Blick aktuell - Verlosungen

Verlosungen

Koblenz. Die in der Koblenzer Arena alle zwei Jahre stattfindende Reitsportmesse (10. und 11. März) genießt nicht nur in der regionalen und überregionalen Reiter- und Pferdeszene ein hohes Ansehen, sondern auch in der diesbezüglichen Produkt- und Dienstleistungsbranche großer Nachfrage. mehr...

Weitere Verlosungen

- Anzeige -5 x 2 Eintrittskarten zu gewinnen

„The Living Paper Cartoon“

Andernach. Wenn sich in unseren papierfeindlichen Zeiten des WWW über sieben Millionen Menschen einen Papierkünstler auf YouTube anschauen, muss es sich um etwas ganz Besonderes handeln. Um etwas Einmaliges, Mitreißendes. Um Ennio eben! Ennios Kunst lebt einzig und allein von Pappe und Papier und natürlich von seiner unnachahmlichen Beobachtungsgabe. Mit dieser Kombination erweckt er immer und immer... mehr...

- Anzeige -Fahrsicherheitstraining zu gewinnen

Sicher durch den Winter!

Nürburg. Autofahrer fühlen sich im Winter oft unsicher. Schneebedeckte Fahrbahn, glatte Straßen und eine eingeschränkte Sicht führen oft dazu, dass sich Autofahrer auf den Straßen nicht mehr wohl fühlen und das Auto alternativ lieber stehen lassen. Mit einem Fahrsicherheitstraining beugen Sie Gefahren vor und erleben, wie sich das Fahrzeug in solchen Extremsituationen verhält. Auch mit diesen Gefahren... mehr...

- Anzeige -3 x 2 Eintrittskarten zu gewinnen

Golden Ace – Meister der Täuschung

Cochem. Das Magierduo Golden Ace aus Hannover gehört zu den Newcomern der Branche. Doch weil ihr Programm so ungewöhnlich und überraschend ist, eroberten die Magier Alexander Hunte und Martin Köster die Bühnen von Deutschland im Sturm. 2018 gehen die beiden Künstler nun auf große Deutschlandtour. mehr...

-Anzeige-5 x 2 Eintrittskarten zu gewinnen

Ein zauberhaftes Event für die ganze Familie

Koblenz. Das märchenhafte Pop-Musical Cinderella ist auf der größten Musical-Tourneen und macht Halt am 2. März um 16 Uhr in der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz. Star-Gast ist die international bekannte Pop-Sängerin und Echo-Preisträgerin Loona, die als gute Fee Jolanda ihr Musical-Debüt gibt und den eigens für sie neu arrangierten Titelsong „Wunder werden wahr“ singt. mehr...

- Anzeige -3 x 2 Eintrittskarten zu gewinnen

Angelika Milster – Die Ikone des Musicals

Neuwied. Angelika Milster wird in Neustrelitz geboren und wächst in Hamburg auf. Bereits mit zwölf beginnt sie, Gesangsunterricht zu nehmen und besucht von 1968 bis 1971 die renommierte Schauspielschule von Margot Höpfner. mehr...

- Anzeige -3 x 2 Eintrittskarten zu gewinnen

„Gewöhnlich sein kann jeder“

Remagen. Mit seinem aktuellen und mit 18 Kabarettpreisen ausgezeichneten Programm „Gewöhnlich sein kann jeder“ gastiert Frank Fischer am Freitag, 23. März, um 20 Uhr im Rahmen der Kabarett- und Kleinkunstreihe in der Rheinhalle in Remagen. Das Publikum erwartet ein garantiert kurzweiliger und außergewöhnlicher Abend. Denn der Alltag ist oft gewöhnlich genug. Das muss nicht sein und deshalb nimmt Sie der vielfach ausgezeichnete Kabarettist mit in seine Welt voll verrückter Erlebnisse. mehr...

- Anzeige -5 x 2 Eintrittskarten zu gewinnen

Der Schwarzmeer Kosaken-Chor ist auf Jubiläumstour

Andernach. Am Freitag, 2. März, 19 Uhr, findet in der Mittelrheinhalle, gr. Saal, in Andernach, Konrad-Adeenauer-Allee 1 ein festliches Konzert des berühmten Schwarzmeer Kosaken-Chores statt unter der musikalischen Gesamtleitung und persönlichen Mitwirkung von Peter Orloff, der einst als jüngster Sänger aller Kosakenchöre der Welt – damals übrigens gemeinsam mit Ivan Rebroff – im Schwarzmeer Kosaken-Chor seine legendäre Karriere begründete. mehr...

-Anzeige-3 x 2 Eintrittskarten zu gewinnen

„Die himmlische Nacht der Tenöre“

Cochem. „Die himmlische Nacht der Tenöre“ entführt die Besucher in das Mutterland der großen Opernkomponisten und in die Heimat berühmter Tenöre. mehr...

-Anzeige-BLICK aktuell präsentiert DIE Karnevalssamstags-Party und verlost VIP-Eintrittskarten

Partystimmung pur bei der Kultparty Black & White

Bad Ems. Am Karnevalssamstag, den 10. Februar, findet traditionell wieder die die Black & White-Party in allen Räumen des Kurhauses in Bad Ems statt. mehr...

- Anzeige -5 x 2 Freikarten zu gewinnen

Sauna statt Karneval!

Grafschaft-Gelsdorf. Nach den üppigen Weihnachtstagen und den Silvesterpartys steht nun für viele „die fünfte Jahreszeit“ an. mehr...

Regionale Kompetenzen

 
gesucht & gefunden
Kommentare
Christoph Wagner:
Gute Sache!
Andreas Nöthen:
Die ewig gestrigen dürfen nicht gewinnen. Die Aussage eines Dr. Fleischer der Marktplatz sei belebt genug ist dumm und hat mit städtischer Entwicklung nun gar nichts zu tun. Diese im Fernsehen von Fleischer geäußerte Meinung ist kontraproduktiv. Der Marktplatz kann nach meiner Meinung nicht belebt genug sein. Dies zum Wohle aller Bürger und so ist der "Fleischer Beitrag" mehr als nur zu vernachlässigen. Genau die Leute, die in anderen Städten die Ratsstuben bewundern wollen sie in Mayen nicht und lehnen Investoren ab um die sich jede andere Gemeinde wohl ein Bein ausreißen würde. Wer soll denn dies verstehen.
juergen mueller:
Ich finde es gut, dass es so etwas wie die AG-60-Plus gibt und damit ältere Menschen (wie auch meine Wenigkeit), die ihr politisches Interesse offen aufzeigen, auch wenn man einen Tagesordnungspunkt wie GroKo (mit berechtigten Bauchschmerzen) nur "abhaken" kann. Bauchschmerzen sind angesagt, wenn man sich den Koalitionsvertrag mit seinen über 170 Seiten einmal reingezogen hat, in dem das Wörtchen "SOLLEN" gleich hundertfach vorkommt, denn ... SOLLEN ... heisst NICHT WOLLEN, sondern nur, dass man beabsichtigt oder in Erwägung zieht, dass es so umgesetzt wird wie es "gesollt" wurde. Was letzten Endes für UNS dabei positiv herauskommt, dürfte nicht so wichtig gewesen sein, sondern nur, dass es zu einer Regierungsbildung und natürlich zu einer Verteilung lukrativer, politischer Posten gekommen ist. Letzten Endes ging es nur um ein Kämpfen gegen Verlust von Amt u. Mandat, von Posten, Diäten, Bezüge, von Macht, Anerkennung u. (vermeintlichem) Ansehen. Alles andere ist blauäugiges Denken.
Service
Lesetipps
GelesenBewertet