BLICK aktuell - Neueste Nachrichten aus Wachtberg

Wachtberg

Gemeinde Wachtberg

Vier Spielplätze mit neuen Spielgeräten ausgestattet

Wachtberg. Die Kinder in Arzdorf, Berkum, Gimmersdorf und Werthhoven können sich freuen. Auf Spielplätzen in diesen Ortsteilen hat die Gemeinde Wachtberg jetzt alte Spielgeräte abgebaut, neue aufgestellt und die Örtlichkeiten einer gründlichen Inspektion unterzogen; zum Teil werden auch Rasen oder Bepflanzung erneuert. mehr...

Hans-Dietrich-Genscher-Schule - Autorenlesung zur Buchreihe „Die Torwächter“

Spannende Bilder im Kopf

Wachtberg. Wann haben Sie Ihr erstes Buch geschrieben? Hatten Sie schon einmal eine Schreibblockade? Wo bekommen Sie Ihre Ideen für die Bücher her? Wie viele Bücher haben Sie schon verkauft? mehr...

Kirmes in Niederbachem wurde mit einer Ü-30-Party eingeläutet

Im nächsten Jahr soll es auch wieder Fahrgeschäfte geben

Niederbachem. Traditionell fand die Kirmes in Niederbachem Mitte Oktober statt. Weil sich die Monate September und Oktober das erste Wochenende quasi geteilt hatten, war es zu einer veränderten Zählung gekommen. Deshalb lagen in diesem Jahr die Kirmeswochenenden von Villip und Niederbachem unglücklicherweise auf den gleichen Tagen. So hatten sich die Schausteller entscheiden müssen, in welchem der beiden Orte sie ihre Buden und Fahrgeschäfte aufbauen. mehr...

Politik

Gemeinde Wachtberg - mit einer Stimme mehr wurde der Erste Beigeordnete gewählt

Swen Christian wird Nachfolger von Jörg Ostermann

Wachtberg. Der Wachtberger Gemeinderat hat Swen Christian in geheimer Wahl mit 21 Stimmen zum neuen Ersten Beigeordneten der Gemeinde Wachtberg gewählt. Allerdings fühlte sich sein Mitbewerber Nico Heinrich für fünf Minuten als Wahlsieger, denn Bürgermeisterin Renate Offergeld (SPD) verkündete zunächst ihn mit eben dieser Stimmenzahl zum Gewinner. Doch sofort regte sich lautstarker Protest im Rat, das könne nicht sein. mehr...

Gemeinde Wachtberg

Neue Kita in Villiprott ist am Start

Wachtberg-Villiprott. Erstes Kinderlachen ist schon zu hören, Anfang Oktober ist die neu gebaute evangelische Kindertagesstätte (Kita) „Auf den zehn Morgen“ in Villiprott an den Start gegangen. mehr...

Gemeinde Wachtberg

Sondersitzung entfällt

Wachtberg-Berkum. Die für Montag, 16. Oktober, angekündigte Sondersitzung des Ausschusses für Bildung, Generationen, Sport, Soziales und Kultur wurde kurzfristig abgesagt. Ein neuer Termin ist für Anfang November vorgesehen und wird rechtzeitig mitgeteilt. mehr...

Lokalsport

SV Wachtberg - Wachtberger Volleyballerinnen rocken die Landesliga

Damen 1 nicht zu stoppen!

Wachtberg. Mit einem deutlichen 3:0 gegen den DJK Südwest Damen I sicherten sich die Damen des SV Wachtberg die nächsten drei Punkte! 12 Punkte und 12:0 Sätze auf der Habenseite. Besser geht nicht! mehr...

SG WAGO 1950 e. V.

Starker Saisonauftakt

Bonn. Mit starken Leistungen bei gleich drei Wettkämpfen innerhalb einer Woche hat die SG WAGO 1950 e. V. einen mehr als gelungenen Saisonauftakt absolviert. Am ersten Oktober Wochenende nahmen 30 Aktive der Wettkampfmannschaften am 36. Herbstschwimmfest der SG Bergheim teil. Dank intensiver Saisonvorbereitung zeigten sich die Aktiven hier bereits in sehr starker Form, was mit zahlreichen Bestzeiten, insbesondere der jüngeren Jahrgänge aus der Wettkampfmannschaft zwei, belohnt wurde. mehr...

AiKiDo SV Alemannia Adendorf

Prüfer zeigten sich beeindruckt

Adendorf. Nicht weniger als vier DAN-Träger unter dem Vorsitz von Jens Larsen (vierter DAN AiKiDo) bildeten die Prüfungskommission, unter deren strengen Augen Joachim von Shoshin-Dojo des SV Alemannia Adendorf seine Graduierung zum dritten Kyu erfolgreich absolvierte. Das Prüfungsprogramm hatte es in sich: Eine breite Palette technischer Grundfertigkeiten (Wurf-, Hebel-, Halte- und Falltechniken),... mehr...

SV Alemannia Adendorf, E-Jugend

Neue Ausstattung erhalten

Adendorf. Die E-Jugend des SV Alemannia Adendorf erhielt neue Trainingsanzüge und Trinkflaschen durch die Firma Garten- und Landschaftsbau Celik aus Adendorf. Galip Celik, Vater eines Spielers, übergab die neue Ausstattung an die Kinder auf dem Sportplatz in Adendorf im Beisein von Trainern und Betreuern, worüber sich Spieler und Verantwortliche freuten. Vorsitzender Hubert Neukirchen bedankte sich im Namen der Jugendabteilung, des Vorstands und des Vereins. mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -

Was Drohnenpiloten jetzt wissen müssen

Region. Drohnen gehören mittlerweile zu den Verkaufshits im MediaMarkt Bonn und Bornheim. Dort sind die mit Kameras ausgestatteten Fluggeräte in großer Auswahl erhältlich. Bevor man mit ihnen die Lüfte erobert, sind jedoch einige Regeln zu beachten. mehr...

AnzeigeFranke Einrichtungen präsentierte neues Wohn-Erlebnis-Studio

Zeitgemäße Akzente im Einrichten

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Eine völlig neue Möbel- und Dekowarenwelt können die Kunden ab sofort bei Franke Einrichtungen im wahrsten Sinne des Wortes erleben. mehr...

-AnzeigeRegio Pellets Rhein-Westerwald bietet hochwertige Holzpellets an

Erneuerbare Energie aus der Region

Rheinbrohl. Erneuerbare „Energie aus der Region für die Region“ - nach diesem Leitsatz arbeitet Regio Pellets Rhein-Westerwald. Seit Juli sitzt Regio Pellets in Rheinbrohl am Rhein und versorgt die Menschen in der Region mit hochwertigen Holzpellets aus der Region. Im Vergleich zu fossilen Brennstoffen wie Heizöl und Gas ist das Heizen mit Holzpellets eine umweltfreundliche und günstige Variante.... mehr...

-AnzeigeAmazon Koblenz bietet über 2.000 Saisonarbeitsplätze zum Weihnachtsgeschäft an

„Viele kommen Jahr für Jahr wieder“

München/Koblenz. Amazon jetzt bekannt gegeben, dass das Unternehmen dieses Jahr zum Weihnachtsgeschäft rund 13.000 befristete Saisonarbeitsplätze innerhalb seines deutschen Netzwerks aus Logistikzentren schaffen wird. Für das Logistikzentrum in Koblenz stellt Amazon über 2.000 Saisonkräfte ein, die dabei unterstützen werden, die steigenden Kundenbestellungen während der Weihnachtszeit zu bearbeiten. mehr...

Termine

Hans-Dietrich-Genscher-Schule

Informationsabend für Eltern

Wachtberg. Am Donnerstag, 23. November 2017, findet im Vorfeld des Tages der offenen Tür an der Hans-Dietrich-Genscher-Schule (vormals Sekundarschule Wachtberg) ein Informationsabend für Eltern von Schülerinnen und Schülern der vierten Klassen statt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Mensa. Schulleitung und Kollegium werden für Fragen zur Verfügung stehen. mehr...

Hans-Dietrich-Genscher-Schule

Tag der offenen Tür

Wachtberg. Am Samstag, 2. Dezember findet in der Hans-Dietrich-Genscher-Schule (vormals Sekundarschule Wachtberg) ein Tag der offenen Tür statt. Die Begrüßung durch den Schulleiter Hendrik Heimbach erfolgt um 10.15 Uhr. Interessierte Eltern haben mit ihren Kindern von 10 bis 13 Uhr Gelegenheit, an Unterrichtsstunden teilzunehmen und viele weitere Angebote kennen zu lernen. Schulleitung und Kollegium stehen während der gesamten Zeit zu Gesprächen zur Verfügung. mehr...

Katholische öffentliche Bücherei

Buchausstellung

Adendorf. In diesem Jahr wird wieder zu einer Buchausstellung der Katholische öffentliche Bücherei Sankt Margareta Adendorf, am Sonntag, 29. Oktober, von 10 bis 18 Uhr in den Räumen des Pfarrheims, Kirchstraße 3 in Wachtberg-Adendorf eingeladen. Wie in der Vergangenheit bietet man aktuelles, interessantes Lesematerial für Kinder und Erwachsene, Literatur und Kalender zur Weihnachtszeit sowie einen Bücherbasar zum Stöbern an. mehr...

Kindergarten Maulwurfshügel

„Kühlesessen“

Werthhoven. Am Freitag, 3. November ab 17 Uhr veranstalten der Förderverein der KiTa Maulwurfshügel e. V. für alle Kinder, Eltern, Freunde, Nachbarn und Dorfbewohner ihr traditionelles „Kühlesessen“ im Kindergarten Maulwurfshügel in Werthhoven (Am Feldpütz 15). Nach dem Schnörzen sind alle „Herzlich Willkommen“, sich im Kindergarten zu stärken. Bei warmen und kalten Getränken für Groß und Klein, werden... mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare

Der Landrat brachte 500 Euro mit

Gudrun Kast :
Sehr schöner Bericht, liebe Monika Fuchs
Uwe Klasen:
Nun ja, abgesehen von den positiven Auswirkungen der Renaturierung des Bächelsbaches und den negativen Erfahrungen der Betroffenen, so kann der BUND vielleicht die Aussage ("eher mit einem Ja zu beantworten") mit Daten des Umweltbundesamtes (Monitoringbericht 2015) neu beurteilen, worin "es keine erkennbare Zunahme von Starkregen in Deutschland gebe; das Ergebnis gelte auch für den Sommer: "Die Zahl der Tage mit einer Niederschlagssumme von 20 Millimeter und mehr im Sommer ist seit 1951 nahezu unverändert geblieben". Und, lt. den Prognosen der Computermodelle zum (anthroprogonen) Klimawandel sollen ja die Sommer in Deutschland trockener werden. Wie immer, nichts genaues ist bekannt!
Kugelmann:
Demokratie lebt vom WANDEL! Macht zu lange ausgeübt, führt zu Selbstüberschätzung derer, die sie glauben zu haben. „Siegessicherheit macht nämlich leichtsinnig und TRÄGE!“ Von 49. 359 Wahlberechtigten wählten 37.653 (76,28%) den CDU-Kandidaten nicht! Das bedeutet, dass sich der neue OB in den kommenden Jahren auch wieder auf eine Mehrheit von Mitbürgern abstützen muss, die sich wenig für Kommunalpolitik interessiert sowie politisch anders orientiert ist. Das macht wie so oft deutlich, welchen Stellenwert das Amt und die Person für die Bürger Neuwieds mittlerweile (40,1 % Wahlbeteiligung) besitzen. Bei einer Wahlbeteiligung (Stichwahl) von nur noch 40,41 % wurden dann aus 11.706 Stimmen 59,56 % für ihn, was letztlich heißt, dass der zukünftige Oberbürgermeister sich auf eine ihn gewählte Minderheit/Wahlberechtigte abstützt, die in naher Zukunft auch wieder unter „Artenschutz“ gestellt wird. „Wer trägt denn nun die Verantwortung für dieses „Desinteresse? Zweifelsohne Politiker mit ihrem Auftreten und Verhalten selbst.“ Wenn die negativen Erfahrungen der Bürger beim direkten Kontakt mit Politikern und Staat überwiegen, formt sich ein Bild des Versagens, des Rückzugs und der Verärgerung. Dagegen muss die Politik vorgehen - durch das Handeln vor Ort. Insofern ist es richtig, Probleme zu benennen, die der Bürger wirklich hat. Noch besser ist es, diese auch lösen zu wollen – ohne Kompetenzgerangel. Deshalb muss es heute und zukünftig lauten „Mehr Staat wagen“. Nicht, um die Wirtschaft zu reglementieren oder die Bürger zu überwachen, sondern um dort besser zu funktionieren, wo es einen berechtigten Anspruch an den Staat gibt. Im Klartext: „Dort, wo der Bürger den Staat wirklich braucht. Das kostet Geld – für die Verwaltung, Lehrer, Polizisten, Schulgebäude, Krankenhäuser etc.. Aber es ist gut angelegtes Geld. Weil Vertrauen in den Staat auch Vertrauen in die Demokratie bedeutet. Und das sollte auf keinen Fall verloren gehen.“ „BEGEISTERN durch VORBILD!“ Dem neuen Oberbürgermeister sind viel Glück und Stehvermögen zu wünschen, auf das er nicht zu einem Getriebenen und Erfüllungsgehilfen einer siegestrunkenen CDU wird, die doch schon jahrelang mit den „Hufen“ gescharrt hatte.
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet