Archiv
Ausgabe
Jahr
Monat
Tage
0 - 20 von 618 Artikel

Polizei sucht Hinweise zu Betrunkenem in Sinzig

07.03.2021 - 16:06h

Mann mit Messer spricht Kinder an

Sinzig. Der Polizei Remagen wurde am Freitagnachmittag, 5. März, gegen 15 Uhr gemeldet, dass eine männliche Person in der Sinziger Innenstadt zwei Kinder angesprochen habe. Hierbei führte der Mann ein Messer in der Hand mit. Ein aufmerksamer Mitbürger aus Sinzig konnte den Hergang beobachten und die Kinder aus dem Gefahrenbereich holen. Zu einem Übergriff zum Nachteil der Kinder kam es nicht. Der deutlich alkoholisierte Mann konnte im weiteren Verlauf durch Beamte der Polizei Remagen angetroffen und in Gewahrsam genommen werden. Der Täter kam auch für einen Ladendiebstahl im Rewe-Markt Sinzig in Betracht. Die Polizei Remagen sucht nun noch nach den beiden Kindern, welche von dem Mann in Sinzig angesprochen wurden. Die zwei Kinder können wohlmöglich noch sachdienlichen Hinweise geben. Die Eltern werden gebeten, Kontakt mit der Polizei Remagen unter 02642/9382-0 aufzunehmen. mehr...

Polizei bei Saisonstart am Nürburgring präsent

07.03.2021 - 16:03h

Getunte Fahrzeuge und Raser im Visier

Nürburgring. An diesem Wochenende wurde die Nordschleife des Nürburgrings zum ersten Mal im Jahr 2021 für die sogenannten Touristenfahrten geöffnet. Hierdurch kam es, wie zu erwarten, zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf den Bundes- und Landesstraßen rund um den Nürburgring. Insbesondere hinsichtlich getunter und verkehrsunsicherer Fahrzeuge, wurden durch die Polizeiinspektion Adenau, wie bereits im letzten Jahr, offensive Kontrollen durchgeführt, um solche Fahrzeuge frühzeitig aus dem Verkehr zu ziehen. Über das gesamte Wochenende konnten 20 Fahrzeuge kontrolliert werden, die derartige Mängel aufwiesen, dass die Betriebserlaubnis erlosch. mehr...

Aufbau der Test-Infrastruktur im Kreis Ahrweiler läuft auf Hochtouren

07.03.2021 - 14:54h

Kreis Ahrweiler: Kostenlose Corona-Schnelltests für alle

mehr...

Polizeieinsatz im Industriegebiet Distelfeld in Neuwied

07.03.2021 - 11:09h

Maskenverweigerer greift Mitarbeiterin von Lebensmittelgeschäft an

Neuwied. Völlig außer Kontrolle geriet am Samstagabend, 6.03.2021, 21:30 Uhr, ein 21-jähriger Mann, der ein Lebensmittelgeschäft im Industriegebiet Distelfeld betrat. Da der Mann keinen Mund-Nasen-Schutz trug, wurde er seitens eine Mitarbeiterin auf diesen Umstand hingewiesen und gebeten, die Geschäftsräume zu verlassen. Da der Mann sich jedoch nicht nur verbalaggressiv zeigte, sondern auch noch körperlich gegen die Mitarbeiterin tätig wurde, kam es vor Ort zu einem Handgemenge, in dessen Verlauf der Aggressor durch andere Kunden und Mitarbeiter vor Ort bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden konnte. Es kam im weiteren Verlauf der Festnahme zu Beleidigungen und Widerstandshandlungen seitens des Mannes, die dazu führten, dass der Festgenommene den restlichen Abend und die Nacht zur Verhinderung weiterer Straftaten im Polizeigewahrsam der Polizeiinspektion Neuwied verbrachte. mehr...

Zeugen zu Gefährdung auf B42 bei Linz gesucht

07.03.2021 - 07:55h

Dreiste Porsche-Fahrerin ignoriert Überholverbot

Linz. Am Samstag gegen 11:00 h befuhr ein schwarzer Porsche Panamera laut Zeugenangaben die B42 aus Richtung Neuwied kommend in Fahrtrichtung Linz. Die weibliche Fahrzeugführerin überholte in Höhe der Ortslage Linz trotz bestehendem Überholverbot, wodurch ein unbeteiligtes, entgegenkommendes Fahrzeug gefährdet wurde. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Linz am Rhein, Tel.02644/9430 oder pilinz.wach@polizei.rlp.de mehr...

Verkehrskontrollen in Koblenz decken Verstöße auf

07.03.2021 - 07:51h

Abgelenkt: Etliche Fahrer mit Handy am Steuer erwischt

mehr...

Zeugenaufruf nach Unfallflucht auf B9 bei Andernach

07.03.2021 - 07:46h

Ins Schleudern geraten: Auto nach Unfall verschwunden

Andernach. Am Dienstag, 2. März, ereignete sich am Nachmittag zwischen 15:00 und 17:00 Uhr ein Verkehrsunfall auf der B9 in Fahrtrichtung Bonn unmittelbar nach der Abfahrt zur B 256 Richtung Neuwied. Ein dunkles Fahrzeug geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der rechten Leitplanke. Das Fahrzeug entfernte sich anschließend von der Unfallörtlichkeit. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben und Angaben zum Unfallhergang und zum verunfallten Fahrzeug machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Andernach unter der Rufnummer 02632-9210 zu melden. mehr...

Schwerer Verkehrsunfall in Neuwied-Heddesdorf

07.03.2021 - 07:44h

Auto nach Aufprall gegen Laternenmast geschleudert

Neuwied. Am Samstagabend, 6. März, befuhr ein 18-jähriger Neuwieder mit seinem Auto am Heddesdorfer Berg die Dierdorfer Straße in Richtung Torney. Ein 50-jähriger Neuwieder wollte zu der Zeit mit seinem Pkw von der Bimsstraße aus die Dierdorfer Straße überqueren. Aus bislang noch nicht geklärten Gründen missachtete er dabei die Vorfahrt des Jüngeren und beide Autos stießen auf der Kreuzung zusammen. Das Fahrzeug des Älteren wurde gegen einen Laternenmast geschleudert, der durch den Aufprall umknickte. Der Fahrer musste schwer verletzt aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde anschließend in einem Neuwieder Krankenhaus notoperiert. Der andere Beteiligte erlitt einen Schock und wurde ebenfalls ärztlich behandelt. Die Dierdorfer Straße wurde an dieser Stelle für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Neben Polizei und Feuerwehr waren noch die Straßenmeisterei Neuwied, die Stadtwerke Neuwied und ein Abschleppdienst im Einsatz. Der Sachschaden wurde auf etwa 15.000 Euro geschätzt. mehr...

Verbandsgemeindeverwaltung und DRK Bad Breisig bieten Service an

06.03.2021 - 15:17h

Schnelltestungen im Kulturbahnhof

mehr...

Drehwerk 1719 Kulturbetriebs GmbH Adendorf

06.03.2021 - 14:51h

„Kontaktbeschränkungen nach Gießkannenart vermeiden“

mehr...

Heiko Mades - Inhaber von „Mades Outdoor Sport Country“ in Cochem

06.03.2021 - 14:49h

Dauerlockdown ist kein Allheilmittel und schadet sehr

mehr...

Fahrschule Engels Andernach

06.03.2021 - 14:49h

„Es wird eng“

mehr...

Reisebüro Kai Franzke GmbH in Andernach

06.03.2021 - 14:48h

„Befinden uns seit elf Monaten praktisch im Lockdown“

mehr...

Bundespolizei sucht Zeugen zu Vorfall in Regionalbahn bei Andernach

06.03.2021 - 14:40h

Mann masturbiert im Zug

mehr...

Fahndung nach Ladendieb in Erpel erfolgreich

06.03.2021 - 14:33h

Mutmaßlicher Seriendieb in Psychiatrie eingeliefert

Erpel. Ein zunächst unbekannter Beschuldigter entwendete am Freitagnachmittag, 5. März, in Linz mehrere Packungen Zigaretten und flüchtete im Anschluss fußläufig. Der Mann wurde durch einen aufmerksamen Mitarbeiter des geschädigten Marktes bei der Tatausführung beobachtet. Auf Ansprache flüchtete er fußläufig. Nach kurzer Verfolgung konnte der Täter festgenommen werden. Es handelt sich um einen 44-jährigen Obdachlosen. Bei der Durchsuchung seiner Person konnten neben den zuvor entwendeten Zigaretten auch Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden. Der Beschuldigte ist der Polizei hinreichend bekannt. Gegen ihn wurde bereits in mehr als hundert Strafanzeigen ermittelt. Trotz dessen musste der Mann mangels rechtlicher Möglichkeiten nach erfolgter Anzeigenaufnahme entlassen werden. Am Freitagabend wurde der Mann in Erpel erneut straffällig. Dieses Mal versuchte er eine Spardose aus einem geöffneten Friseursalon zu entwenden. Dabei verhielt er sich gegen Kunden und Betreiber verbal aggressiv und beleidigte die anwesenden Personen. Er konnte letztendlich im Rahmen der Fahndung festgenommen und aufgrund seines eigengefährdenden Verhaltens einer Psychiatrie zugeführt werden. mehr...

Scheunenbrand in Deesen

06.03.2021 - 14:30h

Heiße Asche löst Feuer aus

Deesen. Am Samstagnachmittag, 6. März, brannte in Deesen innerorts eine Scheune die als Viehstall genutzt wird, komplett ab. Bei Reinigungsarbeiten am Specksteinofen, wurde die Asche in die Mülltonne gefüllt. Da die Asche noch nicht rückstandslos erkaltet war, wurde hierdurch der Brand in der weiteren Folge ausgelöst. Zum Zeitpunkt des Brandes war die Scheune leer. An den angrenzenden Nebengebäuden entstand kein Sachschaden. Insgesamt waren 53 Einsatzkräfte der Feuerwehren Nauort, Ransbach-Baumbach und Haiderbach im Einsatz. mehr...

Unbekannter stört Notruf bei Polizei und Rettungsleitstelle

06.03.2021 - 12:37h

Notrufe missbraucht: Polizei massiv beleidigt

mehr...

Fahndungserfolg der Polizei Koblenz

06.03.2021 - 09:19h

Trickbetrügerin nach Zeugenhinweisen festgenommen

Koblenz. Einen großen Fahndungserfolg konnte die Koblenzer Kripo am gestrigen Donnerstag, 04.03.2021, verzeichnen. Aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung sind gestern gegen 14.00 Uhr starke Polizeikräfte in den Stadtteil Karthause entsandt worden. In diesem Zusammenhang wurde der Polizei eine weibliche Person gemeldet, die sich verdächtig verhalten würde. Für den Mitteiler hatte es den Anschein, dass die ständig telefonierende Frau Häuser ausbaldowern würde. Die Frau konnte von Zivilkräften schnell ausgemacht und aus ausreichender Entfernung observiert werden. Weil die Hinweise sich auf kurz zuvor gemeldete Betrugsfälle (Enkeltrick und Falsche Polizeibeamte) im Stadtgebiet bezogen, lag der Verdacht nahe, dass die Verdächtige mit dieser Betrugsmasche in Verbindung stehen könnte. Der Verdacht erhärtete sich bereits wenige Minuten später. Es wurde beobachtet, wie die Frau an einem Haus stehen blieb. Eine Bewohnerin erschien vor der Tür und übergab ihr eine Plastiktüte. Kurz nachdem sie die Tüte in Empfang genommen hatte, wurde die 35-jährige Frau dann festgenommen. Das Geld, ein hoher fünfstelliger Betrag, konnte der geschädigten Seniorin wieder vollständig zurückgegeben werden, so dass ihr kein finanzieller Schaden entstanden ist. Sie war überglücklich und teilte den Beamten anschließend mit, dass sie zuvor von der Polizei angerufen wurde. Eine nahe Verwandte war angeblich an einem Verkehrsunfall mit Todesfolge beteiligt. Der angebliche Beamte reichte das Telefon an die Verwandte weiter, die angab einen höheren Geldbetrag zu benötigen, um eine Hafteinlieferung zu verhindern. Dann nahm die Geschichte ihren Lauf... weitere Anrufe bei der Geschädigten - Übergabe des Geldbetrags - Festnahme - Untersuchungshaft. Bei der Durchsuchung der Tatverdächtigen wurden bei ihr noch mehrere Briefumschläge gefunden, die ebenfalls sehr hohe Bargeldbeträge enthielten. Daher geht die Kripo Koblenz davon aus, dass auch diese Beträge aus gleich gelagerten Betrugsfällen in Koblenz stammen. Die Tatverdächtige wurde heute dem Haftrichter in Koblenz vorgeführt und ging anschließend in Untersuchungshaft. Derzeit liegen der Polizei aber noch keine Hinweise vor, die mit diesen Geldern in Einklang gebracht werden können. Eine entsprechende Anzeige bzw. Anzeigen liegen dazu derzeit noch nicht vor. Etwaige Geschädigte werden also gebeten, sich bei der Kripo Koblenz unter der Telefonnummer 0261-103 2690 zu melden. Dieser Vorfall zeigt aufs Neue, wie wichtig es ist, insbesondere Senioren auf die perfiden Maschen von Trickbetrügern hinzuweisen, hierüber zu sensibilisieren und weiter zu informieren. Mit der Kampagne „Mit mir nicht“ informiert das Polizeipräsidium Koblenz immer wieder über das Vorgehen von Trickbetrügern, die als falsche Polizeibeamte die Opfer hinters Licht führen, um an ihr Geld, ihre Ersparnisse oder an hochwertigen Schmuck der leichtgläubigen Opfer zu gelangen. mehr...

Kreis Neuwied startet in der kommenden Woche mit Corona-Schnelltests für alle

05.03.2021 - 17:01h

Landrat kritisiert veraltete Testmethode Methode für Schnelltests

mehr...

Generalstabsarzt Dr. Schmidt besucht Gesundheitsamt und Corona-Abstrichstation

05.03.2021 - 16:54h

Unterstützungsleistung der Bundeswehr unverzichtbar

mehr...

0 - 20 von 618 Artikel
Umfrage

Der Frühling kommt: Wo befinden sich Eure Lieblingsausflugsziele im BLICK aktuell-Land?

Eifel
Ahr
Mittelrhein
Mosel
Westerwald
Andere
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare

Brutstätten für einheimische Vogelarten

juergen mueller:
Es gibt tatsächlich auch Leute, die das nicht im Munde führen oder über Medien verbreiten, sondern still und leise in ihrem eigenen Garten praktizieren. Solche privaten Aktionen wie von der BI sind begrüßenswert, erfordern Eigeninitiative und sollten auch gefördert werden. Ob man dies immer, sich...
K. Schmidt:
In dem Wahllokal, wo ich öfters aushelfe, kann ich mich nicht an Wähler mit Rollstuhl oder erkennbarer Gehbehinderung erinnern. Trotzdem hat man das Bürgerhaus für einen fünfstelligen Betrag barrierefrei gemacht. Bei den meisten Wahlen, außer Kommunalwahl glaub ich alles, kann man auch nicht nur zur...
juergen mueller:
Dass Menschen mit Behinderung ihrem Wahlrecht nachkommen können, sollte selbstverständlich sein. Ist es nicht, weil, es gibt ja die Briefwahl. Ist aber nicht dasselbe, als Ersatz zu sehen, weil Persönlichkeitsrechte damit aussen vor sind. Wer seine Stimme, seine Meinung, wie jeder andere auch, für...
Thorsten Hackner :
Habe das gleiche Problem, gibt es denn eine aktuelle bzw. Hier die richtige Adresse?...
Martin H.:
Die Emailadresse im Artikel scheint nicht korrekt zu sein. "ril.lalilu@gmail.com (ril.lalilu@gmail.com) Die Adresse, an die Sie Ihre Nachricht gesendet haben, wurde in der Zieldomäne nicht gefunden. Möglicherweise wurde sie falsch geschrieben, oder sie ist nicht vorhanden. Versuchen Sie, das Problem...
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen