Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Archiv
Ausgabe
Jahr
Monat
Tage
0 - 50 von 372 Artikel

Eine Neuinfektion im Kreis Ahrweiler

24.05.2020 - 17:17h

Nur eine neue Coronainfektion in Bad Neuenahr-Ahrweiler

mehr...

Zeugenaufruf nach Sachbeschädigung in Weißenthurm

24.05.2020 - 10:51h

Unbekannte besprühen Linienbus

Weißenthurm. Im Zeitraum vom 20.05.2020 bis 22.05.2020, 08:00 Uhr wurde die gesamte, rechte Fahrzeugseite eines in der Bürgermeister-Hubaleck-Straße in Weißenthurm abgestellten Linienbusses mit Graffiti besprüht. Die Schadenssumme kann derzeit nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder E-Mail piandernach@polizei.rlp.de, erbeten. mehr...

Konstante Lage bei Coronavirusinfektionen im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

24.05.2020 - 10:48h

Weiterhin keine Neuinfektionen verzeichnet

mehr...

Eine Neuinfektion mit dem Coronavirus im Kreis Ahrweiler

23.05.2020 - 16:16h

Ein neuer Coronafall aus Bad Neuenahr-Ahrweiler

mehr...

Nach Einbruch in REWE-Markt in Ransbach-Baumbach

23.05.2020 - 14:35h

25-jähriger Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Ransbach-Baumbach. Am frühen Morgen des 19.05.2020 wurde durch die Autobahnpolizei Bensberg in Höhe des Autobahnkreuzes Köln-Ost ein verdächtiger Pkw wahrgenommen. Dieser wurde auffällig langsam geführt und überfuhr hierbei eine Sperrfläche. Eine Überprüfung der Kennzeichen ergab, dass diese zur Fahndung ausgeschrieben waren. Daraufhin entschlossen sich die beiden Polizisten, den Pkw einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Im Kofferraum des Fahrzeuges wurden Tabakwaren im Wert von ca. 1400 Euro festgestellt. Da kein Eigentumsnachweis erbracht wurde, wurde das Fahrzeug nach weiteren Informationen durchsucht. Hierbei ergaben sich Hinweise, dass die Zigaretten aus einem wenige Stunden zuvor begangenen Einbruchsdiebstahl im REWE-Markt in Ransbach-Baumbach erlangt wurden. Der 25-jährige Fahrzeuginsasse wurde daraufhin vorläufig festgenommen und im Laufe desselben Tages der Haftrichterin am Amtsgericht Koblenz vorgeführt. Diese erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Koblenz einen Untersuchungshaftbefehl, sodass der Tatverdächtige sich nunmehr in Untersuchungshaft in einer Justizvollzugsanstalt befindet. mehr...

Fallzahlen im Kreis Mayen-Koblenz und der Stadt Koblenz weiterhin konstant

23.05.2020 - 13:53h

Kein neuer Coronafall

mehr...

Saft wird zurückgerufen

23.05.2020 - 13:44h

Allergen nicht gekennzeichnet

mehr...

Land unterstützt Naturschutzprojekte im Kreis Mayen-Koblenz und in der Stadt Koblenz

23.05.2020 - 10:26h

243.000 Euro wurden 2019 in Naturschutzmaßnahmen investiert

mehr...

Aus dem Polizeibericht

22.05.2020 - 16:02h

46-Jähriger mit rund 1,6 Promille unterwegs

mehr...

Coronavirus: Vier Neuinfektionen im Kreis Ahrweiler

22.05.2020 - 15:54h

139 Personen gelten als genesen

mehr...

Aus dem Polizeibericht

22.05.2020 - 14:31h

Diebstahl eines PKW

mehr...

Weiterhin kein neuer Coronafall im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

22.05.2020 - 13:12h

Noch 4 von 603 positiv getesteten Personen sind erkrankt

mehr...

Unterstützung für das CCO

22.05.2020 - 10:38h

„Ein Beispiel geben, um Nachahmer zu finden“

mehr...

Schutzmasken für die Partnerstadt Ouahigouya

22.05.2020 - 10:31h

Partnerschaft hilft in der Corona-Krise

mehr...

Falsche Polizeibeamte in Koblenz unterwegs

22.05.2020 - 10:04h

Mindestens 28 Anrufe am „Vatertag“

mehr...

Kontrollen in Linz und Bad Hönningen

22.05.2020 - 09:01h

Keine Verstöße gegen die Corona-Regeln an Christi Himmelfahrt

mehr...

41-Jähriger bei Motorradunfall auf B412 bei Brohl-Lützing schwer verletzt

21.05.2020 - 19:06h

Motorradfahrer stürzt und rutscht gegen Lkw

Brohl-Lützing. Am Donnerstag, 21. Mai, gegen 13:13 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Kradfahrer die B 412 von Brohl-Lützing in Richtung Burgbrohl. In einer Rechtskurve stürzte er alleinbeteiligt und rutsche mit seinem Krad auf die Gegenfahrbahn. Dort wurde er unter einem entgegenkommenden LKW eingeklemmt. Der Motorradfahrer konnte bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte befreit werden. Er erlitt mehrere Frakturen und wurde zur weiteren Behandlung mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Während der Unfallaufnahme musste die B 412 kurzzeitig gesperrt werden. mehr...

Schwerer Verkehrsunfall mit drei Motorrädern im Geldbachtal

21.05.2020 - 18:58h

Motorrad-Frontalcrash: Bikerin fährt in Unfallstelle

Montabaur. Am Donnerstag, den 21.05.2020 gegen 14.36 Uhr kam es auf der Landstraße 313 Höhe der Ortschaft Montabaur-Reckenthal zu einem schweren Verkehrsunfall unter Beteiligung von drei Motorrädern. Ersten Ermittlungen zur Folge befuhr ein 18-jähriger Motorradfahrer aus der Verbandsgemeinde Wallmerod die Landstraße 313 aus Fahrtrichtung Montabaur in Richtung Nassau. Höhe der Einmündung zur Kreisstraße 161 dürfte der 18-jährige einer Motorradgruppe ausgewichen sein, die nach links auf die Kreisstraße 161 abbiegen wollte. Hierdurch geriet der Zweiradfahrer auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit dem Motorrad eines 52-jährigen Mannes aus Siegen kollidierte. Eine 52-jährige Motorradfahrerin aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen fuhr anschließend in die Unfallstelle hinein, kam zu Sturz, zog sich jedoch keine Verletzungen zu. Der 18-jährige wurde bei der Kollision schwer verletzt und mittels eines Rettungshubschraubers in ein Krankenhaus nach Koblenz verbracht. Der 53-jährige Motorradfahrer aus Siegen wurde ebenfalls schwer verletzt und ins Krankenhaus nach Montabaur verbracht. Alle drei Motorräder wurden schwer beschädigt. mehr...

Unfall bei Schulungsflug in der Nähe von Welling

21.05.2020 - 18:55h

Hubschrauber bei Notlandeübung abgestürzt

Welling. In der Gemarkung Welling kam es am Donnerstag, den 21.05.2020, gegen 14:00 Uhr bei einem Schulungsflug zu einem Absturz eines Hubschraubers auf einer Ackerfläche. Im Rahmen des Schulungsfluges kam es bei einer Notlandeübung zu einer Bodenberührung, wodurch der Hubschrauber umkippte. Am Hubschrauber entstand Totalschaden. Bei dem Unglück wurde niemand verletzt. Der Hubschrauber musste durch eine Spezialfirma geborgen werden. Weiterhin waren Feuerwehren, sowie das DRK im Einsatz. mehr...

Bundeswehr unterstützt im Corona-Einsatz und darüber hinaus

21.05.2020 - 10:54h

15.000 zusätzliche helfende Hände

mehr...

Produktrückruf wegen Fremdkörper

21.05.2020 - 10:15h

Glas entdeckt: Alnatura ruft Kichererbsen zurück

mehr...

Offizieller DTM-Saisontest findet am Nürburgring statt

21.05.2020 - 09:58h

DTM kehrt 2020 erstmals offiziell auf eine Rennstrecke zurück

mehr...

Nur noch 4 aktive Corona-Fälle im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

21.05.2020 - 09:41h

Keine neuen Coronafälle im Kreis

mehr...

Aktuelle Fahlzahlen aus dem Kreis Ahrweiler

21.05.2020 - 09:35h

Eine Neuinfektion mit dem Coronavirus in Remagen

mehr...

Verlängerte Lohnfortzahlung für Eltern

20.05.2020 - 15:23h

Erwin Rüddel: „Verlängerung ist unverzichtbar!“

mehr...

Stadt Neuwied

20.05.2020 - 15:11h

Reisepässe fertig

mehr...

Wettbewerb der Lokalen Agenda 21 in Stadt & Landkreis Neuwied

20.05.2020 - 15:08h

Wer hat den schönsten Vorgarten?

mehr...

Lions Club Neuwied-Andernach spendet für Stoffe und Nähmaterial

20.05.2020 - 14:57h

Gemeindeschwestern plus unterstützen Hochbetagte auch in der Corona-Krise

mehr...

Achim Hallerbach begrüßt Digitalhilfsprogramm des Bundes

20.05.2020 - 14:48h

Gelder müssen zu 100 Prozent bei den Schulen ankommen

mehr...

Abschluss des 2. Bauabschnittes an K 64 vollzogen

20.05.2020 - 14:39h

Kreisstraßenbau weiter auf Kurs

mehr...

Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege im Kreis Neuwied

20.05.2020 - 14:32h

Bastel- und Malaktion zum Thema Zahngesundheit

mehr...

Zeugen gesucht für Attacke auf einen Fahrradfahrer

20.05.2020 - 13:57h

Ekelangriff in Ochtendung

Ochtendung. Am Dienstag, 19. Mai, gegen 16.15 Uhr, kam es zur Nötigung eines Radfahrers an der sog. „Arosa-Kreuzung“ in der Ortsmitte von Ochtendung. Ein 76-jähriger Radfahrer aus der VG Mendig hatte mit seinem Rennrad die Oberpfortstraße in Richtung Koblenzer Straße befahren. Er hielt aufgrund der Vorfahrtsregelung an der Haltelinie der Kreuzung Koblenzer Straße/Oberpfortstraße/Plaidter Straße an. Unterdessen fuhr ein Kleinwagen mit MY-Kennzeichen von hinten links neben den Rennradfahrer. Ein Insasse des Kleinwagens kurbelte die Seitenscheibe und herunter und gab dem Radfahrer zu verstehen, dass er den Weg freimachen solle. Dann spuckte er dem Radfahrer ins Gesicht. Der Fahrer des Kleinwagens fuhr schließlich so nah an den Rennradfahrer heran, dass er den Rennradfahrer mit der rechten Fahrzeugseite leicht touchierte. Hierdurch stürzte der Radfahrer, wobei er sich leichte Schürfwunden zuzog. Zudem wurde durch den Sturz das Rennrad beschädigt. Die Schadenssumme bewegt sich im mittleren vierstelligen Bereich. Der Kleinwagen entfernte sich, ohne sich um den gestürzten Radfahrer zu kümmern, vom Ort des Geschehens. mehr...

Gefährliche Körperverletzung - Zeugen gesucht!

20.05.2020 - 13:51h

Schlägerei mit vielen Beteiligten in Bad Ems

Bad Ems. Am Dienstagabend, 19. Mai, gegen 21:55 Uhr, meldeten mehrere Anrufer der Polizeiinspektion Bad Ems eine Schlägerei zwischen zwei größeren Personengruppen in der Römerstraße in Bad Ems. Während der Auseinandersetzung sollte es auch zu mehreren Schussabgaben aus einer Schreckschusswaffe gekommen sein. Die Lage konnte zeitnah durch Hinzuziehung mehrerer Streifenwagenbesatzungen unter Kontrolle gebracht werden. Nach jetzigem Stand der ersten Ermittlungen war die zugrunde liegende Auseinandersetzung Ergebnis eines schon länger andauernden Konflikts unter den beiden Personengruppen. Im Verlauf des vorwiegend körperlichen Angriffs wurde ein Geschädigter nicht unerheblich verletzt und vermutlich mittels einer Schreckschusswaffe bedroht. Der Geschädigte wurde nach ärztlicher Versorgung einem Krankenhaus zugeführt. Ein 23-jähriger Tatverdächtiger konnte noch am Tatort festgenommen und in das polizeiliche Gewahrsam verbracht werden. Die genauen Tatumstände sowie -abläufe müssen im Verlauf der noch andauernden Folgeermittlungen festgestellt werden. Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Ems unter Tel. (0 26 03) 970-0 oder per Mail unter pibadems@polizei.rlp.de zu melden. mehr...

Koordinierendes Lagezentrum Mittelrhein-Westerwald

20.05.2020 - 13:37h

Kliniken des Koord. Lagezentrums nehmen Regelbetrieb wieder auf

mehr...

Tierschutzverein Mayen e. V.

20.05.2020 - 13:17h

Helft Finjas!

mehr...

SPD-Landesgruppe Rheinland-Pfalz begrüßt doppelten Schutzschild für Kommunen

20.05.2020 - 11:55h

Die Kommunen müssen in der COVID-19 Pandemie finanziell unterstützt werden

mehr...

Aktuelle Entwicklung der Fallzahlen im Westerwaldkreis

20.05.2020 - 10:43h

Nur noch jeweils ein Erkrankter in Höhr-Grenzhausen und Wirges

mehr...

Aktuelle Fallzahlen aus dem Kreis MYK und der Stadt Koblenz

20.05.2020 - 10:27h

Nur noch aktive Fälle in Koblenz, Mayen und der VG Maifeld

mehr...

Neues vom VCN

20.05.2020 - 09:00h

Sarah Kamarah bleibt in der Deichstadt

mehr...

Aktuelle Coronafälle im Kreis Ahrweiler

19.05.2020 - 16:24h

Drei Neuinfektionen aus Bad Neuenahr-Ahrweiler und Sinzig

mehr...

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz in Mayen

19.05.2020 - 16:21h

Polizei befreit 4-Jährige aus misslicher Lage

Mayen. Am Montag, 18. Mai erhielt die Polizei Mayen gegen 15:05 Uhr die Mitteilung, das ein kleines Kind seinen Fuß in ein Loch einer Bodenfestigungshülse für einen Absperrposten gesteckt hatte und jetzt dort festhängen würde. Die eintreffenden Beamten zögerten nicht lange und befreiten das 4-jährige Mädchen aus seiner misslichen Lage, indem sie das Kopfsteinpflaster um die Bodenhülse entfernten und so den Fuß aus der Hülse entfernen konnten. Das Kind war nicht verletzt und konnte mit der anwesenden Mutter weitergehen. mehr...

Flower Pots verschönern die Innenstadt von Rheinbach

22.05.2020 - 08:00h

Bunte Blumenpracht gefällt nicht nur den Bienen

mehr...

„Flower & Shower“ sponsort bunte Blumenkübel

19.05.2020 - 13:48h

Bunte Hingucker zieren Bad Bodendorf

mehr...

Besonderes Konzerterlebnis mit dem SWR in der Seniorenzentrum Maranatha

19.05.2020 - 13:43h

Musik kennt keine Altersklasse

mehr...

SV Walporzheim

19.05.2020 - 13:33h

Kreismeister vor 50 Jahren

mehr...

LT Grafschaft läuft „Challenge“

19.05.2020 - 13:28h

Luca Brang lief seinen ersten Marathon

mehr...

Gereon Haumann, Präsident der DEHOGA Rheinland-Pfalz im BLICK aktuell-Interview

19.05.2020 - 13:25h

„Gastronomie tut einfach gut!“

mehr...

Grafschafter Spielvereinigung

19.05.2020 - 13:21h

Übungsleiterin für Frauen-Gymnastik gesucht

mehr...

Elektro-Kleinteile-Mobil

19.05.2020 - 13:01h

Termin und Standort

mehr...

0 - 50 von 372 Artikel
Umfrage

Wollen Sie dieses Jahr Urlaub in der Region machen?

Ja, klar! Ich habe schon gebucht.
Mich zieht es in die Ferne!
Sehr gern, aber ich weiß noch nicht genau, wann und wo...
Nein, ich fahre lieber an die See.
Hier kenne ich doch bereits jeden Winkel!
Ehrlich gesagt: Weiß nicht.
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Jean Seligmann:
Das zwanghafte und angestrengte Bemühen, die AfD zu diskreditieren, produziert Widerspruch und Lächerlichkeit am laufenden Band.
Siegfried Kowallek:
Beim Komplex AfD, Spenden und Geheimnistuerei denke ich eher an die verdeckten Zahlungen von rund 132.000 Euro an die AfD-Politikerin Alice Weidel, bei denen die Bundestagsverwaltung wegen möglicher Verstöße gegen das Parteiengesetz Sanktionen gegen diese Partei prüft. Es stehen Strafzahlungen in dreifacher Höhe der Spenden aus der Schweiz im Raum, also rund 396.000 Euro. Jetzt will aber die AfD-Fraktion im Neuwieder Stadtrat einen Teil ihrer Aufwandsentschädigungen für einen guten Zweck spenden, was auf jeden Fall sympathisch ist im Gegensatz zu einer verdeckten Entgegennahme großer Spenden von jemandem, der etwas zu verbergen hat. Der angekündigte Verzicht auf eine medienöffentliche Bekanntgabe von Empfängern dieser Spenden befremdet mich jedoch aus zwei Gründen. Zum einen wirkt das heimliche Spenden an gemeinnützige Vereine oder Organisationen dadurch vergleichbar anrüchig wie etwa ein heimlicher Bordellbesuch, den man auch nur dann selbst öffentlich macht, wenn man erfolgreicher Kommunalpolitiker in Ochtendung ist. Zum anderen überzeugt die Begründung nicht, in der Vergangenheit sei vielerorts Druck auf Organisationen ausgeübt worden, die von der AfD eine Spende angenommen hätten. Wäre das der Fall gewesen, hätte diese Partei das doch auf jeden Fall laut und heftig angeprangert. Dieses Liebäugeln mit einem Opfermodus erinnert an den bisherigen geheimnistuerischen Umgang der AfD mit ihren Freitagsveranstaltungen im Kreis, deren Veranstaltungsort man nur auf Nachfrage mitgeteilt bekam. Dabei weiß nicht nur ich, in welcher Neuwieder Gaststätte diese Veranstaltungen stattfanden. Zudem stand deren Name sogar in einem ausgewogenen Artikel über eine AfD-Freitagsveranstaltung. Und als ich die letzte Veranstaltung dieser Partei vor den Corona-Einschränkungen in Oberbieber zum Thema „Wald und Wild“ besuchte, sah ich dort keinen einzigen Gegendemonstranten, obwohl die Partei den Veranstaltungsort zuvor sogar hinreichend öffentlich bekanntgegeben hatte. Siegfried Kowallek, Neuwied
S. Schmidt:
Das ganze Geschäftsmodell um einen „unnatürlichen“ Klimawandel beruht auf Modellberechnungen und den Verlautbarungen des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change). Nun hat die „University of Michigan“ in einer Pressemeldung vom 30.04.2020 die Katze aus dem Sack gelassen: Etliche der IPCC-Klimamodelle prognostizieren eine unrealistisch hohe Erwärmung für die Zukunft! Wie die „Berechnungen“ für die zu erwartenden „Corona-Opfer“ (es wurden bis zu 560.000 Tote prognostiziert), vollkommen falsch!
Heinrich Heine:
Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.