Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

BLICK aktuell - Neueste Nachrichten aus Bendorf

Bendorf

Lehrkraft der Kreismusikschule Mayen-Koblenz präsentierte ihr Buch

Stimmgeschichten

Kreis Mayen-Koblenz. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde gratulierten Verbandsbürgermeister Klaus Bell und Musikschulleiterin Dr. Monika Burzik der Lehrkraft Kirsten Maxeiner zu Veröffentlichung ihres Buches „Stimmgeschichten – Kreative Stimmbildung für Kinder ab vier Jahren“. Im Mittelpunkt der zwölf Stimmgeschichten steht jeweils ein Lied, das durch Stimmübungen, Bewegung und Tanz, Instrumentalspiel und Malen auf vielfältige Weise erlernt und gefestigt wird. mehr...

Jahreshauptversammlung des Waldbauvereins Mayen-Koblenz e.V.

Starker Partner und Sprachrohr für die Waldbesitzer

Langenfeld. Über 60 Waldbauern trafen sich in der Gemeindehalle in Langenfeld um sich zu informieren und Erfahrungen aus zu tauschen. Der 1. Vorsitzende Walter Kuhl eröffnete die Versammlung, begrüßte alle Anwesenden, darunter zahlreiche Waldbauern, Revierbeamte, Bürgermeister, Politiker und den Hausfrauenverein, der die Bewirtung übernahm. Nach der Totenehrung und der Ansprache des Ortsbürgermeisters... mehr...

Caritasverband Koblenz hatte zur Flüchtlingstagung mit Andrea Nahles eingeladen

Gemeinsam Hürden überwinden

Koblenz. Die „Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt“ stand im Mittelpunkt einer Tagung zu der der Koblenzer Caritasverband gemeinsam mit seinen Verbundpartnern im FAiR-Projekt - Flüchtlinge und Asylsuchende integriert in der Region - in die Räume der Handwerkskammer Koblenz eingeladen hatte, nicht der einzige Hinweis auf einen Leitgedanken der Veranstaltung: Es ist keine leichte Aufgabe, der die Verantwortlichen sich stellen müssen – und sie werden sie nur gemeinsam bewältigen können. mehr...

Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Ev. Stift St. Martin

Siegel für Hernien Chirurgie verliehen

Koblenz. . Leisten- und Narbenbrüche gehören in Deutschland zu den häufigsten chirurgischen Erkrankungen. Jährlich werden circa 350.000 Hernien-Operationen durchgeführt. Um die Qualität und die Ergebnisse von Hernien-Operationen sicherzustellen und zu verbessern, wurde 2009 die deutsche Gesellschaft „Herniamed“, ein bundesweites Netzwerk von Hernien-Experten, gegründet. Diese Gesellschaft rief die internetbasierte Qualitätssicherungsstudie ins Leben. mehr...

Politik

AfD Kreisverband Koblenz

Thomas Damson ist Direktkandidat für Bundestagswahl

Mendig. Auf der Wahlkreisversammlung am 15. März in Mendig (Kreis Mayen-Koblenz) vervollständigte die AfD im nördlichen Rheinland-Pfalz ihre Kandidatenkür. Die Parteimitglieder wählten mit großer Mehrheit den Bendorfer Gymnasiallehrer Thomas Damson. Damson wurde 1981 in Stuttgart geboren und studierte in Tübingen und Ann Arbor (US-Bundesstaat Michigan) Deutsch und Ethik. Der Gymnasiallehrer ist seit... mehr...

Berufliche Integration und Ausbildung von Geflüchteten

IHK Koblenz zieht gemeinsam mit Partnern Bilanz

Koblenz. Wie steht es um die berufliche Integration von Flüchtlingen im nördlichen Rheinland-Pfalz? Diese Frage haben Vertreter der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz bei einer Podiumsdiskussion am Montagabend gemeinsam mit Akteuren aus Politik und Wirtschaft, Vertretern der Arbeitsagenturen sowie Geflüchteten erörtert. Die Teilnehmer zogen insgesamt eine positive Bilanz – waren sich jedoch... mehr...

Ortsparteitag des FDP Stadtverband Bendorf

Wahlwerbung 2.0 und Neuzugänge

Bendorf. Mit einer freudigen Nachricht eröffnete der FDP-Stadtverbandsvorsitzende Günther Bomm die diesjährige Mitgliederversammlung der Bendorfer Liberalen im Berghotel Rheinblick: In den letzten Wochen konnten drei Neueintritte verzeichnet werden. Außerdem beglückwünschte der Vorsitzende den Mitgeschäftsführer des gastgebenden Hotels und Küchenmeister Michael Helling für dessen zehnjährige Mitgliedschaft, in die auch seine über zweijährige Mitarbeit in der letzten FDP-Stadtratsfraktion fällt. mehr...

CDU Bendorf – Frühjahrsempfang 2017

„Was tut sich in Bendorf?“ – „Viel.“

Bendorf. Über 100 Gäste konnte Bernhard Wiemer, der Stadtverbandsvorsitzende der Bendorfer CDU beim traditionellen Frühjahrsempfang am Sonntag in den Räumen des Berghotels Rheinblick begrüßen. Darunter neben dem Bundestagskandidaten Josef Oster auch Landrat Dr. Alexander Saftig, Landtagsabgeordneter Josef Dötsch, Bürgermeister Michael Kessler, Beigeordnete, zahlreiche Kreistags- und Stadtratsmitglieder sowie CDU-Vorstände und Vertreter von Wirtschaft, Gruppen, Vereinen und Institutionen. mehr...

Lokalsport

Sport-Info FSV Stromberg

SSV Heimbach-Weis II – FSV Stromberg

Stromberg. Die Meisterschaftsrunde in der Kreisliga D wird am Sonntag, 26. März mit dem Auswärtsspiel beim SSV Heimbach-Weis II fortgesetzt. Anstoß bereits um 12.30 Uhr in Heimbach-Weis. mehr...

LG Laacher See veranstaltet zum zehnten Mal gemeinsam mit der Polcher Bäckerei den „Lohner’s Vulkan-Marathon“

Atemberaubender Lauf in atemberaubender Kulisse

Polch/Mendig. Am Montag, 1. Mai, startet die Laufgemeinschaft Laacher See zum mittlerweile zehnten Mal gemeinsam mit der Polcher Bäckerei „Die Lohner’s“ als Kooperationspartner und Namensgeber den „Lohner’s Vulkan-Marathon“ in Mendig. Start und Ziel ist wie immer das Kreissportgelände an der Fallerstraße. Im Rahmen einer Pressekonferenz in der Backschule des Polcher Unternehmens stellte die LG durch ihren Vorsitzenden Klaus Jahnz das genaue Programm vor. mehr...

JSG Bendorf-Sayn

Erste Niederlage für die C1

Bendorf/Höhr-Grenzhausen. Ihre erste, vermeidbare, Niederlage musste die C1-Jugend der JSG Bendorf-Sayn im letzten Hinrundenspiel in der Leistungsklasse Koblenz bei der JSG Kannenbäcker Hillscheid hinnehmen. mehr...

Handball der Turnerschaft Bendorf 1861-1890 e.V.

Spielfest der Minihandballer

Bendorf. Bereits zum zweiten Mal war die Turnerschaft Bendorf in der laufenden Spielzeit am 11. März Gastgeber eines Minispielfestes. Wie schon im Oktober begeisterten die jüngsten Handballer mit Spielfreude und spannenden Aufeinandertreffen mit gleichaltrigen Kindern aus der Region. Neben dem Kooperationspartner aus Nauort waren auch Teams aus Mülheim/Urmitz, Mendig und Vallendar am Start. Die Jungs... mehr...

Wirtschaft

-Anzeige-Neueröffnung von „Kwartier 28“ im Gewerbepark Mülheim-Kärlich

„Anders leben & wohnen“

Mülheim-Kärlich. Der Gewerbepark Mülheim-Kärlich, der als das größte Fachmarktzentrum Deutschlands gilt, zieht tagtäglich Menschen aus Nah und Fern an. Doch ein Gast der Neueröffnung von „Kwartier 28“ hatte zweifelsfrei den weitesten Anfahrtsweg: der Schweizer Designer Jean-Claude Gertschen. Am zurückliegenden Samstag stand der Ehrengast den ersten Besuchern der neuen Ausstellungs- und Verkaufsräume für Fragen zur Verfügung. mehr...

-Anzeige-Neueröffnung des Krumholz „Outdoor, Wandern, Trekking“ in Mülheim-Kärlich nach umfangreichem Umbau gefeiert

Outdoor-Geschäft mit Wohlfühlcharakter

Mülheim-Kärlich. Intersport Krumholz „Outdoor, Wandern, Trekking“ hat nach umfangreichem Umbau jetzt die Neueröffnung der Geschäftsräume in Mülheim-Kärlich gebührend gefeiert. Vor knapp neun Monaten startete die Planung des Projektes, Ende Januar 2017 ging es dann mit den Umbaumaßnahmen, während des laufenden Geschäftsbetriebes los und nun konnten sich zahlreiche geladene Gäste aus Politik, Kultur und Wirtschaft von einem sehr gelungenen neuen Konzept überzeugen. mehr...

-Anzeige-Automobile Moll

Drei neue Filialen in Koblenz

Koblenz. Die Firma Automobile Moll mit Hauptsitz in Aachen, hat am 11. und 12. März gleich drei neue Filialen in Koblenz eröffnet. mehr...

Termine

Förderverein Löschzug Sayn e.V.

Jahreshaupt- versammlung

Sayn. Der Förderverein Löschzug Sayn e.V. der Feuerwehr Bendorf lädt alle Mitglieder am Samstag, 25. März um 19 Uhr in das Feuerwehrhaus Sayn ein. Die Tagesordnung umfasst die Begrüßung durch den Ersten Vorsitzenden, den Bericht des Vorstandes, die Entlastung des Kassierers und die Neuwahlen des Vorstandes. Vorgestellt werden die neu beschafften Ausrüstungsgegenstände. Es folgt eine Geräte- und Fahrzeugschau mit Imbiss. mehr...

Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein

„Was, wenn’s nicht läuft?“

Koblenz. Die gutartige Vergrößerung der Prostata ist eine typi-sche Erkrankung des alternden Mannes und führt zu Beschwerden beim Wasserlassen. Symptome wie häufiges und nächtliches Wasserlassen oder Startverzögerung und Restharnbildung beeinträchtigen viele Patienten. Welche Diagnostik durchgeführt werden sollte und welche Therapiemöglichkeiten es gibt, beschreibt Dr. Ludger Franzaring, Chefarzt... mehr...

Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein

Vorhofflimmern – wie wird es diagnostiziert und therapiert?

Mayen. Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung. Aber was bedeutet es konkret und wie entsteht es? Welche Be-schwerden ruft Vorhofflimmern hervor, wie wird es festgestellt? Welche Möglichkeiten der Therapie bieten das GK-Mittelrhein ins-gesamt und das St. Elisabeth Mayen im Speziellen? Diese und weitere Fragen beantworten der Leitende Oberarzt der Kardiologie des St. Elisabeth Mayen, Bernd Olschowsky, und sein Team am Dienstag, 4. April. mehr...

CDU-Stadtverband Bendorf

Grundlagen des Sozialhilferechts

Bendorf. Der CDU-Stadtverband Bendorf bietet in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst katholischer Frauen Koblenz einen Informationsabend zum Thema „Grundlagen des Sozialhilferechts: Einsatz von Einkommen und Vermögen bei einer Heimunterbringung“ an. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 28. März von 18 bis 20 im Bürgerbüro des CDU-Stadtverbandes Bendorf, Bachstraße 26, statt. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare

1. Juden-Deportation vor 75 Jahren

Udo Klein:
Ich teile diese Meinung nicht. Ich persönlich ,Jahrgang 1954 , trage nicht eine direkte Verantwortung der Verbrechen der Nazi Gewaltherrschaft aber ich trage eine Verantwortung dafür, dass so etwas sich niemals wiederholt. Und es ist unsere Verantwortung immer wieder an diese Verbrechen zu erinnern und zu mahnen.
Counsel :
Es waren schlimme Zeiten. Aber: Die Allermeisten, und zumal die vielen Bürger mit Migrationshintergrund, angeblich 25 %, haben das Dritte Reich nicht erlebt. Es leben nur noch wenige Opfer, die als Kinder ins KZ kamen, und praktisch keine Täter mehr. Die Personen, die überhaupt noch eine Erinnerung haben können, über 80 Jahre alt. Und wenn Sie theoretisch an den Verbrechen beteiligt sein könnten, sind sie höchstens Jahrgang 1929 (bei Kriegsende 16Jahre alt) und heute 87 und älter. Da könnte man sich auch an die Verbrechen im 30jährigen Krieg "erinnern". Heutige Deutsche haben mit dem Holocaust so wenig zu tun wie mit der Ausrottung der Indianer oder den laut Altem Testament göttlich angeordneten Völkermorden an den Amalekitern, (Amoriter), Hethitern, Perissitern, Jebusitern und Hiwwitern. Heute wohnt der Tod vor allem im Nahen Osten.
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet