Landrätin Weigand: „Es hat eine Wirkung, wenn die Polizei vor Ort ist“

Ahrweiler: Die Polizei ist wieder an gewohnter Stelle

Bis jetzt musste die Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler auf Ausweichquartiere zurückgreifen.

Ahrweiler: Die Polizei ist wieder an gewohnter Stelle

Freude bei den Ehrengästen über die Rückkehr der Polizei an ihren angestammten Standort in der Kreisstadt. Foto:DU

16.05.2022 - 09:29

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Von den Folgen der Flutkatstrophe im vergangenen Juli waren auch die Räumlichkeiten der kreisstädtischen Polizeiinspektion massiv betroffen. Aufgrund der Zerstörungen mussten Übergangsquartiere bei der Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und zivile Verteidigung (BABZ) sowie in der Kreisverwaltung bezogen werden. Nach umfangreichen Renovierungsmaßnahmen konnte die Polizei jetzt wieder in ihre gewohnte Dienstelle zurückkehren. „Wieder in der angestammten Polizeiinspektion sein zu können, ist nicht nur für die Polizistinnen und Polizisten wichtig, sondern auch für die Bürgerinnen und Bürger – schon allein deshalb, weil es ein Stück Normalität zurückbringt“, betonte Polizeipräsident Karlheinz Maron, der allen Beteiligten für ihr Engagement dankte. Dem schloss sich Innenminister Roger Lewentz an: „Wir haben sehr schnell gespürt, dass die Menschen ihre Polizei vor Ort sehen und auch in der direkten Ansprechbarkeit erleben wollen. Das Bedürfnis, das Sicherheitsgefühl durch Polizei bestätigt zu bekommen, ist und war enorm ausgeprägt. Jetzt ist das ‚Haus der Polizei‘ wieder mitten in der Stadt, auch für die Bürger als Symbol der inneren Sicherheit“, so Lewentz.



„Schön, dass siewieder da sind!“


Auch Landrätin Cornelia Weigand unterstrich die Wichtigkeit der Polizei für den Ahrkreis: „Es geht darum, ein Sicherheitsgefühl, aber auch einen Ansprechpartner zu haben. Es hat eine Wirkung, wenn die Polizei vor Ort ist, sowohl für die, die wir nicht haben wollen, als auch für uns selbst. Die Wege werden kürzer, das tut uns sehr gut. Wir wissen, was wir an ihnen haben. In der Katastrophe, aber auch allgemein hat die Polizei hervorragende Arbeit geleistet“, sagte Weigand. Bürgermeister Guido Orthen dankte dem Team der Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler ebenso, wie den Beteiligten im Ministerium, in der Kreisverwaltung sowie bei der BABZ und freute sich über die „Rückkehr“ der Polizei: „Schön, dass sie wieder da sind!“

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Mitgliederversammlung des AWO Ortsverein Mayen

AWO Vorstand wiedergewählt

Mayen. Der Ortsverein Mayen wählte in seiner Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand. Der neue Vorstand ist der alte. Doris Laux wurde zur Vorsitzenden und Hans-Jürgen Fritzen zum stellvertretenden Vorsitzenden sowie Jenni Lauterbach zur Kassiererin gewählt. Beisitzer sind Annelie Eschke, Marianne Fischer, Hannelore Gorlinski , Axel Holz, Jutta Pickel , Hiltrud Schumacher und Margit Siewert. Kassenprüfer sind Helga Sesterhenn und Heidi Schmidt. mehr...

- Anzeige -Der Hafen Andernach lädt am 16. & 17. Juli ein

Spektakuläres Sommerfest für die ganze Familie

Andernach. Für das diesjährige Sommerfest hat sich der Hafen Andernach, der von der Stadtwerken Andernach betrieben wird, etwas ganz Besonderes einfallen lassen! Denn am Samstag, 16. Juli (14 - 21 Uhr), und Sonntag, 17. Juli (11 - 16 Uhr) verwandelt sich das Hafengelände am trimo-dalen KLV Terminal in einen sommerlichen Strand mit Strandkörben und heiterem Urlaubsambiente. mehr...

Tier der Woche aus dem Tierheim Mayen

Fundkater aus Kirchwald wartet auf seinen Besitzer

Mayen. Dieser unkastrierte Fundkater wurde am 25. Juni in Kirchwald in Seitenlage aufgefunden und von einem aufmerksamen Herrn in eine Tierarztpraxis gebracht. Inzwischen ist Horst-Udo ins Tierheim Mayen gezogen und wartet hier auf seine Besitzer oder die Betreuer der Futterstelle, an der er möglicher Weise versorgt wurde. Er hat eine wirklich markante Fellzeichnung, sodass er eigentlich erkannt werden müsste. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service