Blick aktuell - Politik

Politik

Puderbach. Dr. Thomas Griese, Umweltstaatssekretär des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten war jüngst zur Kläranlage „Hölzches Mühle“ in der Verbandsgemeinde Puderbach gekommen und... mehr...

Angebot der Kreisjugendpflege Neuwied

Spaß haben, Freunde treffen und trotzdem etwas lernen

Kreis Neuwied. Am 30. September ist es wieder soweit: Erneut bietet die Kreisjugendpflege Neuwied in Kooperation mit der Kreisjugendpflege Altenkirchen, Jugendpflege Dierdorf und Waldbreitbach eine jugendpolitische Bildungsfahrt für Jugendliche ab 14 Jahren in den Herbstferien an. Vom 30. September bis zum 5. Oktober geht die Reise in diesem Jahr nach Florenz. Florenz gilt als die Perle der Toskana und der Laufsteg der Welt. mehr...

Bürgermeisterwahl in der Verbandsgemeinde Cochem

Fünf Kandidaten bewerben sich um das Amt

Cochem. Am Tag der Bundestagswahl, 24. September, entscheiden die Cochemer Bürger nicht nur über die politische Zukunft im Großen, sondern auch ganz persönlich für ihr näheres Umfeld, nämlich den Nachfolger von Bürgermeister Helmut Probst. Dieser wird zum 28. Februar 2018 in den Ruhestand gehen, was die Neuwahl für das Amt des Verwaltungschefs der größten Verbandsgemeinde des Kreises Cochem-Zell erfordelich macht. mehr...

SPD Weißenthurm besuchte mit MdB Detlev Pilger das AWO-Seniorenzentrum

Rundgang durch das gesamte Haus

Weißenthurm. Sie wollten einen Blick hinter die Kulissen werfen und haben diesen auch bekommen: Die Mitglieder der SPD Weißenthurm besichtigten das Seniorenzentrum der AWO an der Berliner Straße. Björn Jung, der Einrichtungsleiter, begrüßte die interessierten Frauen und Männer, darunter den für Weißenthurm zuständigen Bundestagsabgeordneten Detlev Pilger, und machte mit ihnen einen Rundgang durch das gesamte Haus. mehr...

Neuwied. Vertreter der Kreisverwaltung Neuwied und des Malteser Hilfsdienstes Neuwied e.V. trafen sich zur Unterzeichnung einer neuen Vereinbarung über die Mitwirkung der Malteser im Katastrophenschutz des Landkreises Neuwied. mehr...

Weitere Artikel

Gemeinsamer Kreiswahlausschuss tagt

Ergebnis der Vorprüfung wird am Freitag vorgestellt

Siegburg. Der gemeinsame Kreiswahlausschuss für die Bundestagswahlkreise 97 und 98 (Rhein-Sieg-Kreis I und Rhein-Sieg-Kreis II) kommt am Freitag, 28. Juli, zur Vorbereitung der Bundestagswahl in öffentlicher Sitzung zusammen. mehr...

Gemeinde Swisttal

Bürgermeisterin vor Ort in Dünstekoven

Dünstekoven. An dem Termin „Bürgermeisterin vor Ort in Dünstekoven“ mit Ortsvorsteher Ralf von der Stein nahmen über 25 Bürger teil. Viele Bürger nutzten die Gelegenheit, um Ideen, Wünsche und Vorschläge an die Bürgermeisterin zu richten. Ein erstes Anliegen der Bürger war der Verkehrsspiegel im Kreuzungsbereich Schillingsstraße/Waldstraße, der neu auszurichten ist. Zu dem Kreuzungsbereich baten die... mehr...

Fraktionsübergreifende Arbeitsgruppe für Swisttaler Spielplätze

Prioritätenliste soll entwickelt werden

Swisttal. Im Anschluss an die letzte Sitzung des GSKS wurde auf Initiative von CDU und SPD vorgeschlagen, eine gemeinsame, fraktionsübergreifende Arbeitsgruppe zum Thema „Spielplätze“ zu bilden. mehr...

Lärmschutz A 61 für Ortslage Wormersdorf

Eine unendliche Geschichte

Wormersdorf. „Ein Lichtblick für die betroffenen Wormersdorfer Bürgerinnen und Bürger war der avisierte Termin für die Errichtung des geplanten Lärmschutzes an der BAB 61 – Ortslage Wormersdorf – zweite Hälfte 2017, zuletzt bestätigt anlässlich der vorbereitenden Fällaktion von Bäumen und Sträuchern an der Autobahn zur Vorbereitung des Projektes vor Beginn der Vegetationsperiode zum Jahresbeginn 2017“, so Ute Krupp, SPD-Kreistagsabgeordnete und Rheinbacher Ratsfrau. mehr...

CDU-Stadtratsfraktion Braubach freut sich über Erfolg langer Bemühungen

Tempo 30 in Braubachs Ortsdurchfahrt

Braubach. Es ist geschafft: In Braubachs viel befahrener Ortsdurchfahrt gilt nun durchgehend Tempo 30. Von der Einfahrt in die Unterführung über die Rheinstraße, die Oberalleestraße bis zur Brunnenstraße weisen Schilder auf die Geschwindigkeitsbeschränkung hin. mehr...

CDU Meckenheim hat neuen Vorstand gewählt

Katja Kroeger erneut zur Vorsitzenden gewählt

Meckenheim. Auf der Mitgliederversammlung im Frühjahr wählten die Mitglieder der CDU Meckenheim einen neuen Vorstand. Der neugewählte Vorstand traf sich zu seiner konstituierenden Sitzung im Restaurant Fäßchen und legte die Arbeitsschwerpunkte für die nächsten Monate fest. Von den Mitgliedern wurden Katja Kroeger zur Vorsitzenden, Joachim Kühlwetter und Dieter Sossalla zu Stellvertretern, Wilfried Wieland zum Schriftführer und Christian Diekmann zum stellv. mehr...

IG BAU kritisiert Schieflage am Arbeitsmarkt im Rhein-Sieg-Kreis

Anteil „atypischer“ Jobs im Kreis auf 45 Prozent gestiegen

Rhein-Sieg-Kreis. Immer mehr unsichere Jobs: Rund 87.700 Menschen im Rhein-Sieg-Kreis arbeiten in Teilzeit, Leiharbeit oder haben einen Minijob als alleiniges Einkommen. Damit ist der Anteil der sogenannten atypischen Beschäftigung an allen Arbeitsverhältnissen im vergangenen Jahr auf einen Rekordwert von 45 Prozent gestiegen. Das kritisiert die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Die Gewerkschaft beruft... mehr...

 
gesucht & gefunden
Kommentare
juergen mueller:
Glaubt man den Ausführungen zum Nachdenken von Herrn Klasen, dann wäre es allen CO"-Jüngern angeraten, auch an dieser radelnden Veranstaltung zum Klima- und Umweltschutz nicht teilzunehmen, denn nach seiner These trägt auch die Ausatemluft (nicht nur vorne), insbesondere bei Dauerbelastung zu einem erhöhten Ausstoß an CO2 u. damit zur Erderwärmung bei. Das müsste dann ja auch auf z.B. sexuelle Betätigungen zutreffen, oder? Also auch einstellen. Aber WAS ist mit UNSEREM Energieverbrauch (Fabrikmaschinen, Autos, Computer, Handys, Küchengeräte etc.)? Diese Energie wird erzeugt durch Verbrennung von Kohle, Öl, Gas = CO2. Wald- Grünflächen, die CO2 speichern, schrumpfen/verschwinden - mehr Ackerland u.Viehwirtschaft, da der Mensch weltweit immer mehr Fleisch isst = mehr Rinder/Schweine, die Unmengen von Methan-/Treibhausgas in die Luft rülpsen/furzen. Ich finde - wer radelt sündigt nicht u. wenn er dabei auch mal kräftig ausatmet oder ein Fürzchen lässt - der Umwelt wird`s nicht schaden.
juergen mueller:
D.h. Mensch oben/hinten weniger Ausatmen (durchschnittl.Gasausstoß ca.600 ml pro Tag lt. Atmungs- u. Blähungsanalyse). Auch die richtige Ernährung spielt hierbei eine wichtige Rolle, da Gas hauptsächlich aus Nahrungsmitteln erzeugt wird (unverdauliche oder Übermaß an Kohlehydrate u. Proteine, die nicht vom Dickdarm verarbeitet werden können (z.b. Bohnen, Pilze, Kohl, Zwiebel - das nennt man gärungsfähige Substanzen). Vegetarier produzieren u. stoßen übrigens mehr Gas als Fleischesser aus (sind sie deshalb mehr verantwortlich für den Klimawandel/Erderwärmung als Industrie u. Landwirtschaft?). Vorteil eines Vegetariers: Er hat nur leise, gleichmäßige Blähungen, dadurch einen losen Schließmuskel - man erkennt sie nur an dem Gestank, der vom Gärungsprozeß kommt. 2.Klimakiller KUH: HOCHLEISTUNGSKUH: 700 kg/täglich 50 Kilo Grün-/Kraftfutter = "3 Tonnen" - 1er BMW 128 Gramm pro gef.KM - bei 15000 KM jährlicher Ausstoß "2" To. Wozu da noch über zusätzliche CO2-Emmissionen nachdenken?
Uwe Klasen:
Für die CO²-Jünger zum Nachdenken: Der CO²-Gehalt der Ausatemluft liegt recht konstant bei 4 Prozent (40 Milliliter CO² / Liter). Und so können in Dauerbelastung (Sport, etc.) schnell 2.040 Kilogramm CO² pro Jahr nur durch Atmen produziert werden! Da es bislang keinen wissenschaftlichen Beweis für eine Erwärmung durch zusätzliche CO²-Emmissionen gibt, ist dies eine Propagandaveranstaltung für Gläubige!
Uwe Klasen :
Das ist der richtige Weg, so wie es derzeit ist, hier sei als schlechtes (Vorbild) Beispiel der Fraktionszwang genannt, kann es einfach nicht weitergehen! Das sollten endlich auch die Politiker in Bund und Ländern erkennen und entsprechende Regelungen für die aktive Mitbestimmung der Bürger in die Wege leiten! Vorbild Schweiz!
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet