Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK

BLICK aktuell -Neueste Nachrichten aus Maifeld

Maifeld

Lehrkraft der Kreismusikschule Mayen-Koblenz präsentierte ihr Buch

Stimmgeschichten

Kreis Mayen-Koblenz. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde gratulierten Verbandsbürgermeister Klaus Bell und Musikschulleiterin Dr. Monika Burzik der Lehrkraft Kirsten Maxeiner zu Veröffentlichung ihres Buches „Stimmgeschichten – Kreative Stimmbildung für Kinder ab vier Jahren“. Im Mittelpunkt der zwölf Stimmgeschichten steht jeweils ein Lied, das durch Stimmübungen, Bewegung und Tanz, Instrumentalspiel und Malen auf vielfältige Weise erlernt und gefestigt wird. mehr...

Jahreshauptversammlung des Waldbauvereins Mayen-Koblenz e.V.

Starker Partner und Sprachrohr für die Waldbesitzer

Langenfeld. Über 60 Waldbauern trafen sich in der Gemeindehalle in Langenfeld um sich zu informieren und Erfahrungen aus zu tauschen. Der 1. Vorsitzende Walter Kuhl eröffnete die Versammlung, begrüßte alle Anwesenden, darunter zahlreiche Waldbauern, Revierbeamte, Bürgermeister, Politiker und den Hausfrauenverein, der die Bewirtung übernahm. Nach der Totenehrung und der Ansprache des Ortsbürgermeisters... mehr...

Caritasverband Koblenz hatte zur Flüchtlingstagung mit Andrea Nahles eingeladen

Gemeinsam Hürden überwinden

Koblenz. Die „Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt“ stand im Mittelpunkt einer Tagung zu der der Koblenzer Caritasverband gemeinsam mit seinen Verbundpartnern im FAiR-Projekt - Flüchtlinge und Asylsuchende integriert in der Region - in die Räume der Handwerkskammer Koblenz eingeladen hatte, nicht der einzige Hinweis auf einen Leitgedanken der Veranstaltung: Es ist keine leichte Aufgabe, der die Verantwortlichen sich stellen müssen – und sie werden sie nur gemeinsam bewältigen können. mehr...

-Anzeige-innogy informierte Anwohner und Gewerbetreibendein Ochtendung zu neuen Internet- und Telefonangeboten

Schnelles Internet kommt

Ochtendung. innogy arbeitet am Ausbau des hochmodernen Glasfaser-Breitbandnetzes in Ochtendung. Dadurch wechseln Anwohner und Gewerbetreibende auf die Überholspur der Internet-Datenautobahn. Die Breitbandprodukte des Anbieters innogy mit einer Download-Geschwindigkeit von über 100 Megabit pro Sekunde sollen Mitte des Jahres 2017 verfügbar sein. Die Tiefbauarbeiten haben bereits begonnen. mehr...

Politik

CDU-Politiker beim Ortstermin an der B 256 in Plaidt:

Mechthild Heil fragt nach Ausbauplänen

Plaidt. „Seit langem herrscht Einigkeit darüber, dass der Ist-Stand der Bundesstraße 256 bei Plaidt den aktuellen und künftig weiter steigenden Verkehrsbelastungen nicht mehr gewachsen ist“, so Mechthild Heil (CDU). Von diesem Umstand überzeugte sich die Bundestagsabgeordnete nun gemeinsam mit der CDU-Landtagsabgeordneten Hedi Thelen und dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Pellenz, Klaus Bell, erneut bei einem Ortstermin an der Ampelkreuzung der B 256 Höhe Ortsdurchfahrt Plaidt. mehr...

Berufliche Integration und Ausbildung von Geflüchteten

IHK Koblenz zieht gemeinsam mit Partnern Bilanz

Koblenz. Wie steht es um die berufliche Integration von Flüchtlingen im nördlichen Rheinland-Pfalz? Diese Frage haben Vertreter der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz bei einer Podiumsdiskussion am Montagabend gemeinsam mit Akteuren aus Politik und Wirtschaft, Vertretern der Arbeitsagenturen sowie Geflüchteten erörtert. Die Teilnehmer zogen insgesamt eine positive Bilanz – waren sich jedoch... mehr...

SPD Mayen-Koblenz gratulierte Maximilian Mumm

Wiederwahl zum Verbandsgemeindebürgermeister

Maifeld/MYK. Die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre wird der Maifelder Verbandsgemeindebürgermeister Maximilian Mumm (SPD) auch künftig fortsetzen können. Denn: die Maifelderinnenn und Maifelder haben ihm für eine weitere Amtszeit deutlich ihr großes Vertrauen ausgesprochen. „Wir freuen uns als Sozialdemokratie im Landkreis natürlich riesig! Die Bilanz von Maximilian Mumm kann sich sehen lassen“,... mehr...

Rechtssicherheit für Ferienwohnungen im Bundestag beschlossen

„Gutes Signal für Kommunen und Tourismusbranche“

Kreis Ahrweiler/Mayen. Der Bundestag hat in der vergangenen Woche das Gesetz zur Neuregelung des Städtebaurechts beschlossen. Darin enthalten ist auch die gesetzliche Regelung von Ferienwohnungen. Dazu erklärt die CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil: „Der Deutsche Bundestag hat Ferienwohnungen auf eine sichere und verlässliche Grundlage gestellt. Die bisher gesetzlich nicht geregelten Ferienwohnungen erhalten einen eigenen Tatbestand in der Baunutzungsverordnung. mehr...

Lokalsport

SG Nettetal Lonnig - Ochtendung - Rüber

Frauenmannschaft setzt kleine Erfolgsserie fort

Ochtendung. Am Sonntag hatten die FSG-Mädels mit dem Grafschafter SV den nächsten Gegner auf Augenhöhe zu Gast im heimischen Jakob-Vogt Stadion in Ochtendung. Wie schon in der vorherigen Woche im Maifeld-Derby gegen Polch wusste man im Lager der Blau-Weißen, dass man auch diese Mannschaft keinesfalls unterschätzen durfte. Von Beginn der Partie setzten die Gäste aus der Grafschaft die Nettetaler Defensive unter Druck, jedoch konnten diese Versuche nicht zwingend vollendet werden. mehr...

SG Elztal I und II ohne Punktgewinn

Unglückliche Niederlagen

Elztal. Gegen Kirchberg musste die Elztaler I. nach fünf Spielen ohne Niederlage einen Dämpfer hinnehmen. Trotz Überlegenheit gelang der Mannschaft von Lars Lauber kein Torerfolg, da man entweder zu ungenau im Abschluss war oder, und das mehrfach, an dem guten Keeper der Gäste scheiterte. mehr...

Wirtschaft

-Anzeige-Gardinenstudio Petry

Neue Geschäftsräume in Polch

Polch. Das mobile Gardinenstudio des Unternehmens „Gardinen Petry“ ist seit vielen Jahren auf dem Maifeld und darüber hinaus bekannt. Elvira und Klaus Petry bieten Kunden, und solchen, die es werden wollen, nun einen weiteren Service an: Seit dem 20. März 2017 ist Gardinen Petry mit einem Ladenlokal in der Polcher St. Georgen-Straße vertreten. Dort haben die Kunden die Möglichkeit, sich aus über 150 unterschiedlichen Stoffen genau das Richtige für die Dekoration ihrer Fenster auszusuchen. mehr...

-Anzeige-Neueröffnung von „Kwartier 28“ im Gewerbepark Mülheim-Kärlich

„Anders leben & wohnen“

Mülheim-Kärlich. Der Gewerbepark Mülheim-Kärlich, der als das größte Fachmarktzentrum Deutschlands gilt, zieht tagtäglich Menschen aus Nah und Fern an. Doch ein Gast der Neueröffnung von „Kwartier 28“ hatte zweifelsfrei den weitesten Anfahrtsweg: der Schweizer Designer Jean-Claude Gertschen. Am zurückliegenden Samstag stand der Ehrengast den ersten Besuchern der neuen Ausstellungs- und Verkaufsräume für Fragen zur Verfügung. mehr...

-AnzeigeMayener Modehaus Küster präsentiert sich nach Umbau noch moderner

Mit innovativ gestalteten Flächen und neuen Marken in den Frühling gestartet

Mayen. Das Modehaus Küster ist immer für eine Überraschung gut. Um dem modischen Zeitgeist gerecht zu werden, wurden viele Flächen umstrukturiert & neu konzipiert, und präsentieren sich jetzt im neuen Ambiente. Bei den Kunden kommt das sehr gut an. Fazit: Die Ladenbauer haben „ganze Arbeit“ geleistet. „Blick aktuell“ sprach mit dem Mitglied der Geschäftsleitung, Markus Schmitt: mehr...

-Anzeige-Automobile Moll

Drei neue Filialen in Koblenz

Koblenz. Die Firma Automobile Moll mit Hauptsitz in Aachen, hat am 11. und 12. März gleich drei neue Filialen in Koblenz eröffnet. mehr...

Termine

Hospizverein Mayen

Sterbehilfe

Mayen. Der Hospizverein Mayen lädt ein zu einem Vortrag „Sterbehilfe im Fadenkreuz des Rechts“, Palliativmedizin zwischen Sterbehilfe und Sterbebegleitung am Dienstag, 28. März um 19 Uhr im Gemeindesaal/Evangelische Kirche, Im Trinnel, Mayen. Referent Dr. Paul Glauben ist Abteilungsleiter der Landtagsverwaltung und Leiter des wissenschaftlichen Dienstes des Landtags Rheinland-Pfalz. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. mehr...

Deutsche ILCO Gruppe Mayen

Darmkrebs - warum Vorsorge so wichtig ist

Mayen. Zum monatlichen Gruppentreffen im März trifft sich die Gruppe am Dienstag, 28. März von 17 bis 18 Uhr im Mehrgenerationenhaus St. Matthias, St.-Veit-Straße 14. Eingang ist Im Bannen. Dr. Michael Maasberg wird einen Vortrag halten zum Thema: Darmkrebs-wieso ist eine Vorsorge so wichtig? Eingeladen sind alle Stomaträger (Menschen mit künstlichem Darmausgang oder künstlicher Harnableitung) und Menschen mit Darmkrebs (auch Angehörige) und alle, die sich informieren wollen. mehr...

Infoveranstaltung in Koblenz

„Unternehmenswissen kompakt“

Koblenz. „Ist das Unternehmen für den Notfall gerüstet? Ist bekannt, welche steuerlichen Aspekte bei der Unternehmensnachfolge berücksichtigt werden sollten? Praxisnahe Lösungsansätze zu diesen und anderen Fragen zeigen Rechtsanwalt Dr. Edgar Eich und Steuerberater Gerhard Regnery in einer kostenlosen Informationsveranstaltung der IHK Koblenz am Donnerstag, 6. April, von 17 bis 19 Uhr, in der IHK Koblenz, Schlossstraße 2, auf. mehr...

Schützenbund Maifeld/Schützengilde Kattenes

Bezirksjungschützentag

Kattenes. Der Schützenbund Bezirksverband Maifeld und die St. Seb. Schützengilde Kattenes laden Bruderschaften, Gilden, Freunde und Gönner am Sonntag, 2. April, zum 41. Bezirksjungschützentag ein. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare

1. Juden-Deportation vor 75 Jahren

Udo Klein:
Ich teile diese Meinung nicht. Ich persönlich ,Jahrgang 1954 , trage nicht eine direkte Verantwortung der Verbrechen der Nazi Gewaltherrschaft aber ich trage eine Verantwortung dafür, dass so etwas sich niemals wiederholt. Und es ist unsere Verantwortung immer wieder an diese Verbrechen zu erinnern und zu mahnen.
Counsel :
Es waren schlimme Zeiten. Aber: Die Allermeisten, und zumal die vielen Bürger mit Migrationshintergrund, angeblich 25 %, haben das Dritte Reich nicht erlebt. Es leben nur noch wenige Opfer, die als Kinder ins KZ kamen, und praktisch keine Täter mehr. Die Personen, die überhaupt noch eine Erinnerung haben können, über 80 Jahre alt. Und wenn Sie theoretisch an den Verbrechen beteiligt sein könnten, sind sie höchstens Jahrgang 1929 (bei Kriegsende 16Jahre alt) und heute 87 und älter. Da könnte man sich auch an die Verbrechen im 30jährigen Krieg "erinnern". Heutige Deutsche haben mit dem Holocaust so wenig zu tun wie mit der Ausrottung der Indianer oder den laut Altem Testament göttlich angeordneten Völkermorden an den Amalekitern, (Amoriter), Hethitern, Perissitern, Jebusitern und Hiwwitern. Heute wohnt der Tod vor allem im Nahen Osten.
 
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet