Städtisches Abwasserwerk bittet um Verständnis für Arbeiten an Wochenenden

Bad Neuenahr-Ahrweiler: Wiederaufbau der städtischen Infrastruktur schreitet voran

Bad Neuenahr-Ahrweiler: Wiederaufbau der städtischen Infrastruktur schreitet voran

Schäden am Ahrufer im Oktober 2021. Foto: ROB

02.09.2022 - 13:03

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Bei dem aktuellen Wiederaufbauprojekt zur finalen Reinigung sowie Zustandserfassung der städtischen Schmutzwasser- und Niederschlagwasserkanäle wurden dem Abwasserwerk der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler durch das beauftragte Ingenieurbüro die ersten Erkenntnisse übermittelt. Im städtischen Kanalsystem ist festzustellen, dass insbesondere die Reinigungen der städtischen Kanalisation, welche unmittelbar nach der Flutkatastrophe vom 14./15. Juli 2021 stattgefunden haben, den aktuell vorgefundenen Verschmutzungsgrad mit Ablagerungen maßgeblich positiv beeinflusst hat. Obwohl aktuell auch noch sehr stark verschmutze Hauptkanäle vorgefunden werden, ist dort überwiegend eine - wenn auch geringere - Durchgängigkeit gegeben. Dies ist entsprechend nur in solchen Gebieten gegeben, in denen die Kanalisation noch vorhanden ist. Bedauerlicherweise wurden vielfach in der unmittelbaren Nähe zur Ahr ganze Kanaltrassen irreparabel zerstört.

Das Abwasserwerk bittet die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis dafür, dass die zur finalen Reinigung beauftragten Spülfirmen für eine zügige Reinigung und Zustandserfassung der 132 Kilometer betroffenen Kanalsystems – bei einer Gesamtkanallänge im Stadtgebiet von 252 Kilometern – auch an den Wochenenden und auch bis in den frühen Abend hineinarbeiten. Die Arbeiten im gesamten Stadtgebiet werden voraussichtlich bis zum zweiten Quartal 2023 andauern. Hierbei kann es zu geringen Lärmbelästigungen kommen. Die Firmen sind angewiesen, dass insbesondere die großen Spülfahrzeuge so abgestellt werden, dass es nur in geringem Maße zu Verkehrsbehinderungen kommen kann. Dies lässt sich jedoch nicht gänzlich ausschließen, da die Kanäle überwiegend in den Verkehrswegen liegen.

Bei der Zustandserfassung, wurden am Übergang der privaten Kanalhausanschlüsse an das öffentliche städtische Kanalsystem, fehlende Rückstauklappen festgestellt. Hierzu appelliert das Abwasserwerk nochmals, dass sich jeder Grundstückseigentümer gegen einen Rückstau im Kanalnetz selber mittels Rückstauklappen auf seinem Grundstück absichern muss. Hierzu gehört auch eine regelmäßige Funktionsprüfung durch den Eigentümer oder ein von ihm beauftragtes Unternehmen.

Soweit die Grundstücke über keine oder nicht mehr funktionierende Rückstauklappen verfügen, kann es bei den Kanalspülungen, die Voraussetzung für die Zustandserfassung sind, in den Häusern zu einer Geräuschentwicklung in den Abwasserrohren und einem geringfügigen Wasseraustritt aus den Geruchsverschlüssen an WC, Dusche, Waschbecken, etc. kommen.

Pressemitteilung

Stadtverwaltung

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Ettringen

Ettringen. Der Weihnachtsmarkt in Ettringen ist schon etwas ganz Besonderes. Zwar nur an einem Tag, dafür aber nicht weniger interessant und mit sehr großem Angebot, viel Liebe zum Detail und dem Besuch des Nikolauses im Flair des Ortes am Hochsimmer. Impressionen aus Ettringen gibt es in unserer Fotogalerie. mehr...

 

Tag der offenen Tür an der Hans-Dietrich-Genscher-Schule

Über Roboter, Trommeln und tolle Kinder

Berkum. Am 26. November hatte die Wachtberger HDG-Schule zum Tag der offenen Tür eingeladen und präsentierte sich von ihrer besten Seite. Das Angebot richtete sich vor allem an interessierte Viertklässler, die im Sommer den Wechsel zur weiterführenden Schule vor sich haben, und deren Eltern, aber auch andere Gäste waren herzlich willkommen. In den Klassen fand echter Unterricht statt, bei dem man... mehr...

„Vocale Plaidt“

Adventssingen

Plaidt. Wer in den letzten Wochen montagsabends am Probenraum von „Vocale Plaidt“ vorbeigekommen ist, merkte schnell, dass es dort ganz gewaltig weihnachtet. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
germät:
Alle Jahre wieder und fast nichts geschieht! Die meisten Fahrräder haben gar kein Licht. Hier ist Schutz für "Alle" aber auch für sich selbst eingefordert. Fahrräder instand setzen und vorführen lassen. Ansonsten passiert hier gar nichts! ...
juergen mueller:
Was sind das für Akten? Ist deren Inhalt maßgebend für Schuld oder Unschuld, für Versäumnisse u. Verfehlungen auch von Frau Dreyer? Die Opposition will weitere Köpfe rollen sehen u. packt ihren altbekannten Vorschlaghammer aus, ohne jedoch (wie hier) konkret zu werden. Ein unfaires, zugleich intrigantes...
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
Service