First Friday vereinigte Solidaritätsaktion mit orientalischer Nacht

Beeindruckende Spendenerlöse für Hochwasseropfer

09.08.2021 - 12:38

Andernach. Die lange Einkaufsnacht wurde aufgrund der Flutkatastrophen in den Nachbargemeinden von der Aktionsgemeinschaft Andernach kurzfristig in einen „Sharity Orientbasar“ umgewandelt. Mit einer ungewöhnlichen Ideenvielfalt konnten die Unternehmer*Innen im Einzelhandel und der Gastronomie für die Flutopfer nicht nur einen eindrucksvollen Spendenbetrag sammeln. Die Besucher der Andernacher City erlebten zugleich eine märchenhafte orientalische Nacht.


Das Organisationsteam ergänzte den geplanten Orientbasar nach den verheerenden Überschwemmungen kurzfristig und schnürte für den First Friday spontan ein umfassendes Spendenpaket. Der Bestand von gut 600 eigens produzierten Buttons mit dem Glückssymbol von Fatimas Hand konnte komplett verkauft werden. Der Verkaufspreis von 5 Euro pro Button ging in den Erlöstopf. Geradezu der Renner war das SolidAHRitäts-T-Shirt. „Eine Kleinigkeit für unser Ahrtal“ steht auf der Sonderedition. Mehr als eine Kleinigkeit, nämlich 25 Euro pro Shirt, kamen der Spendenaktion zugute. Aufgrund der gezielten Nachfrage wird überlegt, die Hilfsaktion mit einer Neuauflage fortzusetzen.


„Von Familien für Familien“


Getreu dem Motto „von Familien für Familien“ veranstaltete die Organisation Heimatkinder einen Kinder Basar in der Rathausgalerie. Gespendete Kleidung, Spielsachen & Bücher, die leider keinen Platz mehr in Spendenlager gefunden hatten, wurden hier verkauft. Auch diese Erlöse gingen vollständig in einen Spendentopf.

Mit der „Sharity-Aktion“ - als Solidaritätskampagne bewußt mit „S“ geschrieben - trafen die Organisatoren den Hilfswillen der Bevölkerung, ohne jedoch Abstriche an der gewohnt tollen First Friday Atmosphäre zu machen. Die Einkaufsstraßen nahmen die Besucher überall mit auf eine Reise in das Morgenland. Dazu trugen die phantasievollen Dekorationen ebenso bei wie ungewohnte kulinarische Angebote, z.B. eine orientalische Currywurst, Börek oder Pide. Drei Cocktailbars an verschiedenen Standorten boten erfrischende Drinks to go.


Kreativität war gefragt


Die Vorstellungen der Bauchtänzerinnen am Historischen Rathaus und am Casablanca-Eck an der Hochstraße ebenso wie die Hennamalerinnen Auf’m Hügelchen zogen die Zuschauer besonders in ihren Bann. Bei den Workshops im Blumengeschäft Röser konnten die Gäste sogar selbst kreativ werden, sodass im Laufe des Abends zahlreiche Besucher mit buntem Handschmuck durch die Straßen flanierten. Bis in die Nacht hinein währte der Zauber des Orients.

Weitere Informationen stehen auf www.first-friday-andernach.de, Facebook und Instagram.

Pressemitteilung der Aktionsgemeinschaft Andernach Attraktiv e.V.

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Der ohnehin vorhandene Fachkräftemangel wird durch Krankheitsausfälle verschärft

Wegen Personalmangel: Remagener Freibad bleibt montags zu

Remagen. Ab sofort muss das Remagener Freizeitbad montags geschlossen bleiben. Die erste reguläre Schließung fällt auf Montag, den 4. Juli 2022 und bleibt bis auf Weiteres bestehen. „Der seit Monaten anhaltende und sich durch Krankheitsausfälle verschärfende Fachkräftemangel im Freizeitbad macht diesen Schritt leider notwendig. Ein regulärer Schichtbetrieb ist derzeit mit dem vorhandenen Personal nicht möglich“, so Bürgermeister Ingendahl. mehr...

Kraftstoffdiebstahl auf Parkplatz in Leubsdorf

Spritdiebe klauen 220 Liter Diesel aus geparktem Lkw

Leubsdorf. In dem tatrelevanten Zeitraum zwischen Dienstag, 28. Juni und Donnerstag, 30. Juni wurde durch unbekannte Täter gewaltsam der Tank eines parkenden LKW geöffnet und ca. 220 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Der LKW parkte auf einem abgelegenen Parkplatz in Leubsdorf, im Bereich des Ariendorfer Wegs. Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Linz am Rhein, Tel. mehr...

Einstimmige Nominierung durch die Freie Wählergruppe Andernach

Christian Greiner kandidiert für das Amt des Oberbürgermeisters

Andernach. Zu einer Pressekonferenz hatte die FWG Andernach bereits am Freitag eingeladen. Damit waren sie die Ersten aus den Reihen der Stadtratsfraktionen, die ihren Kandidaten für das Amt des neu zu wählenden Oberbürgermeisters offiziell vorstellten. Einstimmig und geschlossen hat die Freie Wählergruppe Andernach (FWG) Christian Greiner als ihren Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl ernannt, der nun am 13. November bei der Urwahl in Andernach antritt. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service