BLICK aktuell - Neueste Nachrichten aus Bad Breisig, Brohltal

Bad Breisig

Abschlussfeier der Fachoberschule Adenau in der Hocheifelhalle

Isrif Kirsten hatte den besten Notenschnitt

Adenau. Die Fachoberschule (FOS) Adenau hatte zur Abschlussfeier in die Hocheifelhalle in Adenau eingeladen, wo die Absolventen der Klasse 12 W für Wirtschaft und Verwaltung und 12 G für Gesundheit und Soziales zusammen mit den Eltern und Lehrern ihren großen Tag der Schulentlassung feierten. mehr...

Realschule plus Adenau

Am Freitag hieß es Abschied nehmen

Adenau. Am Freitag hatten die Realschüler der Realschule plus Adenau mit der Schulentlassung ihren großen Tag, der mit einem Abschiedsgottesdienst in der Pfarrkirche „Johannes der Täufer“ in Adenau begann. Der kurze Gottesdienst, gehalten vom Gemeindereferenten Matthias Beer, war von den Schülern mitgestaltet und unter das Motto „Mach unser Leben bunt“ gestellt worden. Es gab auch einen Beitrag der Schülerband am Altar. mehr...

Sonnige Kirmes in den Brohler Rheinauen

Feuerwerk, Gottesdienst und Entenrennen

Brohl – Lützing. Wieder war die Brohler Prinzengarde der routinierte Ausrichter der Johannes – Kirmes. Für den Auftakt war jedoch der Freundeskreis der Brohler Böller zuständig: Am Samstag krachten gegen 18 Uhr ihre Böller und kündigten das Fest an, das in Brohl noch immer viele Bürger mobilisiert. Zum Eröffnungsabend musizierte im Festzelt in den Rheinauen bis in die Nacht die beliebte „Sunshine-Danceband“... mehr...

Politik

LEADER-Region Rhein-Eifel erarbeitet Konzept

Sicherung der ärztlichen Versorgung

Bad Breisig. Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Rhein-Eifel (Verbandsgemeinden Adenau, Bad Breisig, Brohltal, Vordereifel und Stadt Mayen) hat sich zum Ziel gesetzt, die Gesundheitsversorgung in der Region langfristig zu sichern. Hierzu hat die Lokale Aktionsgruppe die Firma Quaestio aus Bonn (im Zusammenschluss mit dem Institut für Allgemeinmedizin der Universität Frankfurt am Main) mit der Erarbeitung eines Konzepts zur Sicherung der ärztlichen Versorgung, beauftragt. mehr...

AG 60plus des SPD-Ortsvereins Bad Breisig/Brohl-Lützing

Kein Jahnhallen-Abriss ohne entsprechenden Ersatz

Bad Breisig. Einig war man sich schnell: Die Jahnhalle muss bleiben, bis in Bad Breisig eine entsprechend große andere Veranstaltungshalle zur Verfügung steht. Dieses Resumée der trotz tropischer Hitze erschienenen rund 20 Besucher beim Juni-Treff der AG 60plus im Restaurant „Pomm & Pasta“ war eindeutig. Nach den hoch interessanten Ausführungen von Gastredner Waldi Fabritius über die Geschichte des Breisiger „Kulturschuppens“ Jahnhalle war auch eine andere Resonanz kaum vorstellbar. mehr...

Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz

Neue Hinzuverdienstgrenzen

Speyer. Ab 1. Juli gelten neue Hinzuverdienstgrenzen und Freibeträge in der gesetzlichen Rentenversicherung. Hier ein Überblick: mehr...

Delegation aus Georgien zu Gast an der Hochschule der Polizei in Rheinland-Pfalz

Ein bilateraler Ausgleich fand in Burgbrohl seinen Abschluss

Burgbrohl. Als Teil einer zwischen den Innenministern von Georgien und Rheinland-Pfalz geschlossenen Kooperation besuchte eine hochrangige georgische Delegation den Campus Hahn. Es standen allgemeine Aspekte zur polizeilichen Arbeit und der zu Grunde liegenden Philosophie ebenso wie ganz spezielle Fachfragen zur Organisation, Einsatzplanung und Bewältigung von polizeilichen Einsätzen aus Anlass von Großveranstaltungen im Mittelpunkt. mehr...

Lokalsport

Vandalismus auf dem Gelände des SV Oberzissen e.V.

Kunstrasenkleinspielfeld beschädigt

Oberzissen. Im Zeitraum von Freitag, 23. bis Samstag, 24. Juni kam es zu einer Sachbeschädigung am neuen Kunstrasenkleinspielfeld in Oberzissen. mehr...

Tri Team Sinzig mit guten Ergebnissen

Saisonstart in Fulda und Mülheim-Kärlich

Sinzig. Nach elf Jahren Wettkampfpause startete Karsten Hoffman beim diesjährigen Barockstadt Fulda Triathlon. Vor herrlicher Kulisse und bestem Wetter standen die Distanzen von einem Kilometer Schwimmen im Freibad, 38 Kilometer anspruchsvollem Radfahren mit 600 Höhenmetern und zehn Kliometer Laufen durch die historische Altstadt und Schlossgarten auf dem Programm. Am gleichen Wochenende wurde auch der 25. Tauris Man Triathlon ausgetragen. mehr...

VfL 1892 Brohl

Aus Pokalen wurden Verzehrgutscheine

Brohl-Lützing. Die Fußballabteilung des VfL Brohl richtete anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Vereins und zum Abschluss der Saison 2016/2017 Turniere der Seniorenmannschaft und der Alte Herren am Kirmessamstag aus. Bei den Alten Herren traten die Mannschaften aus Bad Bodendorf, ein Traditionsteam und die aktuelle Mannschaft der Spielgemeinschaft VfL Brohl/Frankener SV auf dem gut präparierten Sportplatz an. mehr...

VfL Brohl

Auf Wildwasser- tour nach Lofer

Brohl-Lützing. 33 Kanuten des VfL Brohl nutzten ein langes Wochenende für einen Aufenthalt im Saalachtal. Auf dem Campingplatz Grubhof in St. Martin bei Lofer wurden die Zelte aufgeschlagen. mehr...

Wirtschaft

-Anzeige-Energieversorgung Mittelrhein AG

Ohne Strom läuft nichts

Koblenz. „Was ist Energie für dich?“: Das fragt die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) momentan im Rahmen einer Imagekampagne. mehr...

Podiumsdiskussion der Landesfachkommission „Bildung und Arbeitsmarkt“ des Wirtschaftsrates der CDU e.V. Rheinland-Pfalz:

„Gerechtigkeit durch Regulierung? Der Arbeitsmarkt auf dem Prüfstand!“

Koblenz. Die Landesfachkommission „Bildung und Arbeitsmarkt“ des Wirtschaftsrates der CDU e.V. Rheinland-Pfalz hatte zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Gerechtigkeit durch Regulierung? Der Arbeitsmarkt auf dem Prüfstand!“ in das Innovationsforum der CompuGroup Medical SE nach Koblenz geladen. Aus dem Hause CompuGroup begrüßte Dr. Andreas Müller, Senior HR Business Partner Deutschland, die Teilnehmer. mehr...

- Anzeige -CDU-Landtagsabgeordnete G. Ernst und H. Gies bei Privatbrunnen TÖNISSTEINER

Mittelstand ist Rückgrat der Wirtschaft

Brohl-Lützing. Mittelständische Unternehmen sehen die CDU-Mitglieder des rheinland-pfälzischen Landtags Guido Ernst und Horst mehr...

-Anzeige-Tag der offenen Tür beim Margaretenhof in Bad Breisig

Sommerliche Freuden beim Reit- und Fahrsport

Bad Breisig. Im Margaretenhof in der Goldenen Meile ist der Reit- und Fahrstall Schmidgen zu Hause. Alljährlich am Fronleichnamstag findet hier in einem „Tag der offenen Tür“ ein Fest statt, bei dem sich alles - wirklich alles - um das Pferd dreht. Die gesamte Familie um Günter und Rita Schmidgen, die Mitglieder des hier ansässigen Fahrvereins, die vielen jungen Reitschüler, die Freunde des Pferdesports und der Familie - alle sind an dem Tag im Einsatz, denn das Publikumsinteresse ist riesig. mehr...

Termine

Erster Bouletreff Bad Breisig

Stadtmeister wird ermittelt

Bad Breisig. Am Samstag, 8. Juli, findet auf dem Boulegelände an den Römerthermen die Stadtmeisterschaft statt. Spielbeginn ist um 10 Uhr, Ausrichter ist der Erste Bouletreff Bad Breisig. Es wird um den Wanderpokal des Bürgermeisters gespielt. Auch die Gäste aus der Niederlande sind wieder dabei. mehr...

Sitzung in Dedenbach

Gemeinderat tagt

Dedenbach. Am Montag, 3. Juli, beginnt nach einer nichtöffentlichen Sitzung um 19.30 Uhr die öffentliche Sitzung des Gemeinderates Dedenbach in der Eifelgoldhalle statt. Im öffentlichen Teil wird es beispielsweise um die Verkehrssituation Einmündungsbereich Königsseeweg/Blenzerweg und die teilweise Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED gehen. Weiterhin findet eine Einwohnerfragestunde statt. mehr...

Rat Niederzissen

Sitzung

Niederzissen. Am Montag, 3. Juli, findet um 19 Uhr die 30. Sitzung des Gemeinderates Niederzissen in der Bausenberghalle statt. Auf der Tagesordnung des öffentlichen Teils steht unter anderem die Bekanntgabe der Beschlüsse der nichtöffentlichen Sitzung am 29. Mai, eine Einwohnerfragestunde sowie eine Beratung über den weiteren Ablauf beim Ausbau der „Waldorfer Straße“. mehr...

Kooperatives Bildungswerk Burgbrohl lädt ein

Besuch der „Römerwelt“

Rheinbrohl. Eintauchen in die Römerwelt, die ja auch ein Stück unserer Vergangenheit ist. Sehen, wie die Römer vor 2000 Jahren in unserer heutigen Heimat gelebt haben. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Uwe Klasen:
"Die installierte Gesamtleistung aus Windenergie" ist obsolet, da diese weder Zeit- noch Bedarfsgerecht zur Verfügung steht. Um die aus Solar- und Windstrom erzeugten Schwankungen auszugleichen müssen(!) die herkömmlichen Kohle- und Kernkraftwerke mitlaufen, damit im Bedarfsfall genügend Strom zur Verfügung steht um das Netz zu stabilisieren! Die Brennelementesteuer war Verfassungswidrig, kann also den Betreibern des KKW nicht vorgeworfen werden. Zur Weiterverwendung von abgereicherten Brennelementen siehe Reaktortyp BN-800! Außerhalb Deutschlands schreitet die Entwicklung voran!
Matthias Kaißling:
Die installierte Gesamtleistung aus Windenergie betrug Ende 2016 45.910 MW. Also rund 4mal soviel wie die 8 noch im Betrieb stehenden AKW in Deutschland. Wenn also der Kohle bzw den AKWs nicht Vorrang gegeben würde, könnte die Windkraft sehr wohl mithelfen den Bedarf zu decken. AKWs sind im übrigen auch nur deshalb für die Betreiber rentabel, weil sie nicht für die Entsorgung des Atommülls zahlen müssen, sondern stattdessen noch zusätzlich Steuergelder bekommen (6 Mrd.€ Rückerstattung aus der BrennelementeSteuer)
Uwe Klasen:
Über 25.000 Windenergieanlagen drehen mittlerweile in Deutschland ihre Rotoren und trotzdem liefern diese, je nach "Ertragsjahr", nur zwischen 15% - 25% des benötigten Stroms. Und diesen auch nur Zufälig, keinesfalls nach Bedarf. Die "ertragreichen" Standorte sind längst zugebaut mit Windrädern, nun sollen, auf Druck der Lobbyisten, auch noch die letzten, möglichen, Standorte folgen. Dabei sind diese nur rentabel weil die durch die Förderung nach dem EEG erhalten! Arten- und Menschenschutz werden dazu ausgeblendet!
Andrea Montermann:
Vielen herzlichen Dank an die Redaktion für diesen hervorragenden Bericht. Als Künstlerin fühle ich mich sehr geehrt und freue mich sehr darüber, wie gut das Ausstellungsprojekt des Landesmuseums recherchiert und vortrefflich dargestellt wurde!! Großes Kompliment an die Autorin!
Daniel Faßbender:
Familien sind doch nicht die Zielgruppe dieses Bades. Das war es nie und wird es auch in Zukunft nicht sein. Kinder sind eher ein Ärgernis für das wirkliche Klientel. Früher waren es die Kurgäste, heute sind es salopp geschrieben, die überwiegend zahlungskräftigen Rentner und ein paar Hotelgäste aus dem Quellenhof. Welche Familie mit einem oder mehreren Kindern kann oder will sich denn den Eintritt überhaupt noch leisten? Der Tageseintritt für zwei Erwachsene mit zwei Kindern liegt bei fast 40 EUR. Für mich ein Grund da nicht hinzugehen.
Michael Daum:
Es ist wirklich unfassbar! Jetzt wo das bestellte Gutachten nicht das erhoffte Ergebnis zeigt, ist es plötzlich nicht aussagekräftig bzw. war nicht umfangreich genug. Da man sich ja offenbar so in die alternativlose Einschätzung verrannt hat, dass Bad Breisig ohne Therme nicht vorstellbar ist, fragt man sich doch, warum man dann Geld (ich meine mal etwas von 30.000€ gelesen zu haben) für ein Gutachten verschwendet. Offenbar sind nur Gutachten, die die eigene Weltsicht unterstützen, ordentliche Gutachten. Und wenn die Ergebnisse erst dann vorliegen, nachdem die Weichen für eine Sanierung schon gestellt sind, spricht das auch für sich. Eine merkwürdige Einstellung und sicherlich eine gute Erklärung für die vielen Probleme der Stadt. Wenn man auf die hohe Lebensqualität in der Stadt abstellt, so sollte man vielleicht auch mal darlegen, wie man diese auf lange Sicht zu finanzieren gedenkt. Leider ist die Enteignung der Bürger über immer höhere Steuern und Abgaben ja zu einfach.
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet