Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Archiv
Ausgabe
Jahr
Monat
Tage
0 - 50 von 600 Artikel

Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis AW steigt an

12.07.2020 - 20:34h

Sechs Neuinfektionen im Kreis Ahrweiler

mehr...

Schwerer Unfall eines jungen Motorradfahrers auf dem Nürburgring

12.07.2020 - 20:30h

18-Jähriger mit Motorrad auf Nordschleife schwer gestürzt

Adenau. Im Zuge von Touristenfahrten auf der Nordschleife kam es am heutigen Tag, Sonntag, den 12.07.2020, gegen 18:30 Uhr, zu einem schweren Verkehrsunfall unter Beteiligung eines alleinbeteiligten Motorradfahrers. Ein 18-jähriger Motorradfahrer aus Nordrhein-Westfalen stürzte alleinbeteiligt in einem steigenden Streckenabschnitt in einer Rechtskurve auf die Fahrbahn und kollidierte daraufhin mit einer linksseitig neben der Strecke befindlichen Schutzplanke. In Folge dessen zog sich dieser schwerste Kopfverletzungen zu und wurde im Anschluss mittels eines Rettungshubschraubers in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. mehr...

Betrüger in Vettelschoß unterwegs

12.07.2020 - 12:38h

Dreiste Abzocke: Schädlingsbekämpfer verlangen 1000 Euro

Vettelschoß. Dreiste Abzocker boten in betrügerischer Absicht ihre Dienste einer Anwohnerin aus Vettelschoß an, indem sie vorgaben einen Baum wegen Schädlingen zu behandeln. Anschließend verlangten sie über 1000 EUR in bar. Die Geschädigte Anwohnerin aus Vettelschoß erstattete Anzeige auf der Polizeidienststelle in Linz, nachdem sie zuvor über das Internet eine Firma beauftragte, die eigentlich ihren Baum aufgrund von Eichenprozessionsspinnern behandeln sollte. Nach einem ziemlich unseriösen Auftritt und ungenügender Arbeit am besagten Baum verlangten sie über 1000 EUR in bar, welche die Anzeigenerstatterin auch gutgläubig zahlte. Als die Geschädigte 2 Tage später nochmal versuchte die „Firma“ zu kontaktieren, fiel ihr im Internet auf, dass diese bereits ihren Namen und Firmenanschrift gewechselt hatte. Der Baum ist nach wie vor von Schädlingen befallen. mehr...

Zeugen nach Sachbeschädigung in Mülheim-Kärlich gesucht

12.07.2020 - 10:57h

Schüsse auf Swimmingpool abgegeben

Mülheim-Kärlich. Im Zeitraum 10.07., 21:45 Uhr bis 11.07., 12:30 Uhr kam es zu einer Sachbeschädigung an einem Swimmingpool in Mülheim-Kärlich auf der Clemensstraße im Ortsteil Kärlich. Hier wurde mutmaßlich mit einer Luftpistole in den Pool geschossen, wobei zwei Löcher in der Außenwand entstanden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Andernach zu melden. mehr...

Zeugenaufruf nach Sachbeschädigung von Pkw in Sinzig

12.07.2020 - 10:43h

Autoscheibe mit Stein eingeworfen: Wer hat etwas gesehen?

Sinzig. Am Freitagnachmittag, 10. Juli, wurde im Bereich der Einmündung Grüner Weg/Kripper Straße die Seitenscheibe eines dort geparkten PKW Toyota Corolla mit einem Stein eingeworfen. Während Gartenarbeiten hörte der in der Nähe befindliche Fahrzeughalter gegen 16:35 Uhr einen lauten Knall, wonach er unmittelbar die Beschädigung an seinem Pkw feststellen musste. Zum Zeitpunkt der Wahrnehmung passierte nach Angaben des Geschädigten ein Fahrradfahrer (bekleidet mit einem hellblauen Helm, graufarbenem Rucksack und einer schwarzen Dreiviertelhose) den Tatort. Letztgenannter könnte sowohl als Tatverdächtiger, oder auch als Zeuge in Betracht kommen. Personen die Angaben zur Identität des Radfahrers machen, bzw. andere weiterführende Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Remagen unter Tel. (0 26 42) 9 38 20 in Verbindung zu setzen. mehr...

Waffenfund bei Autokontrolle in Neuwied

12.07.2020 - 09:31h

Misslungene Flucht von jungem Mann

Neuwied. Durch eine Streife der Polizei Neuwied wurde am Samstag, 11. Juli, ein Pkw mit insgesamt vier Insassen angehalten und kontrolliert. Während der Kontrolle entschloss sich einer der jungen Männer aus dem Auto zu springen und zu flüchten. Die Corona-Krise hatte ihm offensichtlich nicht gutgetan und er ließ einiges an Sportlichkeit missen. Im Verlauf seiner kurzen, fußläufigen Flucht stolperte er und fiel zu Boden. Hier wurde er durch die verfolgenden Beamten fixiert und durchsucht. Bei seiner Durchsuchung wurde festgestellt, dass er einen Schlagring, einen Teleskopschlagstock und eine Schreckschusswaffe mit sich führte. Die Waffen wurden sichergestellt und an die zuständige Waffenbehörde übersandt. Den Mann erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. mehr...

Polizei kontrolliert getuntes Fahrzeug in Neuwied

12.07.2020 - 09:25h

Auto zu laut: Pkw von Streife stillgelegt

Neuwied. Im Rahmen einer gezielten Verkehrskontrolle hinsichtlich getunter Fahrzeuge fiel Beamten der Polizei Neuwied am Freitag, 10. Juli, gegen 22.26 Uhr ein schwarzer Pkw VW Golf auf, dessen Auspuff offensichtlich zu laut war. Bei einer Schallpegelmessung wurde festgestellt, dass die verbaute Anlage statt den erlaubten 73dB einen Schallpegel von fast 94dB erzeugte. Weiterhin konnten keinerlei Dokumente vorgelegt werden, die eine Zulassung der Anlage bestätigten. Der PKW wurde daraufhin stillgelegt, die Kennzeichen wurden eingezogen. Den Halter erwartet eine teure Ordnungswidrigkeitenanzeige. mehr...

Hund sorgt für Polizeieinsatz auf B9 bei Andernach

12.07.2020 - 09:19h

Dobermann ausgebüxt: Autofahrer versuchen Tier vergeblich einzufangen

Andernach. Ein entlaufener Dobermann sorgte am Samstagmorgen, 11. Juli, für einen Einsatz auf der B9 im Bereich zwischen Weißenthurm und Andernach. Der Hund hatte sich von seinem Halter entfernt und lief auf die B9. Glücklicherweise kam es zu keinem Unfall. Mehrere Verkehrsteilnehmer und Streifenbesatzungen versuchten, das Tier einzufangen. Dies gelang nicht. Der Hund entfernte sich wieder nach Andernach in den Bereich zwischen Lohmannstraße und Am Weißen Haus. Derzeit ist der Hund immer noch entwichen. Bei Sichtung eines freilaufenden Dobermanns mit rotem Halsband wird die Bevölkerung gebeten, sich an die Polizei Andernach zu wenden. mehr...

Vermisstenfahndung beendet: Mädchen aus dem Hunsrück wohlbehalten zurück

11.07.2020 - 18:06h

Vermisste 11-Jährige wieder da

mehr...

Aktuelle Entwicklung der Coronafallzahlen im Kreis Ahrweiler

11.07.2020 - 15:39h

Keine Neuinfektion im Kreis AW

mehr...

Alkoholisierte Autofahrerin verursacht Unfälle in Mendig und Weißenthurm

11.07.2020 - 09:22h

Nach Unfällen: Betrunkene 37-Jährige lässt Auto auf B9 stehen

Mendig/Weißenthurm/Andernach. Am Freitag, 10. Juli, gegen 21 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Mayen ein verunfallter Pkw auf der B 256 in Höhe des Flugplatzes Mendig gemeldet. Ein schwarzer VW Polo mit NR-Kennzeichen war in Fahrtrichtung Kruft nach links von der Fahrbahn abgekommen und in ein dortiges Rapsfeld gefahren. Noch vor dem Eintreffen der Streife der PI Mayen hatte sich der Pkw von der Unfallstelle entfernt. Ein aufmerksamer Zeuge hatte sich das Kennzeichen des Pkw gemerkt und konnte die flüchtige Fahrerin beschreiben. Gegen 21:30 Uhr wurde bei der Polizeiinspektion Andernach ein Verkehrsunfall in der Ortslage Weißenthurm mit dem selben Pkw gemeldet. Dort wurde eine Verkehrsinsel überfahren und beschädigt. Kurze Zeit später wurde der PI Andernach ein herrenloser Pkw auf der Krahnenbergbrücke (B 9), Fahrtrichtung Remagen gemeldet. Hierbei handelte es sich um das Unfallfahrzeug. Die Fahrerin war nicht zugegen. In der Folge meldete sich ein Pkw-Fahrer bei der Polizeiinspektion Remagen, welcher die Fahrerin von der Krahnenbergbrücke -auf ihren Wunsch- mitgenommen hatte. Der Pkw-Fahrer und die flüchtige Unfallverursacherin konnten gegen 22 Uhr durch eine Streife der PI Remagen an einer Tankstelle in Bad Breisig angetroffen werden. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die 37-jährige Pkw-Fahrerin erheblich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2 Promille. Der Pkw-Fahrerin wurde eine Blutprobe entnommen. Ihr Führerschein wurde zur vorläufigen Entziehung sichergestellt und wird mit der Ermittlungsakte der Staatsanwaltschaft übersandt. mehr...

