BLICK aktuell -Neueste Nachrichten aus Maifeld

Maifeld

Landeskriminalamt und Verbraucherzentrale informieren über Betrugsmaschen

Warnung vor falschen Polizisten: Fiese Trickbetrüger, die an Ihr Geld wollen

Mainz. In Rheinland-Pfalz häufen sich die Fälle, in denen vorwiegend ältere Menschen Opfer von Trickbetrügern werden, die sich als Polizisten ausgeben. Das Ziel der Betrüger ist es, das Vertrauen der Opfer mit erfundenen Geschichten zu erschleichen und sie unter Druck zu setzen. Diese Verbrecher - getarnt als Polizeibeamte - möchten, dass Sie Ihr Bargeld, Schmuck und Wertgegenstände herausgeben. Das... mehr...

Bistum Trier würdigt Ehrenamtliche aus dem Dekanat Maifeld-Untermosel

„Die Kirche braucht solche Vorbilder“

Trier. „Die Ehrenamtlichen geben der Kirche ein Gesicht und zeigen ganz konkret, was Christsein bedeutet“: Das hat Michaela Tholl, Leiterin des Arbeitsbereichs Ehrenamtsentwicklung, bei einem Festakt im Robert-Schuman-Haus Trier betont. Weihbischof Franz Josef Gebert würdigte während der Feier drei Initiativen und verlieh insgesamt sechs Männern und einer Frau die Dankesurkunde des Bistums für ihr ehrenamtliches Engagement – darunter drei Ehrenamtliche aus dem Dekanat Maifeld-Untermosel. mehr...

FDP Mayen-Koblenz trifft sich mit Herbert Mertin

Martinsgansessen mit Justizminister

Rieden. Am 3. November haben sich die Liberalen im Kreis Mayen-Koblenz zum Martinsgansessen mit dem rheinland-pfälzischen Justizminister Herbert Mertin (FDP) im Landgasthaus Silberdistel in Rieden getroffen. Neben dem vorzüglichen Essen konnten sich die Mitglieder mit dem Minister über die aktuelle Situation in der Landesregierung und der Justiz informieren. mehr...

Politik

Reitis Verkehrsleitdienst informiert:

Vollsperrung der K46

Rüber/Kaan. Im Raum Münstermaifeld werden im Rahmen des Neubaus von Höchstspannungsleitungen in diesem Jahr zeitweilig auch Landstraßen gesperrt. mehr...

Dörfer dürfen den Anschluss nicht verpassen

KREIS MYK. 257 Menschen leben in Münk. Ein kleines Dorf in der Vordereifel, ohne Kindergarten und Grundschule, aber mit einer intakten Dorfgemeinschaft und einem regen Vereinsleben rund um Schützen, Feuerwehr, Möhnen und Junggesellenverein. Landrat Alexander Saftig stattete Münk nun einen Besuch ab. Er wollte wissen, wo den Einwohnern des Dorfes der Schuh drückt und machte deutlich: Ihm liegen gerade die Dörfer und ihre Zukunft sehr am Herzen. mehr...

Podiumsdiskussion auf dem Maifeld

Den demografischen Wandel aktiv gestalten

Polch. Den demografischen Wandel im ländlichen Raum gestalten, war das Thema einer Podiumsdiskussion, zu dem die Verbandsgemeinde Maifeld vergangenes Wochenende ins Forum Polch eingeladen hatte. Neben Vertretern einiger Kommunen folgten eher wenige Bürger dieser Einladung, obwohl das Thema für alle Bürgerinnen und Bürger interessant sein dürfte. mehr...

Aktionstag der Bundes-SPD im Wahlkreis

„Heute wurde hier Tacheles über die Bundestagswahl geredet“

Nickenich/Hausen. So mancher Einwohner von Nickenich und Hausen hat nicht schlecht gestaunt, als es am Montagmorgen an der Haustür klingelte und die Chefin der SPD-Bundestagsfraktion Andrea Nahles vor der Tür stand. Andrea Nahles besuchte die beiden Orte ihres rheinland-pfälzischen Wahlkreises in der Eifel, um vor Ort mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. An etlichen Haustüren klingelte... mehr...

Lokalsport

Turngesellschaft 1888 Polch e.V. - Abteilung Gerätturnen männlich

Turner bei Rheinland-Pfalz-Mannschaftsmeisterschaft erfolgreich

Polch. Eine in sich geschlossene und homogene Mannschaft der TG Polch sicherte sich in Ramstein-Miesenbach die Bronzemedaille bei den Rheinland-Pfalz-Mannschaftsmeisterschaften und beendet das Wettkampfjahr damit sehr erfolgreich. Kevin Henschel, Lukas Müller, Benedikt Juchem, Lars Sippmann und Daniel Wagenleitner stellten sich in Ramstein der starken Konkurrenz aus den Vereinen Landau, Schifferstadt, Mogendorf, Undenheim und Gau Odernheim. mehr...

SG Nettetal Ochtendung – Rüber - Partie in Kruft verschoben

Die Nettetaler Erste mussten passen

Ochtendung. Die 1. Mannschaft der SG Nettetal traf am vergangenen Wochenende das gleiche Schicksal, wie drei Wochen zuvor die Spvgg Burgbrohl. Man konnte verletzungs- und verhinderungsbedingt nicht genügend Spieler für das Spiel bei der DJK Kruft/Kretz II aufbieten. So war man froh, dass die Gastgeber dem eigenen Beispiel folgten und sehr kurzfristig einer Spielverlegung zustimmten. mehr...

JSG Maifeld

Gute Qualifizierungsrunde

Maifeld. Die Qualifizierungsrunden zur Bildung der Kreisligen in der Jugend sind soweit abgeschlossen. Die JSG konnte in der Runde mit seiner Jugendmannschaft wieder gute Plätze belegen und bringt mindestens drei Mannschaften in die Kreisliga. Es schaffte die E-1-Jugend der JSG, die C-1-Jugend und die B-Jugend der JSG Maifeld. Die letzten Ergebnisse: E-1 Grafschaft – JSG Maifeld 0:1, E-2 Maifeld – FC Andernach 0:13, E-3 FC Plaidt II – JSG Maifeld 1:2, D-Jgd. mehr...

Wirtschaft

-Anzeige-Gewinne an die Sieger des Rätselspiels im Rahmen der „Lohner‘s“-Wanderung übergeben

Wie schwer ist das Riesenbrot?

Polch. Das war mal eine besondere Ehre und etwas Abwechslung vom Alltag: In der Backschule der Polcher Großbäckerei „Die Lohner’s“ haben die beiden Geschäftsführer Helmut Moll und Jürgen Lamparter die Gewinne an die Sieger des Rätselspiels im Rahmen der „Lohner‘s“-Wanderung übergeben. Die Wanderung stand am Sonntag, 17. September, nach 2013 und 2015 zum dritten Mal auf dem Programm und soll ihren festen Platz im Veranstaltungskalender des Unternehmens behalten. mehr...

-Anzeige-

Jürgen B. Hausmann: Alle Jahre widder

Koblenz. Wunderbare neue Geschichten rund ums Christfest präsentiert Jürgen B. Hausmann in seinem diesjährigen Weihnachtsspecial „Alle Jahre widder“. Am Donnerstag, 30. November um 20 Uhr stimmt der Kabarettist das Publikum in der Rhein-Mosel-Halle schon mal auf die Festtage ein. Denn zwischen Plätzchenbacken, Weihnachtsgans und Silvesterpunsch darf natürlich auch eine gute Portion Humor nicht fehlen. mehr...

Villa Toscana Kottenheim

St. Martin mit Lichterglanz, Laternenzauber und Blasmusik

Kottenheim. Die Kinder der vierten Klasse der Grundschule Kottenheim samt Schulleiter Herr Hackenbruch und Klassenlehrerin Frau Schulze machten sich vor Kurzem mit ihren Laternen auf den Weg zur Senioreneinrichtung Villa Toscana in Kottenheim. Sie wurden wärmstens von der Einrichtungsleitung Ellen Schäfer begrüßt. Mit den selbst gebastelten bunten Laternen - in diesem Jahr sind es „Emoji-Smileys“, ließen die Kinder die Herzen der Bewohner, der Tagesgäste und auch der Mitarbeiter höherschlagen. mehr...

-Anzeige-„BLICK aktuell“ lädt zum Malwettbewerb ein -3 Eisenbahnsets und 1 Eintritt ins Phantasialand zu gewinnen

Wer malt den originellsten Weihnachtsbaum?

Region. Bald ist es wieder soweit, die Advents- und Weihnachtszeit steht vor der Tür und überall wird alles weihnachtlich und festlich dekortiert. Auch die Weihnachtsbäume werden aufgestellt und jeder davon sieht immer ganz besonders aus, wie auch in den heimischen vier Wänden. Meistens ist er ja ganz klassisch dekoriert, mit Kugeln, Schleifen und Kerzen. Aber wie würdet ihr Kinder Euch einen ganz... mehr...

Termine

-Anzeige-Adventsbasar im Alten- und Pflegeheim Ochtendung

Selbst hergestellte Bastelarbeiten

Ochtendung. Wie in den vergangenen Jahren lädt auch dieses Mal wieder das Alten- und Pflegeheim St. Martin, Ochtendung, zum Besuch des beliebten Adventsbasares ein. Im Foyer der Senioreneinrichtung werden auch von Bewohnern selbst hergestellte Bastelarbeiten aus Holz und Filz, Tür- und Adventskränze und Gestecke angeboten, ebenso Adventsschmuck, Kerzen, und Weihnachtskarten. Stände mit Perlen- und Natursteinschmuck, Geschenk- und Dekoartikeln sind vertreten. mehr...

Tierschutzverein Mayen und Umgebung e.V.

Weihnachts- Flohmarkt

Mayen. Am 26. November öffnet das Tierheim Mayen auf dem Tierheimgelände „In der Pluns“ von 11 bis 17 Uhr seine Pforten. In der Flohmarkthalle findet man wieder allerlei Schnäppchen wie Tierbedarf, Deko, Porzellan, Bücher, Schallplatten, CDs, Glasartikel und vieles mehr. Für das leibliche Wohl gesorgt wird bestens gesorgt. mehr...

Kreisfeuerwehrverband Mayen-Koblenz e.V.

Jahreshauptversammlung

Kreis Mayen. Die diesjährige Jahreshauptversammlung (JHV) des Kreisfeuerwehrverbandes Mayen-Koblenz e.V. findet am Sonntag, 26. November, um 9.30 Uhr im „Bürgerhaus“ in Mayen-Hausen statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Neuwahl der drei Kassenrevisoren für 2018 und die Neuwahl des Vorstandes; a) Vorsitzender, b) zwei stellvertretende Vorsitzende, c) Kassenverwalter, d) Schriftführer, Bericht aus den Fachgebieten sowie Ehrungen. mehr...

Pflegestützpunkt Maifeld

Sprechstunde

Maifeld. Die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunkt Maifeld, bieten am Donnerstag, 16. November von 15 bis 18 Uhr eine Sprechstunde im Raum 115 der Verbandsgemeinde Maifeld an. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
juergen mueller:
Liebe Frau Daubländer, Sie haben sich sicherlich vertan, NEIN, wir sind nicht auf FACEBOOK. Ich wüsste nicht, dass (bis auf den Ihren) den Kommentaren zu entnehmen ist, dass Politiker "nix" arbeiten und trotzdem fürstlich belohnt werden. Ich gehe mal davon aus, dass Sie nur nicht verstanden haben, um was es hier geht, weder um bestimmte Personen, noch um Neid etc., sondern um eine Berufsgruppe, die meiner Meinung nach unrechtmäßig in den Genuß von Bezügen kommt, die alleine zu Lasten des Steuerzahlers gehen und durch nichts zu rechtfertigen sind. Wenn Sie das für rechtmäßig befinden, dann ist das Ihre Meinung. Vielleicht werden Sie Ihre Meinung noch einmal revidieren, wenn Sie nach einem arbeitsreichen Leben bis 67 (oder länger?) von 700 oder 800 Euro Rente im Monat leben müssen. Churchill hat mal gesagt:"Die größte Lehre im Leben ist, dass Esel manchmal Recht haben".
Tina Daubländer:
Wenn es stimmt, dass man als Politiker eigentlich nix arbeiten muss und dafür fürstlich belohnt wird, warum lassen sie sich denn nicht als Politiker in ein Amt wählen??? Wäre doch sehr hilfreich, wenn Sie mit ihrem gesunden Menschverstand und Durchblick mitarbeiten, dass gute Politik gemacht wird. Ich würde sie gerne wählen, wenn sie gute Ideen verfolgen und dann noch die Hälfte ihrer - sowieso überhöhten - Bezüge für gute Zwecke spenden. Ich ahne ihre Antwort schon. Sicher weil ein geheimer Zirkel diese Posten einfach unter sich verschachert und Wahlen ohnehin Makulatur sind. Neee, ist klar.
juergen mueller:
Ihren Einkommensvergleich kann ich weder nachvollziehen noch akzeptieren. Es ist mir bekannt was in der Wirtschaft, Ärzte- u. Apothekerschaft verdient wird, aber auch, welchem Verantwortungs- u. Entscheidungsbewußtsein z.B. letztere unterliegen. Hat es negative Folgen, dann hat es strafrechtliche Konsequenzen - ein Politiker bestreitet erst einmal, tritt dann zurück, kassiert dennoch automatisch Übergangsgeld (für jedes Jahr als MdB einen Monat in voller Höhe - derzeit 9542 Euro bis zu 1 1/2 Jahre). Langzeitabgeordnete kassieren defacto bis zu 171.756 Euro. Dazu kommt ein bereits für jedes Jahr als MdB fälliger Pensionsanspruch von 239 Euro monatlich. DAS alles zahlt der STEUERZAHLER. Eine solch generöse Altersversorgung gibt es nur bei uns. Das ist KEIN Ärgernis, sondern eine Sauerei hoch 3. Ich wüsste nicht, dass die von Ihnen angesprochenen mittelständischen Unternehmen oder Radiologen in diesen Genuss kommen, sondern vielmehr für ihr Geld hart "arbeiten" müssen.
juergen mueller:
Im städtischen HAUSHALT 2017 waren für den Spielplatz bereits Gelder vorgesehen. Passiert ist NIX, weil der Spielplatz im aktuellen Bebauungsplan garnicht mehr vorgesehen war, sondern zugunsten einer WOHNBEBAUUNG geändert wurde. Und davon hat die SPD-Fraktion nichts gewusst und jetzt soll der Bebauungsplan wieder geändert worden sein zugunsten einer Spielplatzmodernisierung 2018 am alten Standort? Klima ist eine Menschheitsfrage - sagt die Politik (und tut NIX). Um das zu ergänzen - auch das ist eine Menschheitsfrage:"Kann man der Politik noch glauben?" Das meine liebe SPD-Fraktion, in puncto Spielplatz, glaube ich erst, wenn es in der Zeitung schwarz auf weiss steht, da die Liste der Zusagen, die 2017 als versprochen getätigt wurden, sehr lang ist und mir noch in den Ohren klingt, dass neuer WOHNRAUM absolute Priorität besitzt.
juergen mueller:
Es müsste doch jeder mittlerweile begriffen haben, dass die Stadtpolitik den Nutzeffekt für SICH darin sieht, dass die Verwaltung von Dingen entlastet wird, die weniger von Bedeutung sind, aber ZEIT (und damit Geld) kosten. Das soll durch den OBR-Ortsvorsteher kompensiert werden. Entscheidungsbefugnis hat der OBR in wirklich wichtigen Dingen (die ich hier nicht auflisten muss) KEINE, er kann sie nur an den Stadtrat oder die Verwaltung weiterleiten als "Kummerkasten" der Bürger, der ein Schweine(steuer)geld kostet. Das ist aber auch alles, was an Bürgernähe dabei herauskommt. Und Demokratie? Das aus einem Politikermund zu hören, ist Alltag, gehört zum Vokabular. Warum muss eine politische Organisation immer Steuergeld kosten? Warum ist der OBR gleichzeitig der Tummelplatz für Politiker, z.B. Stadtratsmitglieder? Warum keine politische Selbstorga. (Bürgerinitiative ehrenamtlich), Gruppe von Bürgern, die spezielle Bedürfnisse durch die Politik nicht verwirklicht sieht?
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet