Blick aktuell - Immobilien
29.11.2013 - 16:00

Ökumenischer Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder

"Der kleine Prinz"

Am 8. Dezember im Mariendom in Andernach

ratingratingratingratingrating(0)
ne Prinz"

Viele Kerzen erinnern an die verstorbenen Kinder, die so niemals vergessen werden. Foto: privat

Andernach. Am Sonntag, 8. Dezember, 14.30 Uhr, findet im Mariendom in Andernach ein ökumenischer Gottesdienst für verstorbene Kinder statt. Einmal jährlich, am Tag der verstorbenen Kinder weltweit, lädt der Verein Verwaister Eltern „ Leben ohne dich“ Andernach, zum Ökumenischen Gottesdienst für verstorbene Kinder ein. Martina Ihrlich (Trauerbegleiterin und Leitung der Selbsthilfegruppe“ Leben ohne dich“) wird zusammen mit den beiden Seelsorgern Pfarrer Horn und Pastor Lutz Schulz diesen Gottesdienst gestalten. Musikalisch Begleitung wird, wie in den letzten Jahren, der Chor "Piano Forte" aus Mülheim Kärlich sein. "Der kleine Prinz", aus dem Buch von Antoine de Saint Exupéry, lautet der Titel des ökumenischen Gottesdienstes. Der kleine Prinz ist als Begleiter von Trauernden ein Hoffnungsentwickler für die Herzen und Seelen von Menschen, die mit dem Verlust eines Kindes leben müssen. In diesem Gottesdienst wird für alle Kinder gebetet, egal wie alt sie waren oder woran sie gestorben sind. Eingeladen sind nicht nur Eltern und Geschwisterkinder, sondern Verwandte, Freunde, Klassenkameraden, Arbeitskollegen und alle, die sich mit den verstorbenen Kindern und deren Verwandten verbunden fühlen. In der Gemeinschaft können alle , in der Erinnerung an die verstorbenen Kinder, aus diesem Gottesdienst Kraft und Hoffnung schöpfen. Im Anschluss an die Gedenkfeier ist die ganze Gottesdienstgemeinde eingeladen, noch zu Begegnung und Austausch bei einer kostenlosen Kaffeetafel im neuen Pfarrhaus zusammen zu bleiben.

Weitersagen

  • Twitter
  • Facebook

Artikel bewerten

ratingratingratingratingrating
Kommentare

Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Weitere Artikel
01.08.2014 - 18:00

(0)


Spendenaktion der Ludwig-Erhard-Schule für zwei SOS-Kinderdörfer am Gazastreifen

Unterstützung für Kinder in Not

zung für Kinder in Not

Neuwied. In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien veranstalteten die Schülerinnen und Schüler der Klasse BGY 13e des Beruflichen Gymnasiums zusammen mit der Schülervertretung der Ludwig-Erhard-Schule eine Spendenaktion zugunsten von zwei SOS-Kinderdörfern in Neradim in Israel und Rafah im Gazastreifen. Die Idee zur Spendenaktion stammte von Aylin Can, Schülerin der BGY 13e, die sowohl ihre Klasse als auch die Klassenlehrerin für die Spendenaktion begeistern konnte. Zusammen kümmerten sie sich engagiert um die Organisation und Umsetzung. Das Projekt umfasste neben einem Kuchenverkauf und einen Rundgang durch die... mehr...

01.08.2014 - 17:30

(0)


Mario Merten und Jürgen Nett pilotieren den Westfalen-Opel

Bonk motorsport greift wieder voll im Opel-Cup an

rsport greift wieder voll im Opel-Cup an

Bonk Motorsport freut sich auf eine spannende zweite Saisonhälfte im Motorsport. Bei der Langstreckenmeisterschaft gehen drei Autos an den Start: Zwei Opel und ein BMW. Neben erfahrenen Routiniers wird auch ein Neuling an den Start gehen. mehr...

01.08.2014 - 17:30

(0)


Die Ludwig-Erhard-Schule nahm an einem besonderen Englischkurs teil

Vorbereitung auf die „Business World“

ung auf die „Business World“

Neuwied. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Wirtschaftsgymnasiums an der Ludwig-Erhard-Schule konnten zum Schuljahresende ihre theoretischen Kenntnisse praktisch anwenden. Sie bearbeiteten in einem besonderen Englischkurs eine komplexe Fallstudie und stellten ihre Ergebnisse dann der „Geschäftsleitung“ vor. Diese bestand aus den betreuenden Lehrkräften und Jugendlichen der Klasse 12, die Betriebswirtschaftslehre als Leistungskurs besuchen. Neben dem betriebswirtschaftlichen Interesse verband alle Anwesenden noch etwas Weiteres: Sie streben das bilinguale Abitur an, bei dem der BWL-Leistungskurs auf Englisch unterrichtet wird. mehr...

01.08.2014 - 17:00

(0)


Westerwaldverein Neuwied

Wanderung

Neuwied. Der Westerwaldverein, ZV Neuwied besucht auch in diesem Jahr am 17. August das Rochusfest auf dem Rochusberg in Bingen. Damit verbunden ist eine ca. 14 km lange nicht sehr schwierige Wanderung auf dem Binger Hochplateau und hinunter nach Kempten. Auch Gäste sind willkommen. Treffpunkt ist um 8.10 Uhr am Bahnhof Neuwied. mehr...

01.08.2014 - 17:00

(0)


Schlangen im Zoo Neuwied

Tarnung oder Warnung

der Warnung

Neuwied. Im Tierreich hat die Färbung der Tiere meist einen Sinn, sei es zur Tarnung oder eher zur Warnung für Fressfeinde. Die Beispiele dafür sind vielfältig und zahlreich. So kann man auch bei den Schlangen im Exotarium des Zoo Neuwied verschiedenste Färbungen beobachten. Um den Grünen Baumpython zu entdecken, muss man ein wenig Geduld haben. Mit seiner grünen Tarnfarbe ist er zwischen Ästen und Blättern schwer zu erkennen. Nur selten verlässt der Baumpython diesen erhöhten Platz und bleibt als regloser Lauerjäger bis zu zwei Wochen an einer Stelle. In diesen Ruhephasen nimmt er eine charakteristische Stellung ein.... mehr...