Polizei sucht Zeugen zu Vorfall am Arp Museum in Rolandseck

10.07.2020 - 16:47h

Wurde 48-jähriger Mann von Unbekanntem zusammengeschlagen?

Remagen-Rolandseck. Am Donnerstagnachmittag, 9. Juli, wurde der Rettungsdienst nach Remagen-Rolandseck gerufen. Die Helfer fanden einen 48-jähriger Mann vor, der erheblich alkoholisiert war und eine Platzwunde am Auge sowie eine Verletzung am Hinterkopf aufwies. Aufgrund der Gesamtsituation und auf Wunsch des Verletzten, zogen die Sanitäter die Polizei hinzu und lieferten den Verletzten anschließend zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus ein. Die Polizei hat nunmehr die Ermittlungen zum Ablauf bzw. dem Ursprung der Verletzungen aufgenommen. Das Opfer hat nur noch sehr eingeschränkte Erinnerungen an die Ereignisse und machte in einer ersten Befragung folgende Angaben: mehr...

Keine Quarantäne mehr für Studentenwohnheime in Koblenz

10.07.2020 - 16:44h

Quarantänemaßnahmen für die drei Koblenzer Studentenwohnheime aufgehoben

mehr...

Kunst-Installation „It is like it is“ zu Gast in Koblenz

10.07.2020 - 20:00h

Mahnmal zur Coronakrise : 111 maskierte Mannequins am Deutschen Eck

mehr...

-Anzeige-Stadtwerke Neuwied

10.07.2020 - 13:54h

SWN geben Mehrwertsteuersenkung an ihre Kunden weiter

mehr...

Leserbrief zu dem Artikel „Bürgermeister Michael Mang bleibt im Amt“

10.07.2020 - 13:51h

Die Papaya - Koalition musste auf Stimmen der AfD hoffen

mehr...

innogy Westenergie plant in Teilen von Oberlützingen Glasfaserausbau für 2021

10.07.2020 - 13:20h

Schnelles Internet für Oberlützingen

mehr...

Verwaltungsgericht Koblenz hebt Rodungsgenehmigung für Autohof Heiligenroth auf

10.07.2020 - 13:16h

Keine Rodung für den Autohof

mehr...

Stadt Bad Breisig

10.07.2020 - 13:09h

RheinRuhe - Sicherung erforderlich

mehr...

Stadt Neuwied hatte zur Bürgerbeteiligungsveranstaltung eingeladen

10.07.2020 - 13:09h

Marktplatz: Bürger brachten ihre Ideen ein

mehr...

Tierische Neuigkeiten aus dem Neuwieder Zoo

10.07.2020 - 13:09h

Waschbären – Die Tiere mit der Maske

mehr...

kfd Irlich und Feldkirchen

10.07.2020 - 12:08h

„Unser Leben ist wie ein Regenbogen“

mehr...

TV Engers

10.07.2020 - 11:46h

Spaß an Bewegung

mehr...

Mehrgenerationenhaus

10.07.2020 - 11:41h

Treffpunkt Nachhaltigkeit

mehr...

Mehrgenerationenhaus

10.07.2020 - 11:38h

Digitale Stammtische

mehr...

9 von 622 positiv getesteten Personen in MYK und Koblenz sind erkrankt

10.07.2020 - 11:36h

Fünf neue Coronafälle in Stadt und Kreis

mehr...

Alle 281 Testungen ohne Virus-Nachweis:

10.07.2020 - 10:25h

Quarantäne für Studentenwohnheime in Koblenz ist aufgehoben

mehr...

Aus dem Polizeibericht

10.07.2020 - 10:08h

Andernach: Illegales Autorennen auf der B 256

mehr...

Umfassende politische Unterstützung für die Ortsumgehung Straßenhaus

10.07.2020 - 09:34h

Wichtiges Verbindungsstück zwischen A3 und Stadt Neuwied ist dringend

mehr...

Landrat Achim Hallerbach verabschiedet langjährigen Mitarbeiter Werner Meurer

10.07.2020 - 09:34h

Stellvertretender Kreiskämmerer ist nun Pensionär

mehr...

Aktuelle Infektionszahlen aus dem Kreis Ahrweiler

09.07.2020 - 16:22h

Nur noch 12 aktive Fälle im Kreisgebiet

mehr...

Projektchor Edelweiß Hillscheid

09.07.2020 - 16:11h

Endlich wieder singen!

mehr...

Stadtbücherei Selterserweitert ihr Programm

09.07.2020 - 16:05h

Gesellschafts- spiele ausleihen

mehr...

Identifizieren ohne Behördengang bei der Agentur für Arbeit Montabaur

09.07.2020 - 16:02h

Selfie-Ident-Verfahren per Handy

mehr...

WWV Montabaur 1888 e. V.

09.07.2020 - 15:59h

Rundwanderung um Niederelbert

mehr...

Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Stadt- und VG-Rat hoffen auf rege Beteiligung

09.07.2020 - 15:56h

Auf dem Weg zum Radweg nach Vallendar

mehr...

Jenny Groß (CDU) für Landtagswahl nominiert

09.07.2020 - 15:51h

Ein Direktmandat ist das klare Ziel

mehr...

Neues aus dem Rat der VG Selters

09.07.2020 - 15:43h

Veränderungen im Verbandsgemeinderat

mehr...

Engagement der Schüler der Erich Kästner Realschule plus

09.07.2020 - 15:27h

Fünftklässler machen Bewohnern der Hauskrankenpflege eine Freude

mehr...

Vorbereitungen für Ausstellung im b-05 Kunst – und Kulturzentrum haben begonnen

09.07.2020 - 15:22h

Big Bugs werden zum Leben erweckt

mehr...

Die Verbandsgemeinde Montabaur informiert:

09.07.2020 - 14:20h

Sportanlagen bleiben in den Ferien offen

mehr...

Mons-Tabor-Bad öffnete pünktlich zu den Sommerferien

09.07.2020 - 14:14h

Guter Start – glückliche Badegäste

mehr...

Die Kleinkunstbühne Mons Tabor e. V. informiert:

09.07.2020 - 13:46h

Im „Kulturtreff“ nach Wegen aus der Krise suchen

mehr...

Gruppe 93 – Bildende Künstler Neuwied e. V. im Roentgen-Museum Neuwied

09.07.2020 - 13:09h

Neue Ausstellung „Der Baum“

mehr...

Vereine aus Ahrweiler und Neuwied freuen sich über finanzielle Unterstützung

09.07.2020 - 13:09h

Gemeinsam stark

mehr...

0 - 50 von 600 Artikel
Umfrage

Debatte in Bundesländern um Abschaffung der Maskenpflicht - Was sagen Sie?

Nein, auf keinen Fall.
Ja, ich bin dafür.
Lieber eine Empfehlung statt Pflicht.
4706 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
S. Schmidt:
Was macht ihr denn wenn sich die AfD eurem Antrag anschließt?
Andrea Müller:
Die Probleme der "Party Szene" in Frankfurt, Stuttgart und anderen Städten wie Koblenz sind Hausgemacht. Die Polizeiberichte sprechen eine deutliche Sprache. Auch nach Corona werden unsere Städte leider nicht friedlicher werden. Ganz im Gegenteil. Diese wirklichen Hintergründe will Altmaier und Co. nicht benennen.
Herbert Kaufmann:
Diese Haltung der Stadtspitze in dieser Frage ist ignorant und in der Sache fehlerhaft. Nachdem der OB Langner ja bereits bei der Frage des Tragens von AntiFa Symbolen im Stadtrat Führungsschwäche gezeigt hat und seine Haltung durch den Brief von Bundestgasvizepräsident Kubicki ad absurdum geführt wurde kann man dieses neueerliche Versagen auch als Opportunismus gegenüber der "Partyszene" bezeichnen. Es geht ja nicht nur um Corona sondern auch seit Jahren schon um das Einhalten von Immissionsvorgaben. Der möglichen Handlungsweisen gibt es viele, von der Veränderung der seit der BuGa verkürzten Sperrzeiten ( diese wurden nicht mehr zurückgenommen! ) aufgrund des Immissionsgesetzes bis hin zum Verbot von Mitbringen von Alkohol, denn das ist ganz bestimmt kein Grundrecht.
Jürgen Müller:
Der Bitte/Forderung von Anwohnern/Herrn Altmaier ist seitens der STADT zu folgen, die bisher KEINE Weitsicht und Kompetenz gezeigt hat - im Gegenteil.Die Reaktion von Herrn Langner ist mehr als bedenklich und kindergartenmässig.Die Auswüchse von alkohol- und feierwütigen Unbelehrbaren in Coronazeiten hat er NICHT im Griff - auch NICHT seine offensichtliche Eitelkeit und Reaktion auf berechtigte Kritik.

Lkw vollkommen ausgebrannt

Gabriele Friedrich:
Woher kam das Fahrzeug? Es sieht jedenfalls aus wie eine alte Schüssel aus Rumänien oder sonst etwas. Ein paar mehr Informationen hätte man als Leser schon gerne.
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.