Peter Busse
Bildung tut nicht weh Herr Schmidt. Allgemein bekannt ist der Spruch „Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant“. Die Urheberschaft wird oft Hoffmann von Fallersleben zugeschrieben, seit dieser Vers in die Zitatensammlungen von Daniel Sanders (1906) und Richard Zoozmann (1911) aufgenommen wurde. Die dortige Quellenangabe „Polit. Gedichte: Sprüche 17“ ist jedoch nicht nachvollziehbar, und auch sonst ist das Zitat im Werk Hoffmanns nicht festzustellen.
S. Schmidt
Dazu möchte ich August Heinrich Hoffmann von Fallersleben zitieren: „Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant“.
Thomas S.
Ob von der CDU, SPD, ... oder wie hier von der AfD. Das Geld ist bei unseren Kleinen immer ein gutes "Investment".
juergen mueller
Jahrelang ausdiskutiert, wie das so in Koblenz üblich ist. Dann Toilettencontainer hingestellt - fertig. Alles andere regelt sich dann von selbst. Denkste. Ratlos - Tatenlos. Nicht zu Ende gedacht. Was woanders funktioniert - in Koblenz noch lange nicht. Nie daran gedacht, dass hunderte Zweibeiner die Örtlichkeit frequentieren? Offensichtlich nicht. Diese Sauerei gehört "tagtäglich" gereinigt und nicht erst, wenn es zum Himmel stinkt.
Martina Zeltner
Ich drücke die Daumen, dass zumindest Urlaub auf dem Bauernhof in Deutschland wieder möglich wird. Viele Grüße Martina Zeltner
Helmut Gelhardt
Allein die Verschaffung dieser Klarheit bezüglich der Zulassungsregelungen kann nur positiv sein!
Büffel
Sehr gut gemacht und macht weiter so!!! 3 x Thur Alaaf
S. Schmidt
Längst geht es nicht mehr um die besten Lösungen. Es geht nur noch darum, Recht zu behalten, diese Regierung hat es geschafft das Volk zu spalten! Ein große Menge von durchweg hochrangigen Medizinern, Pflegern, Juristen und Sozialwissenschaftlern stellt den Kurs der derzeitigen Pandemie-Politik radikal in Frage und fordert einen kompletten Strategiewechsel: weg von der Fixierung auf allgemeine Infektionsraten und Inzidenzzahlen, hin zu einem zielgenauen Schutz der Hochrisikogruppen (also so wie die AfD es fordert)! Es könne nicht darum gehen, das Virus zu besiegen, denn das sei gar nicht möglich. Stattdessen müssten wir lernen, mit dem Virus zu leben.
Antje Schulz
Man muß beim Leserkommentar von G. Seidel anmerken, daß Gerlinde Seidel bezahlte Mitarbeiterin von Jan Bollinger ist. Und zu Herrn Salka folgendes: Dieser ist nicht zum ersten Mal durch Fehlleistungen aufgefallen. Unter anderem ist Salka durch seine extrem rechten Umtriebe bekannt. Unter anderem der SWR hat schon desöfteren darüber berichtet.
Gabriele Friedrich
Weiß denn Herr Dr.Bollinger nicht das die Taxischeine von der Krankenkasse bezahlt werden? Ich bekomme nicht mal einen Taxischein zum Krankenhaus in Mayen und das bei 80 GdB. Und man kann sich die Scheine sowieso wieder nur "per Taxi" beim Arzt abholen ( (falls der das genehmigt) An den Aufwand, den die Ärzte haben, denkt keiner ? War klar ! Setzt euch für einen Seniorenbus ein. Ehrenamtliche Fahrer gegen Aufwandsentschädigung. Hat die AfD keine anderen Ideen? Inn Mayen jedenfalls fahren die Taxifahrer schon nur noch alte Leute hin und her und müssen noch Rollatoren einladen.
Elisabeth Geerds
Danke, dass Sie sich immer mal wieder auch solchen Themen widmen. Finde ich spannend und wichtig. Respekt an Herrn Wahlen und Herrn Hirschfeld für Ihr Engagement in diesem Teil der Erde
Gabriele Friedrich
Besser geht es ja nicht. Dr. Schlags auch ein Garant für gutes Gelingen und die Hausärzte sind auch zu loben, bei der Masse an Patienten, die sie haben und die wenige Zeit. Alles Gute ins Klösterchen !
Andere Artikel
Umfrage

Vorsätze für 2021: Was haben Sie sich fürs neue Jahr vorgenommen?

Gesünder ernähren
Mehr Sport treiben
Mehr Zeit mit Familie und Freunde verbringen
Umweltbewusster handeln
Weniger rauchen / ganz aufgeben
Ich habe keine Vorsätze fürs neue Jahr
Anzeige
 
Service
Lesetipps
GelesenEmpfohlen
Anzeigen Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.