündung steht

Sinzig. Die neue Brücke für Radfahrer über die Ahrmündung steht. Die Brückenbauer des THW leisteten am Sonntagmorgen Präzisionsarbeit, die voll im Zeitplan lag. Mit einem riesigen Kran wurde die neue 40 Meter lange Brücke präzise auf die neu gebauten Fundamente eingehoben. Die Arbeiten der Brückenbauer des Technischen Hilfswerks wurden dabei trotz der frühen Stunde am Sonntagmorgen ab 9:00 Uhr von zahlreichen Kiebitzen verfolgt. mehr...

Feuerwehreinsatz nach Wohnungsbrand

Eifel: Gasheizgerät in Brand geraten

Schleiden. Am Freitagabend, 23. September, geriet in einem Mehrfamilienhaus in Schleiden, Gemünd ein Gasheizgerät in Brand. Der 53-jährige Bewohner zog das Heizgerät mit Gasflasche sofort aus seiner Wohnung nach draußen auf den Balkon. Dadurch zog er sich leichte Brandverletzungen an beiden Händen zu. Das Heizgerät mit Gasflasche konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Ein Gebäudeschaden entstand nicht. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Klima-Demos in Koblenz und Bonn

Herschel Gruenspan:
Trotz Energiemangel demonstrieren Kinder für noch mehr Energiemangel, die unmittelbaren Folgen sind an der Strom- und Gasrechnung ablesbar und bald an immer mehr leeren Regalen im Supermarkt....
juergen mueller:
Bei "WETTEN DAS" mit Gottschalk gab es zumindest Ergebnisse. Das ist hier nicht der Fall. Was hat der U-Ausschuss bisher gebracht ausser: "Keiner will es gewesen sein". An diesem Ergebnis wird sich wohl auch nichts ändern. Die berühmte Nadel im politischen Heuhaufen zu finden, war von Anfang an...
K. Schmidt:
Der Grafschafter Rat hat sich inzwischen doch recht einheitlich dagegen ausgesprochen, irgendwo größere Gewerbeansiedlungen zu planen. Auch die CDU scheint zumindest vorerst mal verstanden zu haben, dass ein bisschen mehr Ländlichkeit in den Dörfern gewünscht wird. Und die FDP träumt nun trotzdem von...
Service