Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Koblenz

Koblenz

Steinewerfer auf der Karthause

Haustüren und Küchenfenster mit Steinen zertrümmert

Koblenz. Insgesamt vier Anzeigen wegen Sachbeschädigung bearbeitet derzeit die Polizeiinspektion Koblenz 1. Ersten Ermittlungen zufolge waren Unbekannte in der vergangenen Nacht in den Straßen „Am Flugfeld“, „Kiefernweg“, „Pappelweg“ und „Karthäuserhofweg“ unterwegs und zertrümmerten durch gezielte Steinwürfe zwei Haustüren und zwei Küchenfenster. Durch die zerstörten Glasscheiben entstand ein Schaden von mehreren Eintausend Euro. mehr...

Club für Bildung und Freizeit e.V. Koblenz

Vorstand erneut gewählt

Koblenz. In 2016 trat der bisherige Vorstand des Clubs nach langjähriger, erfolgreicher Tätigkeit von seinen Ämtern zurück. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 7. April 2016 wurde ein neuer Vorstand mit veränderter Aufgabenteilung gewählt. So gibt es nun neben dem Ersten Vorsitzenden und der Zweiten Vorsitzenden zum Beispiel einen Wanderwart, einen Kulturwart und einen Medienwart.... mehr...

Fanfarenzug Koblenz-Karthause

Neuer Vorstand gewählt

Koblenz. Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung im März in Rossis trinkBar auf der Karthause konnte der Erste Vorsitzende Udo Hartmann zahlreiche Mitglieder begrüßen. Er stellte die ordnungsgemäße Einladung und die Beschlussfähigkeit fest. mehr...

Der Aero-Club Koblenz ist für die Zukunft gut aufgestellt

Wechsel an der Vereinsspitze

Koblenz. „Der Aero-Club Koblenz ist für die Zukunft gut aufgestellt“, lautet das Fazit des alten und neuen ersten Vorsitzenden Christian Städtler bei der kürzlich stattgefunden Jahreshauptversammlung. Viele Mitglieder waren der Einladung ins Soldatenheim Horchheimer Höhe gefolgt- denn neben der Neuwahl des Vorstandes galt es doch, sich über die Aktivitäten der verschiedenen Abteilungen zu informieren. mehr...

Politik

Stadt Koblenz

Hoher Besuch im Fachausschuss Frauen

Koblenz. Der Fachausschuss Frauen ist die parlamentarische Interessenvertretung für Frauen in Koblenz. Regelmäßig widmet er sich aktuellen gesellschaftlichen und kommunalpolitischen Fragestellungen. In seiner ersten öffentlichen Sitzung im Jahr 2017 befasste sich der Ausschuss mit „Diskriminierung aufgrund der Geschlechtsidentität oder der sexuellen Ausrichtung“ – ein Thema, das auch in der Öffentlichkeit auf große Resonanz stieß. mehr...

Integration von Migranten und Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Ein Thema mit vielen Facetten

Koblenz. Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD-Koblenz (AfA) hatte jetzt zu einer Gesprächsrunde rund um das Thema der Integration von Flüchtlingen und Migranten in den regionalen und bundesweiten Arbeitsmarkt eingeladen. Moderiert durch den AfA-Vorsitzenden Martin Lips gaben die namhaften Referenten Detlev Pilger, MdB, Marco Lohn (Agentur für Arbeit Koblenz Mayen), Ursula Westermann... mehr...

Ortstermin der SPD Niederberg mit Innenminister Roger Lewentz

Über den Planungsstand der Fritschkaserne erkundigt

Niederberg. Es war die Weihnachtsfeier des Ortsvereins, als der Ehrengast, Roger Lewentz, auf die Frage: „Wie geht es weiter mit dem Gelände der Fritschkaserne?“, den Wunsch äußerte, dieses große Vorhaben doch besser bei einem Ortstermin zu erörtern. mehr...

SGD Nord

Präsident Dr. Kleemann zu Gast beim Wirtschaftsrat

Koblenz. Was macht die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord? Diese Frage beantwortete Präsident Dr. Ulrich Kleemann der Westerwälder Sektion des Wirtschaftsrates der CDU e.V. im Rahmen eines Vortrages. Die Institution ist ein bundesweit organisierter unternehmerischer Berufsverband mit derzeit insgesamt rund 11.000 Mitgliedern. Genau die richtige Zielgruppe also für den Leiter der Oberen Landesbehörde. mehr...

Lokalsport

FV Rübenach, Frauenfußball-Rheinlandliga

Der zweite Sieg im zweiten Spiel

Rübenach. Am vergangenen Sonntag gastierten die Rheinlandliga-Fußballerinnen des FV Rheingold Rübenach beim TV Kruft. Nach dem 3:0 gegen die FSG Zemmer wollte die Mannschaft beim Schlusslicht in Kruft den nächsten Sieg einfahren. Doch die Hausherren erwischten einen guten Start und standen defensiv kompakt, so dass sich in der Anfangsphase kaum Torchancen für die Gäste ergaben. Nach gut zehn Minuten... mehr...

TuS Koblenz, Fußball-Regionalliga Südwest

Hoffenheim-Spiel vorverlegt

Koblenz. Das Auswärtsspiel der TuS Koblenz (Fußball-Regionalliga Südwest) bei der Reserve der TSG 1899 Hoffenheim wurde um einen Tag vorverlegt. Die Partie findet nun am Samstag, 29. April, um 14 Uhr statt.Pressemitteilung mehr...

Grundschule Arenberg und Sportverein TuS Germania ausgezeichnet

Kooperation gewinnbringend für alle

Arenberg. Die Grundschule Arenberg und der Sportverein TuS Germania Arenberg wurden durch den DFB mit einer Urkunde für eine gewinnbringende Kooperation in Sachen Sport geehrt. Jugendleiter Marco Hoube hatte Mitte 2015 die Idee, eine Sport AG gemeinsam mit den Kindern der Grundschule Arenberg einzurichten. Schnell konnten die Leiterin der Grundschule, Pia Glück, und der Referent und Bildungsbeauftragte... mehr...

Teuer erkämpfter Punkt im Derby

Arzheim. Ohne die bereits verletzen Luca Reuter, Phillip Vidojevic, Fabian Eck und Tim Cordts startete der TV Arzheim in das Derby gegen die TuS Horchheim. Aufgrund der vielen Ausfälle rückte zum ersten Mal auch der erst 17-Jährige B-Jugendliche Alexander „ Johnny“ Johann in den Kader. mehr...

Wirtschaft

EVM stellte Energiewende-Kompass vor - vorausgegangen war eine große Bürgerbefragung mit der Frage:

„Was halten die Menschen von der Energiewende?“

Koblenz/Region. „Die Energiewende stößt auf hohe Akzeptanz“. Unter diesem Motto stellte die Energieversorgung Mittelrhein (EVM) nun den ersten regionalen Energiewende-Kompass vor. Vorausgegangen war die größte Bürgerbefragung, die in Rheinland-Pfalz bisher zu diesem Thema durchgeführt wurde, und die zeige, dass die Energiewende bei den Bürgern im nördlichen Rheinland-Pfalz auf eine höhere Akzeptanz stößt als im gesamten Bundesgebiet. mehr...

-Anzeige-Neueröffnung von „Kwartier 28“ im Gewerbepark Mülheim-Kärlich

„Anders leben & wohnen“

Mülheim-Kärlich. Der Gewerbepark Mülheim-Kärlich, der als das größte Fachmarktzentrum Deutschlands gilt, zieht tagtäglich Menschen aus Nah und Fern an. Doch ein Gast der Neueröffnung von „Kwartier 28“ hatte zweifelsfrei den weitesten Anfahrtsweg: der Schweizer Designer Jean-Claude Gertschen. Am zurückliegenden Samstag stand der Ehrengast den ersten Besuchern der neuen Ausstellungs- und Verkaufsräume für Fragen zur Verfügung. mehr...

Erstentscheid zum 30.Berufswettbewerb für junge Gärtnerinnen und Gärtner 2017

„Gärtner. Der Zukunft gewachsen.“

Koblenz.Kenntnisse über heimische Pflanzen, Gartenstile, Arbeitsschutz und Arbeitsgeräte konnten Junggärtnerinnen und Junggärtner aus den Bereichen Garten- und Landschaftsbau, Friedhofsgärtnerei, Baumschule , Gemüsebau und Zierpflanzenbau der Julius-Wegeler-Schule in Koblenz bei einem Berufswettbewerb unter Beweis stellen. Der Der Erstentscheid zum 30. Berufswettbewerb der Junggärtner stand unter dem Motto: „Gärtner. mehr...

-Anzeige-Becker Hörakustik

Die Hörbahnen auf Trab bringen

Koblenz. Das vielseitige und kostenfreie Hörtraining verbessert nicht nur die Hörwahrnehmung und –verarbeitung, es trägt auch zum Erhalt der kognitiven Leistungsfähigkeit und Flexibilität bei. Üben können Sie ganz bequem von zu Hause aus – mit dem „Triton Hörtraining“. mehr...

Termine

Basarteam Arzheim

Kinderkleiderbasar

Arzheim. Das Basarteam Arzheim veranstaltet am Samstag, 1. April in der Zeit von 10 bis 12 Uhr wieder einen Kinderkleiderbasar. Schwangere erhalten 30 Minuten früher Zugang. Im Vereinshaus des FC Arzheim an der Arzheimer Schanze kann nach Kleidung, Schuhe, Spielzeug und vielem mehr gestöbert werden. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Wie immer gibt es auch Kuchen – to go zum Verkauf und Verzehr. mehr...

Earth Hour in Koblenz

Eine Stunde für den Planeten

Koblenz. Am 25. März werden wieder für eine Stunde an bekannten Wahrzeichen und Gebäuden überall auf der Welt die Lichter ausgehen. Ein globales Zeichen für den Schutz des Planeten. Seit 2012 beteiligt sich auch die Stadt Koblenz an dieser Aktion. In Koblenz werden anlässlich der Earth Hour zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr die Lichter am Deutschen Eck (Reiterstandbild) und an der Festung ausgehen.... mehr...

DAV Sektion Koblenz

Stubai - Licht in den Bergen

Koblenz. Die Sektion Koblenz präsentiert Guus Reinartz: Stubai – Licht in den Bergen. Der Vortrag findet statt am Mittwoch, 29. März um 19.30 Uhr im Haus Horchheimer Höhe, Soldatenfreizeitheim, Koblenz, Von Galenstraße 1-5. In der Pause und vor dem Vortrag werden Getränke und Speisen sowie Häppchen angeboten. Kartenvorverkauf bei DAV-Geschäftsstelle Koblenz Ehrenbreitstein – Kolonnenweg 7, Biwakschachtel Koblenz Löhrstrasse und Intersport Krumholz Mülheim-Kärlich. mehr...

Caritasverband Koblenz

Stadtteil entdecken

Lützel. Nach der tollen Resonanz in der Vergangenheit findet Ende des Monats die nächste Stadtteilführung in Lützel statt. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare

1. Juden-Deportation vor 75 Jahren

Udo Klein:
Ich teile diese Meinung nicht. Ich persönlich ,Jahrgang 1954 , trage nicht eine direkte Verantwortung der Verbrechen der Nazi Gewaltherrschaft aber ich trage eine Verantwortung dafür, dass so etwas sich niemals wiederholt. Und es ist unsere Verantwortung immer wieder an diese Verbrechen zu erinnern und zu mahnen.
Counsel :
Es waren schlimme Zeiten. Aber: Die Allermeisten, und zumal die vielen Bürger mit Migrationshintergrund, angeblich 25 %, haben das Dritte Reich nicht erlebt. Es leben nur noch wenige Opfer, die als Kinder ins KZ kamen, und praktisch keine Täter mehr. Die Personen, die überhaupt noch eine Erinnerung haben können, über 80 Jahre alt. Und wenn Sie theoretisch an den Verbrechen beteiligt sein könnten, sind sie höchstens Jahrgang 1929 (bei Kriegsende 16Jahre alt) und heute 87 und älter. Da könnte man sich auch an die Verbrechen im 30jährigen Krieg "erinnern". Heutige Deutsche haben mit dem Holocaust so wenig zu tun wie mit der Ausrottung der Indianer oder den laut Altem Testament göttlich angeordneten Völkermorden an den Amalekitern, (Amoriter), Hethitern, Perissitern, Jebusitern und Hiwwitern. Heute wohnt der Tod vor allem im Nahen Osten.
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet