S. Schmidt
Während wir hier in Deutschland, Federführend unter dem Deckmantel "Klimaschutz" weiterhin eine Wetterabhängige Stromerzeugung versuchen und dadurch Energie im allgemeinen und alles andere im besonderen dadurch verteuern, werden in China Flüssigsalzreaktoren auf Basis von THorium in Betrieb genommen, um dort die Energiesicherheit herzustellen. DAS ist Zukunft!
Gabriele Friedrich
@ -Frank- Haben Sie das evtl.überlesen ? [ Zitat ] Für die Schülerinnen und Schülern der Don-Bosco- und ****Levana-Schule***** findet der Unterricht derzeit an der Förderschulstandorten der Janusz-Korczak-Schule in Sinzig, der Burgweg-Schule in Burgbrohl sowie der Nürburgring-Schule in Wimbach statt. Oberste Priorität ist, dass der Unterricht so schnell wie möglich wieder an einem gemeinsamen Ort stattfinden kann. Benötigt werden dafür 16 Klassen sowie Neben- und Büroräume. Da das Schulgelände dies aus Platzgründen nicht hergibt, muss hierfür noch ein geeigneter Standort gefunden werden, der vor allen Dingen auch eine gute Anbindung im Hinblick auf die Schülerbeförderung ermöglicht. Vor diesem Hintergrund ist eine kurzfristige Lösung derzeit leider noch nicht umsetzbar.[ Zitat Ende ]
-Frank-
Viele Kinder mit teilweise schwerster Behinderung, darunter mein Sohn wird eine Busfahrt von 90 Minuten pro Fahrt(3 Stunden täglich) nach Neuwied zugemutet weil es die Kreisverwaltung Ahrweiler keine besser Lösung findet. Dieses Kinder der Levana Schule Ahrweiler werden in diesem Bericht nicht erwähnt. Für gesunde Kinder wäre das schon nicht vertretbar aber für Kinder mit einer Schwerbehinderung muss so schnell wie möglich eine bessere Lösung her.
Gabriele Friedrich
@Herr Müller, *es können 920 Euro übergeben werden.* Das ist doch schön! Mitunter ist eben die Satzstellung etwas anders. Schon im Untertitel des Bildes ist das schlecht ausgedrückt, aber so schlimm ist das ja nicht. Hauptsache, die Knete kommt dahin, wo sie gebraucht wird. Ich wünsche Ihnen bei allen Ärgernissen einen wunderschönen, bunten Herbst. ( Ich meine die Blätter ;-) Diese herrlichen Farben, Sonnenschein und die zauberhafte Gegend von Rhein und Mosel, da hat man doch wenig Wünsche übrig.
juergen mueller
Alles gut. Nur stört mich persönlich das Wort "können". Entweder man macht es und macht es öffentlich (wenn man denn will) oder man läßt es. Ansonsten sollte man sich in der Öffentlichkeit heraushalten.
Michael Hämmer
Für die direkten Anwohner zb Vogteistraße, die keine eigene Stellfläche zu Hause haben wird das ganze bestimmt zu einer nicht so schönen parksituation führen. Wenn die Gäste die Stellflächen in den angrenzenden Straßen nutzen.
Heiko Ries
Nochmal für die Leser, hier mein Kommentar aus einem Pfälzer Mundart Kanal bei FB: Simmer net bees, awwer Dessjohr deed ich schunn allä weeche de Symbolische Wirkung fer Linda Trarbach als Woikäänischin stimme. Aach wenn’s lauder hochkarädische Mitbewerberinne gebt. Dernau an de Ahr sollt den Schuub fer de Widderuffbau krieche. Unn bevor äner deswä motzt, ich bin Zentralpälzer unn war in de letschde 8 Woche schunn e paar mol an de Ahr. Ganz eehrlich, die brauchen dort werklich jeedie Art funn Schuub.
A. E.
Ich glaube, es gibt im Ahrtal jetzt wichtigeres, als eine Weinkönigin zu haben ...!
RK
Nach Schönheit gehen die Wahlen ja nicht oder ? Ralf Klemmer
Dr. Karin Bomke
Liebe Tourismus-Treibenden, wir waren mit unserem WoMo gerade für einige Nächte dort, um Euch zu unterstützen. Ob der Besuch in der Gastronomie, im Helfer-Camp oder von verbliebenen Veranstaltungen. Was wir nicht verstehen können - aber das kann auch die berühmte Betriebsblindheit sein -, ist das ausgewiesene Übernachtungsverbot auf den ruhigen Parkplätzen oberhalb der Orte. Wohl ein Relikt aus dem Corona-Katalog. Vorschlag: Ansprechpartner kommunizieren, Voranmeldung einfordern wg. der Kapazitäten und ggfs. eine Übernachtungsgebühr mit Sonderopfer Fluthilfe verlangen. Einmal an Tag - am Besten zwischen 18 und 19 Uhr zum Kassieren kommen mit Quittungszettel zum In-die-Scheibe-Kleben. Klappt regulär, z.B.an der Mosel, super.
Nils Berger
Es wäre als Nichtortkundiger nun auch hilfreich zu wissen, inwieweit in der Vergangenheit im Ahrtal quasi systematisch den Fluss offenbar Landfläche abgerungen, der Verlauf eingeengt und begradigt wurde. So kann ich dies nur vermuten.
Lütje
sorry,hätte der Wipperfürth nicht die Aufmerksamkeit bekommen die er scheinbar so dringend braucht,wäre er auch nicht so aktiv geworden,wobei,eigentlich dirigiert,ordert,und Filmt er ja mehr als das er arbeitet..Vorher hat er mit seinen Filmchen gegen den Wolf gehetzt,dann kam Ahrtal...wie erwartet nutzt er jetzt die Popularität um die Hetze gegen den Wolf fortzuführen...und damit,benutzt er,meiner Meinung nach, das gesamte Ahrtal um seiner Hetze eine größere Reichweite zu geben.
die Maus
Bin gerade etwas sprachlos, aber ich glaube das die Menschen die von Anbeginn jeden Tag Wippi TV gucken und auch wissen was Ambach ist. Gratulation an alle HELFER !! Aber hier läuft auch mal wieder was ganz schief !! Was mich hier an der Seite stört ist die komplette rechte Seite der Werbung :(
Manfred Merkel
Ich finde es nicht gut, einzelne Personen auszuzeichnen. Tausende haben auf Urlaub und Verdienst verzichtet. So viele Orden haben sie gar nicht.
Andere Artikel
Umfrage

Sommerzeit ist Grillzeit: Was kommt bei Euch auf den Rost?

Traditionell Steaks und Bratwurst.
Leicht muss es sein: Fisch und Gemüse
Hauptsache vegetarisch / vegan.
Alles was schmeckt!
873 abgegebene Stimmen
Anzeige
 
Service
Lesetipps
GelesenEmpfohlen
Anzeigen Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.