Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Archiv
Ausgabe
Jahr
Monat
Tage
0 - 50 von 1103 Artikel

Wilde Verfolgungsjagd nach Verkehrskontrolle in Mayen

26.01.2020 - 16:24h

35-Jähriger trotz Fluchtversuch festgenommen

Mayen. Am Sonntag, 26. Januar, um 13:15 Uhr, sollte der Fahrer eines weißen Renault Twingo mit AC-Kennzeichen in der Kelberger Straße in Mayen, aus Richtung Monreal kommend, einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Zunächst beachtete der Fahrer die Anhaltezeichen des ihm folgenden Streifenwagens und hielt in Höhe eines Autohaues an. Als die Beamten an ihn herantraten, gab der Fahrer plötzlich Gas und fuhr in entgegengesetzter Richtung, also wieder Richtung Monreal davon. Zwei Streifenwagen der Polizeiinspektion Mayen nahmen die Verfolgung des Renault Twingo auf. Dieser bog am Ortsausgang von Mayen nach rechts in die Eichenstraße ab. Dort kam er im Verlauf einer scharfen Rechtskurve ins Schleudern und drehte sich um 180 Grad. Hierbei stieß er beinahe mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. In der Folge gab der Fahrer wieder Gas und flüchtete wieder in Richtung Kelberger Straße. Ein Streifenwagen konnte gerade noch durch ein Ausweichmanöver eine Frontal-Kollision mit dem rücksichtlos flüchtenden Renault Twingo verhindern. Dort verlor sich zunächst seine Spur. Unter Beteiligung benachbarter Dienststellen, darunter der Autobahnpolizei Mendig, sowie eines Polizeihubschraubers wurden rund um Mayen Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. Gegen 14:00 Uhr konnte der weiße Renault Twingo durch den Polizeihubschrauber verdeckt abgestellt in der Kelberger Straße lokalisiert werden. Dort konnte der Fahrer um 14:05 Uhr widerstandslos festgenommen werden. Es handelt sich um einen 35-jährigen Mann aus der Verbandsgemeinde Vordereifel, welcher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Weiterhin ergaben sich Verdachtsmomente, wonach der Fahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ihn erwartetet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Polizei Mayen bittet Zeugen, welche die Verfolgungsfahrt beobachtet haben, sich unter Tel: 02651 8010 an die PI Mayen zu wenden. Insbesondere die Aussage des Fahrers eines dunklen Mercedes C-Klasse Kombi, mit welchem der Renault Twingo beinahe im Bereich der Eichenstraße kollidierte, ist für die polizeilichen Ermittlungen von besonderer Relevanz. mehr...

Zeuge meldet verdächtiges Fahrzeug in der Grafschaft

26.01.2020 - 15:01h

Metalldiebe in Bölingen ertappt

Grafschaft. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte ein verdächtiges Fahrzeug in der Grafschaft am Samstag, 25. Januar, gegen 12:30 Uhr, einer Kontrolle unterzogen werden. Der weiße Kastenwagen mit Bergheimer Kennzeichen fiel im Wohngebiet des Ortsteils Bölingen auf. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass das Fahrzeug gut gefüllt mit allerhand Altmetall war. Hierfür konnten die Insassen keine Genehmigung vorlegen. Daher musste das gesamte Altmetall durch die Insassen ausgeladen werden, damit es sichergestellt werden konnte.  Da die Personen keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet hatten, wurde vor Ort eine Sicherheitsleistung einbehalten. mehr...

Schwarzfahrer sorgt für Polizeieinsatz in Zug auf Ahrstrecke

26.01.2020 - 14:54h

Ohne Ticket gefahren: Fahrgast randaliert in Ahrtalbahn

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Beamten mussten, ebenfalls am frühen Abend des 24.01.2020, zu einer im Zug randalierenden Person ausrücken. Der Fahrgast hatte außerdem kein gültiges Ticket. Erst nach dem Aussteigen konnte die Person auf der Ahrstrecke angetroffen werden. Aufgrund des aggressiven Verhaltens kam es zum Einsatz von Pfefferspray; die Person wurde im Anschluss in eine Klinik verbracht. mehr...

Diebstahl auf Baustelle in Bad Neuenahr-Ahrweiler

26.01.2020 - 14:49h

Unbekannte bauen Motor aus Kran aus

Bad Neuenahr-Ahrweiler. In der Zeit vom 24. Januar, 16 Uhr und dem 25. Januar, 7:30 Uhr, kam es auf der Baustelle in der Heerstraße, Ecke Kölner Straße in Bad Neuenahr-Ahrweiler zum Diebstahl von einem Kranmotor. Hier öffneten unbekannte Täter den Bauzaun der Baustelle, gelangten so zu dem Kran und entfernten den Motor. Zeugen werden  gebeten, sich bei der Polizei Ahrweiler zu melden (02641-9740). mehr...

Starke Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus in Fachbach

26.01.2020 - 14:37h

Rauch ausgebrochen: 75-Jährige bewusstlos gefunden

Fachbach. Am Morgen des Sonntags, 26. Januar, kam es in einem Zweiparteienhaus in Fachbach zu einer erheblichen Rauchentwicklung. Eine 75-jährige Bewohnerin wurde bewusstlos in ihrer Wohnung aufgefunden. Nach erster medizinischer Versorgung vor Ort erging ihre Einlieferung in ein Koblenzer Krankenhaus. Ihr Gesundheitszustand ist stabil. Weitere Hausbewohner blieben unverletzt. Nach ersten Ermittlungen könnte der Rauchherd von der Heizungsanlage des Hauses herstammen. Die genaue Rauchursache ist unklar, weitere polizeiliche Ermittlungen ergehen. Die Schadenshöhe wird auf einen niedrigen fünfstelligen Eurobetrag geschätzt. Im Einsatz waren Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes, der Feuerwehr Bad Ems und Fachbach, sowie der Polizei. mehr...

Autofahrer unter Drogen in Koblenz kontrolliert

26.01.2020 - 14:11h

23-Jähriger versuchte beim Drogentest zu pfuschen

Koblenz. Am Freitag, 24. Januar, gegen 23.40 Uhr kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion 1 einen Pkw in der Innenstadt. Dieser war zuvor aufgefallen, da er ohne Beleuchtung, aber mit Warnblinker in einem Kreuzungsbereich stand. Der Pkw war mit vier jungen Männern besetzt. Im Innenraum wurde deutlich der Geruch von Cannabis wahrgenommen und der 23-jährigen Fahrer stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde bei dem Fahrer, der bereits wegen einer Fahrt unter Drogeneinfluss polizeilich in Erscheinung getreten war, in der Unterhose ein Beutel mit einer urinartigen Flüssigkeit aufgefunden. Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass oftmals mit sogenanntem „Ersatzurin“ versucht wird einen Drogenschnelltest zu manipulieren. Die Polizisten konnte der Fahrer jedoch nicht täuschen und somit verlief ein Test mit dem „richtigen“ Urin auch positiv auf THC, dem Wirkstoff von Cannabis. Bei zwei weiteren Insassen wurden verschiedene Cannabis-Produkte aufgefunden. Gegen sie wird nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) ermittelt. Der Pkw wurde abgeschleppt, dem Fahrer eine Blutprobe entnommen. Durch die wiederholte Fahrt unter Drogeneinfluss droht ihm ein möglicher Entzug der Fahrerlaubnis durch die Führerscheinstelle. mehr...

Trickdiebstahl in Mobilfunkgeschäft in Mayen

26.01.2020 - 12:02h

Unbekannte Täter stehlen iPhone

Mayen. Am Freitag, 24. Januar, zwischen 13:05 und 13:10 Uhr, wurde in einem Handyladen in der Marktstraße in Mayen ein hochwertiges Mobiltelefon (Apple iPhone 11 Pro) im Wert von 1.250 Euro entwendet. Die beiden unbekannten Tatverdächtigen hatten gegen 13:05 Uhr den Laden betreten und sich vor die Auslage der Mobiltelefone gestellt, und diese dadurch verdeckt. Unterdessen wurde die technische Sicherung des hochpreisigen Gerätes überwunden und dieses durch einen nicht funktionstüchtigen Dummy ausgetauscht. Als der Dummy herunterfiel, verließen beide Tatverdächtigen eilig den Laden. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel: 02651 8010 an die PI Mayen zu wenden. mehr...

22-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd in Rheinbreitbach

26.01.2020 - 11:17h

Betrunken Unfälle gebaut und vor Polizei geflüchtet

Rheinbreitbach. Am Samstagmorgen, 25.01.2020 kam es gegen 02:49 Uhr zu einer Mitteilung einer Trunkenheitsfahrt in der Straße „Waldblick“ in Rheinbreitbach Ortsteil Breite Heide. Durch polizeiliche Ermittlungen konnte geklärt werden, dass vorausgehend ein freundschaftliches Treffen zwischen zwei Paaren stattgefunden hatte. Die männlichen Vertreter gerieten nach reichlichem Konsum von Alkohol in Streit, woraufhin einer dem anderen einen Faustschlag ins Gesicht verpasste. Der Geschädigte verwies den Schläger und Beschuldigte anschließend aus dem Haus. Hiernach beschädigte dieser den Pkw des Geschädigten, um sich anschließend stark alkoholisiert hinter das Steuer seines Pkw zu setzen und wegzufahren. Bei Eintreffen der Polizei verließ der Beschuldigte mit seinem Pkw und hoher Geschwindigkeit die Örtlichkeit. Trotz Hinterherfahrt der Polizei jagte der Beschuldigte mit seinem Pkw durch die Nacht voraus. Dabei beschleunigte er auf eine so hohe Geschwindigkeit, dass er sich einer Kontrolle entziehen konnte. Erst später kehrte er zu Fuß zur Tatörtlichkeit zurück. Die weitere Überprüfung ergab, dass er mit seinem Pkw in der Siebengebirgsstraße in Rheinbreitbach zwei Unfälle verursacht hatte, indem er ein Straßenschild beschädigt und bei einer Privatperson zwei Jägerzäune beschädigt hatte. Nach derzeitigem Sachstand, dürfte der Beschuldige bereits vor Eintreffen der Polizei und Flucht eine Runde durch die Ortslage Breite Heide gefahren sein und die Unfälle in der Siebengebirgsstraße verursacht haben. Eine Atemalkoholüberprüfung ergab einen Wert von 1,19 Promille. Es wurde eine Blutprobe entnommen, sowie der Führerschein und Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Für das erfolgreiche Sammeln von Straftaten muss sich der 22-Jährige aus Köln verantworten und darf mit einer Entziehung der Fahrerlaubnis und einer hohen Geldstrafe rechnen. mehr...

Motorsägenlehrgänge beim Waldbauverein Ahrweiler e. V.

25.01.2020 - 13:14h

Kombikurse am liegenden und stehenden Holz

mehr...

Kreis fördert Vereine, das Ehrenamt und Senioren mit über 200.000 Euro

25.01.2020 - 13:08h

Auch in diesem Jahr können Förderanträge gestellt werden

mehr...

Umsetzung des Naturschutzgroßprojektes Obere Ahr-Hocheifel geht voran

25.01.2020 - 13:05h

Antrag auf Verlängerung der Förderung

mehr...

Kreis stellt Sachstandsbericht zu NEILA vor

25.01.2020 - 13:00h

Das Forschungsvorhaben befindet sich in der Entwicklungsphase

mehr...

Kreis unterstützt Tierschutzorganisationen finanziell

25.01.2020 - 12:56h

Gemeinsam setzen sie sich für das Wohl der Tiere ein

mehr...

Jahresrückblick des Flüchtlingsnetzwerks Kreis Ahrweiler e. V.

25.01.2020 - 12:50h

Nachweihnachtliches Beisammensein

mehr...

Veranstaltungen und Termine des Deutschen Bundeswehrverbands im Kreis Ahrweiler

25.01.2020 - 12:45h

Der Februar hat ein abwechslungsreiches Programm zu bieten

mehr...

Die Handballabteilung des TV Rengsdorf erhielt finanzielle Unterstützung

25.01.2020 - 12:36h

Silvesterparty finanziert Trikots

mehr...

Veranstaltung „Mit der SPD ins neue Jahr“

25.01.2020 - 12:34h

Ehrungen in Bonefeld

mehr...

FDP zeichnet Ingrid Runkel und Ulrike Puderbach aus

25.01.2020 - 12:29h

Einsatz für besseres Schulessen

mehr...

Die Alten Herren der SG Ellingen / Bonefeld / W. nehmen an Hallenturnieren teil

25.01.2020 - 12:30h

Aktiv durch die Winterpause

mehr...

Sportfreunde Eisbachtal verlängern mit A-Scheininhaber

25.01.2020 - 12:22h

Marco Reifenscheidt bleibt Eisbären-Trainer

mehr...

Niedererbacher Pistolenschützen unbesiegt zum erneuten Titelgewinn

25.01.2020 - 12:17h

Erfolgreicher Saisonabschluss

mehr...

Schnuppertag beim Imkerverein Anhausen e.V.

25.01.2020 - 12:16h

Ein Einblick in die Imkerei

mehr...

MGV Eschelbach blickt zurück und sieht nach vorn

25.01.2020 - 12:01h

Eschelbacher Sänger zogen positive Bilanz

mehr...

Kostenfreies Angebot für pflegende Angehörige

25.01.2020 - 11:55h

Pflege zu Hause – eine echte Herausforderung

mehr...

Verbandsgemeinde Montabaur, Bürolandschaft im Verbandsgemeindehaus:

25.01.2020 - 11:53h

Probesitzen bei der Bundesbank

mehr...

Tipps vom Arbeitsvermittler

25.01.2020 - 11:48h

Erfolgreich bewerben

mehr...

Jugendtreff Hillscheid informiert:

25.01.2020 - 11:45h

Übergangsweise neue Öffnungszeiten

mehr...

Eitelborner Karnevalsverein

25.01.2020 - 11:44h

Die große Kappensitzung

mehr...

11. Neujahrsempfang im Josef-Kentenich-Hof in Hillscheid

25.01.2020 - 11:41h

Ein gelungener Jahresauftakt

mehr...

Ein Besuch in der Stadtbücherei lohnt sich für die ganze Familie

25.01.2020 - 11:35h

Neben der klassischen Ausleihe gibt es weitere Angebote

mehr...

Stelen-Rundweg Grenzhausen

25.01.2020 - 11:28h

Neuer Flyer zeigt 28 Objekte

mehr...

Filippa und Rafael regieren die Narren in Nauort

25.01.2020 - 11:20h

Karnevalsvereinigung stellt zum 25. Mal ein Kinderprinzenpaar

mehr...

Ostermarkt mit neuem Konzept

25.01.2020 - 11:17h

Der Kunst- und Kreativmarkt

mehr...

Ortsgemeinde Vielbach

25.01.2020 - 11:09h

Entwurf der Haushaltssatzung

mehr...

SPD-Ortsverein Wirges

25.01.2020 - 11:09h

Frühstücksgespräch

mehr...

Einsicht in den Entwurf zur Haushaltssatzung von Herschbach

25.01.2020 - 11:05h

Einwohner können Vorschläge einreichen

mehr...

Turnverein Wirges

25.01.2020 - 11:03h

Apres Ski Party

mehr...

Gemeindeversammlung in der Freirachdorfer Kirche

25.01.2020 - 10:59h

Wie sieht die Zukunft des Gemeindehauses aus?

mehr...

Entwurf der Haushaltssatzung

25.01.2020 - 10:48h

Einsichtnahme

mehr...

Kabarettist Michael Feindler in Selters

25.01.2020 - 10:44h

Schwereloser und durchtriebener Humor

mehr...

Bürgermeister Hans-Peter Hebel informiert die Bürgerinnen und Bürger von Freirachdorf

25.01.2020 - 10:43h

Entfernung von Gräbern und Themen der Gemeinderatsitzung

mehr...

Schützengesellschaft 1847 e. V. Selters

25.01.2020 - 10:39h

Traditionell das neue Jahr eingeläutet

mehr...

Gärtnerarbeiten auf dem Friedhof

25.01.2020 - 10:32h

Entfernung von Thuja-Hecken

mehr...

Neue Bank am Spielplatz

25.01.2020 - 10:27h

Hölzerne Sitzgelegenheit

mehr...

Informationen zu den Extremwetterschäden im Gemeindewald Hartenfels

25.01.2020 - 10:24h

Erste Schritte des Waldumbaus

mehr...

Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Krümmel-Sessenhausen

25.01.2020 - 10:15h

Generationenwechsel gelungen

mehr...

Partnerschaft Herschbach UWW – Pleudihen-sur-Rance, Bretagne

25.01.2020 - 10:10h

Sport, Spiel und Spaß

mehr...

Katholische Fachstelle für Jugendarbeit Westerwald/Rhein-Lahn

25.01.2020 - 10:02h

Sprechtraining „Mit meiner Stimme“

mehr...

Bauch-Beine-Po-Kurse der TGO

25.01.2020 - 09:58h

Gemeinsam in Bewegung kommen

mehr...

Kreisverwaltung des Westerwaldkreises informiert

25.01.2020 - 09:56h

Sicherheit im Alter

mehr...

0 - 50 von 1103 Artikel
Umfrage

Was halten Sie von einem generellen Rauchverbot in der Öffentlichkeit?

Ich bin dafür.
Nein, sowas geht zu weit.
Mir egal.
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
juergen mueller:
Nein,alte Ratsbeschlüsse gelten nicht mehr wie man sieht.Und vergessen wurde nichts.Was 2008 mit großer Mehrheit abgesegnet wurde hat Grün-Rot-Rot mit knapper Mehrheit nun durchgesetzt.Was 2008 im Guten nicht funktionierte drückt man jetzt mit elektrischen Pollern durch.Die Folgen einer Sperrung hat man weder 2008 noch jetzt durchdacht.Kurios ist,dass ehemals politische Befürworter dieser Maßnahme nun plötzlich eine andere Haltung einnehmen u.hierfür offensichtlich Jahre gebraucht haben.Davon abgesehen,auch was bereits beschlossen wurde,schließt nachträgliche Einwände/Kritik nicht einfach aus.
Ansgar Hasselberg:
Pro Sperrung Clemensstraße: Gelten alte Ratsbeschlüsse nicht mehr? Es ist interessant, welche Halbwertszeit Ratsbeschlüsse zu haben scheinen. In der Stadtratssitzung vom 6. Februar haben drei Ratsfraktionen den Antrag gestellt, zur Aufwertung der City die Clemensstraße im Bereich zwischen Casinostraße und Görgenstraße in der Zeit von 9:00 Uhr bis 19: Uhr zu sperren. Der Antrag ist mit einer knappen Mehrheit positiv beschieden worden, was naturgemäß und legitimerweise die Kritiker dieser Maßnahme auf den Plan ruft. Völlig vergessen worden ist bei den teils vehementen Kritikern aber, dass es bereits einen gültigen Ratsbeschluss gibt, der genau dem Inhalt des jetzigen Antrages entspricht! Im Jahr 2008 nämlich hat der damalige Rat mit großer Mehrheit die Sperrung der Clemensstraße für den Autoverkehr abgesegnet. Somit stellt sich die Frage nach der Berechtigung der aktuellen Empörung für eine Maßnahme, die eigentlich bereits seit über elf Jahren beschlossene Sache ist. Sperrung der Cleme
juergen mueller:
Ausgerechnet Herr Biebricher/CDU redet von Scheuklappenpolitik, etwas,was er doch selbst praktiziert. Wofür immer ein Gutachten? Ohne externe Beratung/Hilfe geht`s wohl nicht? Wie wäre es,wenn man sich einmal selbst "intensiv" mit einem Problem,auch jetzt mit diesem,beschäftigen würde?Gesunder Menschenverstand ist offensichtlich in der Politik nicht gefragt u.überlässt das Denken lieber anderen.Aber,was nicht gefordert bzw. gefördert wird,führt unweigerlich zu einem Substanzverlust desselben,der bei einigen schon ein erschreckendes Ausmaß angenommen hat.
Siegfried Kowallek:
Helmut Gelhardt trifft den Nagel auf den Kopf. Wenn Martin Hahn dereinst selbstkritisch die Bilanz seines politischen Lebens ziehen wird, wird er zähneknirschend einräumen, dass sein größter Makel gewesen ist, dass er und seine CDU sich von den Grünen in der Sache Seemann über den Tisch ziehen ließen. Siegfried Kowallek, Neuwied
Dietmar Rieth :
Der Einschätzung, dem Kommentar und der Schlußfolgerung von Herrn Gelhardt kann ich nur voll zustimnmen. Weitere öffentlich benannte Gründe sprechen ebenfalls für diese Einschätzung und die getätigte Aussage mit Aufforderung an den OB zur Aussetzung des Ratsbeschlusses. Dietmar Rieth, ehemaliger Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Stadtrat Neuwied
Helmut Gelhardt:
Herr Seemann ist für die für IHN vorgesehene Position/haupt- amtliche Beigeordnetenstelle objektiv nicht angemessen geeignet.Sollte es den Tatsachen entsprechen, dass gerade Herr Seemann den Ausschreibungstext für diese Beigeordnetenstelle mitentworfen hat(und im Stadtrat "die recht offene Formulierung" rechtfertigte),so ist dies keine Kuriosität mehr,sondern entspricht dem Wesen einer Bananenrepublik und liegt in der politischen Verantwortung der Papaya-Koalition aus CDU / Bündnis 90/Die Grünen / FWG.Bündnis 90/Die Grünen, die VOR der Kommunalwahl mit tendenziell richtigen Zielen angetreten waren, haben sich durch DIESE Beigeordnetenwahl selbst politisch grob beschädigt!Dass die übergroße Mehrheit der CDU-Fraktion unter der Führung von Herrn Martin Hahn und die FWG dieses beschämende Spiel jedenfalls zugelassen haben, zeugt nicht von Seriosität.Es spricht gemeindeverfassungsrechtlich sehr Gewichtiges dafür, dass diese Beigeordnetenwahl rechtlich angreifbar ist.Der OB sollte aussetzen!
juergen mueller:
Das mit dem "genauen" Beobachten kommt/kam doch zu spät.Einsicht kommt immer dann,wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist.Fakt ist,dass die Gesellschafterversammlung und der Aufsichtsrat,besetzt mit OB Langner u. Mitglieder des Stadtrates von CDU/Grüne offensichtlich "ver/geschlafen" hat (bis natürlich auf die Tandiemen,die man für seine "Nebenfunktion" erhält).3 Millionen als (Steuergeld-) Darlehen sind kein Peanuts,Geld was der Stadt erst einmal verloren geht u.das Risiko in sich birgt,dass diese komplett in den Sand gesetzt sind.Auf dieses immerwährend nach aussen hin gepredigte positiv Sehen u.um Vertrauen heischende Gerede gebe ich schon lange nichts mehr,dafür haben die Vergangenheit u.Vergangenes gesorgt.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.