BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Koblenz

Koblenz

Kinder- und Jugendfest in der Großsiedlung Neuendorf mit toller Resonanz

„Spille un Dille“

Koblenz. Unter dem Motto „Spille un Dille“, auf hochdeutsch „Spielen und Essen“, fand erneut ein Kinder- und Jugendfest in der Großsiedlung Neuendorf statt. Auf dem Gemeinschaftsplatz, dem Pfarrer-Friesenhahn-Platz, in der Max-Bär-Straße und auf dem Fahrradparcours im Schillweg lockte ein abwechslungsreiches Programm für große und kleine Gäste. Das Kinder- und Jugendfest war eine gemeinsame Veranstaltung verschiedener Akteure in der Großsiedlung. mehr...

Finanzministerin Doris Ahnen besuchte das Finanzamt Koblenz

Besonderen Einblick genommen

Koblenz. Finanzministerin Doris Ahnen besuchte kürzlich das Finanzamt Koblenz und erhielt insbesondere einen persönlichen Einblick in einen der Lehrbezirke für die Nachwuchskräfte in der rheinland-pfälzischen Finanzverwaltung. „Junge, motivierte und hervorragend ausgebildete Nachwuchskräfte sind für unsere Steuerverwaltung essenziell wichtig, um auch in Zukunft kompetent und effizient arbeiten zu können. mehr...

Generalversammlung der Schülergenossenschaft des Hilda-Gymnasiums

1000 Euro für soziale Projekte

Koblenz. Kürzlich fand die erste jährliche Generalversammlung der eingetragenen Schülergenossenschaft FANS of HG eSG, die den Schulkiosk am Hilda-Gymnasium organisiert, statt. Die Abkürzung FANS steht dabei für die Grundsätze, mit der die Schülerinnen und Schüler der Genossenschaft den Kioskbetrieb führen: fair, abwechslungsreich, nachhaltig und sozial. Auf der Generalversammlung blickten alle Genossenschaftsmitglieder... mehr...

Tag der offenen Tür im Plasmaspendezentrum Koblenz

„Die Plasmaspende ist wichtig. Für viele Patienten ist sie sogar überlebenswichtig“

Koblenz. „Die Plasmaspende ist wichtig. Für viele Patienten ist sie sogar überlebenswichtig“, sagte Hubert Franzaring, Geschäftsführer von Octapharma Plasma in Deutschland, beim Tag der offenen Tür im Koblenzer Plasmaspendezentrum. Das Team um Leiterin Tina Groh hatte alle Interessierten zu einem Blick hinter die Kulissen des Zentrums eingeladen. Beeindruckt zeigte sich der Koblenzer Oberbürgermeister, Prof. mehr...

Politik

Senioren Union Kreisverband Koblenz

Auf dem glitzernden Rhein durchs Weltkulturerbe nach Oberwesel

Koblenz. Die CDU Senioren Union traf sich zur gemeinsamen Fahrt in das mittelalterliche Rheinstädtchen. Über Nacht war der tagelange Regen abgezogen, die Sonne schien vom weiß-blauen Himmel. Da wunderte sich die Vorsitzende Monika Artz nicht, als sich am Treffpunkt am Steiger 2 der Firma Gilles eine große Zahl von Mitgliedern und Gästen zur Fahrt auf der „Stadt Vallendar“ eingefunden hatte. Karl-Heinz Jost, der stellvertr. mehr...

Deutscher BundeswehrVerband e.V. - Landesverband West

Dauerbrenner Sozialpolitik

Koblenz/Lahnstein. „Das größte Lob ist die Tatsache, dass wir an unserer Kapazitätsgrenze angelangt sind“ bemerkte der Vorsitzende der Standortkameradschaft Koblenz/Lahnstein Oberstleutnant Michael Schwab in seiner Begrüßungsrede anlässlich der Informationsveranstaltung des Bundeswehrverbandes für angehende Pensionäre. Teilweise in Begleitung ihrer Ehefrauen, folgten rund 80 zukünftige „Ruheständler“... mehr...

Stadt Koblenz

Kanalbaumaßnahmen in der Trierer Straße auf Zielgerade

Koblenz. Die Stadtentwässerung Koblenz teilt mit, dass sich die Bauarbeiten an den Kanalbaumaßnahmen in der Trierer Straße (Bauwerk Ecke Johannesstraße und Mischwasserkanal zwischen Tankstelle und Einmündung Rübenacher Straße) mittlerweile auf der Zielgeraden befinden und kurz vor Weihnachten 2017 abgeschlossen werden. mehr...

Ausbau der Bushaltestellen Hochschule/Schulzentrum Karthause beginnt

Schutz der Fahrgäste soll gewährleistet werden

Koblenz. Das Tiefbauamt der Stadtverwaltung Koblenz teilt mit, dass die Bauarbeiten zum Ausbau der Bushaltestellen im Bereich der Hochschule sowie des Schulzentrums an der Simmerner Straße, im Stadtteil Koblenz-Karthause am 18. September begonnen haben. mehr...

Lokalsport

Fußball-Regionalliga Südwest – Saison 2017/18

TuS gelingt der erste Saisonsieg

Koblenz. Die TuS Koblenz kann doch noch gewinnen. Im „ersten“ Heimspiel der Saison gelang gleich auch der erste Dreier. Glücklich, zugegebener maßen, aber die interessiert drei Tage später keinen mehr. „Heute hatten wir endlich mal dieses benötigte Quäntchen Glück. Aber meine Mannschaft hat sich für den Aufwand, den sie ja schon seit Wochen betreibt, endlich auch selbst belohnt.“ mehr...

Fußball in Koblenz Aktuell – Saison 2017/18

Spielabbruch in Horchheim

Koblenz. Der FC Horchheim ist eine Pokalmannschaft. Und insbesondere die Reserve. Das hat sie in dieser Saison schon mehrfach, unter anderem auch in zwei tollen Auftritten im Rheinlandpokal, bewiesen. Und im Kreispokal schien sich dies fortzusetzen. Nach 50 Minuten führte der FCH gegen den A-Ligisten FV Rübenach mit 3:1. Doch nach dem Treffer zum 3:1 wurde die Partie dann nicht mehr fortgesetzt. Grund... mehr...

Conlog Baskets Koblenz starten am Samstag in die neue Saison

Das Team brennt auf das erste Saisonspiel

Koblenz. Am kommenden Samstag um 19.30 Uhr startet für die Conlog Baskets Koblenz mit der Partie gegen den TV 1862 Langen in der Schulsporthalle auf der Karthause die dritte Regionalligasaison. Gegen den Gast aus Langen, der die vergangene Saison auf einem guten siebten Platz beendete, sind die Basketballer vom Deutschen Eck gleich am ersten Spieltag enorm gefordert. Der TV Langen, der den Baskets... mehr...

TC 04 Metternich e. V.

Turnierserie sehr erfolgreich!

Koblenz. Der TC 04 Metternich splittet sein Sportjahr schon fast traditionell in der ersten Hälfte mit den Medenrunden des Tennisverbandes und die zweite Jahreshälfte mit eigenen großen Turnieren und genießt dabei immer größer werdende Beliebtheit. Nicht nur Tennisspieler und Spielerinnen aus den eigenen Reihen bestückten in diesem Jahr die Teilnehmerlisten, auch Aktive aus dem Koblenzer-Umland und aus Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg waren vertreten. mehr...

Wirtschaft

-Anzeige-Jaeger Orthopädie ist immer einen Schritt voraus

Starker Auftritt des „JO-Teams“ mit Unterstützung vom Superhelden „Ironman“

Lahnstein. Jaeger Orthopädie machte durch einen modernen Auftritt und neuem Outfit mit einem Werbestand mitten im Globusmarkt in Lahnstein auf sich aufmerksam. Einkaufen und gleichzeitig auch das Sanitätshaus vor Ort besuchen, das war neun Tage lang möglich und dieses Angebot wurde ausgiebig genutzt. Seit 20 Jahren ist Jaeger Orthopädie in Lahnstein ansässig und bereits seit 14 Jahren ist das Fachgeschäft mit insgesamt 36 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Hermsdorfer Straße ortsfest. mehr...

-AnzeigeHaunted Forest – es wird wieder richtig gruselig in Koblenz !!!

Halloween im Stadtwald

Koblenz. Die Active-English-Community MyPlace und ihre Mitglieder laden am 31.10.2017 zum 6. Mal zur großen Halloween-Gruselshow im Koblenzer Stadtwald ein. Rund um das Forsthaus Kühkopf warten viele Halloween-Attraktionen auf die Besucher. mehr...

- Anzeige -Der Getränke Spezialist in Mülheim-Kärlich bietet eine riesige Auswahl

200 Bier- und 100 Wassersorten

Mülheim-Kärlich. 200 verschiedene Biersorten und fast 100 unterschiedliche Wassersorten hat der riesige DGS-Markt in der Mülheim-Kärlicher Industriestraße vorrätig. Auf 1000 Quadratmetern gibt es natürlich noch viel mehr Getränke: Von Limonaden, Säften, Schorlen, Fassbier über Weine bis hin zu edlen Spirituosen. 45 Jahre lang hieß das Familienunternehmen Erlo-Getränkemarkt und war einer der ersten im Gewerbegebiet Mülheim-Kärlich. mehr...

-AnzeigeVon Samstag, 30. September bis Montag, 2. Oktober: Sensationelle Auftritte und Spiele im MÜLLERLAND

Drei Tage Oktoberfest !

Görgeshausen. Warum nach München oder in andere Bayrische Städte fahren - „wenn das GUTE liegt so nah.“ Schon am Samstag geht es mit viel Musik los. Das Licher Krainer Trio in Original Trachten, werden live ab 13: 00 Uhr, die Besucher in Stimmung bringen. Am verkaufsoffenen Sonntag, dann mit Fassanstich um 12:.30 Uhr. Zu den Oberkrainern kommt dann auch die „Königsjodlerin“: Gisela Ginsberg, Sie wird sich in die Herzen singen und „JODELN“. mehr...

Termine

Detlev Pilger lädt ein

Stadtführung Koblenzer Altstadt

Koblenz. Gemeinsam mit dem Historiker Marc Holzheimer lädt der Bundestagsabgeordnete Detlev Pilger erneut zu einer Stadtführung durch die Koblenzer Altstadt ein. Termin: Donnerstag, 21. September, 19 Uhr. Treffpunkt: Deutsches Eck. Bei Interesse kurze Rückmeldung unter Detlev.pilger.mdb@bundestag.de. mehr...

"Musik zur Marktzeit"

Programm- änderung

Koblenz. Aufgrund der Ortsverlegung der "Musik zur Marktzeit" in die Basilika St. Kastor, wird am Samstag, 23. September, um 12.30 Uhr anstatt der vorgesehenen Motette von Antonio Vivaldi, ein Orgel-Solo-Programm "Alte und Neue Welt" mit Manfred Faig, mit den Werken J. S. Bach, J. Stanley und R. Kinder, musiziert. Eintritt frei. mehr...

Citykirche Koblenz

Ökumenisches Friedensgebet

Koblenz. Am Montag, 25. September, findet in der Citykirche Koblenz das nächste Ökumenische Friedensgebet mit Predigt zu einem aktuellen Thema "Wir haben die Wahl!" statt. Uhrzeit: 17.30 Uhr. Nähere Informationen bei Monika Kilian, Tel.: (0 15 1) 53 83 12 44. mehr...

Gemeinsam Wohnenin der Region Koblenz e. V.

Treff für neue Wohnformen

Koblenz. Am Donnerstag, 28. September, um 19 Uhr findet das nächste Offene Treffen für neue Wohnformen statt. Das Treffen findet regelmäßig am letzten Donnerstag im Monat im Haus der Begegnung, An der Liebfrauenkirche 20, statt. Nähere Informationen bei Anne Dommershausen, Tel.: (0 26 1) 95 28 98 1 und Michaela Wolff, Tel.: (0 26 1) 20 06 91 52. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
Eine sehr gute Initiative, vor allem da bislang kaum der vermehrte "Vogelschlag" durch diese Anlagen in der Öffentlichkeit bekannt ist. So schätzen Forscher, dass pro Jahr zwischen fünf bis zehn Vögel pro Windrad (28.000 aktuell) und mehr als 250.000 Fledermäuse an Windkraftanlagen sterben (http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-20374-2016-07-11.html)! Eine Naturzerstörung sondergleichen wird hier durch die Wind- und Solarlobby (Politiker und der ökologisch-industrielle Komplex) betrieben und durch viele, in falschem Glauben, akzeptiert. Menschen die sich dagegen wehren werden, bestenfalls als Skeptiker, meist aber als Leugner diffamiert! Dieser subventionsgeschmierte Windradwahn kann für gefährdete Vogelarten, wie den Rotmilan, das Ende bedeuten!
Jürgen Steup:
Schwachsinn. Der Hartenfelser Kopf ist mein Hausberg, wo ich mehrmals pro Woche an den meisten der 26 WKA vorbei gehe. Ich selbst habe 1 x eine tote Taube bzw. deren Überreste gefunden, wobei mir noch nicht klar ist, ob diese durch die WKA oder aus Altersschwäche gestorben ist. Auf der Straße kommen viel mehr Tiere um. Wird deshalb gegen den Verkehr gekämpft? Harry Neumann versucht immer wieder, sich selbst eine Bühne zu geben um sich als Naturschützer zu profilieren und hat sich selbst früher für die Windenergie eingesetzt. Bleibt noch die Frage, wo die Überreste des Raubvogels (s. Foto) wirklich gefunden wurden.
Michael Daum:
Korrekte Mülltrennung? Klappt nirgendwo richtig. Doch anstatt diese Tatsache aufgrund der jahrelangen Erfahrung zu akzeptieren und deshalb auf ebenfalls seit Jahren existierende Verfahren der maschinellen Mülltrennung umzustellen, wird der Verbraucher lieber immer wieder gemahnt und gegängelt. Am Ende des Tages wird ja auch gerne mal der Preis für die Entsorgung des Mülls angehoben. Dabei ist dann der Verweis auf die hohen Fehlwurfquoten den Entsorgern ganz recht. Das korrekt sortierter Restmüll in der Müllverbrennung (wo er überwiegend landet) nicht mehr richtig brennt und deshalb große Mengen von Verpackungsmüll zugeführt werden (ja genau, die aus dem gelben Sack oder der gelben Tonne), verschweigt man gerne. Da alle Beteiligten (außer dem Verbraucher) an dem System sehr gut verdienen, wird sich da in Zukunft auch nicht viel ändern.
Armin Linden:
Die Bedingungen u. Richtlinien waren damals bei Gründung des "Grünen Punktes" mit den Städten u. Landkreisen, klar definiert. Vor Remondis (Rethmann) der hier benannt wird, waren seinerzeit ganz andere Akteure, auch mit der Idee - Trienekens TR., am Start. Ich erinnere mich gut. Der AWB weisst zu Recht auf die Vermüllung der Tonnen hin. Wertvolle Rohstoffe gehen verloren. In der Rathausstr., Schickeria v. BNA., sind die Tonnen 2 Tage nach Leerung bereits wieder voll. Mit "Allem". Direkt neben dem Rathaus. Gut das dies BMU Klaus Töpfer nicht mehr sehen muss. Viele der zugezogenen Migranten, füllen ebenso ordentlich auf. Keiner kann lesen, auch viele, die bereits länger hier sind. Man legt auch offensichtlich keinen Wert auf hiesige Belange. Mein Eindruck. Wenn bei diesem sensiblen System nicht alle mitmachen, die Gewerbeleute auch noch die Tonnen der Privaten auffüllen, funktioniert es nicht.
Erhard Jussen:
Ich kann dem Kommentar von Uwe Klasen nur zustimmen.
Uwe Klasen :
Kohlekraftwerke abschalten... der interessierte Leser sucht bitte einmal nach "Energiewende 24.01.2017", dort wird anschaulich berichtet wie die Kohle- und Kernkraftwerke einen bundesweiten Stromausfall verhindert haben weil die sogenannten "Erneubaren" nichts geliefert haben, kein Wind und keine Sonne. Nur Ideologen ohne Sachverstand und ohne soziale Verantwortung können noch auf den Ausbau der sogenannten "Erneubaren Energien" beharren!
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet