Archiv
Ausgabe
Jahr
Monat
Tage
0 - 14 von 692 Artikel

Soziale Kompetenz bewiesen Hartwig Näkel und Sabine Habicht

20.02.2022 - 16:02h

Schönes trotz der Hochwasserkatastrophe

mehr...

20.02.2022 - 13:26h

Bad Breisig: Autofahrer nötigen und attackieren Fahrer auf B9

Bad Breisig. Am Samstag, 19. Februar, kurz nach 23:00 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Remagen durch einen Verkehrsteilnehmer mitgeteilt, dass dieser in der Ortslage Bad Breisig durch die Insassen von insgesamt zwei Pkw genötigt bzw. bedroht wurde. Hierbei wurde er zunächst durch einen unbekannten Fahrzeugführer auf der B9, zwischen Brohl-Lützing und Bad Breisig, durch das mehrmalige Betätigen der Lichthupe und dichtes Auffahren genötigt. Währenddessen wurde der Geschädigte durch einen weiteren Pkw mit hoher Geschwindigkeit überholt. Kurze Zeit später kam ihm in der Ortslage Bad Breisig, auf Höhe des dortigen Netto-Marktes, ein Pkw mit Fernlicht entgegen und stellte sich quer zur Fahrbahn. Aus diesem Fahrzeug sprangen zwei Personen heraus und attackierten unmittelbar den Pkw des Geschädigten. Nach Angaben der Zeugen wurde hierfür ein Teleskopschlagstock verwendet. Dem Geschädigten gelang es hierbei, mit seinem Fahrzeug von der Tatörtlichkeit zu flüchten. Die Polizei Remagen bittet, dass sich mögliche Zeugen des Ereignisses mit der Polizei in Verbindung setzen. mehr...

Unternehmerverein aus Bad Bodendorf kann Spendensumme mehr als verdoppeln

20.02.2022 - 13:15h

Erlös der Flut-Engelchen übertrifft alle Erwartungen

mehr...

20.02.2022 - 13:10h

Andernach: Rathaus und Sozialamt mutwillig beschädigt

Andernach. In der Nacht von Freitag, auf Samstag, 19. Februar, wurde eine Scheibe am Sozialamt der Stadt Andernach beschädigt. Der 31-jährige Verursacher erschien im Anschluss selbst bei der Polizei Andernach. Auf Grund seines gezeigten Verhaltens wurde er in eine Klinik eingeliefert. Zusätzlich wurden in derselben Nacht auch Scheiben am Rathaus der Stadt Andernach beschädigt. Auch hier richtet sich der Verdacht gegen den o.g. Verursacher. Es wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. mehr...

20.02.2022 - 12:02h

Neuwied: Gruppe greift Jugendliche vor Supermarkt an

Neuwied. Am Samstagabend, 19. Februar, wurden zwei junge Männer im Alter von 16 bzw. 18 Jahren beim Verlassen des Kauflands Neuwied von einer 20-köpfigen Personengruppe provoziert und bedrängt. Der 16-Jährige wurde in Folge dessen aus der Gruppe heraus durch einen Faustschlag ins Gesicht verletzt. Anschließend entfernte sich die Personengruppe unerkannt. Hinweise bitte an die Polizei Neuwied, Tel. (0 26 31) 87 80, oder pineuwied@polizei.rlp.de mehr...

Hinweise zu Unfallflucht gesucht

20.02.2022 - 10:23h

St. Katharinen: Limousine mit Fernlicht verursacht Crash

St. Katharinen. Am Samstag, 19. Februar kam es gegen 23:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall in St. Katharinen, Ortsteil Notscheid. Der Unfallverursacher befuhr mit eingeschaltetem Fernlicht die Hochstraße in Fahrtrichtung Vettelschoß und kam aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Pkw musste nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei kam der Ausweichende von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum mit Eisenumrandung. An dem PKW entstand erheblicher Sachschaden. Der Unfallverursacher entfernte sich in Richtung Vettelschoß/Kretzhaus. Es dürfte sich um eine Limousine gehandelt haben. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei Linz a. R. entgegen. mehr...

Feuerwehreinsatz in Pflegeheim

20.02.2022 - 10:17h

Brand in Altenheim ausgebrochen: Senior lebensgefährlich verletzt

Niederfischbach. In den frühen Morgenstunden des Sonntags, 20. Februar, kam es zu einer Auslösung der Brandalarmanlage im Altenwohnheim „Mutter Theresa“ in Niederfischbach. Durch den Brand wurde eine Person schwer verletzt. Der gesamte Wohnbereich musste evakuiert werden. Im Rahmen des Einsatzes konnte ermittelt werden, dass ein 80-jähriger Bewohner lebensgefährlich verletzt wurde. Dieser wurde mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik verbracht. Weitere Verletzte hat es zum Glück nicht gegeben. Alle übrigen Bewohner der betroffenen Wohnetage werden durch das DRK in umliegende Wohnheime verbracht. Die Wohnetage ist vorerst nicht bewohnbar. Am Gebäude ist bislang kein Sachschaden entstanden. Im betroffenen Zimmer wo der Brand ausgebrochen ist, ist schätzungsweise ein Sachschaden in Höhe von 10.000 bis 15.000 Euro entstanden. Die Brandursache ist bislang noch nicht geklärt, die Ermittlungen dazu dauern noch an. mehr...

Regionalelternbeirat (REB) Koblenz zur Situation des Franziskus-Gymnasiums-Nonnenwerth und den Schulen in freier Trägerschaft

20.02.2022 - 07:36h

„Nonnenwerth - Anfang einer explosiven Entwicklung, die zum Flächenbrand für die Schullandschaft in

mehr...

Jugendlicher ohne Füherschein durch Polizei gestoppt

20.02.2022 - 07:27h

16-Jähriger betrunken auf drei Reifen unterwegs

mehr...

Spenden-Shuttle, Fluthilfe-Ahr und die Ahrche errichten gemeinsam einen Jugendtreff

20.02.2022 - 07:11h

Jugend in Bad Neuenahr-Ahrweiler bekommt neuen Jugendtreff

mehr...

Sechste Sitzung des Untersuchungsausschusses „Flutkatastrophe“

19.02.2022 - 18:14h

Flutkatastrophe im Ahrtal: Welche Rolle hatte das Bundesamt?

mehr...

0 - 14 von 692 Artikel
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Klima-Demos in Koblenz und Bonn

Herschel Gruenspan:
Trotz Energiemangel demonstrieren Kinder für noch mehr Energiemangel, die unmittelbaren Folgen sind an der Strom- und Gasrechnung ablesbar und bald an immer mehr leeren Regalen im Supermarkt....
juergen mueller:
Bei "WETTEN DAS" mit Gottschalk gab es zumindest Ergebnisse. Das ist hier nicht der Fall. Was hat der U-Ausschuss bisher gebracht ausser: "Keiner will es gewesen sein". An diesem Ergebnis wird sich wohl auch nichts ändern. Die berühmte Nadel im politischen Heuhaufen zu finden, war von Anfang an...
K. Schmidt:
Der Grafschafter Rat hat sich inzwischen doch recht einheitlich dagegen ausgesprochen, irgendwo größere Gewerbeansiedlungen zu planen. Auch die CDU scheint zumindest vorerst mal verstanden zu haben, dass ein bisschen mehr Ländlichkeit in den Dörfern gewünscht wird. Und die FDP träumt nun trotzdem von...
Service