Blick aktuell - Wirtschaft

Wirtschaft

-AnzeigeNettebad Mayen:

Trotz Wetterkapriolen zufrieden mit der bisherigen Saison

Mayen. Von kühl und regnerisch noch im Mai auf eine Hitzewelle Mitte Juni und Anfang Juli wieder zu fallenden Temperaturen – das Wetter lässt sich einfach nicht berechnen. Seit der Freibad-Eröffnung am Pfingst-Samstag sind bisher rund 18.000 Besucher ins Nettebad gekommen, um die vielfältigen Angebote zu nutzen und sich besonders an den heißen Tagen im angenehm temperierten Nass zu erfrischen. Wie... mehr...

-Anzeige-Das „Bistro Lucullus“ wurde für Laufkundschaft und Mitarbeiter auf dem Sprengnetter Campus eröffnet

In der Ahrtal-Kaserne wird wieder gekocht

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Erstmals seit dem Auszug der Bundeswehr aus der Ahrtal-Kaserne in Bad Neuenahr-Ahrweiler im Jahr 2013 wird dort wieder professionell gekocht. Seit Juli 2017 hat das „Bistro Lucullus“ auf dem heutigen Sprengnetter Campus seine Türen geöffnet. Vom Frühstück über verschiedene Mittagsmenüs bis zum Nachmittagskaffee bietet das „Bistro Lucullus“ im ehemaligen Kantinenbereich seinen Gästen wochentags ein reichhaltiges lokales und saisonales Angebot. mehr...

- Anzeige -wolfcraft gewinnt den German Brand Award 2017

Wegweiser in der Welt der Marken

Für seinen konsequent geführten Markenauftritt und einen ganzheitlichen Kommunikationsansatz, der alle Kanäle bespielt, wurde die wolfcraft GmbH beim German Brand Award 2017 in der Klasse „Industry Excellence in Branding“ für die Kategorie „Gardening & Tools“ als „Winner“ ausgezeichnet.mehr...

- Anzeige-Gesellenprüfung 2017 im Ausbildungsberuf Maurer

Christoph Schneider ist Innungsbester

Weibern. Der 21-jährige Christoph Schneider aus Niederzissen hat die Gesellenprüfung im Maurerhandwerk als Innungsbester bestanden. Christoph absolvierte in den vergangenen zwei Jahren seine Ausbildung bei der Firma Augel in Weibern. In seiner Baukolonne bei Augel lernte er das Maurerhandwerk von der Pike auf. „Wir sind stolz und freuen uns mit Christoph über den tollen Abschluss seiner Ausbildung“, so Geschäftsführer Rolf Scharmann. mehr...

Koblenz. Es gibt zwei Möglichkeiten, am Rosenmontag Spaß zu haben - entweder wie gewohnt beim Rosenmontagszug oder alternativ im Media Markt, wo der Karneval der Schnäppchen tobt. „Riesige Auswahl, närrische... mehr...

Weitere Artikel

- Anzeige -Kern-Haus zum sechsten Mal in Folge erfolgreich beim Deutschen Traumhauspreis

Zweiter Platz in der Königsklasse der „Premiumhäuser“

Ransbach-Baumbach. Seit 2012 steht Kern-Haus ohne Unterbrechung auf dem Podium beim Deutschen Traumhauspreis. Auch in diesem Jahr war der Massivhaushersteller wieder erfolgreich: Mit dem Architektenhaus ArtA konnte Kern-Haus den zweiten Platz in der Königsklasse - der Kategorie „Premiumhäuser“ - belegen. 2012 und 2013 erreichte Kern-Haus mit dem Bauhaus Novum („Economy Class“) und der Stadtvilla Karat... mehr...

- Anzeige -Aromapflege im Seniorenzentrum Katharina-Kasper

Personalisierte Wohlfühldüfte nutzen

Andernach. Das Anregen der Sinne ist im Seniorenzentrum Katharina Kasper ein wichtiger Bestandteil geworden, denn dies kann besonders bei demenziell veränderten Menschen ein Fenster zum Befinden sein. Bei dem Aromakreis, der einmal monatlich stattfindet, wird der Geruchssinn angeregt, denn Düfte können schöne Erinnerungen herbei rufen, sie können zum Wohlbefinden und zur Beruhigung beitragen. Aber... mehr...

-Anzeige-Besonderer Besuch bei Rheinbacher Kraftwagen Handelsgesellschaft

Drei Dutzend Mercedes SLK der ersten Baureihe machten bei RKH Station

Rheinbach. Die 12. Auflage des Festivals „Rheinbach Classics“ lockten eine ganz besondere Besucherschar zur Rheinbacher Kraftwagen Handelsgesellschaft (RKH): Geschäftsführer Axel Frey drei Dutzend Mitglieder der „SLK-Klassik Freunde R 170“ mit Bernardo Friese, Gründungsvater und Redakteur der gleichnamigen Webseite www.slkclassic.de, an der Spitze. mehr...

Herbstprogramm-Start mit Benefiz- Event für röhrig-Kinderhilfsprojekte

röhrig-Comedy-Night mit „Patrizia Moresco“aus Berlin

Treis-Karden. Das komplette Herbst-Winter-Programm der röhrig-forum Kulturbühne mit vielen Neuheiten stellt Yvonne Röhrig zwar erst am 16. August beim „Kultur-Treff“ mit freiem Eintritt vor. Hier aber schon die Infos zu der besonderen Benefiz-Comedy-Night , mit der das neue Programm in der besonderen Atmosphäre der „Kulturbühne im Baumarkt“ eröffnet wird. Schnellstmöglich sollte man sich die Karten... mehr...

