BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Andernach, Pellenz

Andernach / Pellenz

Pfarreiengemeinschaft Kruft-Nickenich

Reisen in guter Gesellschaft

Kruft/Nickenich. 2018 bietet die Pfarreiengemeinschaft eine Reise auf die Mittelmeer-Insel Malta an vom 10. bis 17. Oktober. Malta ist eine Insel mit langer Vergangenheit und prächtigen Bauwerken, sowie einer ebenso reichen Natur. Der Apostel Paulus strandete auf Malta, nachzulesen in der Apostelgeschichte. Die Kreuzfahrer haben ihre Spuren hinterlassen. All das macht die Hauptstadt Valetta zur Kulturhauptstadt... mehr...

Kreiswackes-Jury tagte

Preisträger 2018 steht fest

Kreis MYK. Am Donnerstag, 1. Februar 2018, findet in der Stadt- und Kongresshalle in Vallendar das traditionelle Kreisnarrentreffen statt, das zusammen mit dem Regionalverband Karnevalistischer Korporationen (RKK) ausgerichtet wird. Höhepunkt der Veranstaltung ist die Verleihung des Kreiswackes an eine besonders verdiente Persönlichkeit im Karneval aus dem Landkreis Mayen-Koblenz. Im Kreishaus in... mehr...

Seniorenfahrt der Ortsgemeinde Kruft

Sightseeing im Harz

Kruft. Die Ortsgemeinde Kruft veranstaltet von Montag, 14. Mai, bis Freitag, 18. Mai, eine Seniorenfahrt in den Harz. Die Unterbringung erfolgt in Goslar, wo vier Übernachtungen mit Frühstücksbüffet und Abendessen als kalt-warmes Büffet im Hotel vorgesehen sind. Während des Reiseverlaufs wird eine örtliche Reiseleitung für die geplanten Ausflugsfahrten nach Goslar, Wernigerode, dem Brocken, dem Hexentanzplatz, Quedlinburg, Halberstadt und dem Naturpark Kyffhäuser die Gruppe begleiten. mehr...

Gelungenes Fest der älteren Mitbürger in Saffig

Ein Dankeschön für die Leistung der älteren Generation

Saffig. Im Advent lädt die Ortsgemeinde Saffig traditionell zum Fest der älteren Mitbürger ein. Und die Senioren kommen gerne: Am zweiten Adventssonntag konnte Bürgermeister Dirk Rohm im Namen des Rates und der Verwaltung rund 100 Bürger im Alter von 70 und mehr Jahren in der festlich geschmückten Von-der-Leyen-Halle begrüßen. mehr...

Politik

Uwe Junge (AfD) sieht Land in der Pflicht

Kommunen bei der Unterbringung von Obdachlosen unterstützen

Region. Uwe Junge, Fraktionsvorsitzender der AfD im Landtag Rheinland-Pfalz: „Die Landesregierung soll durch die Bereitstellung von leerstehenden Asylbewerberunterkünften zur Unterbringung von Obdachlosen die Kommunen unterstützen. Unseren Landsleuten muss geholfen werden. Hierzu soll die Landesregierung den tatsächlichen Bedarf zur temporären Unterbringung für Obdachlose schnellstmöglich prüfen.“ mehr...

Neues Pflege-Recht im Fokus

Kreis MYK. Was bringen die jüngsten Pflegereformen mit dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff und den Leistungen der Pflegeversicherung für die Menschen in Mayen-Koblenz? Einen ersten Erfahrungsaustausch hatte der Kreisseniorenbeirat jetzt mit zwei erfahrenen Pflegeberaterinnen und dem Ersten Kreisbeigeordneten Burkhard Nauroth. mehr...

SPD Kruft lädt ein:

Adventsskat

Kruft. Bereits zum neunten Mal veranstaltet der SPD Ortsverein Kruft in Zusammenarbeit mit der Vulkanhalle Kruft seinen Adventsskat. Der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Benjamin Kastner lädt alle Spielerinnen und Spieler am Sonntag, 17. Dezember, um 14 Uhr in die Krufter Vulkanhalle zum gemeinsamen Skat ein. Es wird ein Startgeld erhoben. Gespielt werden am vierer Tisch 48 Spiele und am dreier Tisch 36 Spiele. mehr...

Jahresabschluss-Matinee der Senioren-Union Andernach

Vorträge von politischen Spitzenvertretern der CDU

Andernach. Der große Saal der Rheinkrone in Andernach war bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Senioren-Union der CDU Andernach hatte zur traditionellen Jahresabschluss-Matinee eingeladen. Grund für die hohe Teilnehmerzahl war sicherlich nicht nur das anschließende Döbbekooche-Essen. Vielmehr waren alle gespannt auf die Vorträge der politischen Spitzenvertreter der CDU Andernachs im Bund, im Land und in der Kommune. mehr...

Lokalsport

HSV Rhein-Nette

Handballer beenden erfolgreiche Hinrunde

Andernach. Mit dem Rückspiel gegen Mendig II gehen die Spieler der m D -Jugend nun in ihre wohl verdiente Weihnachtspause. Verlor man das Hinspiel noch mit 15:12, so konnte man im Rückspiel in eigener Halle mit 19:9 restlos überzeugen und den guten Lauf mit drei gewonnenen Spielen in Folge fortsetzen. Nach holprigem Start und einer deutlichen Niederlage gegen Mühlheim/Urmitz belegt man momentan den... mehr...

Fitness-Ü50-Männer Gruppe der Spvgg. Nickenich e.V.

Krafttraining „ab 50“ besonders wichtig

Nickenich. Wer drei Stockwerke hochsteigt und oben mit zittrigen Knien stehenbleibt, der kann sicher sein, dass es mit seiner Muskelkraft nicht zum Besten steht. Gern wird in so einer Situation das Alter vorgeschoben: Von so manchem Mann wird der eigene schlechte körperliche Zustand einfach mal mit dem Hinweis darauf ignoriert, ja „schon über 50“ oder „bald 60“ zu sein. mehr...

SG Eich/Nickenich/Kell

Tabellenführer geht ungeschlagen in die Winterpause

Andernach. Nach dem Abstieg aus der A-Klasse und zahlreichen Abgängen war die Sommerpause am Eicher Horeb alles andere als ereignislos. Dennoch arbeiteten die Verantwortlichen besonnen an der Ausrichtung und damit auch am Kader für die kommende Spielzeit in der B-Klasse. mehr...

Schachfreunde Ochtendung

Schachnachwuchs feiert Weihnachten

Andernach. Im Rahmen der offiziellen Vereinsweihnachtsfeier für Spieler unter 10 Jahren am 9. Dezember 2017 wurde der vereinseigene Kindermeister des Jahres 2017 ausgespielt. Im Kaju-Keller im Gemeindezentrum Ochtendung fanden sich dafür acht der zehn im Verein aktiven Spieler dieser Altersklasse ein, wobei die Altersspanne von sechs bis gerade einmal neun Jahren reichte. mehr...

Wirtschaft

Bürgerstiftung der Volksbank RheinAhrEifel eG bietet erweitertes Leistungsangebot

Betreuung von Treuhandstiftungen und Stiftungsfonds

Bad Neuenahr-Ahrweiler Franz-Josef Jax aus Kelberg und Harald Linden aus Winningen sind neue Mitglieder im Kuratorium der Bürgerstiftung der Volksbank RheinAhrEifel. Im Rahmen einer gemeinsamen Sitzung von Vorstand und Kuratorium wurde Franz-Josef Jax außerdem zum stellvertretenden Vorsitzenden des Stiftungskuratoriums gewählt. Für die Genossenschaftsbank ist er darüber hinaus seit Sommer 2017 als stellvertretender Vorsitzender im Aufsichtsrat vertreten. mehr...

- Anzeige -

Fiat 500 geht an Gewinner aus röhrig-hagebaumarkt

Andernach. Im gesamten Jahr haben die röhrig-hagebaumärkte in Andernach und in Treis-Karden die Kunden mit Gewinnspielen mit schönen Preisen begeistert. Vor Jahresende geht noch ein ganz besonderer Preis an einen glücklichen Gewinner - ein nagelneuer Fiat 500 - der bereits im röhrig-hagebaumarkt ausgestellt ist. Hierbei handelt es sich um einen der Hauptgewinne zur Eröffnung des 333. hagebaumarktes, welcher ein Kunde der röhrig-hagebaumärkte gewonnen hat. mehr...

Volksbank RheinAhrEifel ehrt Dienstjubilare 2017 in Schalkenmehren

Mit der Genossenschaftsbank gewachsen

Region Rhein-Ahr-Eifel. Die Volksbank RheinAhrEifel hat in Schalkenmehren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geehrt, die ihr 25., 40. oder 45. Dienstjubiläum bei der Genossenschaftsbank gefeiert haben. Die Feierstunde fand im Landgasthof Michels in Schalkenmehren gemeinsam mit Vorstand, Betriebsrat sowie Führungskräften statt. In seiner Ansprache blickte Elmar Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Volksbank... mehr...

-Anzeige-„Night of the Dance“

Perfektion, Leidenschaft und pure Energie

Koblenz. Mit dem brandaktuellen Programm „Irish Dance 2018“ bietet „Night of the Dance“ eine Tanzshow der Superlative. Geprägt durch vollendete Perfektion, Leidenschaft am Tanzen und purer Energie erobert sie die Welt des Tanzes. Der beeindruckende irische Stepptanz ist an diesem Abend der wichtigste Bestandteil des 90-minütigen-Programmes. Aber auch völlig neue und einzigartige Choreographien werden mit klassischem Stepp kombiniert. mehr...

Termine

Krufter Senioren wandern

Unterwegs in der Wacholderheide

Kruft. Traditionell zum Jahresbeginn führt die Seniorenwanderung nach Langscheid auf den Wachholderwanderweg, wo im Anschluss ans Wandern oder Spazieren im Hotel Schlömer eingekehrt wird. Abfahrt mit dem Bus ist am Dienstag, 30. Januar, um 13 Uhr, Bundesstraße 4 (Parkplatz ehemaliger Edeka-Markt) in Kruft. Die Rückkehr nach Kruft ist gegen 18 Uhr geplant. Die Transferkosten von zehn Euro sind bei Anmeldung zu entrichten. mehr...

Ortsgemeinde Kruft

Gemeindebüro geschlossen

Kruft. Das Gemeindebüro der Ortsgemeinde Kruft ist von Mittwoch, 27. Dezember, bis einschließlich Mittwoch, 3. Januar, geschlossen. In dringenden Fällen können sich die Bürger an Ortsbürgermeister Rudolf Schneichel, Tel. (0 26 52) 75 14, wenden. mehr...

Ev. Frauenhilfe Andernach

Weltgebetstag

Andernach. Am Donnerstag, 4. Januar trifft sich die Ev. Frauenhilfe um 15 Uhr im Gemeindesaal an der Christuskirche. Frau Zimmer spricht über den Weltgebetstag der Frauen. Die Gebetsordnung kommt aus Suninam. Die Leitung hat Vera Schüdde. Gäste sind natürlich willkommen. mehr...

DRK Ortsverein Kretz

Einladung zur Blutspende

Kretz. Am Donnerstag, 28. Dezember, findet in Kretz die nächste Blutspende statt. Hierzu lädt der DRK Blutspendedienst ein. Die Spende findet im Gemeindezentrum, Schulstraße 10, in der Zeit von 17 bis 20 Uhr statt. mehr...

gesucht & gefunden
Kommentare
Jens:
Wenn man der Logik einiger "Experten hier folgt, dürfte es mit Wildscheinen ,Rehen, und Hirschen keine Unfälle geben und sie dürften sich nicht in Siedlungsnähe zeigen, da sie ja durch intensivste Bejagung scheu sind. Nun es gibt in den letzten Jahren wohl immer wieder Zwischenfälle mit Wildschweinen und Rehen (meist wegen der Jagd) aber keine mit Wölfen, also kann man den Quatsch den hier einige Extremisten von sich geben getrost vergessen.
M.W.:
Die echten Experten sehen das komplett anders! David Mech, der selber früher behauptet hatte, dass Wolfspopulationen sich selber regulieren, sieht seinen Irrtum inzwischen ein! Er schlägt auch für Europa ZONIERUNG und verschiedene Arten der Regulation der Wölfe vor, weil es ohne Bejagung nicht funktioniert. David Mech ist der erfahrenste Wolfsforscher dieses Planeten. Er war an der Wiederansiedlung der Wölfe im Yellowstone Nationalpark maßgeblich beteiligt und ist Chairman LCIE (Large Carnivore Initiative Europe). Man muss natürlich englisch lesen können und seinen Verstand bemühen, um die Zusammenhänge tatsächlich begreifen zu können: http://wolf.org/wp-content/uploads/2013/08/360-Where-can-wolves-live-and-how-can-we-live-with-them.pdf
juergen mueller:
Die Konkurrenz zwischen Mensch u. Wolf ist alt.Vergessen wird hierbei,dass vor ca. 15 000 Jahren aus gezähmten Wölfen der beste aller Freunde des Menschen wurde,der Hund.Die Abneigung vieler gegen Hunde spiegelt sich in ihrer Abneigung gegen Wölfe wieder.Die Feindschaft begann spät,als der Mensch (besondere Individuen der Gattung Mensch) seinen Interessenbereich ausweitete u. der Meinung war (bis heute), alles in Wald u. Feld gehöre ihm.Fakt ist,dass der MENSCH den Wolf "böse" gemacht hat.In Europa gibt es ein interessantes Nord-Süd- u. ein West-Ostgefälle,das sich auch in der Einstellung zum Wolf manifestiert.In den großen Lebensräumen Ost- wie Südeuropa hat der Wolf überlebt - in Nord- u. Mitteleuropa wurde er ausgerottet.- gnadenlose Intoleranz bei den Mitteleuropäern - Gelassenheit/Verständnis der Süd-/Osteuropäer.Anstatt sich mit dem Thema Wolf einmal intensiv auseinanderzusetzen,ergeht man sich in Kommentaren, blind u. unpersönlich.Hirnrissig, bei uns muss alles reguliert werden.
Roswitha von Piotrovski:
Ja was soll ich sagen, es war ganz einfach ein tolles Konzert. Ihr Artikel liest sich so, als wäre ich gerade im Konzert und würden das Ganze noch einmal erleben. Sie haben jedes Detail genau beschrieben, so können auch die Menschen, die nicht dabei waren, erfahren was sie versäumt haben.
Peter Schlicker:
Verry nice
Regionale Kompetenzen

 
Service
Lesetipps
GelesenBewertet