Blick aktuell - Neueste Nachrichten aus Wirges

Wirges

Polizeidirektion Montabaur

Trunkenheit am Steuer

Wirges. Durch eine Polizeistreife wurde am frühen Sonntagmorgen gegen 5:45 Uhr ein 53- jähriger Pkw-Fahrer in der Ortslage Wirges, Bahnhofstraße, kontrolliert. Der Fahrzeugführer stand ganz offensichtlich unter Alkoholeinwirkung. Ihm wurde deshalb eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. mehr...

Polizeidirektion Montabaur

Trunkenheitsfahrt

Siershahn. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle, die in Siershahn, Schillerstraße, am frühen Sonntagmorgen gegen 3 Uhr, durchgeführt worden war, wurde ein 54- jähriger Pkw-Fahrer aus der Verbandsgemeinde Wirges überprüft. Dieser stand merkbar unter Alkoholeinwirkung. Daher wurde dem verantwortlichen Fahrzeugführer eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde einbehalten. mehr...

Sportfreunde Dernbach mit neuem Vorstand wieder sehr aktiv

Gesund und fit in jedem Alter

Dernbach. Die Jahreshauptversammlung der Sportfreunde Dernbach 1895/1921 zeigte bei reger Teilnahme zahlreiche sportliche und gesundheitsfördernde Betätigungsmöglichkeiten vor Ort auf. Je nach Alter, Befindlichkeit und Interesse gibt es die passenden Angebote. mehr...

Politik

Bezirksverband der Koblenzer FDP zu Integrationsministerin Anne Spiegel (Grüne)

Liberale fordern Rücktritt

Region. Es brodelt in der FDP. Das Unverständnis über Anne Spiegels Politik weitet sich zum Politikum und bedroht den Ampel-Frieden. „Die Forderung nach dem Rücktritt von Integrationsministerin Anne Spiegel ist mehr als berechtigt“, betont der FDP-Bezirksvorsitzende Alexander Buda am politischen Aschermittwoch. Der Unternehmer, der sich in der FDP ausschließlich ehrenamtlich engagiert, findet deutliche... mehr...

Bundesregierung will Luftqualität mit ticketlosem ÖPNV verbessern

Kostenloser Nahverkehr

Mainz. Zu dem Vorschlag der geschäftsführenden Bundesregierung an EU-Kommissar Karmenu Vella, die Luftqualität mit ticketlosem ÖPNV zu verbessern, erklärt Jutta Blatzheim-Roegler, verkehrspolitische Sprecherin der GRÜNEN Landtagsfraktion: mehr...

Neujahrsempfang des SPD Ortsvereines Wirges

Neue Formate finden großen Anklang

Wirges. Rund 50 Gäste konnte die SPD Wirges zu ihrem Neujahrsempfang im Bürgerhaus Wirges am 18. Januar begrüßen, darunter den Beigeordneten der Stadt Wirges, Walter van’t Hoen aus Wirges, die Landtagsabgeordnete Dr. Tanja Machalet aus Meudt und ihren Vorgänger Harald Schweitzer aus Wirges sowie die Leiterin des Keramikmuseums in Höhr-Grenzhausen Monika Gass, die einen Vortrag zum Immateriellen Kulturerbe „Töpfertradition im Kannenbäckerland“ hielt. mehr...

Naturschutzinitiative e.V. (NI) fordert:

„Keine Jagd auf Wölfe!“

Region. Die NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI) kritisiert die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner, die die Tötung von Wölfen befürwortet. mehr...

Lokalsport

Eissport Gemeinschaft Diez-Limburg e.V.

Hauptrunden-Meister: EGDL gewinnt in Herford

Diez/Herford. Einsame Spitze: Die EG Diez-Limburg kann zwei Spieltage vor Ende der Hauptrunde nicht mehr vom ersten Tabellenplatz der Regionalliga West verdrängt werden. Mit dem 7:4 (3:0, 3:3, 1:1)-Sieg beim Tabellenzweiten Herforder Ice Dragons sicherten sich die Rockets beeindruckend souverän die Hauptrunden-Meisterschaft. Die EGDL hat bei noch sechs zu vergebenen Punkten satte elf Zähler Vorsprung auf das punktgleiche Verfolgertrio aus Herford, Neuwied und Ratingen. mehr...

Eissport Gemeinschaft Diez-Limburg e.V.

Rockets auf Rekordjagd gewinnen in Soest

Diez/Soest. Eigentlich gab es viele Gründe, an diesem Abend mal nicht zu überzeugen. Das große Ziel – Tabellenplatz eins festmachen – hatten die Rockets schon freitags mit dem Sieg in Herford erreicht. Dazu musste Arno Lörsch auf gleich acht Spieler verzichten und seine Sturmreihen komplett umwerfen. Und dann war da ja auch noch der Gegner, die Bördeindianer aus Soest. Dort hatte die EG Diez-Limburg vor zwei Wochen noch mit 2:5 verloren. mehr...

Tennis-Rheinlandmeisterschaften der Damen und Herren

Iwere biss die Zähne zusammen

Andernach. Nur noch wenige Ballwechsel im Matchtiebreak: Plötzlich lag Promise Iwere beim Endspiel um den Herren-Hallentitel des Tennisverbandes Rheinland von Krämpfen geplagt am Boden. „Ich habe dann die Zähne zusammengebissen“, sagte der Koblenzer später, nachdem eine kurze Behandlung unter Hilfestellung seines Finalgegners Dennis Gilberg geholfen und er die letzten Punkte zum Titelgewinn geholt hatte. mehr...

TTC Zugbrücke Grenzau bereitet sich auf Heimspiel vor

Knifflig, aber nicht unlösbar

Höhr-Grenzhausen. Ein Aufsteiger, dessen Team alles andere ist als ein Außenseiter – so präsentiert sich der TSV Bad Königshofen im ersten Bundesligajahr seiner Vereinsgeschichte. Die Zuschauer in der Zugbrückenhalle können sich auf einen hochinteressanten Vergleich freuen zwischen dem TTC Zugbrücke Grenzau und dem TSV, der am Sonntag, 11. Februar (15 Uhr) zu Gast sein wird im Westerwald. Das Team... mehr...

Wirtschaft

-Anzeige-Hochzeitsmesse im Müllerland

Alles, was für eine Hochzeit zu beachten ist

Görgeshausen. Auch wenn noch nicht an „echten“ Frühling zu denken ist, stehen für viele Paare - gerade von März bis Juni heiraten die meisten Paare - die Hochzeitsvorbereitungen an. Diese kosten meist Nerven und oft fehlt es auch an der nötigen Zeit, um sich umfassend zu informieren. mehr...

-Anzeige-

Gerd Thewalt in den Ruhestand verabschiedet

Westerwald. Der Ausbau des Erdgasnetzes im Westerwald ist ganz eng mit einem Namen verbunden: Gerd Thewalt. Der Geschäftsführer der Gasversorgung Westerwald (GVW) trat jetzt nach 48 Berufsjahren in den Ruhestand. Nachfolger ist Jörg Schneider, der diese Aufgabe zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Bereichsleiter Vorstandsbüro bei der Energieversorgung Mittelrhein (evm) übernimmt. mehr...

-Anzeige-

Ins neue Jahr gekegelt

Wirges. Die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn eröffneten das Juniorenjahr 2018 mit einem gemütlichen Kegelabend im neu renovierten Bürgerhaus der Stadt Wirges. mehr...

Termine

BiZ & Donna: ortragsreihe der Agentur für Arbeit Montabaur

Von Arbeitsrecht bis Zeitmanagement

Montabaur. Wieder einsteigen ins Erwerbsleben – oder sich ganz neu orientieren: Das sind Herausforderungen, die alleine schwer zu stemmen sind. Fachkundige Hilfe und praktische Tipps gibt es seit Jahren in der Reihe BiZ & Donna. Alle Vorträge sind kostenlos und laufen dienstags im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Montabaur. Im Jahresprogramm 2018 stehen acht Termine. mehr...

„…und donnerstags ins BiZ“

Richtig bewerben – so geht’s

Montabaur. Richtig bewerben – aber wie? Antworten auf diese Frage gibt es beim nächsten Termin der Reihe „…und donnerstags ins BiZ“. Am 15. Februar um 16 Uhr erläutern die Arbeitsvermittlerinnen Ingrid Janz und Katrin Hartstang, wie eine professionelle Bewerbung aussehen sollte. Sie schauen sich nach dem Vortrag auch gerne mitgebrachte Unterlagen an und machen Verbesserungsvorschläge. mehr...

Ein informativer Vortrag

Vorsorge- möglichkeiten

Wirges. Zum Thema „Vorsorgemöglichkeiten“ gibt es am Mittwoch, 14. März um 18 Uhr in der Verbandsgemeindeverwaltung, im Saal des zweiten Obergeschossesm Bahnhofstraße 10, 56422 Wirges, einen Vortrag. Die Organisatoren haben vom AWO Betreuungsverein die Referentin Christa Rörig eingeladen. Sie stellt folgende Möglichkeiten ausführlich vor: Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung. mehr...

SpielmannszugFrei-Weg-Wirges

Jahreshauptversammlung

Wirges. Die Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges findet am Samstag, 24. Februar im Vereinslokal „Euler Stube“ ab 19:30 Uhr statt. Folgende Tagesordnung ist geplant: Begrüßung, Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, Berichte der einzelnen Ressorts: Bericht des Kassenwartes, Entlastung des Vorstandes, Parkfest 2018 sowie Verschiedenes. Zu der Versammlung sind alle Vereinsmitglieder eingeladen. mehr...

Regionale Kompetenzen

 
gesucht & gefunden
Kommentare
Christoph Wagner:
Gute Sache!
Andreas Nöthen:
Die ewig gestrigen dürfen nicht gewinnen. Die Aussage eines Dr. Fleischer der Marktplatz sei belebt genug ist dumm und hat mit städtischer Entwicklung nun gar nichts zu tun. Diese im Fernsehen von Fleischer geäußerte Meinung ist kontraproduktiv. Der Marktplatz kann nach meiner Meinung nicht belebt genug sein. Dies zum Wohle aller Bürger und so ist der "Fleischer Beitrag" mehr als nur zu vernachlässigen. Genau die Leute, die in anderen Städten die Ratsstuben bewundern wollen sie in Mayen nicht und lehnen Investoren ab um die sich jede andere Gemeinde wohl ein Bein ausreißen würde. Wer soll denn dies verstehen.
juergen mueller:
Ich finde es gut, dass es so etwas wie die AG-60-Plus gibt und damit ältere Menschen (wie auch meine Wenigkeit), die ihr politisches Interesse offen aufzeigen, auch wenn man einen Tagesordnungspunkt wie GroKo (mit berechtigten Bauchschmerzen) nur "abhaken" kann. Bauchschmerzen sind angesagt, wenn man sich den Koalitionsvertrag mit seinen über 170 Seiten einmal reingezogen hat, in dem das Wörtchen "SOLLEN" gleich hundertfach vorkommt, denn ... SOLLEN ... heisst NICHT WOLLEN, sondern nur, dass man beabsichtigt oder in Erwägung zieht, dass es so umgesetzt wird wie es "gesollt" wurde. Was letzten Endes für UNS dabei positiv herauskommt, dürfte nicht so wichtig gewesen sein, sondern nur, dass es zu einer Regierungsbildung und natürlich zu einer Verteilung lukrativer, politischer Posten gekommen ist. Letzten Endes ging es nur um ein Kämpfen gegen Verlust von Amt u. Mandat, von Posten, Diäten, Bezüge, von Macht, Anerkennung u. (vermeintlichem) Ansehen. Alles andere ist blauäugiges Denken.
Service
Lesetipps
GelesenBewertet