- Anzeige -BECKER Hörakustik Polch unterstützt Studie des forsa Instituts

Können eigene Hör-Grenzen überwunden werden?

Polch. Sehr viele Menschen kennen Situationen, in denen ihr Gehör an Grenzen stößt. Sie hören sonst eigentlich noch gut. Doch unter bestimmten Bedingungen - etwa im Restaurant, in Diskussionsrunden oder beim Fernsehen - fällt es ihnen schwer, Sprache zuverlässig zu verstehen. Eine große Studie „smartes Hören“ des renommierten forsa Instituts will dieses Phänomen jetzt untersuchen. BECKER Hörakustik... mehr...

KEVAG Telekom (KTK) tritt Bundesverband bei

BVMW freut sich über Zuwachs

Koblenz. Die KEVAG Telekom (KTK) ist dem „Bundesverband mittelständische Wirtschaft“ (BVMW) beigetreten. „Wir verbinden als Provider der ersten Stunde bereits seit 20 Jahren die regionale Wirtschaft und unterstützen die hervorragende Arbeit und Entwicklung des BVMW in unserer Region“, erläutert KTK-Geschäftsführer Bernd Gowitzke die Gründe für den Beitritt. Sarah Hennemann, Leiterin des Kreisverbandes... mehr...

-Anzeige„Zahnarztpraxis am Markt“ in Ahrweiler wird von Zahnärztin Silke Hersey übernommen

„Moderne Zahnheilkunde für große und kleine Zähne“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Seit mehr als dreieinhalb Jahrzehnten steht die im Haus Marktplatz 16 in Ahrweiler beheimatete „Zahnarztpraxis am Markt“ für Zahnheilkunde auf höchstem Niveau. Einst gegründet von Zahnarzt Dr. Josten und während der letzten 32 Jahre von Dr. Nikolaus Rauner erfolgreich geführt, wurde die komplett renovierte und mit modernster Technik ausgestattete Praxis jetzt von Zahnärztin Silke Hersey übernommen. mehr...

 
 
gesucht & gefunden
Kommentare

Motocross Fahrer schlägt einen Spaziergänger

juergen mueller:
Hallo m.m, schon gelesen (ich meine die Zeitung - oder liest man keine?). Nur zur Richtigstellung. Die Prügelattacke geht auf das Konto einer Spezie, die zu dem Typ Zweibeiner gehört, der seine Frustration und sein Gewaltpotenzial so auslebt, wie es ihm genehm ist und sich einen Scheiß darum schert, ob bei seinem unnatürlichen Verhalten andere zu Schaden kommen können, sondern dies eher bewusst in Kauf nimmt. Hinzukommt, dass er nicht den Arsch in der Hose hat sich bei der Polizei zu melden, um seine Version dieses Vorfalles abzugeben. Wäre mir dieses Geschehen widerfahren, versprochen, wäre dies anders ausgegangen und gewiss nicht zu meinem Nachteil, da auch ich die traurige Erfahrung machen musste, dass man mit Reden alleine nichts bewirken kann, sondern nur mit Handeln.
m.m:
ob die da fahren durften hin oder her ,geht ja um die Körperverletzung und die ging anscheinend vom Wanderer aus ,der Motorradfahrer hat sich verteidigt. vielleicht ist die Gegendarstellung ja auch längst bei der Polizei eingetroffen ...
juergen mueller:
Fakt ist erst einmal, dass die Motocross-Fahrzeuge NICHTS dort zu suchen hatten. Und was die Gegendarstellung auf Facebook betrifft, so würde es mich interessieren, von wem diese Gegendarstellung abgegeben wurde - warum auf Facebook und nicht bei der Polizei. Desweiteren, ich gehe mal davon aus, dass die beteiligten Motocross-Fahrer auch auf Facebook präsent sind - WARUM melden sich diese nicht bei der Polizei um zu einer Klärung beizutragen?
juergen mueller:
"Das kann so nicht weitergehen". Große Worte von einem, der OB unserer Stadt werden will und, egal was so nicht weitergehen kann, immer wieder betont, sich dafür einzusetzen, wenn er denn OB geworden ist. Mir fehlt alleine schon an den Worten der Glaube, da nie die Rede davon ist, wie das alles und wovon bezahlt werden soll. Das in "vielen" Fällen (und das sind viele) dies auch mit geringem Aufwand möglich sei, daran dürfte Herr Langner wohl nur selbst glauben, zumal ER das alleine auch NICHT entscheiden kann. Es sind immer wieder diese gleichlautenden, wiederholten Beteuerungen und Versprechungen, die es in ihrer Vielzahl (zumindest mir) unmöglich machen, darin auch nur einen Funken von Wahrheit u. Umsetzungsvermögen zu erkennen bei der ebensolchen Vielzahl eigentlicher Probleme, die die STADT wie in einer Art Zwangsjacke einengen und Träumereien ausschliessen müsste. Aber im WAHLKAMPF gelten nunmal andere Maßstäbe und da kommt es auch nicht unbedingt auf Wahrheiten an.
Manuela Keck:
Das ist ganz großartig. Die Facebookgruppe behind the police dankt ihnen dafür. http://www.facebook.com/groups/behindthepolice
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet