BLICK aktuell -Neueste Nachrichten aus Adenau

Adenau

Forstamt Adenau setzt erfolgreiche Waldbewirtschaftung nach FSC-Standard fort

Staatswald erneut zertifiziert

Adenau. Der Staatswald des Forstamtes Adenau wird nach fünf Jahren der erfolgreichen Bewirtschaftung nach FSC-Standard erneut zertifiziert. Winand Schmitz, Leiter des Forstamtes Adenau, nahm vor Kurzem die Zertifizierungsurkunde aus den Händen der Staatsministerin Ulrike Höfken entgegen. mehr...

Ferienprogramm der Lebenshilfe war ein voller Erfolg

Winterkinder trotzten der Witterung

Adenau. Nachdem sich die „Spaßtage“, das Ferienprogramm der Lebenshilfe, bereits im Sommer und im Herbst großer Beliebtheit erfreut hatten, kam es nun in der zur Erstauflage der sogenannten „Winterkinder“ in Adenau. mehr...

„Menschen am Ring“ - Jörg-Thomas Födisch - der „Ring-Autor“

Der Name Graf Trips verbindet

Adenau. Jörg-Thomas Födisch, ich treffe den „Nürburgring-Autor“ mit seiner Frau Juliane im Bistro der Tankstelle „Döttinger Höhe“ - das ist bekanntlich die Informations-Börse über alles, was sich am Nürburgring tut. Da treffen sich Rennfahrer, Fans, Mitarbeiter vom Nürburgring - praktisch alle, die dem Mythos Nürburgring verfallen sind. mehr...

Prinzenproklamation in Müllenbach

„Kommt mit ins närrische Land!“

Müllenbach. „Kommt mit und gebt Euch die Hand, kommt mit ins närrische Land“, dazu forderte das neue Prinzenpaar, Prinzessin Sarah I. und Prinz Michel I. (Ehepaar Klein), seine Untertanen in der närrischen Elsberghalle bei der Prinzenproklamation in Müllenbach am Samstagabend auf. Zusammen mit den Hoffelder Bergmusikanten und den Funken nebst Tanzmariechen aus Hoffeld enterte das Prinzenpaar Rosen verteilend und umjubelt von seinen närrischen Untertanen die Bühne. mehr...

Politik

Musiker aus französischer Partnerstadt Sillery besuchten Adenau

Gastfamilien gesucht

Adenau. Am Fastnachtswochenende wird Adenau von einer Musikgruppe aus der Partnerstadt Sillery, in der französischen Champagne nahe der Krönungsstadt Reims gelegen, besucht. Die Musiker der Musikgruppe Batucada möchten den rheinischen Karneval kennenlernen und sich mit ihrer stimmungsvollen Samba-Musik im Karnevalstreiben einbringen. Hierzu sucht die Stadt Adenau Gastfamilien, die ein oder zwei Personen vom Samstag, 10. bis Sonntag, 11. Februar unterbringen können. mehr...

Landrat unterstützt Antrag von CDU und FWG im Kreistag

Erhöhung der Zuschüsse für Kreisstraßen durch das Land

Kreis Ahrweiler. Der Kreis Ahrweiler ist überwiegend ländlich strukturiert. Die Einwohner sind auf ein gutes Straßennetz angewiesen. Sie müssen aus Dörfern und kleinen Städten in die Kreisstadt oder die Behörden der Verbandsgemeinden und Städte, zu Ärzten und Fachärzten, Krankenhäusern und zu verschiedenen Unternehmen und Geschäften. Nicht zuletzt müssen sie auch zu ihren Arbeitsplätzen innerhalb oder außerhalb des Heimatkreises. mehr...

Abgabe der Bürger-Fragebogen „Stadtumbau“

Frist endet am 31. Januar

Adenau. Die Bürgerbefragung, die als Grundlage für die Schwerpunkte des in den nächsten Jahren umzusetzenden Projektes „Stadtumbau“ dienen soll, läuft noch bis Mittwoch, 31. Januar. Bis dahin sind alle Bürgerinnen und Bürger von Adenau aufgerufen, Vorschläge zu machen und ihre Sicht auf die notwendige Entwicklung der Stadt in das Projekt einzubringen. Wichtig: Es können und sollen sich auch die Bürgerinnen... mehr...

Neujahrsempfang des CDU Kreisverbandes Ahrweiler

„Wir stehen für eine Politik mit gesundem Menschenverstand“

Bad Breisig. Die kurzfristige Absage von Hauptredner Thomas de Maizière tat dem Zuspruch beim Neujahrsempfang des CDU-Kreisverbandes Ahrweiler keinen Abbruch. Obwohl der geschäftsführende Bundesinnenminister wegen der am gleichen Tag beginnenden Sondierungsgespräche zwischen CDU, CSU und SPD für eine Neuauflage der Großen Koalition in Berlin unabkömmlich war, trafen sich mehr als 150 Christdemokraten... mehr...

Lokalsport

Biathlon-Sport-Club Adenau e.V.

Top-Ergebnisse bei den Kreismeisterschaften

Adenau. Auf dem Schießstand in Bad Breisig stand für die Sportschützen des BSC Adenau die Parade- und Lieblingsdisziplin auf dem Programm: Luftgewehr Auflage. Und so gab es reichlich Meisternadeln und sehr gute Platzierungen. mehr...

Schwerathletik-Verband Rheinland war Ausrichter der offenen Meisterschaften

Die besten jungen Ringerinnen Deutschlands kämpften in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Ein Sport, der nicht im Rampenlicht der Medien und der öffentlichen Aufmerksamkeit steht, ist das Ringen. Dabei war es eine der ersten olympischen Sportarten in der Antike und fehlte außer im Jahr 1900 nie bei der Austragung der Olympischen Spiele. Es ist ein „ehrlicher Sport“, sagt Dieter Junker, Vizepräsident und Pressesprecher des Schwerathletik-Verbands Rheinland, der seinen Sitz in Koblenz hat. mehr...

Der Biathlon-Sport-Club Adenau e.V. informiert

Titel bei den Kreismeisterschaften gesammelt

Adenau. Das Kalenderjahr 2018 hat gerade erst begonnen, doch das Sportjahr der Sportschützen beginnt schon im November/Dezember des Vorjahres und so gibt es schon von vielen Ergebnissen der Kreismeisterschaften 2018 zu berichten. Und auch schon von weiteren Medaillen und Titel, nachdem die BSC-Jugend im Dezember schon einen guten Anfang hingelegt hatte. mehr...

LC Freisheim gewohnt stark beim Silvesterlauf

Aaron Bollig erreichte den dritten Platz seiner Klasse

Freisheim. Schon zum 30. Mal fand der traditionelle Silvesterlauf an der Steinbachtalsperre im Kreis Euskirchen statt. Bei starkem Wind und leichtem Regen startete um 13.45 Uhr der Drei-Kilometerlauf mit rund 280 Läufern. mehr...

Wirtschaft

-Anzeige15 Jahre Immobilienportal für Zwangsversteigerungen

Aus der Not das Beste machen

Es war die Zeit, als die Internetblase platzte und es gab zahlreiche Skeptiker, die für das Projekt nicht den richtigen Zeitpunkt gekommen sahen. Doch die Macher des Portals waren überzeugt, genau mit diesem innovativen Projekt die Seele der Veröffentlichung von Zwangsversteigerungsverfahren zu treffen und zu revolutionieren. So betreibt immobilienpool.de heute insgesamt 20 Plattformen, mit denen Immobilien zur Zwangsversteigerung bundesweit publiziert werden. mehr...

Neujahrsempfang des Handwerks 2018

Bischof Ackermann spricht Handwerk seinen Segen aus

Koblenz. „Die künftige Bundesregierung muss den Meisterbrief aufwerten und damit seine Bedeutung für Wirtschafts-, Beschäftigungs- und Ausbildungswachstum stärken“, nennt Kurt Krautscheid als Präsident der Handwerkskammer (HwK) Koblenz beim Neujahrsempfang eine wichtige Forderung für 2018. Zu ihrem traditionellen Empfang konnte die HwK 500 Gäste aus Handwerk, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik begrüßen. mehr...

-AnzeigeWestnetz fördert Aufbau privater Infrastruktur für E-Mobilität

Aktiver Beitrag zur Förderung und Gestaltung der Elektromobilität

Essen. Die Westnetz GmbH, Verteilnetzbetreiber der innogy SE, fördert ab sofort den Aufbau einer privaten Ladeinfrastruktur für Elektromobilität. Jeder neue Netzanschluss ist kostenlos, wenn der Kunde seine Zustimmung zur netzdienlichen Steuerung seiner Ladeeinrichtung erklärt. Voraussetzung für den so genannten eMobility Netzanschluss ist lediglich, dass die Anschlusslänge auf dem Kundengrund höchstens 30 Meter beträgt. mehr...

-Anzeige-Intelligente Messsysteme kommen – Bis 2032 tauscht die enm die alten Zähler aus

Mammutprojekt startet: 245.000 neue Stromzähler

Koblenz. Die Energiewende schreitet voran: Immer mehr Solar-, Wind- und Wasserkraftanlagen speisen Energie in das Stromnetz ein, dezentral und mit schwankender Intensität. Doch nicht nur die Erzeugung spielt dabei eine Rolle, auch der Verbrauch. mehr...

Termine

WandergruppeMittelrhein-Rheinland

Wandertag zur Bengener Heide

Region. Auf die nächste Wanderung der Euro-Wandergruppe macht die Europa-Union Mittelrhein-Rheinland aufmerksam. Der Termin ist: Sonntag, 21. Januar. Start ist in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Stadtteil Heimersheim um 11:30 Uhr auf dem Parkplatz an der Feuerwehr, Roter Platz, Rüstringer Straße 10. Von hier aus führt die Wanderroute über Heppingen zur Bengener Heide. Wanderzeit hin sind ungefähr 90 Minuten eine Tour. mehr...

Don Kosakinnen-Ensemble

„Russische Seele“

Kaltenborn. Mit wunderbaren kristallklaren Stimmen, kräftig, mit Volumen und zugleich gefühlvoll und voller Ausdruck sowie mit ihren farbenfrohen Gewändern begeisterte das Ensemble „Russische Seele“ aus Woronesch bereits bei vielen Konzerten. Das Don Kosakinnen-Ensemble steht in der Tradition der berühmten Don Kosaken Chöre aus Russland mit ihren beeindruckenden und kristallklaren Stimmen. Zum Repertoire... mehr...

Die Landfrauen laden ein

Karneval feiern mit den Landfrauen

Barweiler. Am Freitag, 2. Februar, laden die Landfrauen um 15.11 Uhr alle Frauen, die Freude am Karneval haben, zum närrischen Treiben nach Barweiler ein in das Gasthaus Hüllen zum Tanzen, Schunkeln und die fünfte Jahreszeit zu feiern; wer möchte, kann eine Büttenrede vortragen. Die schönsten Kostüme werden prämiert. mehr...

Seminar der KVHS am Karnevalswochenende

Buddhistische Meditation

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Eine Alternative zum närrischen Treiben bietet auch in diesem Jahr das Seminar „Einführung in die Buddhistische Meditation“, das die Kreis-Volkshochschule Ahrweiler (KVHS) am Karnevalswochenende veranstaltet. mehr...

Regionale Kompetenzen

 
gesucht & gefunden
Kommentare

Gruseliger Fund: Tote Füchse in Biotonne entsorgt

Wilma Achatz:
Und kein Wort über diese Tierquälerei! Wichtig scheint nur die unkorrekte Müllentsorgung zu sein und das getötete und gequälte Tier scheint keine Rolle zu spielen. Pfui!
Uwe Klasen:
Es sprach am Wahlabend, Mister 100%, Martin Schulz von einem „schweren und bitteren Tag für die deutsche Sozialdemokratie“ und versicherte, es werde keine Fortsetzung der Großen Koalition mit der Union geben, jedenfalls nicht mit ihm und nicht mit Angela Merkel. Wenn die SPD-Genossen noch einen Rest an Glaubwürdigkeit vermitteln möchten, dann muss eine GroKo abgelehnt werden! Denn das, was derzeit stattfindet, ist doch nur noch ein Totentanz um das goldenen Kalb "Merkel"!
Claus:
"Dabei legte der Bürgermeister auch dar, warum die VG-Weißenthurm einen solchen Aufschwung hat." Letztlich immer noch deshalb, weil man sich bei der Einrichtung des Gewerbegebietes nichts um die Bedenken aus Koblenz (und auch nicht unbedingt was um das geltende Recht, Planverfahren und so...) geschert hat. Damit hat man den Grundstein für die finanzielle Situation der heutigen Verbandsgemeinde gelegt, vielleicht nicht ganz fair, aber auf jeden Fall erfolgreich.
Service
Lesetipps
GelesenBewertet