Große Spendensumme bei Festkonzerten des Stadtorchesters Andernach

Andernacher Orchester erspielt 7500 Euro für das Ahrtal

11.10.2021 - 10:48

Andernach. Nach dem Benefizkonzert auf Burg Namedy zeigte das Publikum bei den Festkonzerten nochmals seine große Solidarität mit den Flutopfern im Ahrtal - das Orchester sagt Dankeschön.

Die diesjährigen Festkonzerte zum Tag der Deutschen Einheit standen unter dem Motto „very british – 30 Jahre Städtepartnerschaft Andernach/Farnham“. Seit vielen Jahren steht aber auch „wir spielen für den guten Zweck“ auf dem Programm, diesmal und nochmals für die Flutopfer im Ahrtal. Der Kassensturz beim Festkonzert ergab, aufgerundet durch das Orchester, 2500 Euro. Gemeinsam mit den Spenden des Benefizkonzerts freut sich das Orchester, die unglaubliche Summe von 7500 Euro hälftig an die „Bürgerstiftung Ahrweiler“ und an die Stiftung „Musik hilft Musik“ des Landesmusikrats spenden zu dürfen. Neben der Hilfe für die Anwohner der Region ist es ein besonderes Anliegen des Stadtorchesters, betroffene Musikvereine in der Region zu unterstützen. Probesäle, Noten, Instrumente gingen ebenso in der Flut unter wie Infrastruktur und Privatvermögen. Das wichtige regionale Vereinsleben wurde unwiederbringlich zerstört. Im Namen des gesamten Orchesters bedankt sich der Vorstand des Stadtorchesters erneut bei allen Spendern. Ein großer Dank geht auch an die Unterstützer, die diese Konzerte ermöglichten.


Ehrenamtspreis an Stadtorchester Andernach verliehen


Im Rahmen des Konzerts am 3. Oktober verliehen Oberbürgermeister Achim Hütten und Bürgermeister Claus Peitz und in Anwesenheit der stellvertretenden Bürgermeisterin von Farnham, Frau Michaela Wicks, den Ehrenamtspreis der Stadt Andernach.

In seiner Rede hob Oberbürgermeister Achim Hütten zum einen das Engagement des Orchesters in der Jugendarbeit mit einem Jugend- und Vororchester, einer eigenen Bläserschule sowie Beteiligungen an den Bläserklassen der Geschwister-Scholl-Realschule plus und der Martinschule hervor. Zum anderen ist das Stadtorchester mit seinen vielen Besuchen in den Partnerstädten ein wichtiges Bindeglied in der Festigung dieser Partnerschaften.


Weitere Informationen:


Weiterführende Informationen gibt es auf der Homepage des Stadtorchesters Andernach unter www.stadtorchester-andernach.de sowie auf Facebook und Instagram.

Weitere Beiträge zu den Themen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Das Unfallauto war mit sechs Personen besetzt, hatte aber nur fünf Sitzplätze.

Auto überschlägt sich mehrfach auf A61: Mehrere Schwerverletzte

Am heutigen Sonnereignete sich um 17 Uhr auf der A61 in nördlicher Fahrtrichtung zwischen den Anschlussstellen Rheinböllen und Laudert ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem sechs Personen zum Teil schwer verletzt wurden. mehr...

Raubach: Reifen von mehreren Autos zerstochen und Nägel ausgelegt

Raubach. In der Nacht von Freitag auf Samstag, 5. bis 6. August, kam es in der Ortslage Raubach, im Bereich „Am Heidchen“, zu einer Sachbeschädigung an zwei geparkten PKW’s. Hierbei wurden mehrere Reifen der geparkten Fahrzeuge, durch Einstechen, beschädigt. Weiterhin wurden Nägel vor mindestens einem weiteren Reifen ausgelegt. Die Hintergründe der Tat sind Gegenstand laufender Ermittlungen. Zeugen,... mehr...

Montabaur: Rollerfahrerin bei Crash mit Auto schwer verletzt

Montabaur. Am Sonntag, 7. August gegen 15.45 Uhr befuhr eine 53-jährige Frau aus der VG Wirges (Motorroller) und eine 81-jährige Frau aus der VG Montabaur (PKW) in der genannten Reihenfolge die Koblenzer Straße in Montabaur aus Richtung Stadtmitte in Fahrtrichtung Niederelbert. Bei der ARAL-Tankstelle wollte die Rollerfahrerin nach links abbiegen und missachtete dabei den nachfolgenden Verkehr. Zeitgleich wollte die PKW-Fahrerin überholen und übersah den nach links gesetzten Blinker. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Brauchtum in Gefahr

aus Oberwinter:
Die von "näher dran" wissen, was da so seit Jahren und Jahrzehnten so (schief) gelaufen ist. Mit Corona hat das nicht viel zu tun. Die Berichterstattung wird oberflächlich gehalten um gewissen Personen nicht zu nahe zu treten. Diese Katastrophe war vorauszusehen - aber nicht abwendbar....
K. Schmidt:
Warum wird in dem Bericht so oft auf Corona hingewiesen? Oberwinter hat über 3.700 Einwohner, plus Potential aus den Nachbarorten. Wenn dann ein Verein dort nur 15 Mitglieder hat, hat das mit Corona doch nix zu tun. Es gibt Traditionsvereine, die zeitgemäß fortbestehen können. Schützenvereine gehören...
Jürgen Görgler:
Nicht nur wegen der Auswirkungen des Krieges in der Ukraine, sondern auch mit Bezug zur Klimakrise wäre es doch interessant, geeignete Flächen im Kreis Ahrweiler mit großangelegten Photovoltaikanlagen (Solarparks) auszurüsten. Dies in Form von Genossenschaften, wo interessierte Bürgerinnen und Bürger...
Franz-Josef Dehenn:
Allen Bewohnern des Hauses wünsche ich, das Sie alle so schnell wie möglich wieder schnell Gesund werden...
Service