Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

BLICK aktuell - Neueste Nachrichten aus Mendig

Mendig

Lehrkraft der Kreismusikschule Mayen-Koblenz präsentierte ihr Buch

Stimmgeschichten

Kreis Mayen-Koblenz. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde gratulierten Verbandsbürgermeister Klaus Bell und Musikschulleiterin Dr. Monika Burzik der Lehrkraft Kirsten Maxeiner zu Veröffentlichung ihres Buches „Stimmgeschichten – Kreative Stimmbildung für Kinder ab vier Jahren“. Im Mittelpunkt der zwölf Stimmgeschichten steht jeweils ein Lied, das durch Stimmübungen, Bewegung und Tanz, Instrumentalspiel und Malen auf vielfältige Weise erlernt und gefestigt wird. mehr...

Jahreshauptversammlung des Waldbauvereins Mayen-Koblenz e.V.

Starker Partner und Sprachrohr für die Waldbesitzer

Langenfeld. Über 60 Waldbauern trafen sich in der Gemeindehalle in Langenfeld um sich zu informieren und Erfahrungen aus zu tauschen. Der 1. Vorsitzende Walter Kuhl eröffnete die Versammlung, begrüßte alle Anwesenden, darunter zahlreiche Waldbauern, Revierbeamte, Bürgermeister, Politiker und den Hausfrauenverein, der die Bewirtung übernahm. Nach der Totenehrung und der Ansprache des Ortsbürgermeisters... mehr...

Caritasverband Koblenz hatte zur Flüchtlingstagung mit Andrea Nahles eingeladen

Gemeinsam Hürden überwinden

Koblenz. Die „Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt“ stand im Mittelpunkt einer Tagung zu der der Koblenzer Caritasverband gemeinsam mit seinen Verbundpartnern im FAiR-Projekt - Flüchtlinge und Asylsuchende integriert in der Region - in die Räume der Handwerkskammer Koblenz eingeladen hatte, nicht der einzige Hinweis auf einen Leitgedanken der Veranstaltung: Es ist keine leichte Aufgabe, der die Verantwortlichen sich stellen müssen – und sie werden sie nur gemeinsam bewältigen können. mehr...

„Ochtendunger Vortragsreihe“

Dürfen wir uns töten oder töten lassen

Ochtendung. Dürfen wir uns töten oder töten lassen? Die Antworten auf diese Fragen fallen in unserer Gesellschaft verschieden aus: Der kath. Theologe Hans Küng sagt eindeutig: Ja, wir Christen dürfen das. Die Bischöfe sagen ebenso eindeutig: Nein! mehr...

Politik

CDU-Politiker beim Ortstermin an der B 256 in Plaidt:

Mechthild Heil fragt nach Ausbauplänen

Plaidt. „Seit langem herrscht Einigkeit darüber, dass der Ist-Stand der Bundesstraße 256 bei Plaidt den aktuellen und künftig weiter steigenden Verkehrsbelastungen nicht mehr gewachsen ist“, so Mechthild Heil (CDU). Von diesem Umstand überzeugte sich die Bundestagsabgeordnete nun gemeinsam mit der CDU-Landtagsabgeordneten Hedi Thelen und dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Pellenz, Klaus Bell, erneut bei einem Ortstermin an der Ampelkreuzung der B 256 Höhe Ortsdurchfahrt Plaidt. mehr...

Berufliche Integration und Ausbildung von Geflüchteten

IHK Koblenz zieht gemeinsam mit Partnern Bilanz

Koblenz. Wie steht es um die berufliche Integration von Flüchtlingen im nördlichen Rheinland-Pfalz? Diese Frage haben Vertreter der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz bei einer Podiumsdiskussion am Montagabend gemeinsam mit Akteuren aus Politik und Wirtschaft, Vertretern der Arbeitsagenturen sowie Geflüchteten erörtert. Die Teilnehmer zogen insgesamt eine positive Bilanz – waren sich jedoch... mehr...

Stephan Retterath, Fraktionsvorsitzender im Stadtrat, begrüßte viele Gäste zum Frühlingsempfang und empfahl:

„Wir sollten nah am Menschen bleiben“

Mendig. Anstelle des traditionellen Neujahrsempfangs hatte der Mendiger Ortsverband von Bündnis90/Die Grünen nun zum Frühlingsempfang ins Bistro des Hotels Laacher Lay eingeladen. Für ein stimmungsvolles musikalisches Rahmenprogramm sorgte die Django Reinhardt Band, bestehend aus Mike, Sascha und Jermaine Reinhardt. mehr...

Mechthild Heil: „Sprach-Kitas“ weiterhin vom Bund gefördert

Sprachkompetenz als Baustein schulischer Perspektive

Kreis Mayen-Koblenz. „In den Landkreisen Ahrweiler und Mayen-Koblenz werden Sprach-Kitas durch die zweite Förderwelle im Bundesprogramm ‚Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist‘ profitieren,“ gibt jetzt die CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil kund. „Denn die Sprache lernen Kinder in anregungsreichen Situationen aus ihrer Lebens- und Erfahrungswelt, so eben auch im Kindergartenalltag.“... mehr...

Lokalsport

SG Wehr/Rieden/Volkesfeld - Ergebnisdienst, Kreisliga A

Mit diesem Ergebnis kann man gut leben

Adenau. Auch im zweiten Spiel des Jahres 2017 konnte die SG Wehr/Rieden/Volkesfeld ein Unentschieden erreichen. Gegenüber der Vorwoche beim Heimspiel gegen die SG Westum, bei dem der Kampf eindeutig im Vordergrund stand, kamen nun auch spielerische Elemente hinzu und so war der Punktgewinn beim Tabellenzweiten noch nicht einmal unverdient. Die Gastgeber zählen sicherlich zu den spielstärksten Mannschaften... mehr...

SVE Mendig - Tischtennis

Versammlung des Fördervereins

Mendig. Zur Mitgliederversammlung am Dienstag, 25. April, 18.30 Uhr, im Deutschen Haus, Heidenstockstraße in Mendig, lädt der Vorstand des Fördervereins der Tischtennisabteilung des SV Eintracht 1888 e.V. Mendig e.V. alle Mitglieder ein. mehr...

Kreisliga A: SG Wehr/Rieden/Volkesfeld holt Punkt in Adenau

Verdientes Remis

Wehr. Auch im zweiten Spiel des Jahres 2017 konnte die SG Wehr/Rieden/Volkesfeld ein Unentschieden erreichen. Gegenüber der Vorwoche beim Heimspiel gegen die SG Westum, bei dem der Kampf eindeutig im Vordergrund stand, kamen nun auch spielerische Elemente hinzu und so war der Punktgewinn beim Tabellenzweiten noch nicht einmal unverdient. Die Gastgeber zählen sicherlich zu den spielstärksten Mannschaften... mehr...

SG Eintracht Mendig-Bell

Drei Tage Kicken für Kinder

Mendig. Die SG Eintracht Mendig-Bell möchte allen Kindern in den Osterferien wieder ein dreitägiges Ferien-Camp anbieten. Dabei wird der Trainer der Rheinlandligamannschaft Florian Stein persönlich die Trainingseinheiten organisieren und durchführen. Zudem steht ihm mit Isabell Stümper eine erfahrene Fußballtrainerin zur Seite, die in der Regionalligamannschaft der SG Andernach ihre Fußballschuhe schnürt. mehr...

Wirtschaft

-Anzeige-Neueröffnung von „Kwartier 28“ im Gewerbepark Mülheim-Kärlich

„Anders leben & wohnen“

Mülheim-Kärlich. Der Gewerbepark Mülheim-Kärlich, der als das größte Fachmarktzentrum Deutschlands gilt, zieht tagtäglich Menschen aus Nah und Fern an. Doch ein Gast der Neueröffnung von „Kwartier 28“ hatte zweifelsfrei den weitesten Anfahrtsweg: der Schweizer Designer Jean-Claude Gertschen. Am zurückliegenden Samstag stand der Ehrengast den ersten Besuchern der neuen Ausstellungs- und Verkaufsräume für Fragen zur Verfügung. mehr...

-Anzeige-RHODIUS setzt Wachstumsstrategie fort

Investition in Nordamerika

Burgbrohl. RHODIUS setzt 2017 die erfolgreiche Internationalisierung konsequent fort. Mit der Neugründung der Tochtergesellschaft RHODUS USA L.P. wird der führende Hersteller für Schleifscheiben in Deutschland seine hochwertigen Produkte unter der Marke RHODIUS in den Vereinigten Staaten noch intensiver vertreiben und seine Marktanteile systematisch ausbauen. Mit Wirkung vom ersten Januar 2017 hat... mehr...

-AnzeigeMayener Modehaus Küster präsentiert sich nach Umbau noch moderner

Mit innovativ gestalteten Flächen und neuen Marken in den Frühling gestartet

Mayen. Das Modehaus Küster ist immer für eine Überraschung gut. Um dem modischen Zeitgeist gerecht zu werden, wurden viele Flächen umstrukturiert & neu konzipiert, und präsentieren sich jetzt im neuen Ambiente. Bei den Kunden kommt das sehr gut an. Fazit: Die Ladenbauer haben „ganze Arbeit“ geleistet. „Blick aktuell“ sprach mit dem Mitglied der Geschäftsleitung, Markus Schmitt: mehr...

-Anzeige-Automobile Moll

Drei neue Filialen in Koblenz

Koblenz. Die Firma Automobile Moll mit Hauptsitz in Aachen, hat am 11. und 12. März gleich drei neue Filialen in Koblenz eröffnet. mehr...

Termine

Rollerfreunde Kottenheim

Fahrzeugsegnung

Kottenheim. Die Rollerfreunde Kottenheim organisieren eine Fahrzeugsegnung am Sonntag, 2. April um 11 Uhr auf dem Schulhof in Kottenheim. Es sind alle Fahrzeuge, ob Fahrrad oder Traktor, Autos, Motorräder und natürlich Motorroller zu dieser Segnung eingeladen. mehr...

Rollerfreunde laden ein

Fahrzeugsegnung

Kottenheim. Die Rollerfreunde Kottenheim (RoFreuKo) organisieren eine Fahrzeugsegnung am Sonntag, 2. April, um 11 Uhr auf dem Schulhof in Kottenheim. Es sind alle Fahrzeuge, ob Fahrrad oder Traktor, Autos, Motorräder und natürlich Motorroller zu dieser Segnung eingeladen. Die Veranstaltung ist kostenlos, nur spaß und Freude soll mitgebracht werden, besonders bei Ausfahrten. Diese werden gemeinsam besprochen. mehr...

Kirchenchor Cäcilia

„Atempause“ in Bell

Bell. Der Kirchenchor Cäcilia Bell lädt ein zu einem von ihm mitgestalteten Bußgottesdienst am Sonntag, 26. März um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Florinus Bell. mehr...

Stadtbücherei Mendig

Frühlings- erwachen

Mendig.Am Sonntag, 2. April in der Zeit von 13 bis 18 Uhr hat auch die Stadtbücherei anlässlich des verkaufsoffenen Sonntags in Mendig ihre Türen für Besucher geöffnet. Besucher sind eingeladen zu einem Rundgang in den Räumen der Stadtbücherei im Stadthaus am Marktplatz 4, erster Stock. Es warten wieder zahlreiche neue Bücher auf viele Leserinnen und Leser. Auch die Kinder und Jugendlichen können... mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare

1. Juden-Deportation vor 75 Jahren

Udo Klein:
Ich teile diese Meinung nicht. Ich persönlich ,Jahrgang 1954 , trage nicht eine direkte Verantwortung der Verbrechen der Nazi Gewaltherrschaft aber ich trage eine Verantwortung dafür, dass so etwas sich niemals wiederholt. Und es ist unsere Verantwortung immer wieder an diese Verbrechen zu erinnern und zu mahnen.
Counsel :
Es waren schlimme Zeiten. Aber: Die Allermeisten, und zumal die vielen Bürger mit Migrationshintergrund, angeblich 25 %, haben das Dritte Reich nicht erlebt. Es leben nur noch wenige Opfer, die als Kinder ins KZ kamen, und praktisch keine Täter mehr. Die Personen, die überhaupt noch eine Erinnerung haben können, über 80 Jahre alt. Und wenn Sie theoretisch an den Verbrechen beteiligt sein könnten, sind sie höchstens Jahrgang 1929 (bei Kriegsende 16Jahre alt) und heute 87 und älter. Da könnte man sich auch an die Verbrechen im 30jährigen Krieg "erinnern". Heutige Deutsche haben mit dem Holocaust so wenig zu tun wie mit der Ausrottung der Indianer oder den laut Altem Testament göttlich angeordneten Völkermorden an den Amalekitern, (Amoriter), Hethitern, Perissitern, Jebusitern und Hiwwitern. Heute wohnt der Tod vor allem im Nahen Osten.
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet